Eichenholzvase im XXL Format - Arbeitsbericht

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
icegrill
Beiträge: 118
Registriert: 15.09.2017 - 15:38:53
Name: Jan-Peter
PLZ: 52393
Ort: Hürtgenwald
  ---
Kontaktdaten:

Eichenholzvase im XXL Format - Arbeitsbericht

Beitrag von icegrill » 03.04.2022 - 12:45:03

Hallo zusammen,

nach der Fertigstellung unser großen Geiger-Drechselbank und die Erfahrung aus ein paar "kleineren" Eichenholzvasen, geht es an ein größeres Projekt. :-)
Wir sind an ein größeres Stück Eiche gekommen, welches nun zu einer Vase gedrechselt wird.

Begutachtung des Holzstücks noch im Wald nach Fällarbeiten.
IMG_20210402_112039-komp.jpg

Das Holzstück vor der Werkstatt, aufrecht hingestellt für eine platzsparende Lagerung.
IMG_20210703_144335 (2).jpg

Zurechtsägen des Rohling, damit dieser entsprechend rund ist und auch durch die Tür passt. :-)
IMG_20220402_170535.jpg

An der Türe und auch in der Werkstatt wird es eng, aber alles passt.
IMG_20220402_174509.jpg
IMG_20220402_180051.jpg

Der Rohling an seinem Platz an der Maschine, irgendwie wirkt die Geiger Drechselbank jetzt deutlich kleiner. :motz:
IMG_20220402_181114.jpg

Das war es erstmal, der Rohling wird in der kommenden Tagen möglichst spannungsfrei aufgespannt und in Form gebracht.
Bilder und Updates folgen. ;-)
Holz kann nie groß genug sein. :nk:
Website: https://www.twinwood.de
Instagram: https://www.instagram.com/twinwood_eifel/

Thomas Jäschke
Beiträge: 1093
Registriert: 13.04.2007 - 13:25:56
PLZ: 94365
Ort: Parkstetten / Niederbayern
  ---

Re: Eichenholzvase im XXL Format - Arbeitsbericht

Beitrag von Thomas Jäschke » 03.04.2022 - 14:20:27

:klatsch: :klatsch: verrückte Bande :klatsch: :klatsch:

Es scheitert fast an der Eingangstür

Da bin ich aber gespannt wie es weitergeht.
Für mich ist das XXL Drechseln nichts. Da hab ich zu großen Respekt. Schalen mit 60 cm und Kugeln mit 50 cm, dann ist für mein Bauchgefühl schluss.


Aber ich schau mir gern solche Sachen an



Thomas ;-)
Das Holz ist wie eine Pralinenschachtel erst wenn du fertig bist, weist du was du hast.
Da kommen Äste zum vorschein wo gar keine waren.
Da entstehen Risse wo sie nicht hingehören.
Holz ist nicht perfekt und ich bin es auch nicht.

Benutzeravatar
icegrill
Beiträge: 118
Registriert: 15.09.2017 - 15:38:53
Name: Jan-Peter
PLZ: 52393
Ort: Hürtgenwald
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eichenholzvase im XXL Format - Arbeitsbericht

Beitrag von icegrill » 29.04.2022 - 10:14:17

Hallo zusammen,

die Vase ist nun schon seit ein paar Tagen fertig, daher zur Vollständigkeit noch ein paar Bilder.
Ein drechseln innenseitig war so gut wie nicht möglich, da die Laufstellen stark eingelaufen sind.
Daher wurde die Vase ausgefräst. Dauert zwar etwas länger, war hier aber die einzige Möglichkeit ordentliche Späne zu machen. :-)

XXL_Vase_01.jpg
Rohling auf der Maschine mit zurückgezogenem Bett aufgespannt

XXL_Vase_02.jpg
Die Stratos XL dient als Messerauflage.

XXL_Vase_03.jpg

XXL_Vase_05.jpg
Aussenseite gedrechselt

XXL_Vase_04.jpg
Detailansicht der Oberfläche

XXL_Vase_06.jpg
Gestaltung der Außenform in Aktion

XXL_Vase_07.jpg
Die umgespannte Vase

XXL_Vase_10.jpg
Und von der anderen Seite

XXL_Vase_12.jpg
Ausfräsen der Innenseite

XXL_Vase_13.jpg
Blick in die Vase.

XXL_Vase_14.jpg

XXL_Vase_11.jpg
Fremdkontakt beim Aushöhlen, hier kam ein Grantensplitter zum Vorschein

XXL_Vase_15.jpg
Die fertige Vase in der Werkstatt

Die Vase wird jetzt erstmal trocknen und anschließend fertig geschliffen und geölt. Bis dahin wird jedoch noch einiges an Zeit vergehen. ;-)

Viele Grüße aus der Eifel :-)
Holz kann nie groß genug sein. :nk:
Website: https://www.twinwood.de
Instagram: https://www.instagram.com/twinwood_eifel/

Benutzeravatar
JoergWi
Beiträge: 206
Registriert: 15.03.2019 - 14:58:15
Name: Jörg Winkler
PLZ: 29525
Ort: Uelzen
  ---

Re: Eichenholzvase im XXL Format - Arbeitsbericht

Beitrag von JoergWi » 29.04.2022 - 13:03:00

Moin Moin,

magst Du noch schreiben, welche Abmessung die Vase hat, wo wird sie später stehen, was hat sie vorher und nachher gewogen?

