Drehzahltabelle

Eure Fragen, Hilfestellung zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Drechselmaschinen.

Moderator: Forenteam

Drehspan
Beiträge: 1154
Registriert: 24.01.2009 - 07:48:01
Ort: Kraichtal
  ---

Beitrag von Drehspan » 16.12.2011 - 21:47:49

Nabend Jörg
Die Tabelle soll eine Schätzgröße für anwendbare Drehzahlen sein
Alles in allem sind das jedoch immer nur Richtwerte
und
die Tabelle von Maintor soll hier nur eine Hilfestellung sein
Was genau hast Du hier nicht verstanden?

Gruß
Drehspan[/quote]
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
F. Schiller

ketze
Beiträge: 51
Registriert: 04.01.2010 - 19:55:16
Ort: Bürgstadt
  ---

Beitrag von ketze » 16.12.2011 - 22:59:18

Guten Abend Klaus-Dieter!

JETZT verstehe ich nicht ganz...

Ich habe weder geschrieben dass ich etwas nicht verstanden habe, noch hab ich dich irgendwie zitiert oder angesprochen. Ich habe lediglich MEINE BESCHEIDENE MEINUNG geäußert - zwar etwas verhaspelt aber in deutsch!
Ich hab lediglich ausgesagt dass es meiner Meinung nach Richtwerte sind, evtl. für Anfänger und ich mich auf mein Gefühl verlasse. Ich will auch nicht die Bemühungen von Ludwig/Maintor schmälern. Ganz im Gegenteil. Ich finde diese Hilfestellungen sehr gut und genau deswegen lese ich hier eifrig mit. Ich kann es nicht nachvollziehen dass ich hier als doof dargestellt werde wie in deinem letzten Satz. Ich wollte nur etwas beitragen und werde es mir in Zukunft überlegen ob ich mir die Zeit nehme mich mitzuteilen oder bei diskussionen einen Beitrag leiste.

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
Viele Grüße - der Jörg

Benutzeravatar
Hans1604
Beiträge: 279
Registriert: 13.12.2011 - 00:25:32
Ort: Lichtenstein (sachsen)
  ---

Beitrag von Hans1604 » 16.12.2011 - 23:44:40

ich als noch nicht drechsler weil ich keine maschine habe kann mir aus dieser tabelle viele nützliche informationen holen um überhaubt erstmal mit einen stück holz an einer drehmaschine zu arbeiten ich finde es sehr hilfreich ich würde es auch ausdrucken aber mein drucker spinnt gerade ich versuche es in etwa abzumalen beziehungsweise erstmal auf den rechner zu speichern

vielen dank Arno für mich sehr hilfreich sicher muss man auch etwas gefühl mit einbringen :-) :-) :-) :-) :-) :maintor1:
Übung macht den Meister und die Meister Üben immer noch!

Drehspan
Beiträge: 1154
Registriert: 24.01.2009 - 07:48:01
Ort: Kraichtal
  ---

Beitrag von Drehspan » 17.12.2011 - 02:12:14

Moin Jörg

Das, was Du in Deinem Beitrag schreibst, ist oben alles schon ausführlich
erklärt worden.
Die drei Zitate, die ich da herausgepickt habe, sollten das nur verdeutlichen.
Da Du also eigentlich das oben geschriebene nur wiederholst, bin ich
davon ausgegangen, daß da was nicht verstanden wurde.
Wenn dem nicht so ist, um so besser.
Ich wollte Dich auf keinen Fall für "doof" hinstellen.
Sollte das so rüberkommen, bitte ich um Entschuldigung.

Gruß
Drehspan
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
F. Schiller

Benutzeravatar
wollo
Beiträge: 87
Registriert: 17.07.2008 - 17:02:51
Ort: Verden
  ---

Beitrag von wollo » 17.12.2011 - 09:24:08

Moin Moin alle zusammen,

Ich bin ja auch nun ein paar Tage dabei und es nervt und versaut so einiges , was hier abgeht.

Ist ja toll, eine gut gemeinte Tabelle mit einer Drehzahlauflistung/Durchmesserauflistung und dann so ein Geplänkel!!!!

Viele haben ein etwas Recht: Richtlinie ,Holzart , Schnittgeschwindigkeit , Aufspannung , Wandung , Werkzeug und Erfahrung.

Und jetzt noch einen drauf, als Joke,(weil Smilie nicht reicht) Sommer oder Winter !!!!!

Ich weiß auch das mein Kommertar wieder Anlass zu mehr gibt, aber egal.

