Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 06-2021

Geschenkt und gern bestimmt

Eure Fragen zur Bestimmung von Holzarten

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 490
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14943
Ort: Luckenwalde
  ---

Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von snakyjoe » 09.06.2021 - 14:39:05

Liebe Drechselkollegen,
ich bekam gestern eine Schubkarre voll trockene und auf 11 cm Stärke gesägte Holzstücke unterschiedlicher Breiten geschenkt. Der gute Freund meinte, sein Nachbar hätte letztes Jahr auf seinem Grundstück eine Zeder gefällt und mein Freund hätte sich ein paar schöne Stammteile gesichert, um daraus Kinderspielzeug für die Enkel herzustellen. Werkstatt und Werkzeug hätte er zur Genüge, nur an der erforderlichen Zeit würde es ihm seit letztem Jahr immer noch mangeln. Bevor seine Enkel beginnen würden, mit Mädchen und Harleys zu spielen, würde er mir lieber das Holz schenken.
Da ließ ich mich nicht lange betteln.
Nun liegen die Stücke in der Werkstatt und ich durchsuche das Internet nach Vergleichsbildern, welche Art von Zeder es sein könnte. Hier im Forum fand ich auch noch nichts recht Passendes.
Vielleicht hat jemand solches Holz bereits gesehen und kann einen Tipp abgeben.
Kurze Beschreibung folgt:
Das Holz riecht nach 14 monatiger Lagerung nicht mehr. Es ist für die menschliche Nase quasi geruchlos und mein Hund kann mir nicht sagen, was er riecht.
Es ist sehr, sehr leicht. Also 40 x 40 x 11 cm unter 2kg. Der Splint hat bei allen Stücken die gleiche helle, gelbliche Farbe, während der Kern zwischen orange und teilweise violett variiert oder ineinander übergeht. Die Borke habe ich fotografiert. Die äußere Schicht des Splintholzes unter der Rinde ist hochglänzend. Mein wahrscheinlichster Kandidat war bisher Western Red Cedar (Thuja plicata / Thuja gigantea) oder auf deutsch Riesen-Lebensbaum, der eigentlich gar keine Zeder ist. Aber das Holzbild auf den Shopseiten aller Händller sieht wesentlich dunkler aus und überall steht, dass das Holz beim trocknen stark nachdunkelt. Mein Holz ist f.....ztrocken und überhaupt nicht so dunkel.
Hier nun die Bilder:
Detail_Ast.jpg
Detailbild mit Ast
jahresringe_Farbe.jpg
Übergang Split- zum Kernholz
Splint und Kern.jpg
Einmal der ganze Querschnitt
Rinde.jpg
Die Borke
Splintholz_von_außen.jpg
So sieht das Splintholz unter der Borke aus.
Ich bedanke micht schon mal im Voraus und hoffe auf sachdienliche Hinweise.

Freundliche Grüße aus der heißen Brandenburger Wüste südlich von Berlin
Egbert
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
- Hermann Hesse


STRATOS XL
Robert Sorby Pro Edge

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 904
Registriert: 04.10.2018 - 19:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---

Re: Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von drmariod » 09.06.2021 - 15:36:39

Hallo Egbert,
schau mal, hier wurde letztens eine Atlaszeder bestimmt.

Ich hatte letztes Frühjahr auch ein paar Stücke bekommen und würde hier auch auf Atlaszeder tippen... Aber mal sehen was die Herren mit mehr Erfahrung sagen...

Viele Grüße
der Mario
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

georg1942
Beiträge: 4
Registriert: 01.08.2015 - 11:48:26
Ort: Heiden
  ---

Re: Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von georg1942 » 09.06.2021 - 15:58:04

Hallo Egbert,
Ich tippe mal auf Mammut.

Spielkind
Beiträge: 69
Registriert: 19.07.2020 - 20:29:45
Name: Steffen Grix--
PLZ: 23554
Ort: Lübeck
  ---

Re: Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von Spielkind » 09.06.2021 - 16:04:37

Hallo zusammen,
für Mammut ist die Rinde m.E. zu dünn...
LG

Benutzeravatar
Eckhard
Beiträge: 54
Registriert: 06.07.2018 - 16:42:37
Ort: Großenkneten
  ---
Kontaktdaten:

Re: Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von Eckhard » 09.06.2021 - 21:18:28

Hallo würde auf Tuja plicata tippen
LG Eckhard

Mue
Beiträge: 737
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von Mue » 09.06.2021 - 21:27:45

Moin Egbert,

ich schließe mich der Thuja-Fraktion an. Leichtes Holz und die Rinde passen voll, Thuja verströmt beim Bearbeiten einen würzigen, fast muffigen Geruch der nicht so harzig ist wie bei Zeder.

Ich reagiere etwas allergisch auf Thuja. Falls Dir jetzt ein Gedanke durch den Kopf schießt: Nein, ich werde mich nicht als Versuchskkaninchen zu Testzwecken zur Verfügung stellen :no

Manfred

p.s. Klasse Duimstok!

Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 490
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14943
Ort: Luckenwalde
  ---

Re: Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von snakyjoe » 10.06.2021 - 07:52:00

Hallo Mario,
vielen Dank für deine Antwort.
Ich glaube, das trifft es nicht ganz. Aber mit Ferndiagnosen ist das ja immer nicht so leicht.
Beste Grüße
Egbert
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
- Hermann Hesse


STRATOS XL
Robert Sorby Pro Edge

Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 490
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14943
Ort: Luckenwalde
  ---

Re: Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von snakyjoe » 10.06.2021 - 07:56:00

Hallo Eckhard,
in der Richtung liefen erstmal alle meine ersten Suchergebnisse im Internet.
Der Riesenlebensbaum soll aber aromatisch duften und das tut meiner auch nach einem frischen Anschnitt nicht.
Und so gut abgelagert und staubtrocken wie er ist, sollte er viel dunkler aussehen, wenn ich ihn mit den
Holzbildern bei den Onlinehändlern vergleiche. Ist nicht so leicht.
Danke für deine Unterstützung meiner Meinung! Zweifel bleiben.
Gruß
Egbert
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
- Hermann Hesse


STRATOS XL
Robert Sorby Pro Edge

Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 490
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14943
Ort: Luckenwalde
  ---

Re: Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von snakyjoe » 10.06.2021 - 07:59:26

Hallo Manfred,
auch du bist bei der Thuja gelandet.
Jetzt sind wir schon 3 zusammen mit Eckhard. Wie gesagt, mir fehlt da völlig der typische Geruch.
Mal weiter schauen.
Den Zollstock habe ich übrigens bei Ronald Kanne bestellt. Der hat sie ja auf vielfachen Wunsch des Forums in seinen Shop aufgeommen.
Die sind zwar nur 1m lang, aber gerade deshalb und wegen der einzigartigen Klappfunktion finde ich die Dinger genial. :mrgreen:
Beste Grüße
Egbert
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
- Hermann Hesse


STRATOS XL
Robert Sorby Pro Edge

Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 490
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14943
Ort: Luckenwalde
  ---

Re: Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von snakyjoe » 10.06.2021 - 08:05:33

So, jetzt zur Mammutbaumfraktion:
hallo @Spielkind und hallo @georg1942 ,
ich habe noch ein großes Stück Mammutbaum in meinem Lager, dass mir @Holzpeter mal geschenkt hat.
Damit hatte ich die Stücke zuerst verglichen, vor allem, weil mich das geringe Gewicht und die Farbe daran erinnert haben.
Das Argument dagagen war vor allem die viel zu dünne und zu feste Rinde. Beim Vergleichsmammut ist die Rinde weich wie Butter
und bis zu 5 cm dick. Die kann ich 2,5 cm tief ohne Kraft mit dem Daumen eindrücken. Bei den "Zeder"-Stücken ist sie viel dünner
(kann allerdings am geringeren Alter liegen) und lässt sich gar nicht eindrücken. Allerdings passen die Farben von Splint und Kern perfekt.
Beste Grüße
Egbert
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
- Hermann Hesse


STRATOS XL
Robert Sorby Pro Edge

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 1979
Registriert: 14.04.2016 - 17:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von GentleTurn » 10.06.2021 - 10:52:03

Mue hat geschrieben:
09.06.2021 - 21:27:45
p.s. Klasse Duimstok!
DEN habe ich auch sofort erkannt. :-L
Liebe Grüße, Martin.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage und nicht für das, was du verstehst.

Videos und hilfreiche Playlisten (nicht nur) für Einsteiger auf YouTube und Fotos auf Instagram.
 

Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 490
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14943
Ort: Luckenwalde
  ---

Re: Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von snakyjoe » 11.06.2021 - 08:21:50

Liebe Freunde des drehenden Holzes,
nach längerem Abgleich mit allen Inputs ist es nun doch ein Mammut geworden, auch wenn es sich vom alten Mammut in meiner Holzsammlung
einigermaßen gravierend unterscheidet. Schade, Zeder hätte ich auch gern mal auf der Bak gehabt.
Danke für eure Beiträge!
Dann werde ich übers Wochenende mal an die Stratos gehen und das Mammut in Form bringen.

Euch allen ein schönes, schöpferisches Wochenende wünscht
Egbert
"Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden."
- Hermann Hesse


STRATOS XL
Robert Sorby Pro Edge

Cristal
Beiträge: 18
Registriert: 31.03.2019 - 14:39:03
Name: Ottmar Hornung
PLZ: 74743
Ort: Seckach
  ---

Re: Geschenkt und gern bestimmt

Beitrag von Cristal » 11.06.2021 - 08:47:31

snakyjoe hat geschrieben:
11.06.2021 - 08:21:50
das Mammut in Form bringen.
Hallo Egbert,

pass auf die Stoßzähne auf :prost:

Antworten

Zurück zu „Holzbestimmung“