Seite 1 von 2

Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 22.04.2019 - 18:45:23
von Hölzerkarl
Hallo Drechselfrauen und Drechselmänner,
vorweg ein Hinweis:
Die alten Hasen werden in diesem Beitrag keine Neuigkeiten finden.
Evtl. wird erkannt, dass manches anders besser gemacht werden könnte.
Das lasse ich mal so stehen....

Die Neulinge dürfen sich heraussuchen, was sie lernen wollen....

Die Eibe stand hier im Ort um die Ecke und wurde angeliefert.
Auf dem Dorf gibt es sowas erfreulicherweise noch.
Mein Nachbar und bester Kunde sah den Rohling und bestellte eine Schale.
Bei der Form hat er sich als Dipl.-Kommunikations-Designer kräftig eingemischt.
Die Oberfläche sollte nicht behandelt werden.
Durchmesser 150 mm / Höhe 85 mm

Erster Teil des Werkberichtes mit -20- Bildern

Diesen Stamm habe ich aufgeteilt
01.JPG

Ein Mittelteil....
02.JPG

....wurde aufgeteilt
03.JPG

Der Rohling......
04.JPG

....bekam eine Fläche angesägt.
05.JPG

Rundling fertig zur Weiterbearbeitung
06.JPG

Das Schraubenfutter ist bereit zur Aufnahme.
Bei diesem leichten Rohling genügt die Mittelschraube zum Antrieb.
07.JPG

Aussenform und Zapfen sind fertig
08.JPG

Nun wird umgespannt. Das Spannfutter wird in den M33-Mitnehmer eingesetzt
und die Schale wird mit dem Zapfen im Futter aufgenommen. So ist der Rundlauf sicher
09.JPG

Das Schraubenfutter wird gelöst.
10.JPG

Weiter geht es mit einer kleinen Bohrung ......
11.JPG

.....und einer grösseren Bohrung.
12.JPG

An dieser Stelle kam der Auftraggeber ins Spiel.
Er entschied, dass vom Rand noch ca. 15mm zu entfernen sind.
13.JPG

Habe ich gemacht (noch ungeschliffen)
14.JPG

Innen und aussen fertig.
15.JPG

Es wurde wieder "spannend". Ich hatte was vorbereitet:
Hilfsfutter mit 33mm Gewinde und weiche Beilagen zum Ausgleich
16.JPG

So ging es weiter
17.JPG

Die Zusammenstellung.
18.JPG


Wieder wurde das Futter angesetzt und alles zusammengeschoben.
19.JPG

Das Futter wurde entfernt und die Körnerspitze angesetzt.
Selbstverständlich hatte ich den Mittelpunkt angezeichnet.
20.JPG
Ende Teil eins .... weiter geht es mit Teil zwei

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 22.04.2019 - 18:57:53
von Hölzerkarl
Teil zwei mit weiteren Bildern


So konnte der Zapfen bis auf eine kleinen Rest entfernt und
die Stellfläche geformt werden.....wie gewünscht.
21.JPG

Der Schnuppel wurde abgesägt und die Stellfläche
konnte endbearbeitet werden.
22.JPG

Bilder der fertigen Schale

23.JPG

24.JPG

25.JPG

26.JPG

27.JPG
------------------------------------------------------------------------------------------------

Aus dem Rohling vom dritten Bild habe ich diese Schale hergestellt.
Das gute Stück steht als ein Stück Heimat bei meinem jüngsten Bruder
in Hamburg.
28.JPG

29.JPG

Selbstverständlich sind Kritik und Kommentare in jeder Richtung zulässig.

Freundliche Grüße aus der Mitte von Deutschland

Der Karl

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 22.04.2019 - 19:21:50
von dertampon
Hallo Karl,
Schöne Arbeit!
wollte gerne wissen was das für ein M33 „mitnehmer“ ist.
Ist das ein Mitnehmer oder hat der ein Lager drin das man (in dem Fall) das Futter drehen kann wenn es festgeschraubt ist?
Wo kann man so ein Teil käuflich erwerben ?

Gespannte Grüße aus dem badischen Teil des Landes !

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 22.04.2019 - 19:30:27
von Ralph
Hallo Olli,

bei steinert oder Schulte

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 22.04.2019 - 19:37:47
von eberhard
Hallo Karl
Sehr schön gearbeitet und deine Bildberichte und Beschreibungen immer wieder eine Augenweide.
Die Oberfläche hätte noch etwas Öl vertragen aber der Kunde wills halt so.
es grüßt dich Eberhard

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 22.04.2019 - 19:40:27
von Bernd Schröder
Hallo Karl!
Deine Art der Dokumentation ist deutlich ausführlicher, als so mancher Film im Netz.
Du zelebrierst förmlich jeden einzelnen Schritt bis ins kleinste Detail.
Es bleiben keine Fragen offen.
Außer...
Was machst Du aus dem Wurzelstock?

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 22.04.2019 - 21:18:41
von drmariod
Hallo Karl,
Tolle Bilder und tolle Schalen.
Eine Frage vom Neuling, das war jetzt nass gedrechselt?
Trocknet die Schale dann noch bei Deinem Kunden oder passiert das noch unter Deiner Obhut?
Und wie lange hat das gute Stück vor sich hin getrocknet?

