kein Schaber, kein Haken, aber schneidet trotzdem

Alles rund um die "Spezialisten"

Moderator: Forenteam

Antworten
hera
Beiträge: 98
Registriert: 16.02.2016 - 16:17:05
Name: Hermann Rathkamp
Ort: Celle
  ---

kein Schaber, kein Haken, aber schneidet trotzdem

Beitrag von hera » 13.02.2019 - 18:41:22

Moin allerseits,
Mich hat gereizt, mal eine Werkzeug mit Wendeplatten zu bauen, was nicht so aussieht wie die üblichen Verdächtigen.
Ich benutze bisher zwar auch die üblichen Platten, sowohl mit Spandickenbegrenzer als auch offen, aber so ganz glücklich war ich damit nicht.
Also sucht man nach Alternativen.
Angedacht waren günstige Wendeplatten; gefunden auf ebay von unseren chinesischen Freunden in 12 und 16mm Durchmesser.
Die Teile sind recht scharf, allerdings ohne Spanbrecher.

Dann die Überlegung, das ein Einhaken vermieden werden kann, wenn das Werkzeug beim Einhaken aus dem Schnitt gedrückt wird. Damit ist festgelegt, das der Eingriffspunkt unter der Drehachse des Werkzeugs liegen muß.
Jetzt noch eine einfache Befestigung überlegen, und dann kommt etwas dabei raus, wie auf dem folgenden Bild.
links seitlich gerade.jpg
von links schräg oben.jpg
Die Platten sind mit einer durchgesteckten M5 Schraube gehalten, die durch einen 10mm Stift geführt wird und oben mit einer Mutter verspannt wird. Damit sollte sich die Platte nicht lösen beim Drechseln. Ob nötig, weiß ich nicht, es hält jedenfalls.
Der 10mm Bolzen wird in der Bohrung mit einer Madenschraube seitlich geklemmt. Bisher hält's.

Die Einzelteile sind relativ einfach zu bauen,
einzelteile.jpg
Ausführung in 12 und 16mm sind im Prinzip gleich
10 und 16.jpg
Und wenn dann das Ding wie ein Haken von innen nach aussen schneiden soll, nimmt man ein schräge Bohrung.
schräges wkzg.jpg

Eigentlich war gedacht, das Werkzeug als Ausdrehwerkzeug für Vasen etc zu nehmen. Habe ich bis jetzt noch nicht versucht, nach den bisherigen Erfahrungen sollte es aber problemlos funktionieren. Dazu kommt jetzt noch eine einstellbare Version mit Flachmaterial zum hinterdrehen.

Das Ding funktioniert in Hirn- und Querholz, nass und trocken. Man kann mit angelegter Fase ohne Abstützung kleine feine Lockenspäne machen, aber auch abgestützt schneidend, oder schabend, rückwärts, vorwärts oder was auch immer! Oberhalb der Mitte oder hängend, Hauptsache man schneidet.

Bisher hab ich das Teil noch nicht zum Fliegen gebracht.

Ob das alles sinnvoll ist, sei mal dahingestellt, auf jeden Fall macht's Spass.

Kommentare und Vorschläge zur Verbesserung werden immer wieder gerne genommen.
Gruß
Hermann
Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein und stumpfes Werkzeug !

henry
Beiträge: 32
Registriert: 22.12.2018 - 14:38:28
Ort: Wolfratshausen
  ---

Re: kein Schaber, kein Haken, aber schneidet trotzdem

Beitrag von henry » 13.02.2019 - 22:16:44

Hallo Herrmann, habe mir ebenfalls heute ein Ausdreh Werkzeug gebaut. Funktioniert nicht schlecht, aber hakt im Hirnholz etwas ein. Werde mal deine Version testen. Vielen Dank fürs zeigen.
Gruss Henry

reisender
Beiträge: 39
Registriert: 21.10.2018 - 21:34:09
Ort: Königslutter
  ---

Re: kein Schaber, kein Haken, aber schneidet trotzdem

Beitrag von reisender » 13.02.2019 - 22:37:18

hera hat geschrieben:
13.02.2019 - 18:41:22
Angedacht waren günstige Wendeplatten; gefunden auf ebay von unseren chinesischen Freunden in 12 und 16mm Durchmesser.
Die Teile sind recht scharf, allerdings ohne Spanbrecher.
Hallo Hermann,

kannst Du bitte die Bezugsquelle nennen?

Gruß, Oskar
Nur wer gegen den Strom schwimmt gelangt zur Quelle.

hera
Beiträge: 98
Registriert: 16.02.2016 - 16:17:05
Name: Hermann Rathkamp
Ort: Celle
  ---

Re: kein Schaber, kein Haken, aber schneidet trotzdem

Beitrag von hera » 13.02.2019 - 23:40:17

Hallo Oskar,
Habe Probleme die exakte Adresse zu kopieren. Es kopiert nur die Sendungsverfolgung.

Gefunden unter
16mm rund wendeschneidplatten holz

Es kommen reichlich alle möglichen Dinge, aber irgendwo sind dann die 16mm.
Wenn es so nicht klappt, bitte nochmal kurz eine pn, dann versuch ich es noch einmal.
Gruß
Hermann
Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein und stumpfes Werkzeug !

reisender
Beiträge: 39
Registriert: 21.10.2018 - 21:34:09
Ort: Königslutter
  ---

Re: kein Schaber, kein Haken, aber schneidet trotzdem

Beitrag von reisender » 14.02.2019 - 20:56:52

Hallo Hermann,

Danke für die Antwort. Die Platten hatte ich auch schon gefunden. Was mich unsicher machte ist, auf dem letztem Foto scheint so dass die Platte nicht plan geschliffen ist, sondern konisch nach innen.
Hier der Link, vermute Du meinst diese: https://www.ebay.de/itm/10x-16mm-Rund-W ... :rk:1:pf:1

Grüße, Oskar
Nur wer gegen den Strom schwimmt gelangt zur Quelle.

hera
Beiträge: 98
Registriert: 16.02.2016 - 16:17:05
Name: Hermann Rathkamp
Ort: Celle
  ---

Re: kein Schaber, kein Haken, aber schneidet trotzdem

Beitrag von hera » 14.02.2019 - 21:11:41

Hallo Oskar,
die Innenbohrung ist kegelförmig ausgeführt damit die Platte damit beim "normalen" verschrauben zentriert wird. Die zugehörigen Schrauben haben den entsprechenden Winkel.
Ich habe die Befestigung umgekehrt, drücke die Platte gegen einen Kegelstumpf, der in der Platte zentriert.
Die Platten sind ok.
Und wenn nicht eingesetzt wie bei mir, funktioniert es auch wenn sie traditionell "oben" auf einen Träger verschraubt werden.
Wichtig dann aber mit den für Wendeplatten vorgesehenen Schrauben.
Gibt's in der bucht oder zB bei paulimot.

Grüße
Hermann
Das Leben ist zu kurz für schlechten Wein und stumpfes Werkzeug !

Antworten

Zurück zu „Spezielle Drechselwerkzeuge“