Ich glaube ich habe ein Problem

Restauration alter Maschinen in Wort und Bild

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 287
Registriert: 13.10.2015 - 15:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Knubbel oder Knoten am Spindelstock

Beitrag von Jesse » 17.12.2018 - 21:09:23

Hallo Jurriaan,

vielleicht habe ich ja eine Lösung für deine Knoten, oder Knubbel am Reitstock. Möglicherweise war das eine Vorbereitung auf einen Riemenschutz, der nie reali
siert worden ist. Wären durch die Knubbel Bohrungen gegangen, hätte man Achsen einschrauben können, auf denen dann eine Riemenabdeckung montiert worden wäre. So wie bei meiner Olbenhauer.Bild

Gut, hier sind es ausgeprägte Nasen, aber vielleicht ist das ein Gedanke.

Gruß Jesse

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Jurriaan » 23.12.2018 - 14:24:37

Ich habe jetzt ein neues Problem: ich habe 2 Voltmeter im Bedienungskästchen eingebaut.

Die habe 3 Asnschüssen:

• white (yellow) - measured voltage
• red (+)
• black (-)

Die Siemens Micromaster 440 hat beim DAC 2 Anschlüsse, DAC1+ und DAC1-

Wenn ich die so belege:

• white (yellow) - measured voltage DAC1+
• red (+) Siemens 440 Anschluss 9 (24 V)
• black (-) DAC1-

und dann Frequenz und Ausgansstrom versuche zu messen, dann geht mir die Helligkeit bis 0 bei niedrigen Frequenz :-W

Und es gibt nür eine Anzeige wenn der Motor lauft - also kann ich noch immer nicht sehen wie hoch der Motorfrequenz ist bevor sich die Welle dreht :heul

Mache ich da ein Denkfehler?
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Jurriaan » 04.01.2019 - 11:46:38

Der Werkstatt war kalt, aber ich habe mich warm gearbeitet:

Bild
Bild

Jetzt passen 40 mm Handauflagen drin.
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jurriaan » 05.01.2019 - 17:49:25

Und weil eine Handauflage nicht nutzt, als wenn er geklemmt werden kann, und die alte Schraube nicht metrisch war:
IMG_20190105_153605.jpg
4 neue Klemmteilen habe ich gemacht. Beim Jonsered habe ich mir Stahl fräsen lassen, diesmal war ich (endlich) schlauer - unten 30 mm Stahl, oben 10 mm zum Justierung, nichts gefräst. Auch der Reitstock bekommt so eine, aber der hat ein Loch von 28 mm, also M27 Schraube, aber der dazu passende Gewindebohrer ist noch nicht hier.

Die helle Flächen links sind davon, das ich mir die Obenseiten seitlich am Schleifstein vorsichtig flach geschliffen habe, bis nicht mehr wackelte.
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
robs#97
Beiträge: 950
Registriert: 24.02.2016 - 11:04:46
Ort: Schliersee
  ---

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von robs#97 » 05.01.2019 - 17:53:38

@Jurriaan,
Bei solchen Sachen schweiße ich einfach eine Mutter ( in Deinem Fall M27 ) unten auf das Flacheisen und spare mir somit relativ "teure" Gewindeschneider. ;-)

Gruß Robert

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jurriaan » 05.01.2019 - 18:30:24

hss-e M27 Gewindeschneider: EUR 6.93 in der Bucht. :mrgreen:

Und es gibt Raum unter dem Bett, aber ob das genugt für ein 30 mm Stahlplatte und Mutter bezweifele ich.
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
robs#97
Beiträge: 950
Registriert: 24.02.2016 - 11:04:46
Ort: Schliersee
  ---

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von robs#97 » 05.01.2019 - 19:32:50

Jurriaan hat geschrieben:
05.01.2019 - 18:30:24
hss-e M27 Gewindeschneider: EUR 6.93 in der Bucht. :mrgreen:
Und es gibt Raum unter dem Bett, aber ob das genugt für ein 30 mm Stahlplatte und Mutter bezweifele ich.
Finde nur ab 40 € aufwärts. Da steht zwar ab 5,80 € aber das sind die kleinen. Aber macht nix, freut mich, wenn Du einen für 7€ bekommst/bekommen hast.
Platz hätte ich unter dem Bett bei meiner Killinger genügend ;-)
Halte uns weiterhin auf dem laufenden :danke:

Gruß Robert :prost:

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jurriaan » 12.01.2019 - 21:34:39

Gewindeschneiden ist einfach schön um zu machen.
IMG_20190112_111535.jpg
Endlich kann ich mein großes Windeisen benutzen
IMG_20190112_111734.jpg
Eigentlich gefallen mir dir Maschinengewindebohrer auch für Handarbeit besser als die normale Sätze aus drei Gewindebohrer. Sie gehen einfach ins Loch, fangen schnell an und machen es einfacher gerade zu schneiden.
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jurriaan » 27.01.2019 - 17:50:09

