Beratung f. Anfänger

Eure Fragen, Hilfestellung zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Drechselmaschinen.

Moderator: Forenteam

ProTon85
Beiträge: 15
Registriert: 06.02.2019 - 14:17:37
Name: Florian
PLZ: 4341
Ort: Arbing
  ---

Beratung f. Anfänger

Beitrag von ProTon85 » 08.02.2019 - 07:21:58

Hallo!

Ich bin kompletter Neueinsteiger und komme aus einer ganz anderen Branche - bin ein typischer Bürohengst.
Rund ums Haus mache ich zwar das notwendigste, aber an aufwendigere Projekte habe ich mich noch nicht gewagt.
Mein Schwiegervater ist da ein wenig anders - er steht kurz vor der Pension, arbeitet in einem Sägewerk (jaja...jetzt werden sicher einige neidisch wegen dem schönen Holz :-p) und wir haben ihm gerade einige neue Maschinen für seinen Ruhestand gekauft.
Nun steht auch eine Drechselbank auf der Wunschliste, mit der auch ich einiges Machen möchte.
Ich möchte möglichst vieles ausprobieren: schalen, Dosen, Nassholz/Dünnwand, mit Farbe - aber wohl eher etwas filigranere Sachen.
Schwiegervater wiederum sit eher der Mann fürs grobe - er möchte Säulen und Tischbeine herstellen und glaubt daher er braucht eine Maschine, die mindestens 100cm Spitzenweite hat - und das wird meiner Meinung nach eher unnötig teuer und aufwendig.
Nachdem ich dank meiner jüngsten Erfahrungen mit Chinamaschinen (in diesem Fall Bernardo Hobelmaschine) geheilt bin soll es etwas aus der westlichen Welt werden...
Aber bevor wir uns nun auf Marken etc. "einschießen" - auf welche Merkmale und Dimensionen bzw. Merkmale soll ich hier besonders acht geben? Welche Spitzenweite "brauche" ich - und wieviel sollte mir eine neue Maschine Wert sein?

Vielen Dank,

Lg von Flo aus Oberösterreich

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 1118
Registriert: 18.10.2006 - 12:35:03
Ort: Gimbsheim
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von Stefan » 08.02.2019 - 07:46:31

servus Flo,
immer SCHWER so eine Auswahl zu treffen die für ALLES passt

https://neureiter-shop.at/produkte/drec ... u-175.html

diese Bank kann Dich ein Leben lang begleiten

https://neureiter-shop.at/produkte/drec ... 00-mm.html

und so geht's auch länger
Gruß, Stefan

Alle Tage sind gleich lang, jedoch verschieden breit

DirkM
Beiträge: 167
Registriert: 30.01.2015 - 10:58:28
Name: Dirk Meier
PLZ: 50321
Ort: Brühl
  ---
Kontaktdaten:

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von DirkM » 08.02.2019 - 08:36:56

Hallo Flo,

wenn du Richtung Schalen etc. gehen möchtest, wird dass Gewicht der Maschine wichtig.
Sonst wirst du hier schnell die Freude verlieren.
Ich würde an Deiner Stelle mal einen Kurs bei Neureiter machen und mir die Maschinen alle mal ansehen.
Dann wirst du schnell feststellen, welche die richtige für dich ist.
Ist natürlich auch alles eine Frage des Geldbeutels, aber lieber einmal richtig, wie zweimal kaufen.
Nicht wenige schören auch auf die alten Drechselbänke von Geiger. Diese haben ein hohes Gewicht und sind nahezu unzerstörbar.
Auch da lohnt es sich sicher mal in den weiten des www. zu suchen. Ich habe eine Werkstatt unter Tage,(im Keller) da bekomme ich diese Schwergeichte nicht rein.
Auch hier lohnt sich vorher ein Besuch bei einem Drechselkollegen, der so eine Maschine hat.

Bei den Drechselbänken besteht allerdings, neben dem Drechseln selber , eine gewisse Virusgefahr die auch hier im Forum zu erkennen ist.
Dieser Virus hat mich auch erwischt !! Mir machts allerdings Spaß!
Will heissen, es muss nicht zwingend bei einer Bank bleiben....

Gruß aus Brühl
Dirk
Stratos XL, Fu 230, Schultes Mini

ProTon85
Beiträge: 15
Registriert: 06.02.2019 - 14:17:37
Name: Florian
PLZ: 4341
Ort: Arbing
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von ProTon85 » 08.02.2019 - 09:53:32

Danke!

