Rundstabhobel

Alles rund um die "Spezialisten"

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Schwarzwälder
Beiträge: 174
Registriert: 03.11.2015 - 18:35:38
Ort: Neumarkt
  ---
Kontaktdaten:

Rundstabhobel

Beitrag von Schwarzwälder » 06.01.2019 - 15:24:57

Hallo liebe Kollegen,
nach zahlreichen Versuchen, die nicht immer von Erfolg gekrönt waren nun endlich die ersten, wirklich funktionierenden und glatte Flächen produzierende Rundstabhobel. Abgestuft in 8,10 und 12mm.
Hier auf diesem Wege auch nochmals ein dickes Dankeschön an Hermann und an Jan, die mir beide mit Rat, Tips und Fotos zur Seite standen.
:danke: :danke: :danke:

DSC05744 (FILEminimizer).JPG
Euch allen ein schönes Restwochenende
Achim
Der Schwarzwälder
Reden ist Schweigen und Silber ist Gold (R.Miller)
Wissen ist Macht -nichts wissen macht nichts...
Mir chenne alles usser hochdütsch

http://hortusmagica.jimdo.com/

Runimog
Beiträge: 147
Registriert: 31.12.2006 - 11:56:34
Name: --
PLZ: 81477
Ort: München
  ---

Re: Rundstabhobel

Beitrag von Runimog » 06.01.2019 - 18:09:40

hallo Achim,

die schauen sehr professionel aus. Ich versuche es auch schon einr Weile, aber die Ergebnisse sind nicht wirklich zufriedenstellend.
Kannst du da eine Skizze dazu einstellen? Das wäre nicht nur für mich interessant.

Danke und Gruß, Rudi

strasendrechselerei
Beiträge: 275
Registriert: 19.03.2017 - 10:41:50
PLZ: 17255
Ort: Strasen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Rundstabhobel

Beitrag von strasendrechselerei » 06.01.2019 - 19:30:29

Hallo Achim,
mich hast du auch neugierig gemacht!
Denkst du, man könnte auch 35mm Rundstäbe sauber und maßhaltig mit einem Rundstabhobel machen?
Neugierige Grüße
Max
- Du sollst kein Holz essen -

Rixe
Beiträge: 712
Registriert: 15.10.2009 - 20:50:47
PLZ: 06484
Ort: Quedlinburg
  ---

Re: Rundstabhobel

Beitrag von Rixe » 07.01.2019 - 04:01:24

Hallo Achim
Schauen ja super aus deine Rundstabhobel.
Bin auch schon einige Zeit am tüfteln von diesen dingern, als Hobelmesser nehme ich Maschinensägeblätter.
Was benutzt Du den da für messer sehen irgendwie original aus.

Mfg
Dirk
Meister fallen nicht vom Himmel

Benutzeravatar
Schwarzwälder
Beiträge: 174
Registriert: 03.11.2015 - 18:35:38
Ort: Neumarkt
  ---
Kontaktdaten:

Re: Rundstabhobel

Beitrag von Schwarzwälder » 07.01.2019 - 18:00:25

Hallo,
danke für Eure positiven Rückmeldungen.
Zu Euren Fragen: Skizze hab ich leider keine, ich hab mich beinahe sklavisch an den Bildbericht im Drechslermagazin 17 Winter 2011 gehalten. Daneben haben mir Jan und Hermann mit Rat bzw. Fotos geholfen. Die Hobelmesser sind das was eben über war. Ersatzeisen vom Stanley Blockhobel, bzw ich hab noch einige Eisen so rumliegen gehabt. Sgn. "Hacksaw blades" hab ich auch versucht, bekomme aber in diesen Stahl kein Loch gebohrt, um das Blatt zu befestigen.
@ Max: Ich denke das müsste doch auch gehen, vor allem steht dieser Durchmesser demnächst auch bei mir an....In der Vergangenheit besaß ich einige gekaufte aus GB importierte aus Alu und Stahl, sehr edel und teuer. Ich Esel hab sie leider beim Wegzug aus dem Schwarzwald verkauft. :heul :heul :heul Die funktionierten super gut.
Und es gibt auf YT ein Filmchen eines Engländers, der sowas im größeren Durchmesser baut. https://www.youtube.com/watch?v=WJE83_LWC0g nur hab ich das dort gezeigte Verhältnis Durchmesser Eingang zu Durchmesser Ausgang ausprobiert und das war ein Reinfall. PS: Dort gibt es auch einen Link zu einem Bauplan (Preis?).
IM Video sieht alles so easy aus, aber ich denke da verhält es sich wie bei den Videos, die irgendwelche Erungenschaften in Punkto Eisen vorstellen. ;-)

Euch allen einen schönen Abend wünscht
Achim
Der Schwarzwälder


*edit by Raupenzwerg
Reden ist Schweigen und Silber ist Gold (R.Miller)
Wissen ist Macht -nichts wissen macht nichts...
Mir chenne alles usser hochdütsch

http://hortusmagica.jimdo.com/

Antworten

Zurück zu „Spezielle Drechselwerkzeuge“