Ein Handrad muß natürlich auch hin
IMG_20190126_103624.jpg
IMG_20190126_104916.jpg
IMG_20190126_105420.jpg
IMG_20190126_110650.jpg
IMG_20190126_112716.jpg
IMG_20190126_114836.jpg
Ein Taperlock Riemenscheibe habe ich malträtiert.
IMG_20190126_142907.jpg
IMG_20190126_155109.jpg
Ein Reststück aus eine mir unbekante Tropenholzart (leichter als Bongossi, weiße Punkte, sehr abstumpfend und Ulme-ähnliche Krinkellinien zwischen den Jahrresringen). Vielleicht Iroko.
IMG_20190127_104356.jpg
Das sieht schon mal hübsch aus. Es kommt noch ein Deckel drauf, übrigens, damit etwas mehr Holz sichtbar ist.
IMG_20190127_140319.jpg
Dann gibt es auch noch ein Problem. Der Spindelstock ist mit 3 Schrauben am Bett verschraubt. Es gibt 4 Locher, also brauche ich noch eine Schraube. Nur welche? Ich habe mit ein kombinierte metrische/Whitworth Gewindemesser gemessen, und das Gewinde hat keine metrische oder Whitworth Steigung :-(
Da muss ich mich noch mal überlegen - Spindelstock abheben und Löcher mit M16 neu schneiden?
IMG_20190127_140352.jpg
Der Spindelstock hat auch ein Loch - nicht genau mittig, aber M20.
IMG_20190127_140421.jpg
Das Loch ist aber ungerade - da brauchte ich eine ungerade geborte Klemmplatte. Hmmmmm.

So nebenbei habe ich die FU fertig gemacht, es ist schon interessant das wenn ein Siemens 440 auf sensorless Vector controll (P1300 = 20) eingestellt wird, die Motor laufen bleibt, auch wenn kein links- oder rechtslauf Signal da ist. Sehr langsam, aber er blieb sich drehen.

Letztendlich hat sich herausgestellt das es ein Fehler ist, einige Schritte aus den Anleitung zu überspringen: die Motordatenmessung mit P340 und P1910 ist wichtig. Danach bleibt der Motor stehen, wenn kein Signal da ist.
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
jockel
MicroMaster
Beiträge: 3244
Registriert: 21.10.2007 - 15:16:47
Name: Joachim Mader
PLZ: 64395
Ort: Brensbach
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von jockel » 27.01.2019 - 19:37:11

Hi Jurriaan,
wenn du die Schnellinbetriebnahme mit P0010=1 durchläufst werden mit p3900=1 die Motordaten auch berechnet dann benötigst du P0340 nicht mehr.
Die Motoroptimierung P1910 mit 1 sowie 2 laufen zu lassen ist immer eine gute Idee!

Gruß Jockel
Die Spuren der Vergänglichkeit sind Qualität!

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jurriaan » 02.02.2019 - 17:14:33

Die vermissende Schraube hat sich als ein 1/2"x2" BSW Schraube herausgestellt, und die war bei ein Laden gleich um die Ecke hier vorrätig :mrgreen:

Diese Leute hatten auch spaß, denn so eine 20 Euro Schraube verkaufen die auch nicht jeden Tag :klatsch:

Warum ein Deutscher Hersteller allerdings 1/2"x2" BSW Schrauben benutzt, wundert mich ein bisschen.
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

hovens
Beiträge: 754
Registriert: 18.10.2006 - 19:51:29
Ort: Venlo Niederlaende
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von hovens » 03.02.2019 - 09:49:16

Hallo Jurriaan,


Wie Du weisst arbeite ich hin und wieder an alte maschinen. Ich glaube das vor hundert jahren oder mehr, BSW viel mer norm war dan metrisch den vielen von meine sehr alte maschinen haben entweder BSW oder sogar ein profil und steigung die es nicht mer gibt.