Ja, ich sehe das auch so - will eher etwas schweres und massives - die erstgenannte Tischmaschine erscheint mir da nicht wirklich das Richtige.

Auf welche Merkmale sollte ich achten?
-variable Drehzahl ohne Riemenumlegen
-schwenkbar
-Spitzenabstand?
-...?

Es sollte jedenfalls etwas neues werden - ich will MIT der Maschine arbeiten, nicht AN der Maschine :smash:

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 1118
Registriert: 18.10.2006 - 12:35:03
Ort: Gimbsheim
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von Stefan » 08.02.2019 - 10:00:16

Gruß, Stefan

Alle Tage sind gleich lang, jedoch verschieden breit

ProTon85
Beiträge: 15
Registriert: 06.02.2019 - 14:17:37
Name: Florian
PLZ: 4341
Ort: Arbing
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von ProTon85 » 08.02.2019 - 10:32:24

Stefan hat geschrieben:
08.02.2019 - 10:00:16
dann diese

https://neureiter-shop.at/produkte/drec ... os-xl.html
warum?

Benutzeravatar
Stefan
Beiträge: 1118
Registriert: 18.10.2006 - 12:35:03
Ort: Gimbsheim
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von Stefan » 08.02.2019 - 11:39:26

ProTon85 hat geschrieben:
08.02.2019 - 09:53:32
Danke!

Ja, ich sehe das auch so - will eher etwas schweres und massives - die erstgenannte Tischmaschine erscheint mir da nicht wirklich das Richtige.

Auf welche Merkmale sollte ich achten?
-variable Drehzahl ohne Riemenumlegen
-schwenkbar
-Spitzenabstand?
-...?

Es sollte jedenfalls etwas neues werden - ich will MIT der Maschine arbeiten, nicht AN der Maschine :smash:

weil diese das kann was Du hier beschrieben hast
Gruß, Stefan

Alle Tage sind gleich lang, jedoch verschieden breit

Grissianer
Beiträge: 791
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von Grissianer » 08.02.2019 - 12:32:49

Hallo
Kauf dir eine Kreher! Da gibts grundsätzlich nur 1 Modell dann kannst du schon mal unmöglich das falsche erwischen.Hab ich auch gemacht und nicht bereut. :-)
Von den Anforderungen bist du da auch gut im Rennen .
Alternativ aber für mich die zweite Wahl wäre eine Steinert Maximo leider noch ein bischen teuerer aber bestimmt nicht schlecht. ;-)
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
catweazle2012
Beiträge: 346
Registriert: 09.04.2013 - 10:29:46
PLZ: 84359
Ort: Simbach a. Inn
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von catweazle2012 » 08.02.2019 - 12:42:23

Hallo,

oder diese Reihen hier !

https://www.magma-tools.com/de/onlinesh ... 48424.html
https://www.hager-drechseln.de/drechsel ... hen-daten/

Achtung bei magma sind nur die Titan nicht China oder Taiwan...
Auch Stratos sind Chinamaschinen ! oder Taiwan....

oder eine überholte Geiger !
LG
Gerhard

Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates

Bauigel
Beiträge: 35
Registriert: 08.03.2016 - 07:41:41
Ort: Solingen
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von Bauigel » 08.02.2019 - 16:03:13

Hallo Flo,
als ich vor ca. 3 Jahren mir überlegt habe dass ich drechseln möchte, habe ich erstmal im Internet geschaut
Eine gute Aussage war für mich "eine Bank mit der möglichst viele verschiedene Arbeiten möglich sind"
Relativ schnell habe ich mich auf die Stratos XL festgelegt
Bei Schulte habe ich einen Anfängerkursus gebucht, da ich dann auf dem Objekt meiner Begierde arbeiten konnte
Habe mir vor ca. 2,5 Jahren dann die Bank gekauft und bin immer noch glücklich damit.
Hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Du kannst damit Stifte drechseln oder große Schalen
Beste Grüße Johannes

Benutzeravatar
schreiner80
Beiträge: 126
Registriert: 17.04.2017 - 09:19:49
Ort: Merchweiler
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von schreiner80 » 08.02.2019 - 16:43:28

Hallo Flo

mit den hier machste auch nix verkehrt.

https://www.killinger.de/maschinen/

Die werden in der Nähe von München zusammen gebaut.