Danke schon mal.

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 23.04.2019 - 12:23:27
von GentleTurn
Moin Karl,

:danke: für den ausführlichen Bildbericht und den Einzelheiten.
Sicher hätte eine weitere Oberflächenbehandlung das Ergebnis noch verfeinert, keine Frage.
Kundenwunsch ist Kundenwunsch und die Schale sieht auch so sehr sehenswert aus.

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 23.04.2019 - 13:51:40
von snakyjoe
Sehr schöne Arbeit Karl,
die sorgfältige Auswahl des Stammabschnittes für die Schale hat sich in der schönen Maserung auszahlt.
Die Einspanntechnik im 2. Teil gibt mir Anregung für die Erstellung eigener Halbzeuge.
Eibe könnte mein Lieblingsholz werden.
Hast du Erfahrung, wie sich die hautartige Rinde der Eibe an solchen Schüsseln später im Gebrauch erhält?
Ich befürchtete bei meinen Rohlingen, dass sie sich eventuell abgreift oder abblättert.

Danke für den Bericht!
Herzliche Grüße
Egbert

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 23.04.2019 - 18:47:20
von Hölzerkarl
Hallo Drechselmänner und Eibenfreunde,
besten Dank für die positiven Kommentare zum guten Stück.

Ich werde einzeln antworten und offene Fragen beantworten,
sofern ich dazu in der Lage bin.

Gruß aus dem Werratal

Der Karl

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 23.04.2019 - 18:59:28
von Matthias R
Hallo Zusammen,
die Frage von Bernd - was passiert mit der Wurzel - kann ich schon Mal beantworten.
Die bringt Karl mit zu mir, wenn er mich besuchen kommt. 😂
Was dann daraus wird, kann sich Karl aussuchen.

Liebe Grüße aus Saalfeld
Matthias

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 23.04.2019 - 19:25:13
von Hölzerkarl
Hallo Oliver "dertampon",
Im Reitstock ist ein mitlaufender M33-Werkzeugträger.
Wie Ralph schon geschrieben hat, kann man bei Schulte und
Steinert ein solches Teil erwerben. Ebenso auch bei DNS, Hager
und Mitsch....
http://www.mitsch-drechselmaschinen.de/ ... chinen.pdf

Ein Bild mit Möglichkeiten:
P1150246 (FILEminimizer).JPG
Rechts ein Rollkörner von Oneway mit M33-Adapter. Gibt es bei Schulte,
ist jedoch kein Schnäppchen, jedoch eine Investition für die Zukunft.
Das zweite Teil von rechts ist wahrscheinlich von Mitsch und wird von Mitsch,
Schulte und Steinert vertrieben.
Das vorletzte Teil links ist ein feststehender Werkzeugträger,
den man bei Starbond erwerben kann.

Du hast die Wahl...

Gruß aus dem Werratal

Der Karl

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 23.04.2019 - 19:30:26
von Hölzerkarl
Hallo Eberhard,
es freut mich, dass dir mein Bericht gefällt.
Wir sollten der Natur dankbar sein, dass es solch schönes Holz gibt.
Heute wurde die Schale abgeholt. Ich habe dabei eine Behandlung
mit Steinert-Öl vorgeschlagen. Der gute Mann kam ins grübeln und
wird ggf. zur "Ölung" wieder hier erscheinen.

Gruß aus dem Hessenland

Der Karl

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 23.04.2019 - 19:37:54
von Hölzerkarl
Hallo Bernd Schröder,
vor dem Wurzelstock ist mir bange.
30.JPG
31.JPG

Die Fotos habe ich 2015 gemacht. Seit dem liegt das Monstrum in guter
Gesellschaft an der frischen Luft und wartet auf mich. Das wäre eine Aufgabe
für einen Drechsler mit einer großen Maschine in der Heide.
Wenn du mal hier in der Gegend bist, kannst du dir einen Wurzelstock
aussuchen.
Weiter hinten gibt es ein Gruppenbild.....

Gruß aus dem Werratal

Der Karl

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 23.04.2019 - 19:48:04
von Hölzerkarl
Hallo Mario "drmariod",
das Holz habe ich am 28.03.2015 erhalten. Nach der Aufteilung
hatte das Holz genügend Zeit zur Trocknung.
Die heute ausgelieferte Schale ist trocken und hat nach der
Fertigung in der ungeheizten Werkstatt in der Wohnung sehr feine
Risse bekommen.
Das sehe ich bei Eibe als normal an. Ggf. kann man Sekundenkleber
einsetzen und vorichtig nachschleifen. Eibe ist pflegeleicht.

Gruß aus dem Werratal

Der Karl

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 23.04.2019 - 19:54:06
von Hölzerkarl
Hallo Martin "GentleTurn",
gern hätte ich Öl aufgetragen.....jedoch nicht gegen den Kundenwunsch.
Heute bei der Abholung wankte der gute Mann und fragte, ob die Schale
durch Lichteinfall nachdunkelt. Nach meiner Erfahrung ist das bei Eibe nicht
der Fall (bei Goldregen und Maulbeerbaum schon).
Mal sehen, wie er sich entscheidet.