Jan

Martin99
Beiträge: 2256
Registriert: 06.02.2013 - 15:48:34
Ort: ...
  ---

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Martin99 » 03.02.2019 - 10:10:25

Ganz früher war England die Industrie und Maschinenbaunation. Irgendwann, so ab 1850/1860 rum kam dann Deutschland (und andere Länder) immer mehr ins Geschäft. Ich denke da hat man sich zunächst am Marktführer GB orientiert.
Das DIN-Institut mit den DIN-Normen gibt es "erst" ab 1917. Von daher wird davor wohl entweder BSP etc. oder eben Werksgewinde und nur wenig wie heute genormtes eingesetzt worden sein.
---
Grüße
Martin

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jurriaan » 03.02.2019 - 19:08:36

Anfang Motorwippe:
IMG_20190203_143214.jpg
IMG_20190203_143222.jpg
Ein Reststück 100x200x15 mm Winkelprofil, mit einige 30 mm Lagergehäusen die noch da waren. Das Profil ist noch ein bisschen zu lang, und ich brauche noch 'ne Platte oder zwei ordentliche Flachstähle für den Motor.
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jurriaan » 10.02.2019 - 21:33:48

IMG_20190210_113027.jpg
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jurriaan » 10.03.2019 - 20:31:14

Der Metalldreher ist noch nicht fertig, hat mir aber ein Bild geschickt:
draaiwerk_as.jpeg
Ich freue mich schon riesig, er arbeitet aber noch an die Riemenscheiben.

Inzwischen sind noch dazu gekommen:
IMG_20190216_150302.jpg
zwei Tos 125 mm Vierbackenfutter mit Steinert Axminsterbacken

Die zwei hintere Lagerdeckel, die keine Axialkräfte auffangen, habe ich selber gemacht aus eine 25 mm Trespaplatte:
IMG_20190217_142645.jpg
IMG_20190217_145429.jpg
IMG_20190221_165756.jpg
IMG_20190225_205345.jpg
IMG_20190225_210129.jpg
IMG_20190227_191544.jpg
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
chrilu
Beiträge: 945
Registriert: 09.12.2011 - 17:23:50
Name: Christian
PLZ: 2542
Ort: Kottingbrunn
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von chrilu » 11.03.2019 - 10:29:55

Servus

Ich kann deine Freude nachvollziehen.
Meine Maschine hat gerade auch wieder die Farbe gewechselt.
Bericht folgt am Abend.
Liebe Grüße aus Österreich

Christian

____________________________________________________________________
http://www.cln.at/wp-content/uploads/20 ... m-2019.pdf
____________________________________________________________________

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jurriaan » 30.03.2019 - 22:14:21

Die Drehteile sind da:
IMG_20190325_204311.jpg
Gedreht worden sind 2 Riemenscheiben (Aluminium), die Hauptspindel.(42CrMO4) und zwei Lagerdeckeln (auch 42CrMo4, weil ich das billig als Reststücke bekommen könnte)
IMG_20190327_161041.jpg
Der Adapter zum Riemenscheibe mal auf der Motorwelle geschoben
IMG_20190330_192610.jpg
Hauptlager und Mutter festziehen. Es ist ein SKF KMK Mutter, das kein Locktite braucht

Das Hintere Lagerdeckel habe ich durch das Gehause hin augebohrt, dann auf der Saulenbohrmaschine weiter gebohrt. Das ging ohne Probleme, aber gepasst hat es nicht gleich so gut. Ich gemute mal, ich war nicht genau genug. Ein oder zweimal mit der Gewindebohrer von hinten ins Geḧause uder durch das Gehause im Deckel hat aber geholfen.
IMG_20190328_193123.jpg
Deswegen habe ich das vordere Lagerdeckel durch das Gehäuse hin gebohrt. Da fing ich an zu zweifeln, ob die billige 42CrMo4 Rohlinge wirklich eine gute Idee waren, eine gute HSS 10 mm Bohrer hat nichts geschaft. Erst als ich mir eine Bohrer mit VHM-Spitze zugelegt habe, passierte da was, beim ersten Loch wie Butter, beim vierten Loch eher wie Asphalt. Aber es ist gelungen...
IMG_20190330_192936.jpg
Das Bohren mit der Senker könnte wieder auf die Säulenbohrmaschine.
IMG_20190330_193625.jpg
Eine Spindelarretierung brauche ich auch. Deswegen ein 8 mm Loch quer in vorderen Lagerdeckel. Die Welle hat genau dort 80 mm Durchmesser, da werdich wenn das ganze ein gebaut is noch mal bisschen in die Welle bohren, und dann das Deckel wieder abbauen und der Welle entgraten und Späne wegnehmen.
IMG_20190330_205031.jpg
So wird das mal aussehen. Weiter gehen kann ich nicht, da ich mir mein Taperlockadapter für das Handrad verlegt habe :??
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jurriaan » 31.03.2019 - 15:33:48

