Luxus Problem aber Kopfzerbrechen

Hier könnt ihr Eure Anfängerarbeiten und Problemfälle einstellen

Moderator: Forenteam

Antworten
bemsc
Beiträge: 95
Registriert: 14.03.2012 - 22:48:19
Name: Vorname Nachname
PLZ: 4770
Ort: AMEL
  ---

Luxus Problem aber Kopfzerbrechen

Beitrag von bemsc » 27.08.2017 - 08:45:27

Hallo Zusammen

ich habe vor einigen Wochen diesen Stamm (Zwiesel) Wallnuss bekommen.

Bild
Bild

Jetzt hab ich ihn Teilweise aufgeschnitten und versiegelt bis auf den Zwiesel selbst.
Der ist ca 60 cm breit.

Bild
Bild

Meine Bank kann max 30cm aufnehmen
Wie präpariere ich jetzt am besten (schlausten) diese Astgabel vor dem Trocknen?
soll ich einen Rohling von ca 35 aus der Gabel schneiden; oder doch viel grösser ???
oder soll ich ihn so wie er ist versiegeln und weglegen bis besseres Gedankengut kommt...?
Hat jemand von euch eine gute Idee?? :klatsch: :klatsch:
und ...
NEIN -- verpacken zum weggeben ist nicht vorgesehen :smash: :smash: :no :no

und zu Guter Letzt hatte mein Chef noch die Idee aus einer Baumscheibe enen Beistelltisch für den Salon zu fertigen.
Mal schauen wie der sich beim trocknen verhält.
Bild

Gruss Manfred

Holzkarle
Beiträge: 344
Registriert: 03.04.2011 - 08:27:39
Ort: Ravenstein-Ballenberg
  ---

Beitrag von Holzkarle » 27.08.2017 - 09:05:30

An dem Stamm wirst du vermutlich nicht viel Freude haben. An der Baumscheibe kann man sehr gut erkennen dass dieser Stamm gleich 2 Frostrisse hat und viele kleinere Risse im Zentrum. Vermutlich werden sich deine Rohlinge beim bearbeiten in mehrere Teile aufspalten. Vorsicht solche Stücke sind nicht ungefährlich auf der Bank.
Holzkarle liefert badisches Obst- und Buntlaubholz aus Direktvermarktung

drachenspan
Beiträge: 223
Registriert: 09.06.2008 - 20:03:25
Ort: Hannover
  ---

Beitrag von drachenspan » 27.08.2017 - 10:35:08

Hallo Manfred,
es wär ein Jammer den Zwiesel zu zerlegen.
Gibts nicht jemanden mit großer Bank -30 cm Spitzenhöhe oder mehr- und Schalenstecher bei dir??
je Zwieselhälfte gibts dann 3 bis 4 tolle Schalen.

Die Stirnseiten würde ich trotzdem versiegeln, auch wenn Walnuss relativ gutmütig trocknet.
ich hab ne grosse vicmarc und könnte das machen, aber bis Hannover sinds mehr als 4 h Fahrt.......
Aber vielleicht findet sich ja jemand.
Gruß
Drachenspan
Stefan
Der mit der Holzmann Vario tanzte!!!

holzjoe
Beiträge: 23
Registriert: 21.10.2015 - 19:53:53
Ort: Heinsberg
  ---

Beitrag von holzjoe » 29.08.2017 - 19:12:45

Hallo Manfred,

ich habe Walnuss auch selbst aufgeschnitten und getrocknet.

Dabei habe ich von einem alten Meister gelernt, dasss das zu trocknende Holz nicht der Sonne ausgesetzt werden darf und am besten im 1. Jahr Regen und Schnee abbekommt. Ferner habe ich die Schale zsofort entfernt, weil sich da Holzwurm und Holzbock gerne drin entwickeln. Das ist mir beim 1. Mal passiert.

Viel Erfolg
holzjoe

Wer nur nach dem Verstand lebt hat das Leben nicht verstanden.

Antworten

Zurück zu „Anfängerarbeiten & Problemfälle“