Also in diesem Sinne

Wollo

PS: 32 Jahre Dreherfahrung(Zerspanererfahrung , nicht nur Drehen) stehen hinter dieser Anmerkung

Benutzeravatar
Ferdinand Zimmermann
Beiträge: 259
Registriert: 18.10.2006 - 21:29:51
Ort: Dettenheim (Liedolsheim)
  ---

Beitrag von Ferdinand Zimmermann » 17.12.2011 - 16:20:43

Da wächst doch nun schon seit fast zwei Jahren ganz gemütlich Gras über den Thread ..........


Schöne Weihnachten allen und ein gutes 2012


Runde Grüße
Ferdinand Zimmermann
Runde Grüße

Ferdinand Zimmermann
__________________________________________________________________
Bäume sind Heiligtümer. Wer mit ihnen zu sprechen, wer ihnen zuzuhören weiß -
der erfährt die Wahrheit. (Hermann Hesse)

achillis
Beiträge: 1365
Registriert: 13.02.2012 - 20:37:32
Ort: Mecklenburg Vorpommern
  ---

Beitrag von achillis » 14.02.2012 - 21:07:50

Hallo Drechsler,

sicher kann so eine Tabelle ein Anhaltspunkt sein, aber ich meine jde Holzart hat andere Eigenschaften.
Da spielt sicher auch die Rohdichte/Härte eine Rolle mit, der Anstellwinkel der Drechslereisen und das Geschick dessen der drechselt.

Ich habe eine elektronisch einstellbare Drechselbank und kann sehr schnell die Geschwindigkeit einstellen, nur ein kleiner Drehknopf.
Ich arbeite grundsätzlich mit meinen Augen, den Ohren und dem gefühl.

Beim andrehen sollte sicher die Drehzahl wegen der Unwucht klein sein, bei kleineren Objekten Schreibgeräte spielt die Drehzahl nicht so die Rolle, da drehe ich mit 1.500 etwa.

Was machst du mit der Tabelle beim Querholzdrechseln, da ändert sich doch der Durchmesser in Sekunden oder?


:klatsch: :prost: Reinhardt (achillis)

Benutzeravatar
Hans1604
Beiträge: 279
Registriert: 13.12.2011 - 00:25:32
Ort: Lichtenstein (sachsen)
  ---

Beitrag von Hans1604 » 14.02.2012 - 21:33:49

Danke Arno

Für mich ist das diagramm am einfachsten zu lesen und ich weiß jezt auch gleich wie ich meine u/min berechnen kann
das ist sehr gut das es gleich mit hier gefragt wurdedas es nur richtwerte sind dürfte eigentlich jedem klar sein aber man hat wenigstens in etwa einen orientierungspunkt auch wenn ich nicht alle stufen der geschwindigkeit einstellen kann hilft es einen

Danke sehr gut :maintor1: Hans
Übung macht den Meister und die Meister Üben immer noch!

ulli41
Beiträge: 96
Registriert: 16.02.2015 - 15:39:22
Ort: cottbus
  ---

Beitrag von ulli41 » 19.02.2015 - 14:38:40

mit meiner Vorstellung hat es in 3 Versuchen noch nicht geklappt.
trotzdem eine Frage: Mit welcher Drehzahl arbeitet man beim strehlen? (50mm Dose)

Benutzeravatar
Manfred Kellerhals
Daniel Düsentrieb
Beiträge: 1115
Registriert: 07.07.2006 - 20:50:46
Name: Manfred Kellerhals
PLZ: 85778
Ort: Haimhausen
  ---

Beitrag von Manfred Kellerhals » 19.02.2015 - 16:49:00

.
.
100-200Umdrehungen
freundliche Grüße

von Manfred

der immer für Verbesserungen aufgelegt ist

ulli41
Beiträge: 96
Registriert: 16.02.2015 - 15:39:22
Ort: cottbus
  ---

Beitrag von ulli41 » 19.02.2015 - 18:35:24

Danke für die Antwort.
Hatte mal einen Bekannten der Mitte er 70er Jahre eine Drechselei gewerblich Übernommen hat.
Er war Holzbldhauermeister.(ehem. Osten)
Strehler hatte er auch übernommen, ´Keiner konnte damit etwas anfangen. An der zu hohen Drehzahl lag es.

Benutzeravatar
Ohdrahder
Beiträge: 53
Registriert: 23.02.2015 - 18:25:51
Ort: Guntramsdorf
  ---

Danke

Beitrag von Ohdrahder » 31.03.2015 - 19:30:32

Danke für die Tabelle, für mich als Anfänger ist sie eine gute Basis mit der ich Drechseln kann. Alles weitere wird in Zukunft die Erfahrung bringen. :danke:
Grüße Kurt

Holz-Wolle
Beiträge: 296
Registriert: 17.09.2013 - 09:25:11
Name: Wolfgang Wörner
PLZ: 79211
Ort: Denzlingen
  ---

Diagramme / Tabellen

Beitrag von Holz-Wolle » 31.03.2015 - 20:23:39

Hallo zusammen,

ich finde beide Informationen sehr hilfreich! Danke an die Autoren. :danke:

Bevor ich im Nebel rumstochere hab ich doch lieber solche Informationen als Richtwerte.

