Drechseleisen aus Federstahl?

Alles rund um die "Spezialisten"

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1814
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Drechseleisen aus Federstahl?

Beitrag von Tüftler » 24.06.2018 - 13:34:53

Hallo Drechselfreunde,

Ich muss morgen mit meinem Auto in die Werkstatt, da vorne eine Feder gebrochen ist. Das gefiel dem TÜV gar nicht :mrgreen:
Da es sich hierbei ja um einen sehr guten Stahl handelt, ist meine Frage, ob man daraus vielleicht den ein oder anderen Drechselkopf machen kann.
Kann man das Material an eine Stahlstange schweißen oder hartlöten, oder wird es danach weich?
Ist das Material so gut schleifbar, das ich eine gute Schneide dran bekomme?
Kann man es mit dem Schneidbrenner so weich machen, das man es gerade biegen kann oder muss ich es dann neu härten lassen?
Fragen über Fragen :-)
Aber vielleicht hat von euch schon mal jemand so etwas gemacht und kann mir ein paar Tipps geben.
Auf alle Fälle nehme ich die alte Feder morgen mit nach hause.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
jockel
MicroMaster
Beiträge: 3255
Registriert: 21.10.2007 - 15:16:47
Name: Joachim Mader
PLZ: 64395
Ort: Brensbach
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von jockel » 24.06.2018 - 14:20:43

Hi Tüftler,
warum glaubst du dass die Autofedern aus sehr gutem Stahl sind?

Gruß Jockel
Die Spuren der Vergänglichkeit sind Qualität!

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1814
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 24.06.2018 - 15:13:52

Mhhh.....ich gehe jetzt einfach mal davon aus. Ist es kein guter Stahl?

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
jockel
MicroMaster
Beiträge: 3255
Registriert: 21.10.2007 - 15:16:47
Name: Joachim Mader
PLZ: 64395
Ort: Brensbach
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von jockel » 24.06.2018 - 15:30:32

Für Federn ist der Stahl sehr gut! (55Si7/65Si7)
Gruß Jockel
Die Spuren der Vergänglichkeit sind Qualität!

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1814
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 24.06.2018 - 17:55:31

Ich hab mich gerade mal etwas mit der Materie beschäftigt.
Die Feder kommt auf den Schrott und das Thema kann gelöscht werden.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
Holzfabi
Beiträge: 437
Registriert: 09.01.2016 - 14:03:31
Name: Fabian Nachname
Ort: Angers
  ---

Beitrag von Holzfabi » 25.06.2018 - 21:08:12

Hallo Tüftler,

tut mir leid wenn ich dieses Thema noch mal kurz aufleben lasse, aber ich benutzte Federstahl gerne für Stemmeisen oder Messer machen.
Für Drechseleisen aber würde ich es nicht benutzen.

Liebe Grüße!
fabi

ulli41
Beiträge: 96
Registriert: 16.02.2015 - 15:39:22
Ort: cottbus
  ---

Beitrag von ulli41 » 26.06.2018 - 09:29:08

Ich habe mir in den 80ern eineschrupröhre aus einer trabantfeder gemacht.mehrmals härteversuche gemCht.kein empfehlenswerter stahl.

Grissianer
Beiträge: 788
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Grissianer » 26.06.2018 - 21:50:40

Hallo
Und ich dachte unsere Werkzeugmacher kauft alte Federn und macht daraus Drechselröhren. :motz:
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
Schwarzwälder
Beiträge: 174
Registriert: 03.11.2015 - 18:35:38
Ort: Neumarkt
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Schwarzwälder » 27.06.2018 - 07:11:12

Hallo,
die Tips im Netz oder in alten Büchern zur Herstellung von Drechslerwerkzeugen oder Werkzeugen allgemein beziehen sich auf Blattfedern (LKW/etc.) ;-)
Grüße
Achim
Deraus dem Schwarzwald
Reden ist Schweigen und Silber ist Gold (R.Miller)
Wissen ist Macht -nichts wissen macht nichts...
Mir chenne alles usser hochdütsch

http://hortusmagica.jimdo.com/

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1814
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 27.06.2018 - 12:44:17

Hallo,

Danke für eure Hinweise.
Die Feder ist eh schon entsorgt. Ich habe mich mal mit dem Meister im Werkzeugbau unterhalten.
Er meinte, man könnte den Stahl schon härten, aber es sei sehr aufwändig und an der Schneide werde ich nicht lange Freude haben. Naja........war ja nur eine Idee :mrgreen:

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Antworten

Zurück zu „Spezielle Drechselwerkzeuge“