Und mit Herr Mühlhäuser von Killinger haste einen klasse Support.

Einen Mensch aus Fleisch und Blut der greifbar ist sollte mal der Schuh irgendwo drücken.
Handwerkliche Grüße aus dem schönen Saarland Markus

Benutzeravatar
drechselhelm
Beiträge: 120
Registriert: 22.07.2012 - 08:43:40
Name: --
PLZ: 87541
Ort: Bad Hindelang
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von drechselhelm » 09.02.2019 - 06:40:11

Servus Flo,

ich habe als blutiger Anfänger mich von ein paar Kollegen aus dem Drechselkurs bei Martin Adomat, beraten lassen und dann eine Killinger 1500 gekauft.
Die Kriterien waren:
Welche Durchmesser kann ich herstellen?
Links / Rechtslauf war Bedingung
Potentiometer zur Steuerung der Geschwindigkeit war Bedingung
Was ich nicht bedacht habe, war der Service!
Speziell am Anfang hatte ich kleine Probleme ( von mir selbst verursacht), bei welchen ich von Fa. Killinger ( Herr Mühlhäuser ) unmittelbar und kompetent
beraten worden bin.
Dein Standort ist von München nicht weit weg und bei dieser Gegebenheit wäre meine Entscheidung schon getroffen.

Ich habe diese Entscheidung noch nie breut!
Willy v/o Drechselhelm
Done,
is better than perfect!

holzwurm 62
Beiträge: 48
Registriert: 31.01.2016 - 17:19:46
Ort: unterweilenbach
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von holzwurm 62 » 09.02.2019 - 08:33:09

Ich war zu meinen Anfangszeiten auch unschlüssig was ich machen soll und hab mich mal bei Herrn mühlhäuser beraten lassen.
Und ich muss sagen ich war vom ersten Augenblick an überzeugt das es eine killinger wird
Hab mich dann für eine 1450 tischausführung entschieden. Hier noch mal einen herzlichen dank an Herrn mühlhäuser
Holzwurm 62
Man kann über alles reden nur nicht über 5 minuten

Benutzeravatar
chrilu
Beiträge: 974
Registriert: 09.12.2011 - 17:23:50
Name: Christian
PLZ: 2542
Ort: Kottingbrunn
  ---
Kontaktdaten:

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von chrilu » 09.02.2019 - 08:43:29

Servus

Du solltest dir die Mühe machen und mit den Maschinen arbeiten die du ins Auge gefasst hast.

Da du offenbar noch keine Erfahrung im Drechseln hast solltest du überlegen ob du zu Beginn nicht besser einen Kurs besuchst.
In einem Einsteigerkurs wird dir ganz am Beginn auch erklärt worauf es bei einer Drechselmaschine ankommt im Idealfall kannst du dann verschiedene Maschinentypen ausprobieren.


Die Drechselmeister Reihe wird in Österreich entwickelt und in Taiwan gebaut. In einer der Kurswerkstätten kannst du die verschiedenen Ausführungen während eines Kurses begutachten.
In Kuchl stehen neben den Drechselmeister Maschinen die Hager, Hapfo, Zebrano und Technatool Maschinen.

Kurstermine findest du hier: https://www.drechselmaschinen.at/kurse/kurstermine/

Natürlich könntest du auch zu mir kommen aber ich bin bis Mitte Mai ausgebucht.
Liebe Grüße aus Österreich

Christian

____________________________________________________________________
http://www.cln.at/wp-content/uploads/20 ... m-2019.pdf
____________________________________________________________________

Benutzeravatar
schwede
Beiträge: 1465
Registriert: 25.03.2012 - 07:00:40
Name: Markus Langhans
Ort: Deining
  ---
Kontaktdaten:

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von schwede » 09.02.2019 - 08:51:07

schöne Grüße aus der Oberpfalz
Markus ---> Schwede

*** www.rundes-vom-schweden.de ***

Benutzeravatar
samson1976
Beiträge: 132
Registriert: 27.12.2017 - 16:55:15
Name: Frank H.
Ort: Münster
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von samson1976 » 09.02.2019 - 09:01:04

Hallo.

Ganz ehrlich...

Als Beratung einfach alle einschlägig bekannte Hersteller/Händler verlinken, ohne dazu Erfahrungsberichte o.ä. zu liefern, finde ich schwach. Zumal die meisten sogar als Forenpartner auf dieser Seite verlinkt sind.
Ich würde mich als Themenstarter etwas verschaukelt fühlen...