Ich denke, wir sind alle in diesem Forum “groß genug“ dass wir uns da langsam rantasten. Im Übrigen hat es ja im Diagramm und in der Tabelle nicht umsonst verschieden gekennzeichnete Bereiche.

Ich habe vor vielen Jahren von meinem Fahrlehrer auch gelernt, dass ich innerorts 50 fahren kann. Mach ich aber je nach Wetterlage oder sonstigen Gegebenheiten auch nicht immer :-) :-) :-)

In diesem Sinne noch einen schönen Abend.
Herzliche Grüße aus dem Breisgau

Wolfgang


„Wir müssen oft neu anfangen, aber nur selten von vorne.“
E. Ferstl

Benutzeravatar
Schnecke
Beiträge: 2346
Registriert: 06.08.2009 - 18:39:42
Name: Christian Rieger
PLZ: 85122
Ort: Hitzhofen, Hochstr. 7 a
  ---

Beitrag von Schnecke » 12.08.2018 - 06:29:24

:ausruf:

Ein immer wieder wichtiges und interessantes Thema - vor allem für Anfänger!

Schöne Grüße

Christian

Grissianer
Beiträge: 789
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Grissianer » 12.08.2018 - 07:10:48

Hallo
Was hilft eine Drehzahltabelle wenn man eine FU hat und keine Drehzahlanzeige?
Hilft da nicht eigendlich nur das Gefühl am Eisen ?
Gut manche FUs zeigen auch die Herz an daraus liese sich dann auch die Drehzahl errechnen aber das währe schon eine wilde rechnerei. ;-)

Bei fix eingestelltem Übersetzungsverhältnissen stehen die erreichten drehzahlen ohnehin meistens auf den Maschinen drauf. Da ist dann eine Tabelle die die m/s angibt wohl sicherlich hilfreich.
Gruß Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
Stefan11a
Beiträge: 123
Registriert: 06.08.2017 - 12:26:19
Ort: Ratingen
  ---

Drehzahl

Beitrag von Stefan11a » 12.08.2018 - 08:48:14

Hallo Drehspan
Genau das habe ich vermisst die Drehzahl bei Hart u Weichholz kann nicht dieselbe sein.

:danke:
Gruß Stefan

Benutzeravatar
fsmart
Beiträge: 539
Registriert: 13.12.2006 - 18:54:15
Ort: Freising
  ---

Beitrag von fsmart » 12.08.2018 - 09:33:31

Hallo Anselm,

vor ziemlich genau einem Jahr wurde hier im Forum wieder einmal über dieses Thema diskutiert:
viewtopic.php?t=47157&highlight=fahrrad+tacho

Dort sollte etwas zu finden sein. Dann geht es auch ohne wilde Rechnerei.

Grüße aus Freising

Martin

Enhaneunzig
Beiträge: 1
Registriert: 31.01.2019 - 12:48:59
Name: Jupp Derwahl
PLZ: 36199
Ort: Rotenburg
  ---

Re: Drehzahltabelle

Beitrag von Enhaneunzig » 31.01.2019 - 12:54:35

Grissianer hat geschrieben:
12.08.2018 - 07:10:48
Gut manche FUs zeigen auch die Herz an daraus liese sich dann auch die Drehzahl errechnen aber das währe schon eine wilde rechnerei.
Ja, das stimmt wohl. Die Angabe in Hertz [1/s] (mit t) in Umdrehungen pro Minute [1/min] umzurechnen ist echt wild. Mit einem Faktor 60 sind wahrscheinlich die überfordert, die ein solch einfaches Diagramm nicht lesen können.

Ich finde das Diagramm super, habe es mir gleich mal in Excel für meine Maschine erstellt, d.h. ich habe die Achsenmaxima auf die maximale Drehzahl und die Spitzenhöhe meiner Maschine angepasst. Da das Diagramm bereits von Anfang an als Richtwert gedacht war, ist die anschließende Diskussion überflüssig. In der zeit hätte man was Schönes drechseln können.

