No Risk No Fun!

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1655
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

No Risk No Fun!

Beitrag von Bernd Schröder » 09.06.2019 - 12:08:38

Hallo!
Anbei eine Bilderstrecke vom heutigen Tag.
Ein Birnenbaum - 10 Jahre im Stück gelagert und völlig gerissen.
Ein Geschenk der Marke: "Den wollte mal ein Drechsler haben, hat Ihn aber nicht abgeholt".
So lag der Stamm also jahrelang in der Garage eines Arbeitskollegen.
er hat gefragt, ich hab ja gesagt und so hab ich jetzt das Wunderholz liegen.
Was tun mit derart zerrissenem Holz?
Ich hab mich für Schalenrohlinge entschieden.

Auf den Bildern ist der Arbeitstitel erkennbar.
Ich hätte die Schale gern noch 2cm tiefer ausgehölt...wollte aber das es bei "FUN" bleibt.
Super finde ich das Gewächs am Rand der Schale.
Der durchgehende Riss am Boden ist jeweils oben noch so 3-5cm gehalten.
Weitere Durchblicke sind auch möglich.
Maße: 31cm x 11,5cm
Oberfläche geölt (wird noch matter).
Dateianhänge
F1DF4334-F027-4D0E-8BA9-99E8E898456A.jpeg
9D319F71-B340-49FB-B06B-D81849E38E41.jpeg
1E050896-211E-4CEA-9F69-5E00323C60D9.jpeg
E1A0DFB1-78AD-4EEC-B009-2BA5675C12F6.jpeg
C11C3ADB-A7E7-4830-8834-3BC5A5F87670.jpeg
2E2F0D07-5852-44E7-9BB1-107A42CC55D0.jpeg
2D7D61C4-0A3F-49C4-A5A7-77F1C416C410.jpeg
2A5039A9-CB30-48D2-A6DA-D82E3DF2BCB4.jpeg
74E58E2F-4489-4EA6-BD0B-FA4E55BEDA14.jpeg
66E33924-D030-4AF4-817C-12BDE5D33EB4.jpeg
854BABDF-0A4D-4D64-B2AD-E95EDFB0C641.jpeg
580E236E-A6AB-41FE-A2A2-BAF7F991E74B.jpeg
3B51DEED-1936-4162-8459-DEE79C6BEE44.jpeg
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Ulrich Brust
Beiträge: 59
Registriert: 18.05.2015 - 19:42:11
Name: Ulrich Brust
PLZ: 56745
Ort: Rieden
  ---

Re: No Risk No Fun!

Beitrag von Ulrich Brust » 09.06.2019 - 12:19:50

Hallo Bernd,
ich bin gespannt auf die ERKLÄRUNGEN. Ansonsten war das ganz schön mutig.

Herzliche Feiertagsgrüße an die ganze Gemeinde von Ulrich Brust aus Rieden, Eifel

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 143
Registriert: 04.10.2018 - 18:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---

Re: No Risk No Fun!

Beitrag von drmariod » 09.06.2019 - 13:44:19

Mit nem Rezess wäre es noch "spannender" geworden als mit so nem langweiligen Zapfen 😉

Tolles Ergebnis, hätte ich noch keinen Mut für...
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Benutzeravatar
Eisbär
Beiträge: 1113
Registriert: 10.09.2012 - 09:59:40
Name: Hummel Josef
PLZ: 71543
Ort: Wüstenrot
  ---

Re: No Risk No Fun!

Beitrag von Eisbär » 09.06.2019 - 14:11:01

Eine Möglichkeit in einer Wahrscheinlichkeitsrechnung ist, dass das Wahrscheinliche auch nicht eintritt. Wahrscheinlich wäre gewesen, wenn ihm das Teil an den Schädel gedeppert wäre :?oh

Nicht passiert - Schädel noch ganz. Auch gut :ausruf:

Vieleicht schafft´s der Bernd ja beim nächsten Teil.

Ich persönlich halte diese Aktion für fahrlässig (mit Mut hat das meiner Meinung nach nix zu tun), da der Aufenthalt nicht bei jedem Schnitt im sicheren Bereich möglich ist und der Riß in der Mitte förmlich danach schreit, daß das Ding von der Bank fliegt. Es würde auch beim Benützen eines Schildes ordentlich einschlagen.

Zuviel Risk für so ein Stück rissiges Holz. Jeder wie er mag. Für mich ein Thread "Wie man´s nicht macht."

Diese Schale wäre mir das Risiko nicht wert.

Bleibt alle heile :prost:

Josef
Der Eisbär Bild

Bild

Benutzeravatar
frank4001
Beiträge: 93
Registriert: 05.01.2017 - 21:32:10
Name: --
PLZ: 71263
Ort: Weil der Stadt
  ---

Re: No Risk No Fun!

Beitrag von frank4001 » 09.06.2019 - 14:18:03

Hallo Bernd,

ich würde das ganze nicht als Schale verkaufen sondern als z.B. Nudelsieb ;-)

Danke für's zeigen.

Gruß Frank

Grissianer
Beiträge: 789
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: No Risk No Fun!

Beitrag von Grissianer » 09.06.2019 - 16:55:36

Hallo Bernd
Wozu ölen wenn es doch nur Rohlinge sein sollen?
Ansonsten finde ich dass Bernd sehr genau weiß wie weit er gehen kann. Damit ist das Risiko wohl eher begrenzt.
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1655
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

Re: No Risk No Fun!

Beitrag von Bernd Schröder » 10.06.2019 - 09:32:20

Hallo!
Danke für die durchweg kritischen Worte.

