Was ist das für ein gelbes Holz ?

Eure Fragen zur Bestimmung von Holzarten

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Holzhammer
Beiträge: 246
Registriert: 17.02.2010 - 15:32:29
Ort: Berlin
  ---

Was ist das für ein gelbes Holz ?

Beitrag von Holzhammer » 11.05.2017 - 12:18:35

Habe vor zwei Wochen im Garten meiner Schwiegereltern einen total verpilzten Baum flachgelegt.
Das Foto zeigt den Schnitt eines Astes. Was ist denn das für ein gelbes Holz bitte?

Vielen Dank im Voraus

Uli

Bild
***Ich weiß, daß ich nichts weiß ***

Benutzeravatar
Hohenzollerndrechsler
Beiträge: 158
Registriert: 24.03.2009 - 18:10:31
Ort: Bisingen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Hohenzollerndrechsler » 11.05.2017 - 12:21:51

Hallo Uli,

ich würde mich auf Essigbaum festlegen wollen.

Gruß
Hans
Immer während dreht sich alles, auch die Welt

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 11.05.2017 - 12:36:23

Hallo Uli,

Wenn das Stück im Rindenbereich einen sehr klebrigen Saft hat, würde ich auch auf Essigbaum tippen.
Aber Vorsicht! Wenn es sich wirklich um Essigbaum handelt, kann der Kontakt mit dem Pflanzensaft heftige allergische Reaktionen auslösen. Ich spreche da aus Erfahrung.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
vepp
Beiträge: 49
Registriert: 24.11.2013 - 21:10:28
Ort: Bad Homburg
  ---

Beitrag von vepp » 11.05.2017 - 12:47:25

Hallo Uli,
Ich bin wahrlich kein Experte, aber Maulbeere käme m. E. auch in Frage.
Viele Grüße,
Volker

Benutzeravatar
Holzhammer
Beiträge: 246
Registriert: 17.02.2010 - 15:32:29
Ort: Berlin
  ---

Beitrag von Holzhammer » 11.05.2017 - 15:12:24

Hallo Tüftler,

Du hast Recht mit dem klebrigen Saft im Rindenbereich.
Der klebt wie Teufel.

Uli
***Ich weiß, daß ich nichts weiß ***

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 11.05.2017 - 15:21:44

Hallo Uli,

Vorsicht!
Ich wusste es damals auch nicht, wie ich ihn das erste mal nass gedrechselt hatte. Ich bekam einen fiesen Hautausschlag, Schüttelfrost und musste zur Behandlung ins Krankenhaus.
Essigbaum ist ein Giftsumachgewächs. Nicht jeder reagiert darauf allergisch. Aber wenn, dann merkt der jenige es gleich.

Gruß,
Tüftler

Benutzeravatar
richie
Beiträge: 1083
Registriert: 06.02.2007 - 20:41:03
Ort: bei Linz / Ö
  ---

Beitrag von richie » 11.05.2017 - 15:33:39

Hallo

Dem Foto nach würde ich zuerst auch auf Essigbaum tippen, wobei die Färbung auf dem Bild eher für Perückenstrauch typisch ist, dagegen spricht allerdings die Markröhre.
Wenn das Holz ziemlich weich ist - Essigbaum.
Wenn es hart ist - Perückenstrauch.

Gruß
Erich

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1707
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

Beitrag von Bernd Schröder » 11.05.2017 - 18:10:57

Hi!
Ich stimme 100% mit Erich überein!
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

be-merkenswert
Beiträge: 249
Registriert: 12.12.2010 - 21:20:34
Ort: Rambin / Rügen
  ---
Kontaktdaten:

Was ist das für ein gelbes Holz

Beitrag von be-merkenswert » 12.05.2017 - 07:58:44

Moin, bei uns ist gelbes Holz im frischen Schnitt,
auch beim Sanddorn,wird beim trocknen etwas grünlich.
Ich denke bei deinem Holz auch an Essigbaum.
Gruss von der Insel!

Mikapu
Beiträge: 21
Registriert: 10.05.2017 - 22:33:13
Ort: Budapest
  ---

Beitrag von Mikapu » 12.05.2017 - 08:49:11

Es kann auch Perückenstrauch sein. https://de.wikipedia.org/wiki/Per%C3%BCckenstrauch
Bekämpfe gegen Klimawechsel: planze Baume, nutze Holz!
Tackle climate change: plant trees, use wood!

Benutzeravatar
Holzhammer
Beiträge: 246
Registriert: 17.02.2010 - 15:32:29
Ort: Berlin
  ---

Beitrag von Holzhammer » 12.05.2017 - 09:06:36

Hätte ja auch eher nach einem Bild für Essigbaum suchen können.
Es ist ein Essigbaum gewesen.

Uli
***Ich weiß, daß ich nichts weiß ***

Sebi81
Beiträge: 115
Registriert: 23.04.2016 - 15:41:53
Ort: Neumarkt Sankt Veit
  ---

Beitrag von Sebi81 » 12.05.2017 - 09:42:36

Hallo
Es ist ein Essigbaum gewesen.
Wurde er thermisch verwertet oder darf er noch bissl lagern bis er verarbeitet wird ? Das hört sich so entgültig an :-L


Gruß Sebastian
Die Signatur ist wegen Plagiatsverdacht vorrübergehend nicht vorhanden.

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 12.05.2017 - 10:13:06

Hallo Uli,

Mach doch mal ein Bild von dem Stamm, das man sieht, welchen ø er hat.
Aus Essigbaum lassen sich sehr schöne Sachen drechseln.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

bewi1942
Beiträge: 34
Registriert: 31.05.2008 - 14:32:51
Ort: Kerpen-Manheim
  ---

Holzbestimmung

Beitrag von bewi1942 » 12.05.2017 - 10:38:06

Hallo ihr Lieben,
nichts mit Essigbaum.es ist ein wunderbares Holz der Robinie oder auch als Akazie bekannt.
Habe davon zu meinem Glück noch einen m3 50cm Durchmesser liegen.

mit gruss Bernd Willbrett

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 12.05.2017 - 13:32:38

Hallo Bernd,

Uli hat bereits geschrieben, das es sich um Essigbaum handelt.
Und..................ich will jetzt nicht klugscheißen, aber Akazie und Robinie sind zwei unterschiedliche Bäume.
Robinie ist auch unter dem Namen Scheinakazie zu finden, hat aber mit der echten Akazie nichts zu tun.
https://de.wikipedia.org/wiki/Akazien
https://de.wikipedia.org/wiki/Robinien

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Antworten

Zurück zu „Holzbestimmung“