Antriebsriemen für frei schwingenden Motor - Quellen gesucht

Eure Fragen, Hilfestellung zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Drechselmaschinen.

Moderator: Forenteam

Antworten
lobo
  ---

Antriebsriemen für frei schwingenden Motor - Quellen gesucht

Beitrag von lobo » 25.04.2018 - 06:57:14

Hallo liebe Drechsler,
der Antriebsriemen meiner Rockwell Delta befindet sich im Auflösungsprozeß. Über die Forum-Suche konnte ich leider nichts finden.
Der Motor ist wahrscheinlich nicht original. Es ist ein Mauser Motor (ich glaube von einer Industrienähmaschine) und hängend montiert.
Ich würde mich über Hinweise freuen wo man sowas bekommen kann. Habe deswegen schon ein paar Tage das www. durchforstet und bin nicht fündig geworden.
Auch mein Nachbar, der sonst immer was weiß, konnte mir nicht weiterhelfen. Wenn nötig mache ich noch ein paar Fotos.

Vielen Dank schon mal und viele Grüße aus Leun, der Perle an der Lahn

pickhanhaken
Beiträge: 178
Registriert: 09.11.2010 - 21:04:55
Name: Andreas Dach
PLZ: 91350
Ort: Gremsdorf
  ---

Riemen

Beitrag von pickhanhaken » 25.04.2018 - 07:47:17

Hallo Wolfram,

Ich fragte Dich schon ob das ne 46-111 ist? Und Du wirst ein paar Fotos einstellen müssen. Ich selber habe eine 46-111 und an der ist nur ein ganz normaler Keilriemen installiert. Der Motor hängt bei meiner an einem starken Blech festgeschraubt um eine Spannung zu bekommen.
Wie ich auch schon mal geantwortet habe, das Spindelgewinde ist 1" 8TPI also 1 inch 8 teeth per inch. Das nebenbei. Haste schon ein Futter?

Gruss Andreas

Benutzeravatar
robs#97
Beiträge: 950
Registriert: 24.02.2016 - 11:04:46
Ort: Schliersee
  ---

Beitrag von robs#97 » 25.04.2018 - 08:47:51

HalloAndreas,

guggst Du einfach mal hier
https://www.zahnriemen24.de/keilriemen/ ... eilriemen/

Länge und Querschnitt abmessen, aussuchen, bestellen ;-)

Gruß Robert

Benutzeravatar
Eisbär
Beiträge: 1113
Registriert: 10.09.2012 - 09:59:40
Name: Hummel Josef
PLZ: 71543
Ort: Wüstenrot
  ---

Beitrag von Eisbär » 25.04.2018 - 08:53:35

Hallo Andreas,

Robert war jetzt ein paar Minuten schneller :-)

Noch ergänzend als Alternative: www.keilriemen24.eu

Dürfte kein Problem sein. Und die Riemen sind nicht teuer.

Viel Erfolg

Josef
Der Eisbär Bild

Bild

pickhanhaken
Beiträge: 178
Registriert: 09.11.2010 - 21:04:55
Name: Andreas Dach
PLZ: 91350
Ort: Gremsdorf
  ---

Beitrag von pickhanhaken » 25.04.2018 - 09:56:41

Hallo Josef und Robert,

ich suche keinen Keilriemen für 46-111, ich wollte dem Wolfram helfen. :-)
Aber kein Problem, sondern eher cool, wie schnell hier im Forum einem geholfen wird.

Gruss
Andreas

lobo
  ---

Beitrag von lobo » 26.04.2018 - 06:58:01

Vielen, vielen Dank Leute.
Mit dem Gewinde muß ich allerdings widersprechen.
Ein Freund ist Metaller und hat x Jahre lang den Amis ihre Militärmaschinen zusammengeschraubt und kennt sich mit allen möglichen Gewinden aus.
Es ist definitiv ein 24x3 Gewinde.
Und nochmal: Eine genaue Typenbezeichnung ist an der Maschine für mich nicht sichtbar, aber vielleicht hat jemand ne Idee wo die zu finden ist.

Schönen Gruß Wolfram

pickhanhaken
Beiträge: 178
Registriert: 09.11.2010 - 21:04:55
Name: Andreas Dach
PLZ: 91350
Ort: Gremsdorf
  ---

Beitrag von pickhanhaken » 26.04.2018 - 15:08:25

Hallo Wolfram,

Stell doch mal ein Foto ein, von der Drechselbank. Dann kann man ja erkennen was für ein Rockwell Model ist.

Gruss

Andreas

lobo
  ---

Beitrag von lobo » 27.04.2018 - 05:38:30

Hallo, auf Wusch nochmal ein Foto.
Das Futter habe ich mittlerweile bekommen mit 24x3 Gewinde und das paßt. Muß ja nicht die Orginalspindel sein, die montiert ist.
Die Maschine hat ein paar Jährchen und ist wahrscheinlich durch mehrere Hände gegangen. Danke noch mal für die Tipps.

