... Mammutdöschen ...

Eure passiggedrehten, ornamentalen Werkstücke in Wort und Bild

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Manfred Fa.
Beiträge: 1028
Registriert: 30.08.2005 - 20:11:53
Ort: Veitsbronn
  ---

... Mammutdöschen ...

Beitrag von Manfred Fa. » 30.01.2017 - 18:06:23

Hallo Dosenfreunde,

das Schöne an diesen Döschen ist, dass man nicht viel Platz dafür braucht.
Und zu allen Zeiten waren so kleine Behältnisse fast aus allen Materialien gefertigt, beliebt. ;-)

Porzellanmanufakturen wie Meißen und viele Andere, haben kunstvoll bemalte und gestaltete Dosen hergestellt. Heute sind sie gefragte Raritäten und werden auch entsprechend am Markt bewertet.

Ich habe etwas experimentiert und man kommt immer wieder zu neuen Formen und Möglichkeiten, nicht zuletzt, weil man mit diesem Material sehr sparsam umgeht.
So manches sparsame Brotsuppenrezept der Großmutter - entstanden aus der Not - ist auf einmal heute trotzdem INN ! Und ein Kochbuchrenner. ;-)

Ich weiß - die Zahl der Dosendrechsler ist klein.
Aber trotzdem hier ein paar Bilder der Döschen aus Mammut.


Bild
d=42mm h=19/23mm Gewinde 21 dpi

Bild
Einsatz Ebenholz. Wie beim Rinderknochen war dieses Stück im Zentrum hohl bzw. offen.

Bild
18 teilige Guillochierung.

Bild
Über Licht ist die Strucktur und Muster gut zu erkennen. Der dunkle Kreis ist das Geheimfach,
das mit einem Deckel verschraubt ist. d=20/23 mm H=8,5mm

Bild
Dose d=41mm h=31mm, mittig querpassiges Muster mit 24 Strahlen zum Zentrum. d=20mm

Bild
Deckel über Licht.

Bild
Gegensätze. Der Nuthobel könnte einiges von Fässern erzählen. ;-)

Bild
Boden der Dose 2 mit Rosette querpassig

Bild
Mohnkapsel als Vorlage für Ebenholzrosette

Bild
Die 3 Geschwister ;-) Der Deckel der Innendose ist ebenfalls mit einer kleinen Rosette
querpassig versehen. Ich hoffe, dass ich die Beanstandungen der Frankendrechsler, bei
einer der letzten Mammutdose ohne Gewinde wieder gut machen konnte. :prost:

Bild

Bild
Hier ist die Struktur deutlich zu erkennen. Die einzelnen Schichten haben auch unterschiedliche
Härten, welche beim Gewinde strehlen nichts verzeihen. ;-)
Die Form ergab sich aus der Materialknappheit.

Das war`s wieder mal ! :prost:

Gruß
Manfred
" GLÜCK hilft nur manchmal, ARBEIT immer. "

Benutzeravatar
Tüftler
Beiträge: 1864
Registriert: 22.11.2013 - 18:31:44
Name: Ralf-Markus
PLZ: 94526
Ort: Metten
  ---

Beitrag von Tüftler » 30.01.2017 - 18:38:49

Enfach nur WOW

Sehr schöne Döschen hast du da gezaubert. Besonders gut gefallen mir die einzelnen Muster.
Ich dachte zuerst, das du die Muster geschnitzt oder gefräst hast, bis ich mir das Video über Guillochierungen und Ornamentierungen auf Youtube angeschaut habe. Sehr interessant!
Da erwacht doch gleich wieder der Tüftler in mir :mrgreen:

Gruß,
Tüftler
Nur wenn man die Kritik anderer akzeptiert, kann man lernen und besser werden!

Benutzeravatar
MichlK
Beiträge: 486
Registriert: 13.01.2009 - 09:22:35
Ort: Höchstadt
  ---

Beitrag von MichlK » 31.01.2017 - 09:43:27

Hallo Manfred,
ja Deine Döschen sind einsame Spitze. Sie gefallen mir sehr gut.

Die dekorativen Accessories sind auch nicht zu übersehen.
Sehr gut gefällt mir das alte Streichmaß.
Nicht einfach zweckmässig sondern schön verziert.
Gruss Michael
--------------------------
Macht weiterhin schöne Späne.

Benutzeravatar
drechselgaertner
Beiträge: 725
Registriert: 02.09.2012 - 09:24:50
Name: Jürgen Gärtner
PLZ: 79801
Ort: Lienheim
  ---

Beitrag von drechselgaertner » 31.01.2017 - 19:01:09

Hallo Manfred!

Die Drechslerwelt ist sprachlos wenn du so etwas zeigst.
Was soll man da nach sagen? Wirklich schön!

Gruß Jürgen!

Benutzeravatar
johannes_s
Beiträge: 575
Registriert: 24.01.2008 - 07:35:05
Ort: Weidenberg
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von johannes_s » 31.01.2017 - 20:20:49

Hallo Manfred,

wieder sehr außergewöhnliche Arbeiten. Ich ziehe meine Hut vor dir.

