Frage zu Ovalwerk

Eure Berichte, Fragen und Antworten rund um die Technik für ovales

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
MvH-Turner
Beiträge: 253
Registriert: 19.02.2009 - 18:42:43
Name: Matthias von Höven
PLZ: 49632
Ort: Bevern
  ---
Kontaktdaten:

Frage zu Ovalwerk

Beitrag von MvH-Turner » 12.05.2018 - 23:56:21

Hallo Drechselfreunde

Ich wollte mal wissen, wo kann man ein Ovalwerk für Schalen kaufen
oder gibt es jemand hier im Forum, der so etwas baut oder gibt es irgend jemand, der einen Bauplan für so etwas hat?


Gruß
Matthias :danke:


*Beitrag in die richtige Rubrik verschoben von Holzpeter
Holz ist ein einsilbieges Wort,aber dahinter ist eine Welt voller Märchen und Wunder. (Theodor Heuss) :peace

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 4459
Registriert: 08.09.2010 - 19:43:07
Name: Karl Hölzerkopf
PLZ: 37276
Ort: Meinhard-Jestädt
  ---
Kontaktdaten:

Frage zu Ovalwerk

Beitrag von Hölzerkarl » 13.05.2018 - 09:54:47

Hallo Matthias,
bitte schau mal hier....

https://drechslershop.de/drechselbank/s ... coval.html

und hier....

https://www.drechselbedarf-schulte.de/d ... hwerk-hovo

Über die Forensuche findest du bestimmt noch mehr Informationen
über Ovalwerke.

Gruß aus dem Werratal

Der Karl

Benutzeravatar
MvH-Turner
Beiträge: 253
Registriert: 19.02.2009 - 18:42:43
Name: Matthias von Höven
PLZ: 49632
Ort: Bevern
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von MvH-Turner » 13.05.2018 - 16:54:08

Hallo Karl
Dank für die Info. Aber ich suche ein größeres Ovalwerk für Schalen bis 30cm Durchmesser. Wenn jemand einen Bauplan hatte würde mir auch schon weiter helfen.
Noch mal danke Karl.

Gruss
Matthias
Holz ist ein einsilbieges Wort,aber dahinter ist eine Welt voller Märchen und Wunder. (Theodor Heuss) :peace

Benutzeravatar
chrilu
Beiträge: 1306
Registriert: 09.12.2011 - 17:23:50
Name: Christian
PLZ: 2542
Ort: Kottingbrunn
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von chrilu » 13.05.2018 - 17:36:06

Servus

Laut Auskunft von Rolf Steinert (Stand DFT17) haben sie im Moment nicht die Möglichkeit das Ovalwerk anfertigen zu lassen, er konnte mir auch nicht sagen ob und wann sie es wieder liefern können.
Aber seither ist ein Jahr ins Land gezogen, frag einfach mal nach.

Ich weiß jetzt nicht ob mit dem Ovalwerk von Vollmer eine 30 cm Schale möglich ist, da gibt es Pläne hier mußt du dich an Erzi wenden (Vom Erzgebirgestammtisch)

Ansonsten weiß ich außer mir niemanden der eine 30 cm ovale Schale machen kann.
Sobald ich wieder Zeit habe werde ich die Dimension erhöhen, theoretisch sollten auf meinem Werk ca. 60 cm möglich sein.
Liebe Grüße aus Österreich

Christian

____________________________________________________________________
https://cln.at
____________________________________________________________________

Benutzeravatar
MvH-Turner
Beiträge: 253
Registriert: 19.02.2009 - 18:42:43
Name: Matthias von Höven
PLZ: 49632
Ort: Bevern
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von MvH-Turner » 14.05.2018 - 09:12:34

Hallo Christina
Danke für die Info werde mich mal bei den beiden melden ob da so was machbar ist.

:danke:

Gruß
Matthias
Holz ist ein einsilbieges Wort,aber dahinter ist eine Welt voller Märchen und Wunder. (Theodor Heuss) :peace

Grissianer
Beiträge: 1988
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Grissianer » 14.05.2018 - 10:05:12

Hallo Christian
Ich glaub gelesen zu haben, dass du dein O-Werk mal gebraucht gekauft hast.
Nun meine Frage: Ist es für einen Metallfachbetrieb möglich dein Ovalwerk nachbauen zu lassen?

An alle:
Wäre ein solches Werk sinnvoll oder ist heutzutage eine CNC Technik fürs ovaldrehen billiger zu realisieren?

