Hallo Drechselfreunde.
Am Dienstag den 23.07.2019 wird das Forum vormittags nicht erreichbar sein.
Es wird in dieser Zeit ein Update durchgeführt.

Vielen Dank für Eurer Verständnis!

Maschinen mit VS (Record Power DML 305-VS)

Eure Fragen, Hilfestellung zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Drechselmaschinen.

Moderator: Forenteam

Antworten
equal
Beiträge: 271
Registriert: 04.02.2014 - 17:58:55
Ort: BW
  ---

Maschinen mit VS (Record Power DML 305-VS)

Beitrag von equal » 19.02.2014 - 09:07:29

Hallo,

ich bin noch blutiger Anfänger, habe vor einem Monat das erste Mal an einer Drechselbank gestanden.
Das Interesse am Drechseln hatte ich schon lange, doch nun habe ich mir endlich eine Bank anschaffen können.

Ich habe mich für dich Record Power DML 305-VS entschieden. Gibt es von euch da Erfahrensberichte ?
Worauf sollte man achten ?

Wie verhalten sich andere Maschinen mit Frequenzumrichter beim Abschalten ? Bei mir wird bis zum Stillstand die Drehzahl runtergeregelt, jedoch bei vollem Drehmoment, wie mir scheint. Ein Bremsen mit der Hand wie bei auslaufenden Maschinen ist nicht möglich.

Grüße

Benutzeravatar
Eisbär
Beiträge: 1134
Registriert: 10.09.2012 - 09:59:40
Name: Hummel Josef
PLZ: 71543
Ort: Wüstenrot
  ---

Beitrag von Eisbär » 19.02.2014 - 10:40:36

Hallo equal,

Zu Deiner neuen Maschine kann ich nichts beisteuern, aber zum FU.

Es ist richtig, dass ein FU nicht einfach den Strom abstellt und der Motor dann langsam ausläuft sondern durch den Stopp Befehl wird eine Bremsfunktion gestartet und eine sog. Rampenfunktion eingeschaltet mit einer Rampenzeit. In dieser Zeit wird der Motor bis zum Stillstand heruntergeregelt.

Die Maschine mit der Hand zu bremsen ist meiner Meinung nach eine schlechte Angewohnheit oder Unsitte aus der guten alten FU-losen Zeit. Warum willst Du mit der Hand bremsen?? Die Reibungswärme die dadurch entsteht nimmt der FU auf. Drechsler der heutigen Zeit müssen sich nicht mehr die Finger verbrennen. Bei Leistungsstärkeren Maschinen sind in den FUs enorme Bremswiderstände eingebaut die die Reibungswärme des Bremsens schlucken können.

Die Rampenzeit für Hochlaufen und Bremsen sind im FU Programmierbar, je nach Geschmack des Drechslers. In meinem FU zum Beispiel sind 2 Brems-Rampenzeiten programmierbar: eine für Normalstopp und eine für den Notstopp,

Viele Grüße
Der Eisbär Bild

Bild

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 3221
Registriert: 08.09.2010 - 18:43:07
Name: Karl Hölzerkopf
PLZ: 37276
Ort: Meinhard-Jestädt
  ---
Kontaktdaten:

Maschinen mit VS (Record Power DML 305-VS)

Beitrag von Hölzerkarl » 19.02.2014 - 12:44:46

Hallo Bernhard,
die Maschine scheint es in verschiedenen Bauweisen zu geben.
Spindelgewinde und der Morsekegel sind unterschiedlich.

Wenn du dich für diese Maschine entscheidest, sollte das Spindelgewinde M33x3,5
(nicht 3/4" dia. x 16tpi) und der Morsegkegel MK 2 (nicht MK 1) sein.

