Holzoberfläche mit Wachs behandeln?

Alles rund um die Oberflächenbehandlung von Werkstücken

Moderator: Forenteam

Antworten
steiger
Beiträge: 250
Registriert: 02.02.2012 - 21:47:49
Name: Gerhard
PLZ: 93349
Ort: Mindelstetten
  ---

Holzoberfläche mit Wachs behandeln?

Beitrag von steiger » 20.08.2021 - 11:08:40

Hallo an alle Holzbearbeiter

Ich hätte heute mal eine Frage wegen der Oberflächenbehandlung von Eichenholz.
Ich hab mir einen Tisch gemacht und möchte die Platte schmutz- und wasserfest machen. (Einigermaßen wenigstens).
Die Platte ist unbehandelt (also naturbelassen) und ich möchte auch den Eindruck nicht all zu arg verändern
d.h. die Platte sollte sich nicht verfärben als wenn sie geölt worden wäre.

Ich hätte jetzt auf Wachs getippt, habe allerdings diesbezüglich keinerlei Erfahrung.
Vielleicht hat von Euch schon jemand so etwas mit gutem Erfolg gemacht.
Wie gesagt mir ist wichtig, das sich das nicht zu sehr verfärbt, bzw. verdunkelt.

Vielen Dank im Voraus!
Viele Grüße

Gerhard
Wer aufhört, besser zu werden,
hat aufgehört gut zu sein.

Benutzeravatar
wolfgangsiegel
Beiträge: 892
Registriert: 17.01.2013 - 01:29:57
Ort: Witzenhausen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holzoberfläche mit Wachs behandeln?

Beitrag von wolfgangsiegel » 20.08.2021 - 11:46:22

meine Beobachtung:

Wachs mat tatsächlich nicht so dunkel.
Es sieht auch "glänzender" aus als Öl. (lässt sich polieren)
Aber die Oberfläche ist nicht so "stabil" gegen "was so auf den Tisch kommt". Da ist Öl wirkungsvoller (und natürlich auch nicht 100%)

Ich rate jedenfalls von Wachs auf einem "Gebrauchs-Tisch" ab.
... möge es Glück bringen ...

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 330
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Holzoberfläche mit Wachs behandeln?

Beitrag von Argus » 20.08.2021 - 15:40:46

Hallo Gerhard,

für einen Eichentisch verwende ich gern Hartwachsöl (mein Favorit ist immer noch Osmo) Das erzeugt wirklich robuste strapazierbare Oberflächen . Hier war aber das nachdunkeln/anfeuern gewünscht. Das machen aber fast alle Öle/Wachse. Wenn Du etwas suchst, was garnicht dunkelt, dann solltest Du Dir das Video von "lets-bastel" ansehen --> https://www.youtube.com/watch?v=WzRK8A-fapk
Der Typ sabbelt einem zwar das Ohr ab, aber der Informationsgehalt seiner Videos ist trotzdem gut. Und hier hat er sich einen Fachmann von Clou eingeladen.

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Benutzeravatar
Spielkind
Beiträge: 114
Registriert: 19.07.2020 - 20:29:45
Name: Steffen Grix--
PLZ: 23554
Ort: Lübeck
  ---

Re: Holzoberfläche mit Wachs behandeln?

Beitrag von Spielkind » 20.08.2021 - 17:14:36

Hallo Gerhard,

wenn das Holz bzw. die Maserung nicht angefeuert werden soll empfehle ich das Projektöl von Zweihorn (heißt wirklich so).
Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.

LG Steffen

steiger
Beiträge: 250
Registriert: 02.02.2012 - 21:47:49
Name: Gerhard
PLZ: 93349
Ort: Mindelstetten
  ---

Re: Holzoberfläche mit Wachs behandeln?

Beitrag von steiger » 20.08.2021 - 19:48:26

Hallo Steffen

Danke für die Antwort und den Tipp!

Es soll nichts angefeuert werden, ich möchte die Natürlichkeit des Holzes einfach erhalten.
Ich hab eine Küchenfront gemacht in Eiche Natur, allerdings wird halt der Tisch benutzt und da möchte ich Flecken so gut wie möglich vermeiden.
Vom Lack bin ich halt gar kein Verfechter.
Aber nochmals DANKE, ich werde das Mittel auf einem Probestück versuchen.

Gruß Gerhrd
Wer aufhört, besser zu werden,
hat aufgehört gut zu sein.

