Historische Holzarbeiten

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
dalbergia_63
Beiträge: 327
Registriert: 12.05.2020 - 21:51:59
Name: Heinz Fink
PLZ: 70806
Ort: Kornwestheim
  ---

Historische Holzarbeiten

Beitrag von dalbergia_63 » 16.10.2020 - 21:46:52

Liebe ForumskollegInnen,

beim Aufräumen habe ich ein paar interessante historische Holzarbeiten (wieder-)gefunden, die ich bei einer Haushaltsauflösung vor fast 30 Jahren in Nürnberg bekommen habe, weil sie niemand anderes haben wollte... ich nehme an der Herr war Architekt, da es da auch noch ein paar andere Zeichensachen im Fundus gab.

Ein fein gearbeitetes Zigaretten-Etui aus Maserholz (ich nehme an Ahornhornmaser), flächenbündig fingergezinktes Scharnier und auf Reibung arbeitender Verschluss, Größe 113x62x13 mm (LxBxD)... immernoch passgenau schliessend!

Und zwei schön gedrechselte "Geräte", ein Bleistiftminenhalter in Bahia-Rosenholz 160x10 mm und ein Messerchen (Spitze abgebrochen) in Buchsbaum 155x10 mm - beide sehr detailliert gedrechselt mit scharf ausgearbeitetem Wund.

20201016_210756.jpg

20201016_210748.jpg

20201016_210726.jpg

20201016_210648.jpg

Ich habe keine Ahnung wie alt die Sachen sind, der verstorbene Herr war damals in seinen 80ern, ich könnte mir vorstellen, dass zumindestens das Zigarettenetui in Kriegsgefangenschaft entstanden ist, die beiden Griffe bedürfen ja schon einer aufwendigeren, handwerklichen Ausstattung...

Vielleicht weiß ja jemand im Kreis der Holzwürmer mehr...

Abendliche Grüße
Heinz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"To everything (turn, turn, turn)
There is a season (turn, turn, turn)
And a time to every purpose, under heaven"
Pete Seeger
... welch ein Lied für einen drechselnden Musiker!

Benutzeravatar
louisclou
Beiträge: 176
Registriert: 05.04.2018 - 08:39:56
Name: --Detlef Nagel
PLZ: 26524
Ort: Hage
  ---

Re: Historische Holzarbeiten

Beitrag von louisclou » 17.10.2020 - 10:53:52

Moin Heinz,
von der Formgebung würde ich die Schätzchen auf Art Deko einschätzen, 20er bis Anfang 30er Jahre. Die Halterung der Bleistiftmiene passt dazu.
Ich find das Etui ausgesprochen schön. Ich glaube aber nicht, dass eine so elegante Arbeit unbedingt in Kriegsgefangenschaft entstanden ist, auch das edle Holz spricht dagegen.

Gruß aus Ostfriesland,
Detlef,

Benutzeravatar
erbse
Beiträge: 242
Registriert: 25.03.2013 - 21:19:08
Name: Erwin Tattenberger
PLZ: 85092
Ort: koesching
  ---
Kontaktdaten:

Re: Historische Holzarbeiten

Beitrag von erbse » 17.10.2020 - 11:10:32

Guten Morgen!

Nice :-)

Was heißt " flächenbündig fingergezinktes Scharnier?

Würdest Du uns vielleicht ein Foto dieses Details zur Verfügung stellen.

BG erbse

Benutzeravatar
dalbergia_63
Beiträge: 327
Registriert: 12.05.2020 - 21:51:59
Name: Heinz Fink
PLZ: 70806
Ort: Kornwestheim
  ---

Re: Historische Holzarbeiten

Beitrag von dalbergia_63 » 17.10.2020 - 15:22:10

Hallo zusammen,

schön, dass Euch die Funde gefallen...

@Detlev
Du hast wohl recht, für ne Arbeit aus der Kriegsgefangenschaft ist die Dose wohl zu Edel im Material. Auch könnte die Einordnung in die Zeit des Art Deco gut passen (Wurzelholz, Formensprache...) Dann wäre sie jetzt wohl gut 100 Jahre alt

@erbse
hier noch ein paar Bilder von dem hölzernen Scharnier - funktioniert noch immer perfekt, auch der "Verschluss" nur durch eine kleine Kante am Deckel und eine kleine Nut im Inneren des Bodens

20201017_150057.jpg

20201017_150002.jpg

20201017_145957.jpg

Schönes Wochenende
Heinz
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"To everything (turn, turn, turn)
There is a season (turn, turn, turn)
And a time to every purpose, under heaven"
Pete Seeger
... welch ein Lied für einen drechselnden Musiker!

Antworten

Zurück zu „Alte Werkstücke und tradierte Formen“