Wolfram

Bild

Bild

Benutzeravatar
oldy-2913
Beiträge: 1463
Registriert: 13.08.2009 - 05:00:58
PLZ: 29562
Ort: Suhlendorf
  ---

Beitrag von oldy-2913 » 27.04.2018 - 08:25:58

Moin lobo
Meine erste Anlaufstelle bei schwierigen Sachen sind die Landmaschinen Werkstätten ... :-S

Wenn deren Klientel aufschlägt, brauchen sie die Teile meist jetzt und sofort, weil sie direkt vom Acker kommen und da auch wieder hin wollen.
Folglich sind diese Werkstätten Ersatzteil mäßig meist gut sortiert,
nimm den Keilriemen ab und schau dort mal vorbei, die finden schon das Passende raus ... :ausruf:

Gruß oldy

pickhanhaken
Beiträge: 178
Registriert: 09.11.2010 - 21:04:55
Name: Andreas Dach
PLZ: 91350
Ort: Gremsdorf
  ---

Beitrag von pickhanhaken » 27.04.2018 - 13:00:28

Hallo Wolfram,

wäre es möglich ein Foto von der Drechselbank einzustellen? Denn die Fotos die Du schon gezeigt hast sagen zwar das es eine von Rockwell ist, aber nicht welches Model.
Nochmal bezüglich des Gewindes, Rockwell war eine amerikanische Firma, die die Drechselbänke von den 60' er bis in die 70' er die Drechselbänke über Südafrika nach Deutschland liefern lies. Das war dann meist nur die eigentliche Drechselbank ohne Zusatzteile, z.b. Unterbau. Da aber in Amerika zu der Zeit überwiegend mit Inch Gewinde produziert wurde und nach Deutschland ausgeführt wurden, gibt es eigentlich nur die Möglichkeit, das entweder die Spindel ausgewechselt wurde oder was ich nicht glaube, das Dein Freund eine Fehlmessung gemacht hat?
Nebenbei ein Inch sind 25,4 mm und TPI heisst Teeth Per Inch.

Gruss
Andreas

Benutzeravatar
Holzflorian
Beiträge: 752
Registriert: 20.09.2009 - 18:16:41
Ort: Salzhausen
  ---

Beitrag von Holzflorian » 27.04.2018 - 14:24:49

ich dachte immer es heist threats per inch.
Kann mich natürlich irren.

https://www.google.de/search?q=threads+ ... 66&bih=662

Wenn auf dem Keilriemen nicht draufsteht welcher es ist (normalerweise steht es ja drauf), dann misst man halt nach.

Und dann bestellt man den einfach im Netz, wie schon richtig gesagt.
Holzflorian
---------------
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!

pickhanhaken
Beiträge: 178
Registriert: 09.11.2010 - 21:04:55
Name: Andreas Dach
PLZ: 91350
Ort: Gremsdorf
  ---

Beitrag von pickhanhaken » 27.04.2018 - 14:49:01

Hallo Holzflorian,

entschuldigung, ja Du hast natürlich Recht, es heisst threads.

Danke

Gruss
Andreas

lobo
  ---

Beitrag von lobo » 28.04.2018 - 09:02:07

Nochmals besten Dank für die wirklich hilfreichen Infos.
Hier noch mal ein Komplettfoto von der Bank. Der genaue Typ würde mich auch interessieren.
Wie oben schon ausgeführt, ist der Unterbau eine Eigenkonstruktion.
Und nochmal zum Gewinde: Die Schieblehre irrt sich nicht und für die Steigung haben wir verschiedene Lehren drangehalten und es war eindeutig die 3 .
Und Inch, Fuß, Zoll usw. gehört als Handwerker irgendwie zur Allgemeinbildung.

Nix für Ungut. Schönen Gruß Wolfram

Bild

Bild

Bild

pickhanhaken
Beiträge: 178
Registriert: 09.11.2010 - 21:04:55
Name: Andreas Dach
PLZ: 91350
Ort: Gremsdorf
  ---

Beitrag von pickhanhaken » 28.04.2018 - 16:13:12

Hallo,

Also, es ist eine Rockwell/Delta 46-111. Rockwell/Delta ist eine Amerikanische Firma, die aber auch in verschiedenen Ländern verkauft wurde, u.A. in Südafrika. Dort wurde Sie auch produziert und auch von dort nach Deutschland versendet.
Rockwell/Delta hat noch weiter Holzbearbeitungsmaschine hergestellt u.A. auch Bandsägen die auch einige Forumsmitglieder in der Werkstatt haben. Die Drechselbank 46-111 wurde, so wie Deine, ohne Unterbau aber auch mit einem in Deutschland gemachten Unterbau, so wie ich ein habe.
Ebenfalls wurden meist in Deutschland, deutsche Motoren an die Drechselbänke montiert, ich nehme an wegen der Voltzahl.
Deine Spindel muss, Aufgrund des metrischen Gewindes, neu in Deutschland eingesetzt worden sein, denn die Drechselbänke aus dem Amerikanischen/Südafrikanischen Import hatten nur Inch Gewinde und wie schon erwähnt, 1960 bis in die 70ern gab es dort nur sehr sehr selten metrisches Gewinde, ebenfalls in Südafrika. Also daher kann Deine Spindel nur nachproduziert worden sein, auch egal. Welches Futter von welcher Firma, hast Du auf der Bank montiert?
Wenn Du mehr Bilder oder Info/Anleitung von Rockwell/Delta möchtest geh doch auf die Amerikanische Web Seite: www.vintagemachinery.org
Gruss
Andreas

lobo
  ---

Beitrag von lobo » 29.04.2018 - 10:11:44

Hallo Andreas, vielen herzlichen Dank. Jetzt weiß ich endlich was das für ein "Ding" ist.
Das Futter ist ein 100er Vicmarc mit 24x3 Einsatz, welches mir ein nettes Forumsmitglied verkauft hat. Am Anfang etwas locker, aber dann greift das Gewinde gut.
Meine Vermutung ist auch, dass die Spindel nachträglich eingebaut wurde, weil die Amis, wie du ja schon gesagt hast, Inch Gewinde haben.
Wegen des Mauser Motors habe ich mal recherchiert. Was ich gefunden habe war eine Firma Mauser die Industrienähmaschinen hergestellt hat. Könnte passen.

Viele Grüße Wolfram

Antworten

Zurück zu „Drechselmaschinen allgemein“