Inhaltlich kann ich nicht allzuviel beitragen.
Ich selber nutze eine Twister 180FU.

Tolle Maschine, sehr präzise. Sie wird auf Dauer aber wohl Deinen Anforderungen nicht gerecht werden.
Zu kleine Spitzenhöhe und zu kurzes Bankbett (ja, liesse sich verlängern und eine Aussendrehvorrichtung gibt es auch).
Bei zu großen und unwuchtigen Stücken wird das Gewicht kaum reichen.
Schalen bis 30/35 cm sind problemlos zu drechseln, jedoch sollten dann eben die Rohlinge gut vorbereitet sein.
Dann geht's natürlich auch.


Grüße,
der Frank
** Wer ander´n eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät **
** 2 Kilowatt sind 4 Pfund reinsten Nordseeschlicks **

Twister 180 FU; BS350S Premium;

Benutzeravatar
catweazle2012
Beiträge: 346
Registriert: 09.04.2013 - 10:29:46
PLZ: 84359
Ort: Simbach a. Inn
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von catweazle2012 » 09.02.2019 - 09:40:48

Hallo Flo,

Ich nochmal.
Wenn Du filigrane Sachen machen willst und dein Schwiegervater eher was großes langes, wirst Du irgendwann mal bei 2 Maschinen landen.
Und in einem Punkt hast Du nicht recht, wenn Du was großes Massives willst wird es nicht zwangsläufig teurer, sondern eher günstiger. Gebrauchte große Geiger z.B wie einige Forumsmitglieder haben, gibt es in der Bucht relativ günstig!
Warum? Natürlich Angebot und Nachfrage. Die kleinen Maschine die sich jeder in den Keller oder Garage stellen kann sind sehr begehrt, und daher für mich viel zu teuer für das was dran ist. (egal ob China oder nicht)
Eine große schwere Maschine für die Du erst mal Platz und Transportmöglichkeiten brauchst, ist dafür relativ günstig zu bekommen.

Ich selbst habe 2 Geiger für die großen Arbeiten. Und für die kleinen Sachen die Miditec FU 175.
Wie schon erwähnt, mach mal einen Kurs oder besuche benachbarte Drechsler und schau Dir die Maschinen in Betrieb an.
Dann wirst Du schnell merken auf was es ankommt.
FU für Drehzahlregulierung kann man relativ leicht nachrüsten. ( Hab ich auch gemacht, Schau meine Berichte an)
Was ich bei meinen beiden Geiger nicht mehr missen möchte ist das Getriebe, auch wenn dieses lauter läuft als Riementriebe, aber man braucht keinen Riemen umlegen und hat Kraft ohne Ende was sich vorfallen beim Vordrechseln und Schalenstechen sehr positiv auswirkt.
LG
Gerhard

Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates

Grissianer
Beiträge: 791
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von Grissianer » 09.02.2019 - 11:01:43

Hallo
Der Mann will keine gebrauchte Maschine denn sonnst würde auch eine Heylige in frage kommen es sind zwar nicht viele aber doch ab und an eine zu haben! :mrgreen:
Es ist auch nicht wirklich schwirig eine neue große DB zu kaufen wenn man genug investirbares Kapital hat.
Deshalb eine deutsche Maschine gibts nur bei Steinert, Ulbrich oder Kreher. Na vielleicht auch noch wen anders den ich nicht kenne. In Österreich gibts Magma und in der USA gibte Onway und natürlich ist da noch die Australische Vicmarc. Alles gute Maschienen
Das mit dem Kurs mag ich nicht erwähnen denn das sagen alle und ich hab es entgegen diesem auch ohne erst mal mit einer alten Centauro aufs grade Wohl probiert :-) Es hat auch geklappt. :mrgreen:
Also immer ran an den Speck
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
Eisbär
Beiträge: 1113
Registriert: 10.09.2012 - 09:59:40
Name: Hummel Josef
PLZ: 71543
Ort: Wüstenrot
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von Eisbär » 09.02.2019 - 11:16:30

Moin,

ich kann Frank hier nur beipflichten. Schon peinlich wenn Werbepartner hier Werbepartner im Duzend verlinken. :kotz: Bild

Auch der hier immer vielgelobte und hochgepriesene Service mutet schon etwas peinlich an. Gibt mir jedenfalls zu denken, wenn hier dauernd "Service" bei sooooo tollllen Drechselmaschinen in Anspruch genommen werden muß, wo sie doch in der Nähe von München zusammengebaut werden :sarc:

Aber kommen wir doch zum Anliegen des Thread zurück: Erfahrung!