Martin/BY
Beiträge: 38
Registriert: 28.10.2019 - 22:21:26
Name: Martin
PLZ: 93047
Ort: Regensburg
  ---

Re: Holzoberfläche mit Wachs behandeln?

Beitrag von Martin/BY » 20.08.2021 - 20:13:32

Servus Gerhard

Habs noch nicht selbst getestet.Aber
schau mal nach "NO VISIBLE OIL".
Laut Beschreibung sollte das funktionieren.

Schöne Grüße
Martin
Hapfo Ahdk 125
Geiger G25

Benutzeravatar
peter anton
Beiträge: 234
Registriert: 02.02.2005 - 22:52:31
Ort: Böbingen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holzoberfläche mit Wachs behandeln?

Beitrag von peter anton » 20.08.2021 - 21:34:27

bzw,,,nennt man das Naturholzeffekt,,,mal googlen
gruss peter
""Herrscher der großen Röhre""

Benutzeravatar
oldsock
Beiträge: 67
Registriert: 06.04.2016 - 17:35:04
Name: Michael Mariaschk
PLZ: 61169
Ort: Friedberg
  ---

Re: Holzoberfläche mit Wachs behandeln?

Beitrag von oldsock » 21.08.2021 - 11:17:23

Ich habe, was den Charakter von heller Eiche betont, gute Erfahrungen mit Livos Holzsiegel weiß gemacht.
Die Poren werden leicht angefärbt, was die Maserung wunderbar hervortreten lässt. Mit 0,25 l kommst du sehr weit.
Viele Grüße aus Friedberg

Michael

Benutzeravatar
Spielkind
Beiträge: 114
Registriert: 19.07.2020 - 20:29:45
Name: Steffen Grix--
PLZ: 23554
Ort: Lübeck
  ---

Re: Holzoberfläche mit Wachs behandeln?

Beitrag von Spielkind » 21.08.2021 - 12:33:24

Hallo Gerhard,

freut mich....

Zeig mal das Ergebnis, wenn es so weit ist.

LG
Steffen

steiger
Beiträge: 250
Registriert: 02.02.2012 - 21:47:49
Name: Gerhard
PLZ: 93349
Ort: Mindelstetten
  ---

Re: Holzoberfläche mit Wachs behandeln?

Beitrag von steiger » 21.08.2021 - 18:27:14

Hallo Steffen

Kann ich gerne machen wenn es Dich Interessiert.
Ich hoffe ich kann die Bilder hochladen, hab da immer Probleme mit der Größe.

Schönes Wochenende und Grüße
Gerhard
Wer aufhört, besser zu werden,
hat aufgehört gut zu sein.

seschmi
Beiträge: 182
Registriert: 01.01.2019 - 21:35:04
Ort: Weisendorf
  ---

Re: Holzoberfläche mit Wachs behandeln?

Beitrag von seschmi » 21.08.2021 - 23:01:35

Hallo Gerhard,

Wenn die Platte bleiben soll, wie sie ist, braucht sie eine Beschichtung mit weißen Pigmenten. Sie dunkelt ja durch das Licht noch nach, das musst Du aufhalten oder ausgleichen, und dafür braucht es etwas weiß pigmentiertes.

Was ich gerne mit Eiche mache, ist kalken und danach matt lackieren. Dafür grundiere ich das Holz einmal mit verdünntem Schellack - das egalisiert das Saugverhalten, sonst wird es recht fleckig.

Dann feuchte ich es an, und wische mit Clou Kalkpaste drüber. Danach verreibe ich es mit einem feuchten Lappen. Wichtig ist, Holz und Lappen anzufeuchten, damit man Zeit hat, die Kalkpaste gleichmäßig zu verreiben. Sonst trocknet sie sofort, und man kriegt es nicht gleichmäßig ö.

Wenn es getrocknet ist, einmal mit frischem 180er Schleifpapier drüber.

Abschließend muss man es lackieren, weil die Kalkpaste nicht wasserfest ist. Am Besten gefällt mir Schellack matt, das sieht dann wirklich aus wie das frisch gehobelte Eichenholz. Für einen Esstisch ist das aber zu empfindlich, da würde ich eher einen Wasserlack nehmen.

Von den pigmentierten Ölen kenne ich nur Remmers Arbeitsplattenöl natureffekt. Das feuert aber die Maserung schon ganz deutlich an. Sieht auch gut aus, aber anders.

Grüße,

Sebastian

Antworten

Zurück zu „Schleifen & Polieren von Werkstücken“