Gruss aus dem Werratal

Der Karl

equal
Beiträge: 271
Registriert: 04.02.2014 - 17:58:55
Ort: BW
  ---

Beitrag von equal » 19.02.2014 - 13:15:37

Hi,

ich habe mich für die DML305-VS bereits entschieden, sprich ich habe sie schon gekauft. Allerdings mit genau den Kriterien:
3/4" und MK1. Mir wurde gesagt, dass es diese Ausführung nur mit 3/4" gibt.
Das die Maschine auch mit M33 und MK2 verfügbar ist, ist ein Punkt, der mich nun ein wenig nachdenklich macht ;-)
Warum ist MK2 ein wichtiges Kriterium ?

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit der RecordPower. Ich habe zur Maschine ein Bohrfutter und das Nova G3. Bin als Anfänger somit voll ausgestattet.
Zur Not kann man 3/4" auf M33 adaptieren - habt ihr damit eher schlechte Erfahrungen ?

Grüße

Benutzeravatar
schmucki
Beiträge: 207
Registriert: 03.07.2008 - 04:44:04
Ort: Asbach-Heckenhahn
  ---

Beitrag von schmucki » 19.02.2014 - 13:34:04

Hallo Equal,

M33*3,5 und mk 2 ist der am weitesten verbreitete Standard für kleine bis mittlere Drechselbänke und daher wird fast alles an Zubehör mit diesem Maßen angeboten. Alle anderen Größen kosten meistens Aufpreis bzw werden nicht serienmäßig hergestellt.
Klar kann man adaptieren, aber das Adapter kostet wiederum Geld und jedes Adapterstück fördert die Möglichkeit von Ungenauigkeiten.

Viel Spaß mit der Bank

Glasholz
Beiträge: 3672
Registriert: 20.06.2008 - 17:23:20
Ort: Alsfeld
  ---

Beitrag von Glasholz » 19.02.2014 - 16:43:48

Klar kann man adaptieren, aber das Adapter kostet wiederum Geld und jedes Adapterstück fördert die Möglichkeit von Ungenauigkeiten.
Einwandfreie Aussage von Hans-Peter!
Ein Adapter auf M33 funktioniert super.
Super? Also funktioniert lasse ich ja noch gelten, aber super?

@ equal: Am besten ist immer Standard, ansonsten siehe Aussage von Hans-Peter!

Nu isses zu spät, die Maschine ist ja gut, aber Adapter????

KD

equal
Beiträge: 271
Registriert: 04.02.2014 - 17:58:55
Ort: BW
  ---

Beitrag von equal » 19.02.2014 - 17:50:20

das mit der Ungenauigkeit ist doch eher ein Argument für die Dreher von Maschinenteilen. ;-) Ich arbeite schon seit meiner Kindheit viel mit Holz, nur Drechseln war noch nicht dabei :mrgreen: . Bisher hatte ich noch kein Holz, wo es auf den Nanometer bei der Fertigung ankommt .. und mir wird schon vorgeworfen viiiiiiel zu genau zu sein :-L :nk:

Ein guter Adapter wird doch wohl hoffentlich kaum größere Toleranzen in der Fertigung aufweisen, als das Holz durch natürliche Schwindung eh verliert.

klar, ich bin auch ein Freund von Standards, aber ich sehe das Kind wegen der 3/4" nicht als in den Brunnen gefallen. Zugegeben: MK2 wär schon interessant, schon wegen versch. Ringdrehvorrichtungen ...
Ich würde nicht gegen die JET JWL-1221VS tauschen, die zwar MK2 und M33, jedoch im unteren Drehzahlbereich kaum Drehmoment hat.

Benutzeravatar
Uwe
Beiträge: 351
Registriert: 29.01.2006 - 19:37:05
Ort: Chemnitz
  ---

Beitrag von Uwe » 19.02.2014 - 19:08:08

Hallo

ich hatte das erst für einen scherz gehalten
aber die sind wirklich so rückschtitlich und bauen Machienen mit so Kleinen Gewinde :heul :heul
warum nicht wenigsten 1" :motz:

Kopfschüttelnde Grüße
Uwe
Nur was Mann ausprobiert kann Mann auch beurteilen!

Antworten

Zurück zu „Drechselmaschinen allgemein“