Da gibt es doch noch etwas außerhalb von grünen germanischen Antiquitäten aus Kanonenguß und chinesischen Eisenbergen angespritzt in den schicken augenfreundlichen Farben der Saison: Deutsches Know-how, Italienisches Design und Australischer Guß - die Vicmarc VL240. Von den werbewirksam bekannten Features (oder Schnickschnack :mrgreen: ) wie Länge, Höhe und Breite mal abgesehen, Schrägwalzengelagerte Spindel, Motorabschaltung bei verriegelter Spindel, hochpräziser Pinolenhub, werkzeugfreie präzise Rükstellung des drehbaren Spindeldoms in die Ausgangsposition, präzise mehrfache Bankbettverlängerung möglich etc. etc.

Drechselt große und kleine Teile in gleichbleibender Präzision. Und zu meiner Erfahrung geht´s hier lang:
viewtopic.php?p=277407#p277407

Ähh, Service für die Maschine??? Hab ich noch nie gebraucht - weiß aber: Der ist Perfekt :ausruf:

Viel Spaß bei der Qual mit der Wahl und viel Erfolg (Holz rund machen kann man mit allen verlinkten und unverlinkten Maschinen :-L :-L ) Entscheidend ist immer, bei allen Tips und Empfehlungen hier, das persönliche Budget das man bereit ist zu setzen, egal ob 500 oder 8000€. Dazwischen spielt sich die Musik ab, mit mehr oder weniger Abstrichen in Präzision, Qualität, Leistungsvermögen und persönlichem Anspruch.

Josef
Der Eisbär Bild

Bild

Benutzeravatar
Holzflorian
Beiträge: 752
Registriert: 20.09.2009 - 18:16:41
Ort: Salzhausen
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von Holzflorian » 09.02.2019 - 11:29:08

Hallo,

grad habe ich diese hier gesehen, steht schon etwas länger drin, die so ziemlich alles was ihr beide braucht, sogar einen FU.

*Kleinanzeigen-Link entfernt von Holzpeter

Vielleicht lohnt es die Maschine mal genauer zu betrachten.

Und für das was sie bietet scheint sie mir nicht teuer zu sein,

Gerd
Holzflorian
---------------
Warnung: Wie in einem Diskussionsforum üblich, gibt der Autor hier vor allem seine persönliche Meinung wieder, Ironie und Sarkasmus sind dabei gern genutzte, prägende Stilmittel!

Benutzeravatar
schwede
Beiträge: 1465
Registriert: 25.03.2012 - 07:00:40
Name: Markus Langhans
Ort: Deining
  ---
Kontaktdaten:

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von schwede » 09.02.2019 - 12:45:17

Servus Frank,

ich soll mich ja wahrscheinlich, unter anderen, von deinem Beitrag angesprochen fühlen...? :?oh
samson1976 hat geschrieben:
09.02.2019 - 09:01:04
Ganz ehrlich...
Als Beratung einfach alle einschlägig bekannte Hersteller/Händler verlinken, ohne dazu Erfahrungsberichte o.ä. zu liefern, finde ich schwach. Zumal die meisten sogar als Forenpartner auf dieser Seite verlinkt sind.
Ich würde mich als Themenstarter etwas verschaukelt fühlen...
Inhaltlich kann ich nicht allzuviel beitragen.

Was willst du?
Auf der Werbepartner Seite sind sehr viele Fachhändler verlinkt, nur einige führen Drechselmaschinen im Programm.
Als Neuling hier im Forum, suche ich da erst mal lange... :re: :??


df.JPG



Ich habe die heraus gesucht, bei denen ich den Chef persönlich kenne, und von deren Qualität und Service ich überzeugt bin!
(Ausgenommen Oneway, da kenne ich niemanden...)
auch mag es noch ein paar andere geben, manche davon würde ich nicht empfehlen..
Um zu jeder Maschine einen Erfahrungsbericht abzugeben, habe ich nicht die Zeit....

Auch wird diese Frage hier sehr oft gestellt, die FORENSUCHE hilft da bestimmt weiter....