Gruß und Dank.
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
chrilu
Beiträge: 1306
Registriert: 09.12.2011 - 17:23:50
Name: Christian
PLZ: 2542
Ort: Kottingbrunn
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von chrilu » 14.05.2018 - 10:51:35

Servus Anselm

Ja da liegst du richtig, ich habe eine Ovaldrückbank gekauft.
Ich weiß leider nicht wie alt die Maschine ist, da sie aber mit Transmissionsantrieb versehen war, und die Guß und Lagertechnik darauf hindeutet gehe ich von der Zwischenkriegszeit als Produktionszeitraum aus.

Ein Nachbau wäre sicher möglich aber bei der Größe würde ich davon ausgehen das die Maschine weit über 10 tausend Euro liegen würde.

Der Grund für das verschwinden der Ovaldrehwerke liegt ja auch in der Erfindung der gesteuerten Fräsmaschinen.

Mir geht es ja auch um die Technik des Ovaldrehens, und ganz ehrlich ich hab immer schon gern Dinge gehabt und gekonnt die andere nicht haben oder können
Ein Schelm wer jetzt schlechtes denkt.
Liebe Grüße aus Österreich

Christian

____________________________________________________________________
https://cln.at
____________________________________________________________________

Grissianer
Beiträge: 1988
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Grissianer » 14.05.2018 - 22:45:36

Hallo
Kann es sein dass dein Ovalwerk eine Einzellanfertigung ist, oder gibt es irgendwo eine Seriennummer oder Herstellerkennzeichnung?
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
MvH-Turner
Beiträge: 253
Registriert: 19.02.2009 - 18:42:43
Name: Matthias von Höven
PLZ: 49632
Ort: Bevern
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von MvH-Turner » 15.05.2018 - 00:51:18

Hallo Drechselfreunde

Ich danke euch allen für die Info.

Kurze Frage an Martin: Wo bekommt man denn das Vicmarc Oval Werk?

:danke:
Grüße
Matthias
Holz ist ein einsilbieges Wort,aber dahinter ist eine Welt voller Märchen und Wunder. (Theodor Heuss) :peace

Benutzeravatar
MvH-Turner
Beiträge: 253
Registriert: 19.02.2009 - 18:42:43
Name: Matthias von Höven
PLZ: 49632
Ort: Bevern
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von MvH-Turner » 15.05.2018 - 09:01:47

Martin Danke für den Link, werde mal bei dns nachfragen was das Teil kostet.
:danke:

Gruß
Matthias
Holz ist ein einsilbieges Wort,aber dahinter ist eine Welt voller Märchen und Wunder. (Theodor Heuss) :peace

Benutzeravatar
MvH-Turner
Beiträge: 253
Registriert: 19.02.2009 - 18:42:43
Name: Matthias von Höven
PLZ: 49632
Ort: Bevern
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von MvH-Turner » 17.05.2018 - 14:47:06

Danke Martin für den Link :danke:
Holz ist ein einsilbieges Wort,aber dahinter ist eine Welt voller Märchen und Wunder. (Theodor Heuss) :peace

Grissianer
Beiträge: 1988
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Ovalwerk

Beitrag von Grissianer » 08.05.2022 - 21:34:23

Hallo
Nun nach langer Zeit hatte ich die Gelegenheid endlich mal ein Ovalwerk in natura zu erleben.
Und jetzt erst habe ich zumindest im Grundsatz verstanden wie so ein Ding funktioniert.
IMG_2685.JPG
Harald hat eins mitgebracht und auf meiner Heyligen montiert wir mussten dann noch einige kleine Anpassungen machen und schon hats geklappt.
Leider war dann die Handauflage und unsere ünstlerische Ader etwas suboptimal ausgelegt und so ist es nur ein kleiner Versuch geworden.
Alles in allem war es sehr lehrreich und so hat die Lustreise für mich tiefgründige Erkentnisse gebracht.
Dank an Harald
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

martin.99
Beiträge: 971
Registriert: 11.06.2019 - 21:42:59
Name: Martin XXX
PLZ: 41751
Ort: Viersen
  ---

Re:

Beitrag von martin.99 » 08.05.2022 - 22:26:17

Grissianer hat geschrieben:
14.05.2018 - 22:45:36
Kann es sein dass dein Ovalwerk eine Einzellanfertigung ist, oder gibt es irgendwo eine Seriennummer oder Herstellerkennzeichnung?
Hallo Anselm
passt zwar nicht ganz zu deiner Frage, aber geht in die Richtung.
Geiger hat auch Ovaldrehwerke gebaut. Soweit ich es in Erinnerung habe ist das von Chrilu von Leifeld? Leifeld hat und baut Drückmaschinen/Drückbänke und hat auch mal Ovaldrehwerke dafür hergestellt, vor langer, langer Zeit. Es gibt Abbildungen davon. Ich muss aber gestehen, dass mir noch nie eins vor die Füße gelaufen ist, was eigentlich eher ungewöhnlich ist. In derselben Zeit hab ich >6 Heylige gesichtet. Von daher werden die sehr sehr selten sein.
Von Geiger gibt es große und "kleine", ein "kleines" hat Martin Adomeit, dazu gibt es hier auch von ihm einige Fotos irgendwo. Klein bedeutet, irgendwas mit vermutlich 250-300mm Spitzenhöhe. Ich vermute damit sind Schalen von 20-30cm (??) möglich, müsstest du Martin A. mal fragen.
Das große Geiger-Werk braucht ne "gigantische" Spitzenhöhe sprich deutlich jenseits der üblichen maximal 300mm. Habs nicht mehr im Kopf, denke aber so 500-600mm?
So ein Werk hatte ich dir ja mal angeboten. Das wiegt komplett wahrscheinlich 100kg plus X, die Kante.

Edit: Oh, sorry. Ist ein alter Thread.

Grissianer
Beiträge: 1988
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Ovalwerk

Beitrag von Grissianer » 09.05.2022 - 07:29:56

Hallo Martin
Das Ovalwerk ist von Harald selber gebaut deshalb lasse ich lieber ihn dazu etwas schreiben wenn er möchte!
Nur soviel, es ist nach dem Prinzip von Prof. Johannes Vomer gebaut.
Für mich ist das Thema erst mal auf Eis gelegt wenn auch sicher nicht vergessen.
Die Faszination lebt! :prost:
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
JoergWi
Beiträge: 216
Registriert: 15.03.2019 - 14:58:15
Name: Jörg Winkler
PLZ: 29525
Ort: Uelzen
  ---

Re: Frage zu Ovalwerk

Beitrag von JoergWi » 09.05.2022 - 20:08:14

Moin zusammen,

auf so ein Ovalwerk hätte ich auch richtig Lust. :-),
Gibt es jemanden im Norddeutschen Raum, der eins hat, was ich mir mal anschauen kann?
Bauen würde ich es mir selbst.

Gruß Jörg
Pass auf, dass Du wirklich lebst......

Benutzeravatar
BeRo
Beiträge: 922
Registriert: 30.08.2009 - 12:31:11
Ort: Rotterdam
  ---

Re: Frage zu Ovalwerk

Beitrag von BeRo » 10.05.2022 - 23:02:08

Hallo Ihr Ovalwerk-macher,

In das Buch "Woodturning Methods" von Make Darlow gibt eine Zeichnung und Beschreibung einer Volmer Ovalwerk. Ich habe es in die Englische Sprache.
Vielleicht gibt es noch.

Mit herzlichen Grüßen von -4m70 NAP,

Bert Rosbach.

Benutzeravatar
harry5qm
Beiträge: 127
Registriert: 09.12.2012 - 21:51:53
Ort: Germering
  ---

Re: Frage zu Ovalwerk

Beitrag von harry5qm » 11.05.2022 - 07:36:04

Hallo Oval-Interessierte,

auf der Seite von Prof. Vollmer http://www.volmer---ovaldrehen.de/ gibt es(meiner Meinung nach) für alle Fragen rund ums Ovaldrechseln eine Antwort.

Schöne Grüße
Harald
Schöne Grüße
Harald

Benutzeravatar
chrilu
Beiträge: 1306
Registriert: 09.12.2011 - 17:23:50
Name: Christian
PLZ: 2542
Ort: Kottingbrunn
  ---
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Ovalwerk

Beitrag von chrilu » 11.05.2022 - 07:57:45

An alle Ovalinteressierten

In meiner Kurswerkstatt steht eine Ovaldrechmaschine mit einem Ovalwerk von 60 cm Durchmesser.
In Anlehnung an das "GastGeigern" kann ich das "Gast-Ovaldrehen" anbieten.
Liebe Grüße aus Österreich

Christian

____________________________________________________________________
https://cln.at
____________________________________________________________________

Benutzeravatar
JoergWi
Beiträge: 216
Registriert: 15.03.2019 - 14:58:15
Name: Jörg Winkler
PLZ: 29525
Ort: Uelzen
  ---

Re: Frage zu Ovalwerk

Beitrag von JoergWi » 12.05.2022 - 07:10:29

Moin Bert,

ich hab mir das Buch mal bestellt, vielen Dank.

Gruß Jörg
Pass auf, dass Du wirklich lebst......

Antworten

Zurück zu „Ovaldrehen – Technik und Maschinen“