Fichtenzapfen in Epoxid

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
miheee
Beiträge: 247
Registriert: 09.02.2013 - 19:20:52
Ort: Kraiburg
  ---

Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von miheee » 14.04.2019 - 18:36:58

Hallo Kollegen!

Ich habe im Internet ein Video gesehen, wo ein Fichtenzapfen vergossen und gedrechselt wurde. Irre.
Und dann dachte ich, das kann ich auch. Ich denke, die Resultate sprechen für sich. Seht mal:

56931945_2331809767056697_5141858310453985280_o.jpg
56396107_2327265597511114_1523289097320267776_n.jpg
56408501_2327624674141873_8256997991458537472_o.jpg

Liebe Grüße, Michi
Ich bin gut in Form. Rund ist auch eine :D

Holzmomente
Beiträge: 184
Registriert: 17.09.2014 - 17:33:29
PLZ: 63679
Ort: Schotten
  ---
Kontaktdaten:

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von Holzmomente » 15.04.2019 - 15:35:37

Hallo Michi,

danke fürs zeigen. So wie es aussieht, hast du die Formen aus herkömlichen Tubensilikon gemacht?
Arbeitest du auch mit einem Vakuumbehälter oder hast du das Gießharz einfach mit dem Zapfen in die Form gegossen?

Weiterhin viel Erfolg.

Gruß Jürgen

Benutzeravatar
miheee
Beiträge: 247
Registriert: 09.02.2013 - 19:20:52
Ort: Kraiburg
  ---

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von miheee » 15.04.2019 - 20:02:50

Servus Jürgen!

Ich mache die Formen aus Tubensilikon, richtig. Bin aber auf der Suche nach was einfacherem und billigerem, irgendwann sind die einfach fertig.
Die Zapfen gieße ich ein, dann Vakuum. Klappt bisher ganz gut.
Kleinere Blasen sind ab und an noch drin, aber minimal. Vielleicht vakuumiere ich einfach noch zu kurz...

LG, Michi
Ich bin gut in Form. Rund ist auch eine :D

Benutzeravatar
Stefan11a
Beiträge: 123
Registriert: 06.08.2017 - 12:26:19
Ort: Ratingen
  ---

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von Stefan11a » 15.04.2019 - 20:55:27

Hallo Michi,
welches Epoxidharz benutzt du und wie behandelst du die Zapfen vor dem Gießen ?

LG
Stefan


*edit by Raupenzwerg
Deine Meinung ist mir wichtig, aber ist sie Richtig.

Benutzeravatar
Hochburg
Beiträge: 1224
Registriert: 25.05.2008 - 18:35:52
Name: Roland Berger
PLZ: CH-4310
Ort: Rheinfelden
  ---
Kontaktdaten:

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von Hochburg » 16.04.2019 - 16:47:17

Hi Michi,
echt stark!!! :gold:

lg
Roland
Herzliche Grüsse aus der Schweiz
Roland

http://woodturningandmore.jimdo.com

cx-ler
Beiträge: 4
Registriert: 19.12.2017 - 00:57:46
Ort: Solingen
  ---

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von cx-ler » 16.04.2019 - 22:44:40

Sieht klasse aus. :klatsch:

Gruß Norbert

Benutzeravatar
miheee
Beiträge: 247
Registriert: 09.02.2013 - 19:20:52
Ort: Kraiburg
  ---

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von miheee » 17.04.2019 - 06:57:09

Danke :danke:
Ich benutze das Harz und die Farben von Behnke, bin voll zufrieden. Vorbehandeln tu ich die Zapfen nicht, geht so 👍

LG Michi
Ich bin gut in Form. Rund ist auch eine :D

Benutzeravatar
ManfredO
Beiträge: 389
Registriert: 11.12.2015 - 23:17:10
Name: Manfred O.
PLZ: 76187
Ort: Karlsruhe
  ---

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von ManfredO » 17.04.2019 - 17:15:19

Hallo Michi,

stark!

Nach dem drechseln hat man dann ja eine gemischte Oberfläche (Zapfen und Epoxi). Wie versiegelst Du die denn dann?