Das Forum braucht sich nicht wundern, wenn eine große Anzahl von wirklich guten und erfahrenen Drechslern hier nichts mehr schreibt,
wenn dazu dann solche Komentare wie von dir kommen....?

Verschaukeln wollte ich hier niemanden,
werde mir aber in Zukunft sehr, sehr sorgfältig überlegen,
ob ich hier zu irgendwelchen Fragen noch was schreiben soll... :kotz:
meist eh nur vergeudete Zeit! :motz: :re:

so ich geh dann mal drechseln... :mrgreen:
schöne Grüße aus der Oberpfalz
Markus ---> Schwede

*** www.rundes-vom-schweden.de ***

maler
Beiträge: 477
Registriert: 20.04.2008 - 06:43:42
Name: Burkhard Fiedler
PLZ: 37603
Ort: Holzminden
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von maler » 09.02.2019 - 13:26:19

Hallo Flo,

wenn dir 10 Forumsmitglieder "Ihre" Erfahrung mit "Ihrer" Drechselbank mit teilen, bist du keinen Schritt weiter. Du hast dann zwar 10 Meinungen, aber kaum jemand kann den Vergleich zu einer anderen DB machen. Und die Entscheidung mußt du am Ende ohnehin selbst treffen. Geh doch einfach folgenden Weg:


Fertige dir eine Tabelle an mit den Punkten die dir wichtig erscheinen wie z. Bsp. Spitzenhöhe, Spitzenweite, Spindelgewinde FU, Gewicht...
Im Internet suchst du DB die diese Kriterien erfüllen und trägst sie in der Tabelle ein
Dann markierst du die Punkte mit den besten und schlechtesten Werten farbig
Nun sollte es einfach sein, fest zu stellen welche Bänke deinen Ansprüchen am ehesten entsprechen.

Jetzt kannst du auch einschätzen in welcher Preislage deine Wunschvorstellungen liegen.

Ich mache mir bei größeren Anschaffungen immer solch eine Tabelle und nutze dazu gern Excel. Kann man aber auch ganz konventionell mit Zettel und Bleistift machen.



Gruß Burkhard

ProTon85
Beiträge: 15
Registriert: 06.02.2019 - 14:17:37
Name: Florian
PLZ: 4341
Ort: Arbing
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von ProTon85 » 09.02.2019 - 20:25:15

Hallo Leute und vielen Dank!

Ein Tipp scheint mir besonders gut — einen Kurs machen, ev. Bei Neureuther in Kuchl und mir die Maschinen in Echt ansehen bzw. Ein paar Tage damit zu arbeiten. Das hilft mir sicher besser als Kataloge zu wälzen :)

Benutzeravatar
SteffenM
Beiträge: 231
Registriert: 18.03.2018 - 23:58:03
PLZ: 14542
Ort: Werder (Havel)
  ---

Gemach, gemach...

Beitrag von SteffenM » 09.02.2019 - 21:22:00

Guten Abend Flo!

Als Anfänger brauchst du keine Profimaschine für Tausende Euros. Schau dich lieber nach einer Einsteigerbank (z.B. gebraucht für 500+ Euro) um und gib dir ein Jahr Zeit, um dich mit deinem neuen Hobby anzufreunden. Wenn du dran bleibst, kannst du dir noch immer ein besseres Modell zulegen.

Bei der finanziellen Planung solltest du auf jeden Fall bedenken, dass du mit Werkzeug, Schärfgerät und einem brauchbaren Backenfutter locker 1000 Euro ausgeben kannst.

Also lass dich nicht von den Profis bequatschen, die ihre eigenen Anfänge schon vergessen haben. ;-)

Schöne Grüße nach Österreich!
Steffen

PS: Man möge mich korrigieren, aber Tischbeine lassen sich wahrscheinlich auch auf einer stabilen Chinabank drechseln.

leoanton
Beiträge: 325
Registriert: 25.01.2017 - 17:51:32
Name: Leo Rumpke
PLZ: 48496
Ort: Schale
  ---

Re: Beratung f. Anfänger

Beitrag von leoanton » 09.02.2019 - 22:05:54

Hey,
ich weiß nicht was es soll Drechselkurs ??????????????????????????????????????????????????????????? gibs Prämie
Gruß aus Schale Leo

Antworten

Zurück zu „Drechselmaschinen allgemein“