Gruß aus dem Hessenland

Der Karl

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 23.04.2019 - 20:02:26
von Hölzerkarl
Hallo Egbert "snakyjoe",
wenn Eibe vorsichtig getrocknet wird, bleibt die Rinde fest.
Liegt Eibe ungeschützt an der frischen Luft, löst sich die Rinde.
Bei meiner Schale ist die Rinde fest und wird sich nicht lösen.
Du kannst mal einen Selbstversuch machen und aus frischer Eibe einen Pilz drechseln.
An einigen Stellen sollte Rinde am fertigen Werk vorhanden sein.
Die Rinde wird sich voraussichtlich bei der Trocknung nicht lösen.

Interessantes über Eibe findet man hier:

https://www.feinesholz.de/de/eibe/absch ... b0449.html

Gruß aus dem Hessenland

Der Karl

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 23.04.2019 - 20:14:39
von Hölzerkarl
Hallo Matthias,
nun zu uns beiden....

Ich erkenne ein Einladung nach Saalfeld. Bedingung ist ein Mitbringsel in Form einer Eibenwurzel.
Vor Ort wird dann besprochen, was du herstellen solltest.

Welchen Wurzelstock möchtest du haben? Es liegen 7 zur Auswahl bereit...

2019-04-23_Wurzeln (FILEminimizer).JPG


Transportraum ist vorhanden...
Laderaum Caddy (FILEminimizer).jpg
Nun liegt es an uns, ob wir die Geschichte zu einem guten Ende bringen können.

Gruß aus dem Werratal

Der Karl .... Hessischer Thüringer

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 24.04.2019 - 09:15:32
von Seppel
Hallo Karl,
Die Randform der Schale für Deinen Bruder ist m.E. sehr viel gefälliger, als die Auftragsarbeit.
Den m33 Bohrer habe ich bei einem unserer Sponsoren gefunden (129.- €), hattest Du eine günstigere Quelle?

Grüße
Josef

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 24.04.2019 - 09:29:16
von Bernie01
Hallo Karl,
dein Beitrag zur Eibe gefällt mir. Ich habe auch im Okt.2018 eine ca. 40cm im Dm starke Eibe bekommen.
Bin auch noch am überlegen, was ich mit dem Stammende mache, eventuell in Bohlen auftrennen.

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 24.04.2019 - 18:25:40
von Hölzerkarl
Hallo Josef,
mir gefällt der Rand der ersten Schale auch besser. Schau dir bitte mal
auf dem dritten Bild den Rohling an. Da ist mehr Rinde dran, was einen
positiveren Einfluß auf den Rand hatte.

Diesen M33-Gewindebohrer habe ich vor vielen Jahren als Gebrauchtteil
von einem Mitglied des Forums für ca. 30,00€ erworben....

P1100524_Gewindebohrer M33x3,5 (FILEminimizer).JPG

Das sind meine Helferlein. Rechts ist ein Teil, das mir ein freundlicher
Tischlermeister aus Bovenden geschenkt hat.
P1100525 (FILEminimizer).JPG
P1100526 (FILEminimizer).JPG

Den günstigsten neuen Gewindebohrer gibt es hier....
https://www.writingturningflipping.com/ ... 3x3-5.html

Beste Grüße aus dem Hessenland

Der Karl

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 24.04.2019 - 18:37:22
von Hölzerkarl
Hallo Bernie,
schönen Dank für deinen freundlichen Kommentar zum Schälchen.

Du hast einen ordentlichen Brocken Eibe.
Ich bin mir sicher, dass dir das richtige einfällt und du was schönes herstellst.
Bitte dann auch zeigen, damit ich was nachbauen kann.

Fang an....das Jahr ist schnell zu Ende.

Gruß aus dem Werratal

Der Karl

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 26.04.2019 - 19:14:57
von Seppel
Hallo Karl,
Dein Bohrer ist ok.
Die angebotenen Bohrer des Anbieters von ehemals Starbond sind akzeptabel,
aber den Firmenname einer deutschen Firma die hier bei uns ihr Geld verdient kann ich nicht akzeptieren,
also kaufe ich auch nicht.

Grüße

Josef

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 27.04.2019 - 12:57:31
von Drehspan
Moin Karl
Die Schale hat für mein Empfinden eine zu dicke Wandung.
Aber der Kunde ist halt König.

@Seppel
aber den Firmenname einer deutschen Firma die hier bei uns ihr Geld verdient kann ich nicht akzeptieren,
also kaufe ich auch nicht.
:klatsch: :klatsch: :klatsch:
Genau so sehe ich das auch.


Grüße
K.-D.

Re: Schale aus Eibe als Auftragsarbeit

Verfasst: 28.04.2019 - 09:57:17
von karussel
Hallo Karl,
den Gewindeschneider m33 finde ich sehr verlockend, meinste ich kann mir den mal ausleihen oder mit ein paar Hölzchen vorbeikommen?

gruss martin