Viele Grüße aus Karlsruhe
ManfredO
Am Ende wird alles gut... wenn es nicht gut ist, dann ist es auch nicht das Ende.

moin herbert
Beiträge: 55
Registriert: 11.12.2018 - 21:17:28
Ort: Werbach
  ---

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von moin herbert » 18.04.2019 - 08:42:13

Hallo
das ist ja genial. Müsste doch auch mit Maiskolben funktionieren.
Wie wird das mit dem Vakuum gemacht?
Das Finish würde mich auch interessieren.

Gruß
Herbert

Benutzeravatar
Raupenzwerg
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 1973
Registriert: 08.10.2007 - 17:00:55
Name: --
Ort: München
  ---

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von Raupenzwerg » 18.04.2019 - 10:24:05

moin herbert hat geschrieben:
18.04.2019 - 08:42:13
Müsste doch auch mit Maiskolben funktionieren.
Wie wird das mit dem Vakuum gemacht?

Hallo Herbert,
hier mal drei Maiskolben-Beiträge (von mehreren) aus der Forumssuche zur Auswahl.

Fred erklärt weiter unten, wie das mit dem Vakuum funktioniert
viewtopic.php?f=20&t=34372&p=244279&hil ... 2A#p244279

viewtopic.php?f=153&t=47225&p=332326&hi ... 2A#p332326
viewtopic.php?f=20&t=39855&p=282368&hil ... 2A#p282368


Gruß Eva
Grüsse aus dem Schloßgarten
vom einzig wahren Raupenzwerg Eva

Benutzeravatar
miheee
Beiträge: 247
Registriert: 09.02.2013 - 19:20:52
Ort: Kraiburg
  ---

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von miheee » 18.04.2019 - 19:25:40

Danke für die vielen Rückmeldungen!

Zum Vakuum: Ich habe einen Topf (von Real.de - Stichwortsuche "Vakuum") mit Pumpe. Erst gießen, dann rein in den Topf ;-)

Zur Oberfläche: Ich behandle während der Formgebung mehrmals mit CA. Dann schleife ich vorsichtig ( nicht zu fest, Temperatur ist schlecht!!!) bis 1200. Oberfläche mit SandingSealer und MElamin Lack von Chestnut, dann noch Carnaubawachs. Bisher nur positive Erfahrungen.

LG
Ich bin gut in Form. Rund ist auch eine :D

ms75
Beiträge: 52
Registriert: 16.11.2017 - 06:35:56
Name: Matthias
PLZ: 95643
Ort: Lkr. Tirschenreuth
  ---

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von ms75 » 22.04.2019 - 19:18:56

miheee hat geschrieben:
17.04.2019 - 06:57:09
Ich benutze das Harz und die Farben von Behnke, bin voll zufrieden. Vorbehandeln tu ich die Zapfen nicht, geht so

Welches Harz nimmst du da? Gibt ja verschiedene.
.

Benutzeravatar
miheee
Beiträge: 247
Registriert: 09.02.2013 - 19:20:52
Ort: Kraiburg
  ---

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von miheee » 23.04.2019 - 14:59:17

Harz 300 und Härter LS

:prost:
Ich bin gut in Form. Rund ist auch eine :D

chrisparaprofi
Beiträge: 3
Registriert: 21.12.2017 - 11:22:08
Ort: Eichgraben
  ---

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von chrisparaprofi » 26.04.2019 - 09:18:07

Hallo an Alle !

Die Zapfen schauen ja wirklich toll aus ! :klatsch:
Ich denke mir, das das Entgasen dabei eine wichtige Rolle spielt.
Daher eine Frage zum Entgasen des Harzes:
Ich habe mal gesehen, dass man das Entgasen auch im Ultraschallreiniger machen kann. Hat da jemand von Euch bereits Erfahrung damit ?

Liebe Grüße aus dem Wienerwald

Christian

Brennholzveredler
Beiträge: 710
Registriert: 02.07.2009 - 07:16:43
Ort: Fridolfing
  ---

Re: Fichtenzapfen in Epoxid

Beitrag von Brennholzveredler » 26.04.2019 - 19:39:34

Hast recht - - - das kannst du auch!
Meint
Herbert, der Brennholzveredler
Ich drechsle, also bin ich.

Antworten

Zurück zu „Schreibgeräte“