Ihr habt recht! Das Holz ist nichts, um es mal eben aufzuspannen.
Es ist nichts für Anfänger!
Es braucht auch eine stabile Bank, gutes Spannmittel, scharfes Werkzeug
und Umsicht in der Bearbeitung.

Was habe ich gemacht/mir dabei gedacht:
Das Holz ist trotz der Risse wert genutzt zu werden.
Birne hat eine gute Querzugfestigkeit und selbst die fertige
Schale ist ohne massive Gewaltanwendung nicht zu spalten.
Dafür sorgen die kleine Vebindungen in den Spalten und besonders der massive Rand.

Beim Schalendrechseln stelle ich mich niemals in den Flugkreis des Rohlings und schon
gar nicht bearbeite ich den Rohling aus dieser Richtung.
Ich sehe das immer wieder in vielen Videos und bekomme Angst!
Ich stehe immer neben dem Reitstock und führe von dort aus die Röhre sicher Schnitt für Schnitt
Die Reitstockunterstützung bei der Bearbeitung der Außenseite ist für mir obligatorisch.

Bevor es zur Diskussion kommt, hier ist auf jeden Fall der Zapfen die richtige Wahl.
115mm bei einer 30cm Schale ist ein gutes Verhältnis.
>> Je gößer der Zapfen je größer die Sicherheit
Einen Holzverlust gibt es kaum, da der Zapfen zum Schluss in den Fuß eingearbeitet wird.
Einen Rezess nutze ich nur bei flachen Tellern, die aus dünnen Bohlen gemacht werden.

Beim Aushöhlen ganz wichtig, scharfes Werkzeug verwenden und wirklich nach jedem
Schnitt genau hinsehen was an die Oberfläche kommt.
Dauert länger, ist es aber wert.
Ich wäre gern tiefer gegangen und hätte die Schale auch gern insgesamt dünner
gemacht, aber war nicht ratsam.
Der Boden hat so noch eine gute Gesamtstabilität und der breite Rand hält alles zusammen.

@anselm
Die Schale ist fertig, somit auch kein Rohling mehr, also kann sie auch geölt werden.
Danke für Deine wohlwollende Einschätzung meiner Fähigkeiten!
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 3193
Registriert: 08.09.2010 - 18:43:07
Name: Karl Hölzerkopf
PLZ: 37276
Ort: Meinhard-Jestädt
  ---
Kontaktdaten:

Re: No Risk No Fun!

Beitrag von Hölzerkarl » 10.06.2019 - 18:38:42

Hallo Bernd,
es gibt Berichte, die tragen die Überschrift
"Vom Baum zur Schale".

Ich war zunächst irritiert, als ich sah, dass du
im Rückwärtsgang von der Schale zum Baum unterwegs
gewesen bist. Auch gut. Erstaunlich sind auch die mittlerweile
grösseren Abmessungen ..... 310 zu 115 mm. Das musste ja so
kommen.

Es freut mich, dass die Fertigstellung ohne Zwischenfall
beendet wurde und eine schöne Schale aus heimischem
Holz entstanden ist.

Danke für den interessanten Bericht.

Gruß aus dem Werratal in die Heide

Der Karl

Benutzeravatar
Kreuzthaler
Beiträge: 139
Registriert: 08.06.2017 - 20:45:34
Name: Günter Bischoff
PLZ: 87474
Ort: Buchenberg-Kreuzthal
  ---

Re: No Risk No Fun!

Beitrag von Kreuzthaler » 10.06.2019 - 19:19:20

Guten Abend Bernd,

vielen Dank für den schönen Bericht. Auch der "Rückwertsgang" hat mir wieder gut gefallen. Wenn man, so wie Du das machst, die Risse gut begutachtet, ist man schon auf der sicheren Seite. Ich hätte ebenso gehandelt.

- Frank - Der Begriff "Nudelsieb" könnte von mir sein. :prost:

Viele Grüße vom Kreuzthaler, der heute viel gerissenes zum Brennholz verschoben hat.

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1655
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

Re: No Risk No Fun!

Beitrag von Bernd Schröder » 10.06.2019 - 20:00:39

Hallo!
Kleiner Nachtrag mit Bildern von der bekannten und von einer neuen Schale.
Dateianhänge
5E051728-076A-4A40-865C-CC39BB40510F.jpeg
9F3ECD05-733A-4DDC-8A91-ED9517F12333.jpeg
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Grissianer
Beiträge: 789
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: No Risk No Fun!

Beitrag von Grissianer » 11.06.2019 - 10:55:02

Hallo Bernd
Wären das Holz nicht eigendlich was für die Epoxit fraktion.
Damit nicht wie einer geschrieben hat, (Verwechslung mit einem Nudelsieb) könnte man die Risse auch mit Silber ausgießen? Ist nur eine Frage weil ich hab davon wirklich null Ahnung!
Am Kolschneidhor hat letztes Jahr einer polymer Plastik aus so einer Art Heisklebepistolen gezeigt das wäre möglicherweise auch eine Alternative.
Das muss aber sicherlich alles nicht sein denn deine Schalen sind auch so schön :-)
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Orgelbauer
Beiträge: 119
Registriert: 01.04.2019 - 14:32:37
Name: Klaus Loose
PLZ: 37181
Ort: Hardegsen
  ---

Re: No Risk No Fun!

Beitrag von Orgelbauer » 11.06.2019 - 11:45:17

Moin,
mein bescheidenes :danke: an ALLE,
da ich nunmehr klar sehe ! dachte, nur mir würde derart gerissenes Holz unterkommen.
Kann ich nun wieder besser schlafen. ;-)
Gut Holz und viel Späne - mit Gruß vom (noch) bewaldeten Solling :-C
Orgelbauer

Antworten

Zurück zu „Schalen & Teller“