Tolles Projekt

Gruß Jörg
Pass auf, dass Du wirklich lebst......

bambus rudi
Beiträge: 189
Registriert: 03.03.2009 - 19:49:19
Ort: Lingen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eichenholzvase im XXL Format - Arbeitsbericht

Beitrag von bambus rudi » 29.04.2022 - 13:35:23

Hallo, hallo.
Mich würde interessieren, womit die Vase ausgefräst wurde.
Sieht aus wie ne Flex, aber was als Frässcheibe?

Gruß Rudi :-L :klatsch: :-L
www.hokuart.de

Wissen ist Macht, aber macht nichts !

DirkM
Beiträge: 394
Registriert: 30.01.2015 - 10:58:28
Name: Dirk Meier
PLZ: 50321
Ort: Brühl
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eichenholzvase im XXL Format - Arbeitsbericht

Beitrag von DirkM » 29.04.2022 - 13:41:49

Gut, dass mich keiner beim lesen gesehen hat.
Ich brauchte ein paar Minuten bis mein Mund wieder geschlossen war.

:gold: :gold: :gold: :prost:

Grosser Respekt vor dieser Leistung.

Gruß aus Brühl
Dirk
Stratos XL, Fu 230, Midi II

Benutzeravatar
derhatunsnochgefehlt
Beiträge: 62
Registriert: 11.11.2021 - 16:15:40
Name: Volker Hennemann
PLZ: 84579
Ort: Unterneukirchen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eichenholzvase im XXL Format - Arbeitsbericht

Beitrag von derhatunsnochgefehlt » 29.04.2022 - 13:45:45

Und mich würde dann noch interessieren, wie teuer der Rosenstrauß war, der dann die Vase ausgefüllt hat. :-L

Beachtliches Projekt - Respekt! :klatsch:
Mir wäre das mehr als eine Nummer zu groß - hab Rücken ;-)

Viele Grüße
Volker

Benutzeravatar
icegrill
Beiträge: 118
Registriert: 15.09.2017 - 15:38:53
Name: Jan-Peter
PLZ: 52393
Ort: Hürtgenwald
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eichenholzvase im XXL Format - Arbeitsbericht

Beitrag von icegrill » 12.05.2022 - 21:33:43

Hallo Zusammen,

vielen Dank für die Blumen, so ein Projekt ist nie ohne und man weiß nicht was einen erwartet.
Mitten in der Vase wurden wir von einem Kettensägeneinstich überrascht. Zum Glück in der Außenkontur nicht zu sehen.

XXL_Vase_08.jpg

JoergWi hat geschrieben:
29.04.2022 - 13:03:00
magst Du noch schreiben, welche Abmessung die Vase hat, wo wird sie später stehen, was hat sie vorher und nachher gewogen?
Höhe ist um die 1300 mm Durchmesser 650 mm. Gewicht kann ich nicht sagen da keine Waage vorhanden. Lässt sich aber mit zwei Mann gut tragen.
Wo diese Vase später stehen wird, ist noch nicht ganz sicher, eventuell bekommen wir Bilder.

Thomas Jäschke hat geschrieben:
03.04.2022 - 14:20:27
Es scheitert fast an der Eingangstür
Da geht noch deutlich mehr als auf den Bildern zu sehen ist. :peace :smash: Der Rahmen lässt sich auch noch abbauen.


bambus rudi hat geschrieben:
29.04.2022 - 13:35:23
Mich würde interessieren, womit die Vase ausgefräst wurde. Sieht aus wie ne Flex, aber was als Frässcheibe?
Genauer genommen mit zwei Flex. Der einen wurde es zwischendurch zu warm.... :nk:
Auf der Flex ist einen 110mm Manpa Tool Frässcheibe im Einsatz. Wenn Drechseln nicht möglich ist, handelt es sich da um eine gute Alternative.
Ähnlich wie das Drechseln mit der Kettensäge.

DirkM hat geschrieben:
29.04.2022 - 13:41:49
Gut, dass mich keiner beim lesen gesehen hat. Ich brauchte ein paar Minuten bis mein Mund wieder geschlossen war. Grosser Respekt vor dieser Leistung.

Ups...

derhatunsnochgefehlt hat geschrieben:
29.04.2022 - 13:45:45
Mir wäre das mehr als eine Nummer zu groß - hab Rücken

Dafür gibt es einen Kran, für den Weg in die Werkstatt geht auch ein Trekker, war aber an dem Wochenende nicht verfügbar.


Viele Grüße aus der Eifel.
Holz kann nie groß genug sein. :nk:
Website: https://www.twinwood.de
Instagram: https://www.instagram.com/twinwood_eifel/

Antworten

Zurück zu „Vasen & Hohlgefäße“