Drei Fragen zu Schreibgeräten (Berliner,Hamburger,Gentlemen)

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Geppetto
Beiträge: 620
Registriert: 13.06.2007 - 16:06:05
Ort: Bocholt
  ---
Kontaktdaten:

Drei Fragen zu Schreibgeräten (Berliner,Hamburger,Gentlemen)

Beitrag von Geppetto » 05.12.2018 - 23:07:29

Hallo zusammen,

Ich habe drei Fragen. Hilfe käme mir sehr gelegen.

1. Ich bin auf der Suche nach einem Gentleman Junior in Gold, genau wie der von Drechseln und mehr.
Leider sind die bis nächstes Jahr nicht lieferbar und das ist für ein Weihnachtsgeschenk nicht ganz passend.
Kennt jemand noch eine andere Quelle für einen baugleichen Gentleman?

2. Bei den Berlinern ist mir neuerdings ein Klappern aufgefallen. Ich denke, dass das von der Mine
kommt, aber ich bin mir da nicht sicher. Ist das noch jemandem aufgefallen?
War das schon immer so? Das ist mir nämlich noch nie aufgefallen.

3. Muss man bei den Hamburgern diese speziellen"Presshilfen" anfertigen oder kann ich das nicht auch auf meiner Drechselbank machen?

Schöne Grüße
Pascal

Benutzeravatar
almhirte
Beiträge: 296
Registriert: 12.03.2014 - 13:05:38
Name: --
Ort: Bad Schwartau
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von almhirte » 06.12.2018 - 07:39:49

Hallo Pascal,

zu 1: probiere es doch mal bei mk-kleinkunst.

zu 2: kann ich leider nichts sagen, die habe ich noch nicht verbaut

zu 3: ich verwende zwar eine separate Stiftpresse, aber das geht auch auf der Drechselbank.
Du solltest Dir eine Druckplatte machen, die sicherstellt, dass die Mechanik incl. Clip eingepresst wird.
Wichtig dabei, nicht direkt gegen die Drehmechanik pressen.
Ich verwende dazu eine passende Metallhülse, die über den Mechanikkopf passt, diesen aber nicht belastet.
Schau Dir dazu auch einfach mal die Bauanleitung von Gerhard an, steht als Download bereit.

Gruß und viel Erfolg, Meinrad
Holz-& Woll-Manufaktur
www.woodnwool.de

"Ich kann den Wind nicht beeinflussen, aber die Segel anders setzen !"
(aus: "The Responsibility Process")

Benutzeravatar
chuede
Beiträge: 290
Registriert: 05.10.2015 - 12:13:17
Name: Carsten Hüde
Ort: Kronshagen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von chuede » 06.12.2018 - 13:04:30

Moin Pascal

3. Klar kannst du den Hamburger auch auf der Bank verpressen.
Ich baue alle Schreiber nur auf der DB zusammen, auch da kann man sich die Hilfsmittel, die manchmal die Sache erleichtern, gut selbst bauen.

2. habe gerade nur einen Berliner hier greifbar, aber da klappert nix.

1. evtl Mk -Kleinkunst evtl (Vorsicht, manchmal sind es gleichen/ähnliche Namen aber China Quali) (siehst du am Preis)
Jürgen Kramer hat meines Wissens auch Gentlemen Jr II



LG,
Carsten

Benutzeravatar
GerhardL
Beiträge: 1856
Registriert: 12.11.2009 - 20:39:56
Name: --
Ort: Berlin
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von GerhardL » 06.12.2018 - 16:46:36

Hallo Pascal

1. Beim Berliner darf nix klappern.
2. Zum Hamburger - lies dir bitte mal die Bauanleitung durch - da steht's genau, wie das Verpressen an der Drechselbank funktioniert - ich hab' sogar Bilder dazu gemacht.

Gutes Gelingen
GerhardL
GerhardL
der SchreiberBauer aus Berlin
www.liebensteiner-shop.de
www.mein-liebensteiner.de

Benutzeravatar
Geppetto
Beiträge: 620
Registriert: 13.06.2007 - 16:06:05
Ort: Bocholt
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Geppetto » 06.12.2018 - 22:41:42

Hallo Meinrad, Carsten und Gerhard,

1. Die von Mk-Kleinkunst sind leider andere.
Wie groß wäre der Unterschied von Junior zu nicht Junior?
Fühlt der sich ganz anders an?

2. Das Klappern ist auch nicht sehr laut. Und es variiert von Stift zu Stift.

3. Ohne diese Hilfsmittel aus der Anleitung geht es also nicht?

Schöne Grüße
Pascal

Robert - Georg
Beiträge: 1
Registriert: 07.02.2010 - 08:55:57
Ort: Warngau
  ---

Beitrag von Robert - Georg » 07.12.2018 - 05:23:42

Hallo liebes Forum,

wir haben die Jr. Gentlemen von Dayacom im Programm.



Viele Grüße

Robert


www.Drechselholzversand.de

Benutzeravatar
Holzfabi
Beiträge: 439
Registriert: 09.01.2016 - 14:03:31
Name: Fabian Nachname
Ort: Angers
  ---

Beitrag von Holzfabi » 07.12.2018 - 17:28:57

Hallo Pascal,

ich habe mich überwunden und kurz diese Verpresshilfen aus Hartholz gedrechselt, wie Gerhard sie in seiner Anleitung beschrieben hat. Damit verpresse ich meine Stifte auf der Drechselbank, und das funktioniert tadellos! Ich empfehle dir das wirklich.
Aber das ist nur eine Methode, du kannst es auch anders probieren.

Viel Spass!

Fabi

Benutzeravatar
Geppetto
Beiträge: 620
Registriert: 13.06.2007 - 16:06:05
Ort: Bocholt
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Geppetto » 07.12.2018 - 23:12:44

Hallo Fabi,

ich werde mich wohl dazu durchringen müssen. Ist ja auch kein Hexenwerk.
Mir ist nur noch nicht ganz klar, warum ich das nicht wie bei allen anderen verpressen kann.

Aber ich werde es schon sehen.

Vielen Dank für die Hilfe!

Schöne Grüße
Pascal

Benutzeravatar
Herzog Timo
Beiträge: 62
Registriert: 15.08.2017 - 18:22:10
Name: Timo Albrecht
PLZ: 84160
Ort: Frontenhausen
  ---

Beitrag von Herzog Timo » 08.12.2018 - 08:33:42

Zu deiner Frage 2:
Das klappern könnte von einer zu lange Hülse kommen.
Die Stifte sind so ausgelegt das unser Holz genau abschließen
muss. Wenn es zu kurz ist schaut die Mine meistens zu weit raus ,
wenn zu lang Geht der drückmechanismuss nicht

Vielleicht liegt es daran
Bis dann

Benutzeravatar
Geppetto
Beiträge: 620
Registriert: 13.06.2007 - 16:06:05
Ort: Bocholt
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Geppetto » 08.12.2018 - 22:36:30

Hallo Timo,

ich habe keine Ahnung woher das kommen könnte.
Die Länge hatte ich auch schon im Verdacht, aber da habe ich das weder
schlimmer noch besser machen können.

Das Klappern habe ich übrigens auch bei unberührten Schreibern.

Ich werde morgen mit einem Messschieber die Längen vermessen.
Möglicherweise lässt sich dann ein Muster erkennen.

Schöne Grüße
Pascal

Antworten

Zurück zu „Schreibgeräte“