Grissianer
Beiträge: 789
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Drehzahltabelle

Beitrag von Grissianer » 31.01.2019 - 14:09:16

Hallo
Ich bin der Meinung dass sich bei fast jedem Drechsler und auch Anfänger gleich ein Gefühl für das Holz einstellt und er die Geschwindigkeit seiner Bank danach einstellt. Eine Tabelle egal ob mit Zahlen oder Diagramm ist zwar lustig oder auch iteressant aber ob manns braucht :??
Viel wichtiger ist die Regelung also FU
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
Steinpilz
Beiträge: 53
Registriert: 26.07.2016 - 19:30:36
Ort: Geestland-Langen
  ---

Re: Drehzahltabelle

Beitrag von Steinpilz » 31.01.2019 - 18:37:22

Moin zusammen.
Ich bin zwar kein Anfänger mehr aber auch noch lange kein Profi.
Wenn ich mir vorstelle, (nach der 2. Tabelle, die 1. kommt für mich kaum in frage) ich drechsele ein Teelicht und soll bei 50 mm durchmesser mit
3820 Upm drechseln, da möchte ich mir nicht vorstellen, wo mein Werkstück landet, wenn ich mit dem Messer nicht richtig ansetze!
Ich glaube, diese Tabellen sind für Profis, wobei ich niemanden zu nahe treten möchte.
Ich werde jedenfalls weiter nach "Gefühl" die Geschwindigkeit wählen und die liegt "für mich"
bei meiner kleinen Lara mini zwischen 600 und 1400 Upm. Wer dennoch nach der Tabelle
drechseln kann - glückwunsch. "MIR" ist das zu heiß!

Grüße v. d. Nordsee - Uwe
Wenn schon ein Brett vorm Kopf, dann aber mit schöner Maserung!

moin herbert
Beiträge: 55
Registriert: 11.12.2018 - 21:17:28
Ort: Werbach
  ---

Re: Drehzahltabelle

Beitrag von moin herbert » 27.04.2019 - 21:45:19

Hallo Arno,
auf eine Tabelle dieser Art habe ich schon gewartet. Super!!!
Ich werde die Tabelle ausdrucken und in der Nähe der Drechselbank platzieren.
Gruß
Herbert

Benutzeravatar
Schnedo
Beiträge: 1117
Registriert: 15.03.2011 - 12:21:37
Name: Werner Schneiter
PLZ: CH-8458
Ort: Dorf
  ---

Re: Drehzahltabelle

Beitrag von Schnedo » 27.04.2019 - 23:33:17

Hallo zusammen

Diese Tabelle habe ich natürlich auch ausgedruckt und in der Werkstatt irgendwo aufgehängt. Wann ich zum letzten mal darauf geschaut habe weiss ich jedoch nicht, wahrscheinlich etwa vor 3 oder 4 Jahren. Für den Anfänger sicher ein guter Anhaltspunkt, mit der Zeit hat man dann aber so etwa im Gefühl, wie schnell sich das Teil drehen soll. Ich bin meistens auf der langsameren Seite unterwegs, gleich wie wenn ich mit meiner 1300er Yamaha über die Strasse cruise.
Gruss Werner

-Centauro TM-120
-Jet 1014
-eine zwischendrin fehlt noch, z. B. Killinger 1450

Benutzeravatar
drechsleratelier
Beiträge: 150
Registriert: 27.01.2008 - 13:52:05
Ort: Hindelbank
  ---
Kontaktdaten:

Re: Drehzahltabelle

Beitrag von drechsleratelier » 28.04.2019 - 10:18:52

Hallo zusammen
Ein Profidrechsler hat mir einmal gesagt "du musst immer mit der grösstmöglichen Drehzahl drechseln" wenn der Drechselbank in der Werkstatt herumhüpft musst du eine Stufe zurück. An diesen Grundsatz habe ich mich bis heute gehalten und es hat funktioniert.

Gruss, Ruedi
www.drechsleratelier.ch
Wer in die Fusstapfen anderer tritt, wird nie eigene Spuren hinterlassen

Benutzeravatar
Eisbär
Beiträge: 1113
Registriert: 10.09.2012 - 09:59:40
Name: Hummel Josef
PLZ: 71543
Ort: Wüstenrot
  ---

Re: Drehzahltabelle

Beitrag von Eisbär » 28.04.2019 - 10:38:36

Hallo,

vom Prinzip geb ich Ruedi recht, aber im Sinne der Anfänger wird andersrum ein Schuh draus. Wir fangen mit einer geringen Drehzahl an und regeln dann Stufenlos (wir haben ja mittlerweile einen FU) so weit hoch dass die Bank nicht auf Exkursion in der Werkstatt geht.

Bei Antiquitäten mit Verstellung der Riemenscheiben, vieleicht bei fetten Brocken auch mal mit weniger Drehzahl beginnen. Im Sinne von Überraschungsvermeidung und Arbeitssicherheit ;-)

Man muß nicht jeden B...sinn eines "Profidrechslers" übernehmen :kotz:

Gruß Josef
Der Eisbär Bild

Bild

Antworten

Zurück zu „Drechselmaschinen allgemein“