Ich hoffe, dass du am Donnerstag diese Schätze mitbringst.


Gruß Johannes

Holzmomente
Beiträge: 186
Registriert: 17.09.2014 - 17:33:29
PLZ: 63679
Ort: Schotten
  ---
Kontaktdaten:

Begeisterung

Beitrag von Holzmomente » 01.02.2017 - 11:21:03

Hallo Manfred,

ich habe mich zwar den Schreibgeräten verschrieben, aber vor deiner Arbeit ziehe ich den Hut. Mal ein Döschen zu drechseln stand schon lange auf meiner Wunschliste, aber wenn ich so etwas geniales sehe.....

Auf alle Fälle werde ich es demnächst ausprobieren und mit Sicherheit nicht so genial wie deine.

Danke, dass du uns die Bilder gezeigt hast.

Gruß Jürgen

Herbert
Beiträge: 43
Registriert: 12.01.2009 - 09:02:10
Ort: Zeil amMain
  ---

Beitrag von Herbert » 01.02.2017 - 12:07:18

Hallo Manfred,

wunderschöne Döschen!!!
Vielleicht schaffe ich es am Donnerstag doch noch, um sie in natura zu bewundern.

Gruß Herbert

Benutzeravatar
friedrich
Beiträge: 382
Registriert: 27.02.2005 - 14:08:38
Name: Friedrich Beck
PLZ: 74613
Ort: Öhringen
  ---

Beitrag von friedrich » 01.02.2017 - 12:32:56

Hallo Manfred,

super Dosen :klatsch: :klatsch: :klatsch: :maintor1:

Gruß Friedrich
Holz will zu einem schönen Teil verarbeitet werden

Benutzeravatar
Bettschi
Beiträge: 109
Registriert: 06.04.2008 - 12:17:39
Ort: Saarbrücken
  ---

Beitrag von Bettschi » 01.02.2017 - 13:30:17

Hallo Manfred,

sehr, sehr schöne Dosen - toll verarbeitet und fotografiert

Klasse !!!!!
Viele Grüße

Roland
Für Eile fehlt mir die Zeit

Flip
Beiträge: 19
Registriert: 15.08.2013 - 20:03:06
Ort: Franken
  ---

Beitrag von Flip » 01.02.2017 - 17:36:55

Hallo Manfred

Da sind dir wieder einmal drei herrliche Döschen gelungen, Chapeau.
Bei deinem Können ist Gewinde einfach Pflicht.
Bin gespannt, wie sie in natura aussehen.

Gruß Günther

Benutzeravatar
Manfred Fa.
Beiträge: 1028
Registriert: 30.08.2005 - 20:11:53
Ort: Veitsbronn
  ---

Döschen

Beitrag von Manfred Fa. » 04.02.2017 - 12:00:54

Hallo Drechselfreunde,

:danke: für euere Antworten, über die ich mich gefreut habe.

Habe bewusst die Arbeiten unter Dosen gepostet, weil sich ja doch mehr Drechsler für Dosen, als für Ornamente und Gewinde interessieren. Aber scheinbar hat unser Engel aus München den Beitrag dort reingeheftet, wo er hingehört. Trotzdem Danke Eva !

@ MichlK
Ich war der Meinung, dass der alte Hobel mit dem Stemmeisen Anschliff für die Deckelnut bei einem Fass gehört, bevor der Deckel oder Boden reingedrückt wird. Dach der Metallreif.
Als Streichmaß natürlich auch verständlich, wobei ein Streichmaß meistens einen spitzen Dorn hat.
Aber wenn du wieder mal zum Stammtisch kommst, können wir das ja ausdiskutieren. :prost:

@ Jürgen, Drechselgärtner
Danke ! Sprachlos zu sein, ist für diesen Kreis mit soviel Potential, Ideen und Können zu wenig ! :-(

@ Tüftler
Prima, ich freue mich, wenn du deine Arbeiten fertig hast und du sie hier zeigst. ;-)
Dann kommt Bewegung in diese Rubrik !

Schönes Wochenende

Gruß
Manfred
" GLÜCK hilft nur manchmal, ARBEIT immer. "

FaGe
Beiträge: 39
Registriert: 30.12.2011 - 16:51:52
Ort: Prutting
  ---

Beitrag von FaGe » 05.02.2017 - 16:42:41

Hallo Manfred,

wie immer sehr schöne Arbeiten die du uns hier zeigst.
Bei dem alten Werkzeug handelt es sich um einen Grundhobel. Dieser wurde früher vom Schreiner überwiegend zum ausarbeiten der Gratnut bei einer klassischen Gratverbindung genutzt.

Schöne Grüsse,
Fabian

*Doppelpost entfernt von Holzpeter
*Dritter Post auch entfernt von Holzpeter

Antworten

Zurück zu „Ornamentale Werkstücke“