Schüssel aus Olivesche und Schale aus Kirsche

Hier könnt ihr Eure Anfängerarbeiten und Problemfälle einstellen

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 100
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14979
Ort: Großbeeren
  ---

Schüssel aus Olivesche und Schale aus Kirsche

Beitrag von snakyjoe » 12.07.2019 - 09:15:03

Liebe Holzdreherkollegen,
nach einer krankheits- und urlaubsbedingten Pause melde ich mich mit weiteren Übungsstücken zurück.
Aus Kirsche entstand eine Schale mit 24 cm Durchmesser und 5 cm Höhe.
Ich habe sie schlicht gehalten, weil ich an ihr die Technik des Glättens der Oberfläche mit einem Meisel üben wollte.
Sie fand sofort eine Liebhaberin (Schwiegermutter).

Schale_Kirsche2.jpeg
Schale_Kirsche4.jpeg


Die kleine Schüssel entstand aus einem Klötzchen Olivesche vom Hutzelmann. Durchmesser 15cm x H 6cm

Schüssel_Olivesche2.jpeg
Schüssel_Olivesche.jpeg

Innen war das Ausdrehen der Spitzkehre eine Herausforderung.
Verwendet habe ich eine 10mm Schalenröhre und geglättet habe ich innen mit dem Crown Mini Revolution. Das hat ganz gut geklappt.
Bearbeiten ließen sich beide Holzarten gleich gut.
Momentan übe ich an Teelichthaltern, wie man kugelähnliche Formen dreht. Da bin ich auf dem Weg zu meiner ersten Kugel, aber das dauert noch.
Beispiele zeige ich später.

Freundliche Grüße aus der Werkstatt



*edit by Raupenzwerg
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.

Benutzeravatar
Xunilds
Beiträge: 19
Registriert: 23.03.2018 - 14:26:07
Name: Dirk Sohrmann
PLZ: 65551
Ort: Limburg
  ---

Re: Schüssel aus Olivesche und Schale aus Kirsche

Beitrag von Xunilds » 12.07.2019 - 12:05:55

Hallo,
die Kirsche gefällt mir sehr gut. :klatsch: Die Zweite ist von der Form her nicht meins. Mein Geschmack soll aber nicht dein Maßstab sein.
Dir soll es gefallen!

Viel Spaß weiterhin wünscht
Dirk

Brennholzveredler
Beiträge: 727
Registriert: 02.07.2009 - 07:16:43
Ort: Fridolfing
  ---

Re: Schüssel aus Olivesche und Schale aus Kirsche

Beitrag von Brennholzveredler » 12.07.2019 - 16:11:57

Soweit aus den Bildern ersichtlich: recht ordentlich gemacht.
Findet
Herbert, der Brennholzveredler
Ich drechsle, also bin ich.

Benutzeravatar
SteffenM
Beiträge: 244
Registriert: 18.03.2018 - 23:58:03
PLZ: 14542
Ort: Werder (Havel)
  ---

Meißel bei Querholz?

Beitrag von SteffenM » 13.07.2019 - 20:57:49

Hallo Egbert,

ich bin eher ein Freund durchgehender Linien, möchte deine Schalen aber trotzdem gelungen bezeichnen.

Nur beim erwähnten Meißel kam ich gerade ins Grübeln. Mir ist so, als wäre der bei Querholz tabu. (Ich habe das aber nie hinterfragt.)

Schöne Grüße in die Nachbarschaft!
Steffen

Grissianer
Beiträge: 814
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Schüssel aus Olivesche und Schale aus Kirsche

Beitrag von Grissianer » 14.07.2019 - 11:16:04

Hallo
Hast du den Meisel wie einen Schaber genutzt?
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
dege52
Beiträge: 188
Registriert: 03.04.2016 - 21:20:15
Ort: Neustrelitz
  ---

Re: Schüssel aus Olivesche und Schale aus Kirsche

Beitrag von dege52 » 14.07.2019 - 15:36:02

Hallo snakyjoe,
schöne Querholzarbeiten! Aber Querholz mit dem Meißel schneiden ist mir eine unbekannte Technik.
Maximal als Schlichtstahl verwenden......aber warum dann nicht gleich einen richtigen Schlichtstahl verwenden?
Der führt zu einem guten Ergebnis im ziehenden Schnitt.

Viele Grüße von Detlef
"Ein Leben ohne Drechselbank ist möglich, aber sinnlos ! GUT SPAN !"

Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 100
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14979
Ort: Großbeeren
  ---

Re: Schüssel aus Olivesche und Schale aus Kirsche

Beitrag von snakyjoe » 15.07.2019 - 06:12:54

Vielen Dank für Eure Reaktionen!

#Steffen / #Anselm / #Detlef
Zur Verwendung des Meisels: Trotz frisch geschliffener Formröhre bekam ich an den Außenseiten jeweils 2 Stellen nicht glatt: Nämlich die beiden gegenüber liegenden Stellen, wo die Fasern stehen. Mit dem Meisel habe ich mit 45° zur Drehachse und sehr flachem Aufsetzen auf das Holz diese stehenden Fasern doch noch soweit "rasiert" bekommen, dass ich nicht mehr viel schleifen musste.
Das Problem mit der stehenden Faser habe ich leider oft. Hier bin ich für jeden Vorschlag/Tipp offen.

Herzliche Grüße
Egbert
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.

Antworten

Zurück zu „Anfängerarbeiten & Problemfälle“