Scheppach dms900 bleibt immer stehen - Problemlösung gesucht

Eure Fragen, Hilfestellung zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Drechselmaschinen.

Moderator: Forenteam

Antworten
KoneS
Beiträge: 42
Registriert: 02.01.2017 - 15:31:00
Ort: Saaldorf
  ---

Scheppach dms900 bleibt immer stehen - Problemlösung gesucht

Beitrag von KoneS » 20.12.2018 - 11:59:55

Hallo an alle,
Ich habe zur Zeit ein Problem mit meiner Scheppach dms900. Wenn ich sie einschalte, läuft sie ganz normal wie immer.
Sobald ich mit dem Eisen das Holz berühre, bleibt sie stehen. Nur im Motor brummt es noch ein wenig.
Wenn ich das Eisen dann vom Holz wegnehme, läuft sie sofort wieder an und ganz normal weiter. Es ist mir nur möglich, dünnste Späne abzunehmen, ohne dass die Maschine stehen bleibt.

Woran kann das liegen? Keilriemen ausgeleiert? Keilriemen nicht genügend gespannt?
Hat der Motor ein Problem?

Wäre toll, wenn jemand einen Rat für mich hat.

Grüße aus dem Rupertiwinkel,
Kone



*edit by Raupenzwerg

Benutzeravatar
johannes_s
Beiträge: 575
Registriert: 24.01.2008 - 07:35:05
Ort: Weidenberg
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von johannes_s » 20.12.2018 - 12:18:11

Hallo,

müsste der Kondensator sein oder ein Kabel hat sich gelockert.

Einen neuen kaufen und dann einbauen.

Gruß Johannes

KoneS
Beiträge: 42
Registriert: 02.01.2017 - 15:31:00
Ort: Saaldorf
  ---

Beitrag von KoneS » 20.12.2018 - 12:37:27

Aber wenn ein Kabel locker ist, dann dürfte doch gar nichts mehr gehen, oder?

Benutzeravatar
Manni_1
Beiträge: 57
Registriert: 04.11.2014 - 18:44:54
Ort: Laubach
  ---

50cm Problem

Beitrag von Manni_1 » 20.12.2018 - 12:52:23

Hallo KoneS,

aufgrund Deiner letzten Replik kann ich Dir nur raten: Wende Dich an den Elektriker Deines Vertrauens!

Adventliche Grüße aus Laubach
Manni

maler
Beiträge: 477
Registriert: 20.04.2008 - 06:43:42
Name: Burkhard Fiedler
PLZ: 37603
Ort: Holzminden
  ---

Beitrag von maler » 20.12.2018 - 12:55:57

Hallo KoneS,

du schreibst: "Woran kann das liegen? Keilriemen ausgeleiert? Keilriemen nicht genügend gespannt? "
Hast du es denn mal überprüft ????


maler

nikolaus ms
Beiträge: 8
Registriert: 26.10.2018 - 15:59:37
Name: Nikolaus Müller-Scholtz
Ort: Hamburg
  ---

Beitrag von nikolaus ms » 20.12.2018 - 13:03:29

Hallo,

Ich besitze selbst die Scheppach dms 900 und was mich auch schon sehr oft genervt hat war, dass die Maschine nur 0,9 kw :motz: hat und somit sehr schwach ist.
Man muss einfach sehr vorsichtig drechseln und eine Dauerlösung ist sie sowieso nicht!
Wenn man keine Fehler macht kann man auch nichts lernen.

KoneS
Beiträge: 42
Registriert: 02.01.2017 - 15:31:00
Ort: Saaldorf
  ---

Beitrag von KoneS » 20.12.2018 - 14:58:27

Wie man sieht: Ich bin kein Elektriker und kein Mechaniker. Auch als Bastler bin ich, sobald es um Technik geht, nicht sehr gut. :-(
Das die Scheppach nicht der absolute Bringer ist, weiß ich selber. Dieses von mir beschriebene Problem habe ich allerdings erst seit gestern.
Ich hab halt den Keilriemen im Verdacht, weil ich unter die Haube geschaut habe, und der Keilriemen etwas verschlissen aussieht. Ersatz habe ich bereits bestellt.

tekkno93
Beiträge: 4
Registriert: 16.11.2018 - 20:58:44
Ort: Aachen
  ---

Beitrag von tekkno93 » 20.12.2018 - 18:06:39

Das ist auf keinen Fall der Keilriemen, wenn der Motor nur noch brummt ohne weiter zu drehen. Wenn der Keilriemen ausgeleiert ist, wird kein Drehmoment auf die Spindel übertragen aber der Motor dreht sich doch weiter.

Wirklich mal ganz in Ruhe aufmachen und alles angucken.

Ansonsten hat Johannes schon einen heißen Tipp abgegeben.

Viel Erfolg!

erfoto
Beiträge: 30
Registriert: 20.06.2017 - 20:57:51
Ort: Augsburg
  ---

Beitrag von erfoto » 21.12.2018 - 01:07:25

Ich kenne die Maschine nicht, aber ich vermute sie hat einen 230 V Kondensatormotor.
Tippe auch auf einen defekten Kondensator.
Austauschen und das Maschinchen wird wahrscheinlich wieder laufen...wenn die Motorwicklungen nicht gelitten haben inzwischen.
Viel Glück
Peter

KoneS
Beiträge: 42
Registriert: 02.01.2017 - 15:31:00
Ort: Saaldorf
  ---

Maschine läuft wieder

Beitrag von KoneS » 21.12.2018 - 07:52:33

Erst mal danke für eure Tipps. Leider haben alle daneben gelegen. Ich habe gestern Abend das Gehäuse aufgemacht.
Dabei fand ich heraus, dass die Schrauben mit denen der Motor an der Maschine befestigt ist, locker sind. Habe alle wieder fest gezogen. Seitdem läuft es wieder.
Die Maschine läuft jetzt sogar etwas leiser. Dadurch, dass die Schrauben locker waren, hat es den Motor Richtung Keilriemen gezogen, da dieser natürlich eine gewisse Zugkraft ausübt, wenn er richtig gespannt ist.
Solange alles ohne Belastung lief, funktionierte es noch, aber immer wenn ich mit dem Eisen ins Holz schnitt, reichte es dem Keilriemen zum durchrutschen.
Den neuen Riemen werde ich trotzdem einbauen, da der alte schon relativ verschlissen ist.

Danke für eure Hilfe.

Weihnachtliche Grüße aus dem Rupertiwinkel,
Kone

Antworten

Zurück zu „Drechselmaschinen allgemein“