Habe ich Pflaume ergattert?

Eure Fragen zur Bestimmung von Holzarten

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Beavis165
Beiträge: 131
Registriert: 01.11.2018 - 22:44:44
Name: Christian
PLZ: 27386
Ort: Bothel
  ---

Habe ich Pflaume ergattert?

Beitrag von Beavis165 » 01.10.2021 - 16:43:45

Hallo,

hatte es auf Bildern ursprünglich richtung Eibe zugeordnet, aber nach dem frischen Schnitt schimmerts leicht lila durch. Ausserdem waren noch Wildtriebe am Stamm, dessen Blätter für Pflaume stehen meiner Meinung nach und Dr. Google.


20211001_163541.jpg
20211001_163531.jpg

Grüße

Christian

Benutzeravatar
Catweazle1959
Beiträge: 286
Registriert: 14.01.2015 - 15:59:35
Ort: Ingolstadt
  ---

Re: Habe ich Pflaume ergattert?

Beitrag von Catweazle1959 » 01.10.2021 - 16:46:03

Kleiner Tipp: versuche es mal mit der HandyApp "PlantNet"
Gruß
Stefan
Blessed is the man who, having nothing to say, abstains from giving wordy evidence of the fact.

George Eliot (1819-1880)

Benutzeravatar
Hochburg
Beiträge: 1403
Registriert: 25.05.2008 - 19:35:52
Name: Roland Berger
PLZ: CH-4310
Ort: Rheinfelden
  ---
Kontaktdaten:

Re: Habe ich Pflaume ergattert?

Beitrag von Hochburg » 01.10.2021 - 17:40:46

Hallo Christian,

da bin ich ganz bei dir: Pflaume oder Zwetschge.

lg
Roland
Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Roland

http://woodturningandmore.jimdo.com

Mue
Beiträge: 866
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Habe ich Pflaume ergattert?

Beitrag von Mue » 01.10.2021 - 18:01:02

Hallo Christian,

sieht aus wie Pflaume, Zwetschge oder andere Prunus-artige.
Sehr rissfreudig, der Splint schrumpft stärker als der Kern. Auftrennen, wo es geht den Splint entfernen, Enden versiegeln, langsam trocknen.

Schalen vordrechseln.

Leider vergeht das lila mit der Zeit, bleibt trotzdem schönes Holz.

Manfred

Benutzeravatar
wolfgangsiegel
Beiträge: 900
Registriert: 17.01.2013 - 01:29:57
Ort: Witzenhausen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Habe ich Pflaume ergattert?

Beitrag von wolfgangsiegel » 01.10.2021 - 18:02:44

die Aufnahme von den Blättern wird bei mir von Plantnet mit: "Birngün" beantwortet.

:??

Die App habe ich vor kurzem für mich entdeckt und bisher ca. 10 richtige Antworten bekommen, weswegen ich bisher ziemlich überzeugt bin.

Aber die Bilder der Blätter sind wohl auch nicht besonders "übersichtlich".
... möge es Glück bringen ...

Benutzeravatar
Beavis165
Beiträge: 131
Registriert: 01.11.2018 - 22:44:44
Name: Christian
PLZ: 27386
Ort: Bothel
  ---

Re: Habe ich Pflaume ergattert?

Beitrag von Beavis165 » 01.10.2021 - 19:11:39

Dank euch. Die Stücke sind längst aufgesägt und mit Anchorseal behandelt, bis ich sie vordrehen kann. Sollte ich lieber die ganze Fläche versiegeln? Eigentlich reicht das Hirnholz + 2-3cm Längsholz.

Gruß

Benutzeravatar
Hochburg
Beiträge: 1403
Registriert: 25.05.2008 - 19:35:52
Name: Roland Berger
PLZ: CH-4310
Ort: Rheinfelden
  ---
Kontaktdaten:

Re: Habe ich Pflaume ergattert?

Beitrag von Hochburg » 01.10.2021 - 19:18:16

Hirnholz + 2-3cm Längsholz sollte perfekt sein
Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Roland

http://woodturningandmore.jimdo.com

martin.99
Beiträge: 794
Registriert: 11.06.2019 - 21:42:59
Name: Martin XXX
PLZ: 41366
Ort: Schwalmtal
  ---

Re: Habe ich Pflaume ergattert?

Beitrag von martin.99 » 02.10.2021 - 06:36:00

Mir ganz persönlich ist es etwas zu gelblich und zu wenig rötlich.
Für mich wäre es irgendwie daher keine 100% Pflaume/Zwetschge, sondern was ähnliches aus dieser Richtung.
Werfe einfach mal Mirabelle in den Raum?

Benutzeravatar
Hochburg
Beiträge: 1403
Registriert: 25.05.2008 - 19:35:52
Name: Roland Berger
PLZ: CH-4310
Ort: Rheinfelden
  ---
Kontaktdaten:

Re: Habe ich Pflaume ergattert?

Beitrag von Hochburg » 02.10.2021 - 07:16:31

hmmmm….
da könntest recht haben :-)

lg
Roland
Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Roland

http://woodturningandmore.jimdo.com

Mue
Beiträge: 866
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Habe ich Pflaume ergattert?

Beitrag von Mue » 02.10.2021 - 07:35:02

Moin,

Bei diesen ganzen Pflaumenartigen oder Obst allgemein muss der Stamm nicht unbedingt zur gleichen Art gehören. Kommt drauf an wo die Veredlungsstelle sitzt. Meist ist die unterhalb der Krone, Wurzel und Stamm können Wildlinge oder spezielle Unterlagen mit kryptischen Namen und undefinierbaren Früchten sein.
Ich wäre vorsichtig von den Früchten auf den Stamm zu schließen ohne den ganzen Baum gesehen zu haben.
Tut dem Holz aber keinen Abbruch!

Manfred

Grissianer
Beiträge: 1556
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Habe ich Pflaume ergattert?

Beitrag von Grissianer » 03.10.2021 - 13:41:07

Hallo
Lieber Manfred
Was du schreibst ist nur teilweiße richtig.
Es stimmt dass das Stammholz nicht zwingend aus der selben Sorte sein muss wie die Fruchttragenden Äste aber: Es ist immer die selbe Art
Brunus ,Sorbus, Pyrus (Pyrinae) oder Malus lassen sich nicht untereinander beim Veredeln oder wie wir sagen Umpfropfen mischen.
Alle Pflaumenarten gehören der Gattung Brunus an. Deshalb kann man diese auch beliebig untereinander veredeln. Bei Pfirsiche wird es schon schwiriger denn da gibt es noch eine spezielle Sortenunverträglichkeit .
Bei Malusarten (da geht es in erster Linie um Äpfel) gibt es diese Unverträglichkeit auch sie ist im allgemeinen aber nicht so ausgeprägt.
Birnen lassen sich auch auf Quitten veredeln aber auch nur schlecht obwohl es eigendlich die gleiche Gattung (Pyrus (Pyrinae) ist
Auf Mandelbäume hingegen kann man fast alles Steinobst aufpfropfen die sind tolerant.
Man sieht das Thema ist komplex, Für uns Holzköpfe ist es aber einerlei haupsache es ist schönes Holz .
Die Rissfreudigkeit hingegen ist bei Brunusarten am höchsten da ist Vorsicht geboten und wenns geht grün vordrechseln so dass nur mehr geschliffen werden muss.
Schalenrohlinge machen wie mit einer Zirbe oder Esche bringt wenig. Splittholz entfernen hingegen viel.
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Antworten

Zurück zu „Holzbestimmung“