Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 06-2021

Stammtisch am 07.11. in Hohenlockstedt

Ansprechpartner sind Uwe Groth (ugroth) und Jacob Nissen (Locke)

Moderatoren: Locke, ugroth

Antworten
Benutzeravatar
Poldi
Beiträge: 145
Registriert: 27.12.2005 - 23:01:57
Ort: Heide
  ---

Stammtisch am 07.11. in Hohenlockstedt

Beitrag von Poldi » 12.11.2015 - 10:03:42

Unser letzter Stammtischtermin führte uns in dem sich dem Ende zuneigenden Jahr 2015 in die Mitte Schleswig-Holsteins. Auf Einladung von Uwe Stumpenhagen trafen wir uns in seiner Werkstatt in Hohenlockstedt. Thema des Treffens war die bereits im Frühjahr vorgesehene Herstellung von Kreiselbrettchen.

Der Kreisel gilt als eines der ältesten Spielzeuge überhaupt und löst nicht nur bei Kindern eine spontane Faszination und Spielfreude aus. Auch Erwachsene greifen genauso gern zu einem solchen Gerät um ihre Fingerfertigkeit und Geschicklichkeit im Umgang mit diesem Spielzeug zu testen. Oftmals mangelt es jedoch an der geeigneten Unterlage, um dem Kreisel den nötigen Schwung und eine entsprechende Standfestigkeit für eine längere Laufzeit zu geben. Dafür dienen kleine Kreiselbrettchen, die aus nicht zu weichem Holz gefertigt mit einer kleinen Mulde versehen sind, die den Kreisel bei seiner Bewegung in der Mitte des Brettchens stabilisiert.

Sönke Rusch als unser Kreiselspezialist hatte sich auf das Thema vorbereitet und entsprechende Rohlinge mitgebracht. Zunächst gab er eine theoretische Einführung in den Herstellungsprozess. Die Besonderheit von Sönkes Brettchen ist, dass nicht nur auf ein plan gehobeltes Holzstück eine Mulde eingebracht wird, sondern dass sie quasi auf Füße gestellt werden. Es entsteht somit ein quadratischer Miniaturtisch.

Der gesamte Bericht ist wie üblich auf unserer Homepage www.drechslerstammtisch-sh.de zu finden. Wer Interesse an der dort genannten Dokumentation hat, sendet mir eine Mail oder PN.

Mit Drechslergrüßen aus Dithmarschen
Poldi aus Heide

Der Unterschied zwischen Kreativität und Dummheit besteht darin, dass die Kreativität ihre Grenzen hat.

Antworten

Zurück zu „Berichte rund um den Stammtisch - Westküste SH“