Naturrand drechseln, wie Beschädigung vermeiden?

Moderator: Forenteam

Antworten
Drechlerhans
Beiträge: 221
Registriert: 27.08.2012 - 17:59:52
Ort: Elchingen
  ---

Naturrand drechseln, wie Beschädigung vermeiden?

Beitrag von Drechlerhans » 30.03.2018 - 15:07:41

Hallo Freunde,

suche den Trick, damit beim Austreten der Röhre (diagonal) der verbleibende Naturrand nicht ausreißt, oder beschädigt wird.
Holzart Kirsche, nass, Schale flach, Röhre Rasierscharf, Fingernagelschliff 60 °,

Danke für die Tipps im Voraus.

Hans

Benutzeravatar
robs#97
Beiträge: 950
Registriert: 24.02.2016 - 11:04:46
Ort: Schliersee
  ---

Beitrag von robs#97 » 30.03.2018 - 18:58:14

Hallo Hans,

ich schneide die Rinde schon mal grob mit einem Cuttermesser vor, wenn ich in die Nähe der fertigen Wandung komme.

Gruß Robert

Benutzeravatar
loni
Beiträge: 194
Registriert: 15.12.2016 - 14:05:05
Name: Marlon
PLZ: 12435
Ort: Berlin
  ---

Beitrag von loni » 30.03.2018 - 20:35:31

Hallo,
hast du es schonmal mit einem spitzerem Winkel Probiert? Beispielsweise 45°

Viele Grüße

Loni

Benutzeravatar
markus1809
Beiträge: 2095
Registriert: 25.08.2011 - 12:18:28
Ort: Flensburg
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von markus1809 » 30.03.2018 - 21:19:16

Beim austreten der Röhre? Bedeutet es, dass du von innen nach außen drechselst? Das kann nicht funtionieren, du musst immer an der Rindenseite einstechen!
langsam läufts rund...

Lieben Gruß Markus

Benutzeravatar
Nordlicht
Beiträge: 180
Registriert: 12.09.2009 - 06:42:32
Ort: Brunsbüttel
  ---

Beitrag von Nordlicht » 31.03.2018 - 06:36:07

Hallo Hans,

manchmal franst bei mir die Rindenkante etwas aus. Deshalb halte ich die Drechselbank nach jedem Schnitt an und arbeite sie mit einer Schere oder Schmirgelpapier kurz nach, damit sie beim nächsten Schnitt nicht weiter ausreist. Hat bisher gut geklappt, viel Erfolg,

Stefan

Benutzeravatar
Heinz Hintermann
Beiträge: 2090
Registriert: 08.01.2005 - 11:08:39
Ort: Neerach
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz Hintermann » 31.03.2018 - 10:39:01

Nach der fertigstellung der Äusserenseite, diese mit Abdeckband gut verkleben und erst dann mit der Innenseite beginnen mit aushöhlen, evt. heikle Stellen mit Sekundenkleber stabilisieren.
Gruss Heinz

"Gott bewahre dieses Haus vor Blitzschlag, Feuer und Idioten"

Drechlerhans
Beiträge: 221
Registriert: 27.08.2012 - 17:59:52
Ort: Elchingen
  ---

Beitrag von Drechlerhans » 01.04.2018 - 08:40:29

Hallo Freunde,
danke für die vielen Tipps. Echt schön.
Habe einige schon angewendet, klappt schon.

@Markus, an 2 Seiten muß ich immer austreten mit der Röhre, wie beschrieben.
Hängt wohl auch mit der Holzart zusammen, bei Nussbaum klappts besser,
Nochmals Danke

Viele Grüße und Schöne Ostern.

Hans

Antworten

Zurück zu „Schalen & Teller“