Wer kann die Arbeit mit dem Ausdrehring zeigen?

Alles rund um die "Spezialisten"

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
VeKiBö
Beiträge: 72
Registriert: 11.04.2018 - 06:45:05
Ort: Hameln
  ---
Kontaktdaten:

Wer kann die Arbeit mit dem Ausdrehring zeigen?

Beitrag von VeKiBö » 09.02.2019 - 09:40:20

Hallo an diesem Samstag mit grauem Himmel,

an mehreren Stellen habe ich schon den Hinweis bekommen, den Boden von Dosen mit einem Ausdrehring nachzuarbeiten, damit das Ergebnis innen besser wird.

Ich finde, zu einem solchen Werkzeug gehört eine fachgerechte Einweisung in die Benutzung.

Wer kann mir hier helfen?

Es wäre schön, wenn jemand im Umkreis um Hameln (vielleicht ungefähr 50 km) dazu Lust und Zeit hat.

Herzliche Grüße

Vera

Benutzeravatar
hawokle
Beiträge: 892
Registriert: 08.12.2010 - 16:29:59
Name: hawokle
PLZ: 69483
Ort: wamiba
  ---

Re: Wer kann die Arbeit mit dem Ausdrehring zeigen?

Beitrag von hawokle » 09.02.2019 - 13:07:35

Hallo VeKiBö,
was ist der Ausdrehring und wozu benutzt du ihn ???
Danke für eine Antwort ...
schreibt.....herzlichst Hans-Wolfgang,

der WalDmichelb_Ach(d)ER ...!....!

Oglinchen
Beiträge: 459
Registriert: 20.09.2015 - 17:07:34
Name: Uwe Klein
PLZ: 69429
Ort: Waldbrunn
  ---

Re: Wer kann die Arbeit mit dem Ausdrehring zeigen?

Beitrag von Oglinchen » 09.02.2019 - 13:47:19

Huhu Hans-Wolfgang :-)
sie wird ein Ringeisen meinen, so wie ein geschlossener Haken.
Damit kannst du gut den Boden von tiefen Gefäßen bearbeiten.

Huhu Vera, mit was hast du die Dose denn ausgehöhlt?
Da funktioniert auch jedes andere Hirnholz-Werkzeug, mit oder ohne Spandickenbegrenzer.

Gruss Oggi
Neun Stimmen in meinem Kopf sagen "Ich bin nicht Schizophren".
Die zehnte summt die Melodie von Tetris.

Benutzeravatar
VeKiBö
Beiträge: 72
Registriert: 11.04.2018 - 06:45:05
Ort: Hameln
  ---
Kontaktdaten:

Re: Wer kann die Arbeit mit dem Ausdrehring zeigen?

Beitrag von VeKiBö » 09.02.2019 - 17:01:49

Lieber Uwe ,

je nachdem, welche Form und welches Holz für eine Dose ich gewählt habe, ging das Aushöhlen bisher mit dem Forstnerbohrer (dann habe ich aber immer das Loch, das übrig bleibt), mit einem Ausdreheisen von Jockel (am Boden bisher schwierig) oder wenn genug Platz da war, auch mit einer Röhre.

Nur bei engen Dosen bleibt die Schwierigkeit, dass der Boden nicht glatt genug wird oder eben ein Loch hat.

Also würde ich mir gern andere Möglichkeiten zeigen lassen, um sie vernünftig in mein Repertoire integrieren zu können.

Grüße

Vera

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 764
Registriert: 16.02.2012 - 22:17:23
Name: Frank
Ort: Wuppertal
  ---

Re: Wer kann die Arbeit mit dem Ausdrehring zeigen?

Beitrag von Faulenzer » 09.02.2019 - 17:05:45

Vera,

das Ausdreheisen von Jockel müsste doch ein Tassenstahl sein.
Damit kannst du wunderbar in so kleinen Teilen den Boden nacharbeiten.

Ist perfekt dafür und harmloser als ein Ausdrehring.
Gruss Frank

Es gibt ein Leben nach der Arbeit.

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2854
Registriert: 25.12.2005 - 18:08:50
Ort: Rheda-Wiedenbrück
  ---

Re: Wer kann die Arbeit mit dem Ausdrehring zeigen?

Beitrag von Erick » 09.02.2019 - 19:56:15

Hallo Vera
Wenn Du dieses Ausdrehwerzeug mit dem Tassenstahl von Jockel hast kannst Du damit auch gut den Boden glätten und das kleine Loch vom Bohrer verschwinden lassen.
Den Tassenstahl hochkant ( mit der Öffnung nach links zeigend ) minimal rechts neben dem Zentrum ansetzen und dann mit wenig Druck nach links führen, dabei entsteht ja nach Holzart eine fast glänzende Oberfläche.
Ich benutze wechselnd den Tassenstahl und den Ausdrehring. Mein Ausdrehring ist von ONEWAY , die mittlere Ausführung.

Es grüßt Dich Erick
Holz und Deine Welt hat wieder ein Gesicht

Antworten

Zurück zu „Spezielle Drechselwerkzeuge“