Teakholz Drechseln

Eure Erfahrungen mit den verschiedenen Holzarten

Moderator: Forenteam

Antworten
m.kordt
Beiträge: 6
Registriert: 24.01.2022 - 20:36:13
Name: --
PLZ: 22605
Ort: hamburg
  ---

Teakholz Drechseln

Beitrag von m.kordt » 26.12.2022 - 12:34:43

Hallo Mitdrechsler,
ich habe von einem befreundeten Tischler Teakholzreste geschenkt bekommen. Nun frage ich mich …

1) eignet sich Teakholz zum Drechseln?
2) muss ich bestimmte Regeln beachten, wenn ich Teak drechseln möchte?

Danke schonmal an alle, die mich hier beraten werden!

Michael

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 2761
Registriert: 27.09.2014 - 20:30:06
Name: Bernd Schröder
PLZ: 29640
Ort: Schneverdingen
  ---

Re: Teakholz Drechseln

Beitrag von Bernd Schröder » 26.12.2022 - 12:54:45

Moin!
Sehr schönes Holz, wenn es nicht von der Plantage stammt.
>> Dann ist das oft schnellstwüchsig, hässlich und von schlechter Qualität.

Gutes Teakholz macht Spass zu drechseln.
Bitte immer mit scharfem Werkzeug arbeiten, damit nicht viel geschliffen werden muss.
>> Schleifleinen setzt sich sofort mit "fettigem" Schleifstaub zu.
Die Farbe ist, frisch verarbeitet, oft erstmal nicht so schön.
Nach einiger Zeit an der Luft bekommt die Oberfläche aber eine wunderbare braune Farbe.

Nachteil beim Teak, du musst Dein Werkzeug immer wieder neu schleifen.
Das Holz fühlt sich manchmal an, als wären die Poren mit Sand gefüllt.
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
Snake-Jo
Beiträge: 37
Registriert: 18.11.2022 - 13:26:20
PLZ: 29386
Ort: Dedelstorf
  ---

Re: Teakholz Drechseln

Beitrag von Snake-Jo » 26.12.2022 - 13:14:47

Das sind auch meine Erfahrungen. Ich arbeite deshalb mehr mit den schmalen Röhren, die feine Späne abtragen.
Beim Schleifen unbedingt Staubmaske tragen.

Antworten

Zurück zu „Erfahrungsberichte Holzarten“