:nk: ich habe mein Taperlock-Adapter wieder gefunden....
IMG_20190331_090058.jpg
Er braucht einige Überredung um auf die Welle zu schieben.
IMG_20190331_090942.jpg
Immer vorsichtig klopfen wird auch langweilig, deswegen so ein bisschen auseinander gedrückt.
IMG_20190331_103028.jpg
Das vordere Lagerdeckel hat mein Dreher bei 80 mm Spindeldurchmesser auf 80,05 mm gedreht, denn auch wenn ich ein geschlossenes Lager benutze, möchte ich kein Staub dort. Die Gedanke war immer om das noch ein bisschen zu schleifen, wenn die Welle nicht sanft dreht.
IMG_20190331_103040.jpg
Und so sieht das dann aus.
IMG_20190331_103048.jpg
Ja, der Bohrer (8 mm, mit VHM Spitze) ist genau lang genug.Ich bohre 4 Löcher.
IMG_20190331_105449.jpg
Mit meine improvisierte Teilinrichtung
IMG_20190331_112741.jpg
Da wo der Spalt sehr klein ist, müssen die Löcher entgratet werden. Auch mit dem Dremel.
IMG_20190331_115444.jpg
Handrad sieht auch gut aus, finde ich. Auch die Spindeldurchmesser (55 mm) beim Handrad hat ein gute Verhältnis zu der Spindelstock, finde ich.
IMG_20190331_115456.jpg
IMG_20190331_115502.jpg
Hinten gibt es eine kleine Messfehler, ich hatte gedacht, der Spindelmutter bleibt im Gehäuse, er kommt aber etwa 5 mm nach aussen. Kein Problem, denn ich habe 75 mm hinter der Mutter und brauche nur 60 für die Riemenscheibe. Einzig das hintere Lagerdeckel aus Trespa müss ich entweder anpassen oder neu drechseln.
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
Peter Gwiasda
Heyliger Vater
Beiträge: 2138
Registriert: 08.01.2005 - 21:08:02
Ort: Wehrheim Gartenstraße 9
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Peter Gwiasda » 31.03.2019 - 15:42:42

Hallo Jurriaan,

der Weg ist das Ziel - und das Ziel ist schön und du hast es bald erreicht.
Beim Drechsertreffen in Ebbs planen die Heyligenstaedt-Typen ein Treffen von Männern (Frauen fehlen leider immer noch), die sich in alte Maschinen verliebt haben. Dort wollen wir uns austauschen. Details kommen noch.
Du wärst eine willkommene Bereicherung.

Grüße von Peter Gwiasda
Wie tröstlich, dass auch unsere Erde nicht wirklich rund ist.

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jurriaan » 31.03.2019 - 15:46:46

Leider kann ich wegen meine Arbeit dieses Jahr in Ebbs nicht dabei sein :motz: :heul
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3836
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jurriaan » 05.04.2019 - 21:55:52

IMG_20190331_205316.jpg
Mit Riemenscheiben
IMG_20190331_205327.jpg
Ich hätte gedacht, diese SK Spannsatze lassen sich auch wieder lösen, das scheint aber nicht so einfach zu sein. Im Anleitung steht da etwas von 'leichte Schläge auch den Schrauben' aber das klappte nicht, wenn ich bemerkte das der Riemenscheibe etwa 5 mm nach links schieben sollte.
IMG_20190405_203626.jpg
Deswegen alles abgeschraubt und die Motorplatte umgedreht.
IMG_20190405_211216.jpg
Und sie dreht.

Die 8PK Riemenscheibe fuhlt sich gut an - die Verhältnisse zum Riemenscheiben mit 30 mm Breite sind gut, und das Gewicht der Motor hängt auch angenehm drin.

Sie dreht sich aber nicht bei alle Schnelligkeiten Vibrationsfrei, ich überlege mich noch, ob ich die Motorwippe noch festmachen soll. Und mal messen ob die Scheiben / Riemen rund laufen.
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Benutzeravatar
jockel
MicroMaster
Beiträge: 3244
Registriert: 21.10.2007 - 15:16:47
Name: Joachim Mader
PLZ: 64395
Ort: Brensbach
  ---
Kontaktdaten:

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von jockel » 05.04.2019 - 22:36:46

Hallo Jurriaan,
deine Überlegung die Motorwippe in gespannter Position zu Fixieren kann ich unterstützen.

Gruß Jockel
Die Spuren der Vergänglichkeit sind Qualität!

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 287
Registriert: 13.10.2015 - 15:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Jesse » 05.04.2019 - 23:24:46

wie wäre es, einfach etwas mehr Last auf die Motorwippe zu bringen?
Ich bin kein Maschienenbauer, aber sollte das nicht auch gehen?

Gruß Jesse

Drehspan
Beiträge: 1145
Registriert: 24.01.2009 - 07:48:01
Ort: Kraichtal
  ---

Re: Ich glaube ich habe ein Problem

Beitrag von Drehspan » 05.04.2019 - 23:45:05

Warum diese Adapter?
Weshalb wurden die Riemenscheiben nicht auf den Wellendurchmesser gedreht?

Gruß
K.-D.
Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
F. Schiller

Antworten

Zurück zu „ü50 - Restauration“