Wer kann mir sagen, welches Holz ich hier habe?

Eure Fragen zur Bestimmung von Holzarten

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
samson1976
Beiträge: 132
Registriert: 27.12.2017 - 16:55:15
Name: Frank H.
Ort: Münster
  ---

Wer kann mir sagen, welches Holz ich hier habe?

Beitrag von samson1976 » 13.04.2019 - 07:41:01

Guten Morgen.

Mir wurde nachfolgendes Holz gebracht:
IMG-20190413-WA0001.jpg
IMG-20190413-WA0000.jpg
Kommentar war: könnte Essigbaum sein.
Das schließe ich aus.
Das Holz ist sehr leicht. Durchmesser etwa 9cm. Länge des Abschnittes etwa 120cm.
Scheinbar sehr helles Holz mit unauffälligen, feinen Jahresringen.
Wo es gewachsen ist, wie es mal aussah... keine Info.
Ich hatte an Efeu gedacht.
Was meint Ihr?
Und was kann ich daraus machen?

Freue mich auf Hilfe.

Gruß und Dank,
der Frank
** Wer ander´n eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät **
** 2 Kilowatt sind 4 Pfund reinsten Nordseeschlicks **

Twister 180 FU; BS350S Premium;

Zwack
Beiträge: 65
Registriert: 22.12.2017 - 18:03:00
Name: Christoph
PLZ: 87746
Ort: Erkheim
  ---

Re: Wer kann mir sagen, welches Holz ich hier habe?

Beitrag von Zwack » 13.04.2019 - 09:03:05

ich vernute, das ist Thuja

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Re: Wer kann mir sagen, welches Holz ich hier habe?

Beitrag von Tüftler » 13.04.2019 - 09:17:19

Hallo Frank,

Meiner Meinung nach ist es mit Sicherheit Thuja.
Es ist sehr leicht und zum Rand hin ziemlich offenporig. Ich habe vor kurzem erst einiges davon entsorgt, weil es nicht zum drechseln geeignet war.

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
samson1976
Beiträge: 132
Registriert: 27.12.2017 - 16:55:15
Name: Frank H.
Ort: Münster
  ---

Re: Wer kann mir sagen, welches Holz ich hier habe?

Beitrag von samson1976 » 13.04.2019 - 09:43:37

Hallo und danke.

Für Thuja passt mir irgendwie die Holzfarbe und vor allem der Geruch nicht...

Gruß und Dank,
der Frank
** Wer ander´n eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät **
** 2 Kilowatt sind 4 Pfund reinsten Nordseeschlicks **

Twister 180 FU; BS350S Premium;

Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 134
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14979
Ort: Großbeeren
  ---

Re: Wer kann mir sagen, welches Holz ich hier habe?

Beitrag von snakyjoe » 13.04.2019 - 17:00:38

Hallo Frank.
ich habe gerade meine Thujahecke geschlachtet und die Stämme mit einem max. Durchmesser von 18 cm im Keller liegen. Die Farbe und die Rinde sind mit deinem Holz absolut identisch. Das frisch gesägte Holz stinkt bitter-erdig und ein wenig muffig. Also kein bisschen nach dem harzigen Geruch, den die Blätter abgeben, wenn man sie zerreibt. Allerdings hatte meine Hecke noch Winterruhe, als die Säge zugeschlagen hat, also stand sie noch nicht im Saft.
Thuja-Wurzelknolle (die man im Handel bekommt und die viel für Messergriffe Verwendung findet) riecht anders und ist auch nicht mit unserer Thujahecke vergleichbar.
Also, aus der Ferne würde auch ich THUJA sagen!
Gruß
Egbert
Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt.

Benutzeravatar
Bioschreiner
Tonnenplanscher
Beiträge: 3186
Registriert: 18.02.2007 - 13:41:21
Name: Gerd Uwe Eichert
PLZ: 35719
Ort: Lixfeld
  ---

Re: Wer kann mir sagen, welches Holz ich hier habe?

Beitrag von Bioschreiner » 13.04.2019 - 18:52:39

Hi Frank

Das könnte gut der Wacholder sein Juniperus communis.
Auch bekannt als Machandelbaum.

Mit der Aussage: "Das ist Thuja." , kann ich mich so überhaupt nicht anfreunden.
Es gibt geschätzt in unserem Klimabereich so um die 500 Sorten, die unter dem Überbegriff zusammengefasst werden.
Die sehen alle unterschiedlich aus, haben unterschiedliche Rinde, Nadeln, Zapfen/ Früchte, Holz und riechen verschieden.
Zum Tei handelt es sich um ganz andere Gehölzarten.

Das kann also zur Bestimmung überhaupt nicht herangezogen werden.

Vollkommene Verwirrung schafft uns dann der Hinweis auf Thuja Maser. Das hat mit Thuja nun gar nichts zu tun.
Es handelt sich hier um einen Sandarakbaum, der im Norden Afrikas vorkommt.
Thuja Maser ist nur eine Handelsbezeichnung.
Da geht es wie beim Pollak, den bekommen wir als Seelachs verkauft, weil er dann besser schmeckt.
Oder wie beim Schweizer Birnbaum.Der kommt nicht aus der Schweiz und ist auch kein Birnbaum sondern die Elsbeere.

Also Augen auf beim Holzkauf oder so....

Der Bio
Uwe

Der Euch auch gerne erklärt, daß es bei uns keine Akazien wächst, sondern nur Robinie.
Ich liebe das Holz - aber liebt es mich auch?

Laß mich - ich kann das ... oh - kaputt!!!

Allgäu-Dieter
Beiträge: 58
Registriert: 16.03.2014 - 11:46:55
Ort: Burgberg
  ---

Re: Wer kann mir sagen, welches Holz ich hier habe?

Beitrag von Allgäu-Dieter » 13.04.2019 - 20:33:14

Servus,
Ich denke auch "Thuja". Müsste aber am Geruch leicht erkannt werden.

"Tüftler": habe eine andere Meinung, auch Thuja geht zu Drechseln. Hab schon Lampenschirme , Ostereier und jetzt Pfostenhocker daraus gemacht. Geht recht gut.
Grüße Dieter

Antworten

Zurück zu „Holzbestimmung“