GÜDE gdm 1000 Riemen wechseln - Fragen

Eure Fragen, Hilfestellung zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Drechselmaschinen.

Moderator: Forenteam

Antworten
Sapsan
Beiträge: 3
Registriert: 13.10.2021 - 20:50:13
Name: Andre Papandre
PLZ: 76131
Ort: Karlsruhe
  ---

GÜDE gdm 1000 Riemen wechseln - Fragen

Beitrag von Sapsan » 14.10.2021 - 11:54:05

Hallo liebe Forumsmitglieder,
bei meiner Drechselbank GÜDO GDM 1000 ist der Keilriemen gerissen.
Jetzt habe ich einen neuen gekauft. Hat jemand vielleicht Erfahrung, wie man den wechselt und gespannt bekommt?
Danke im voraus für Eure Hilfe.

Viele Grüße
Andre

Benutzeravatar
dege52
Beiträge: 551
Registriert: 03.04.2016 - 22:20:15
Name: --Detlef Gebühr
PLZ: 17235
Ort: Neustrelitz
  ---

Re: GÜDE gdm 1000 Riemen wechseln - Fragen

Beitrag von dege52 » 14.10.2021 - 12:07:17

Hallo Andre,
eigentlich spannt sich das von alleine über die sich verstellenden Riemenscheiben bei der mechanischen Variomatic.

Gruß Detlef
"Ein Leben ohne Drechselbank ist möglich, aber sinnlos ! GUT SPAN !"

Mue
Beiträge: 866
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: GÜDE gdm 1000 Riemen wechseln - Fragen

Beitrag von Mue » 14.10.2021 - 15:18:31

Hallo Andre,

Detlef hat recht, bei den Variomatic-Antrieben spannt sich der Riemen von selbst durch Zentrifugalkraft. Aber warum ist der Riemen gerissen? Ich hatte mal so eine Bank und mit dem Riemen hatte ich nie ein Problem - auch bei großen Stücken.
Die Mechanik der Scheiben muss allerdings funktionieren und da setzt sich schon mal Staub rein und dann klemmen die.
Ohne die Bank im Detail zu kennen: Sollte der Wechsel nicht ohne Demontage gehen ist es wahrscheinlich die einfachste Lösung den Motor zu lösen, den Riemen auflegen und wieder festschrauben. DB dabei in den kleinsten "Gang" schalten, Riemen zuerst auf der Spindel auflegen.
Soweit ich mich erinnern kann waren an meiner Bank keine Langlöcher am Motor oder eine Motorwippe.

Manfred

Sapsan
Beiträge: 3
Registriert: 13.10.2021 - 20:50:13
Name: Andre Papandre
PLZ: 76131
Ort: Karlsruhe
  ---

Re: GÜDE gdm 1000 Riemen wechseln - Fragen

Beitrag von Sapsan » 14.10.2021 - 16:20:17

Hallo Detlef, hallo Manfred,
vielen Dank euch für eure Tipps.
Ich versuche tatsächlich der Motor zu lösen, sonst sehe ich keine andere Alternative.
Der Riemen scheint aber zu kurz zu sein, obwohl ich die richtige Größe(o-560) gekauft habe....
Viele Grüße
Andre

Benutzeravatar
dege52
Beiträge: 551
Registriert: 03.04.2016 - 22:20:15
Name: --Detlef Gebühr
PLZ: 17235
Ort: Neustrelitz
  ---

Re: GÜDE gdm 1000 Riemen wechseln - Fragen

Beitrag von dege52 » 14.10.2021 - 17:43:11

Hallo Andre ,
der Riemen muss schon passen .
Gruß Detlef
"Ein Leben ohne Drechselbank ist möglich, aber sinnlos ! GUT SPAN !"

Sapsan
Beiträge: 3
Registriert: 13.10.2021 - 20:50:13
Name: Andre Papandre
PLZ: 76131
Ort: Karlsruhe
  ---

Re: GÜDE gdm 1000 Riemen wechseln - Fragen

Beitrag von Sapsan » 14.10.2021 - 20:40:12

Hallo Leute,
es hat doch gepasst, dafür habe ich auf schnellsten! Gang geschaltet und die Spindelbacken gingen dann auseinander.

Zu deine Frage Manfred: ich weis es nicht warum de Riemen kaputt ging. Die Maschine blieb plötzlich stehen. Der Riemen war nicht ganz gerissen nur mehrere Teilen von Armierungsgewebe haben sich gelöst. Das war wahrscheinlich die Ursache warum der Riemen rausgesprungen ist.

Viele Grüße
Andre

Mue
Beiträge: 866
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: GÜDE gdm 1000 Riemen wechseln - Fragen

Beitrag von Mue » 14.10.2021 - 21:42:36

Hallo Andre,
Hast recht mit dem schnellen Gang - Denkfehler von mir :heul

Auf der Spindel muss natürlich der kleinste DM eingestellt sein. Aber es hat ja geklappt.
Die beweglichen Teile der Scheiben kann man vielleicht etwas schmieren. Teflonspray oder so, Öl mag der Keilriemen nicht und zieht den Staub noch mehr an. Regelmäßig überprüfen ist aber wichtig.

Kleiner Tipp noch am Rande: bei manchen Maschinen kann man am Verstellhebel noch etwas optimieren und dann kommt man mit der Drehzahl noch einen ordentlichen Zacken runter. Ist für Schalen und grosse Teile sehr hilfreich. Den Tip gab's hier im Forum, ich finde den Beitrag aber nicht mehr.

Manfred

Antworten

Zurück zu „Drechselmaschinen allgemein“