Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 06-2021

Gewindekleber - Fehlersuche

Moderator: Forenteam

Antworten
Big-Biker
Beiträge: 37
Registriert: 19.11.2019 - 13:29:37
Name: André Jahn
PLZ: 08539
Ort: Sachsen - Vogtland
  ---

Re: Gewindekleber

Beitrag von Big-Biker » 28.05.2021 - 10:45:32

Loctite 270 härtet bei Messing schneller als bei Stahl. Allerdings sollte er nach 5-8min erst 20% seiner Endfestigkeit erreicht haben.
Was die Aushärtgeschwindigkeit auch beeinflusst, ist die Größe des Spaltes. Je dünner, desto schneller. Aber nicht in Sekunden.
War das Gewinde verkantet?

BB

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 272
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Gewindekleber

Beitrag von Argus » 28.05.2021 - 18:56:58

Hallo,

Loctite 270 besteht aus Dimethacrylatester und gehört zu den anaeroben Acrylat-Klebern. Diese härten aus, wenn ihnen der Luftsauerstoff entzogen wird. Im unbenutzten Zustand in der Flasche befindet sich genug Luft mit Sauerstoff um die enthaltenen Peroxide daran zu hindern, sich mit den Metallionen zu verbinden und zu reagieren. Es könnte natürlich sein, das gealterter Kleber durch verbrauchten Sauerstoff in der Flasche im gewissen Maße schon reagiert hat und die Aushärtung dadurch beschleunigt stattfindet. Auch durch das Aufrauen verringert sich der Fügespalt und die Reaktion tritt schneller ein. Auch ist die Temperatur entscheidend. Umso kühler umso länger dauert die Reaktion.

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Benutzeravatar
GerhardL
Beiträge: 1892
Registriert: 12.11.2009 - 20:39:56
Name: --
Ort: Berlin
  ---
Kontaktdaten:

Re: Gewindekleber - Fehlersuche

Beitrag von GerhardL » 29.05.2021 - 10:30:41

Hallo Manfred

Ich frag' mal ganz dumm - wo habe ich beschrieben, dass die Gewindebuchse beim Hamburg-Füller mit Gewindesicherungskleber eingeklebt wird?
Eben habe ich meine PDF-Bauanleitung noch einmal durchgesehen, kann aber nichts finden.

Im Normalfall sollte die Gewindebuchse nur eingepresst werden.
Die "winkelige" Verpressung gelingt am besten mit den Verpresshilfen, wie ich in der Bauanleitung beschrieben habe.
Damit ist es fast unmöglich, die Gewindebuchse verkantet einzupressen.

Und ja, wenn das Messingröhrchen und die Gewindebuchse frisch angeschliffen sind, und ein fester Kontakt zwischen beiden Teilen besteht, dann härtet der Kleber auch schnell aus. Trotzdem braucht er dann noch etwas Zeit, bis er die Endfestigkeit erreicht hat. Aber dann ist er fast unlösbar.

Gutes Gelingen
GerhardL
GerhardL
der SchreiberBauer aus Berlin
Bausätze und Teile
www.liebensteiner-shop.de
Fertige Schreiber
www.mein-liebensteiner.de

bastelspass
Beiträge: 95
Registriert: 25.05.2015 - 23:58:30
Ort: berlin
  ---

Re: Gewindekleber - Fehlersuche

Beitrag von bastelspass » 29.05.2021 - 15:10:54

Meine Vermutung ist, du hast CA Kleber mit Locktite verwechselt.
Mit Locktite kann das nicht passieren, ich arbeite seit 40 Jahren damit.
Bei hochfesten Alu habe ich mal erlebt, das ein Spänchen beim zusammenschrauben das Gewinde verschweißt hat.
Ging ohne große Gewalt nicht mehr auseinander. Seitdem fette ich die Gewinde.

MfG
Aus Berlin

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 272
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Gewindekleber - Fehlersuche

Beitrag von Argus » 29.05.2021 - 18:40:45

Hallo,

CA und loctite kann man doch nicht verwechseln?, Loctite ist doch grün und CA ist farblos.

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Benutzeravatar
GerhardL
Beiträge: 1892
Registriert: 12.11.2009 - 20:39:56
Name: --
Ort: Berlin
  ---
Kontaktdaten:

Re: Gewindekleber - Fehlersuche

Beitrag von GerhardL » 01.06.2021 - 18:46:33

Hallo Manfred

Da muss ich nicht viel erklären, warum ich die Gewindebuchse in diesem Fall einklebe und nicht verpresse.
Steht alles in der Bauanleitung für CE1 Füller.
Und zwar: Seite 5 und 6, Bild 6 bis 8.

Beim CE1 Füller und auch beim CE1-Rollerball und Patronenroller kannst du die Gewindebuchse nicht verpressen, da das gegenüber liegende Ende aus Holz ist und du hier nicht pressen kannst ohne das Holz zu beschädigen.
Daher habe ich in der Bauanleitung empfohlen, die Gewindebuchse im Durchmesser kleiner zu schleifen, so dass diese OHNE Pressen in das Messingröhrchen passt. Somit muss sie aber auch verklebt werden.

Fazit - Bauanleitung ganz durchlesen, von Anfang an.... ;-)

Gutes Gelingen
GerhardL
GerhardL
der SchreiberBauer aus Berlin
Bausätze und Teile
www.liebensteiner-shop.de
Fertige Schreiber
www.mein-liebensteiner.de

Antworten

Zurück zu „Schreibgeräte“