Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Reinhold aus Köln
Beiträge: 118
Registriert: 16.05.2015 - 20:51:20
Ort: Köln
  ---

Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von Reinhold aus Köln » 26.09.2021 - 11:06:22

Guten Morgen beisammen,
heute möchte ich Euch eine Auswahl meiner in der letzten Zeit entstandenen Schreiber mit Einsteckmine zeigen.
Wie aus meinen vorherigen Beiträgen ersichtlich, habe ich inzwischen eine große Anzahl verschiedener Schreiber in einfacher Bauweise hergestellt. Diese Schreiber sind überall im Bekannten- und Kollegenkreis immer gerne als kleine Aufmerksamkeit angenommen worden. Da die Materialkosten fast nicht erwähnenswert sind, habe ich sie oft verschenkt oder gegen kleine Spende in die Holzkasse abgegeben.
In der Vergangenheit hatten meine Schreiber immer einen für mich sehr ärgerlichen Nachteil. Da sie komplett rund waren, sind sie immer auf dem Tisch hin und her gerollt oder auch vom Tisch gefallen. Ich hatte nie Beschwerden von anderen, nur von mir selber und habe dann mit anderen, asymmetrischen Formen experimentiert.
Was dabei rausgekommen ist, könnte ihr auf den hoffentlich nicht zu vielen Bildern erkennen und gerne auch selber probieren. Als Beispiel seht ihr links auf dem Gesamtbild Schreiber, die auf dreieckigen Zuschnitten basieren. Die überzeugen mich zurzeit am meisten.
Auf eure Meinungen und Anregungen freue ich mich wie immer sehr.

Sorry, ich habe gerade Probleme mit dem einfügen der Fotos. Ich hoffe es hat funktioniert.

Liebe Grüße aus Köln
Reinhold

IMG-20210926-WA0023.jpg

IMG-20210926-WA0022.jpg

IMG-20210926-WA0021.jpg

IMG-20210926-WA0020.jpg

IMG-20210926-WA0019.jpg

IMG-20210926-WA0017.jpg

IMG-20210926-WA0016.jpg

IMG-20210926-WA0015.jpg

IMG-20210926-WA0014.jpg

IMG-20210926-WA0013.jpg

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 2589
Registriert: 27.09.2014 - 20:30:06
Name: Bernd Schröder
PLZ: 29640
Ort: Schneverdingen
  ---

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von Bernd Schröder » 26.09.2021 - 11:18:26

Moin!
Cool!
Abrollsichere Schreiberlinge!

Die gefallen mir ausgesprochen gut!
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
PaRay
Beiträge: 946
Registriert: 23.09.2019 - 21:32:39
Name: Paul Raymond Steenbock
PLZ: 75045
Ort: Walzbachtal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von PaRay » 26.09.2021 - 12:10:29

Servus Reinhold

:gold:

für deine kreativen Ideen. Gefällt mir ungemein gut!
Darf ich die Idee aufgreifen?

Beste Grüße
Paul (bei dem nicht alles rund läuft :mrgreen: )
Was sich spannen lässt, lässt sich auch drechseln. ;-)
Holz, Stein und Epoxidharz sind meine bevorzugten Materialien.

HolzHelmut
Beiträge: 223
Registriert: 25.11.2016 - 11:40:53
Name: Helmut
PLZ: 85276
Ort: Hettenshausen
  ---

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von HolzHelmut » 26.09.2021 - 12:52:31

Hallo Reinhold,

tolle Formen und Hölzer - wunderbar! Eine klasse Umsetzung von Schreibgeräten. Die Einsteckmine ist eingeklebt oder kann man die sogar noch auswechseln? Ich weiss, das ist eine ausgesprochen blöde Frage - aber vielleicht hast du eine geniale Idee dazu entwickelt :-)

Liebe Grüße,
Helmut

Benutzeravatar
Reinhold aus Köln
Beiträge: 118
Registriert: 16.05.2015 - 20:51:20
Ort: Köln
  ---

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von Reinhold aus Köln » 26.09.2021 - 13:31:50

Hallo Helmut,
das sind die üblichen und einzigen Einsteckminen der Firma (darf ich ja nicht nennen), googeln Einsteckminen, Fa. heißt ähnlich wie ein bunter Fisch aus einem Kinderfilm, nur mit M am Anfang. Die Minen sind eher kurz und man kriegt 10 Stück für 1,55 € plus verhältnismäßig hohe Versandkosten, also am besten direkt 100 Stück bestellen. Die Mine wird dann einfach eingesteckt und kann mit einer kleinen Spitzzange oder mit Frauenfingernägeln wieder rausgezogen werden.
Viel Spaß beim nachmachen.

Gruß aus Köln
Reinhold

Benutzeravatar
Reinhold aus Köln
Beiträge: 118
Registriert: 16.05.2015 - 20:51:20
Ort: Köln
  ---

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von Reinhold aus Köln » 26.09.2021 - 13:35:15

zur Frage von Paul, natürlich darf jeder die Ideen aufgreifen und nachmachen, warum nicht?

faessla
Beiträge: 61
Registriert: 26.11.2020 - 20:49:30
Name: Peter
PLZ: 96179
Ort: Rattelsdorf
  ---

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von faessla » 26.09.2021 - 15:12:34

optisch finde ich die (fast) alle sehr ansprechend. Aber die meisten sehen recht dick aus - meiner Erfahrung nach lässt es sich mit sehr schlanken Stiften bequemer schreiben, zumindest wenn man etwas länger damit arbeitet.

Benutzeravatar
Reinhold aus Köln
Beiträge: 118
Registriert: 16.05.2015 - 20:51:20
Ort: Köln
  ---

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von Reinhold aus Köln » 26.09.2021 - 20:10:52

Hallo namenloser "faessla",

Ich versuche immer, verschiedene Dicken und Formen herzustellen. Jede Hand und jede Art zu schreiben ist eine andere. Deshalb finde ich es auch sehr wichtig, dass die Leute die Stifte in die Hand nehmen können und probeschreiben. Ich hatte Frauen mit zierlichen Händen, die sich für die etwas stärkere Variante (Kuli) entschieden haben, und genauso Männerhände mit Holzfäller Format, die sich für einen dünnen Stift entschieden. Interessantester Fall war ein Rollstuhlfahrer mit starken Einschränkungen der Finger- und Handbeweglichkeit. Ihm habe ich einen fast 4 cm dicken Stift so maßgeschneidert, dass er damit super schreiben kann. Solche Stifte gibt es meines Erachtens nicht im normalen Handel.

Ich fände es übrigens schön, wenn sich die Mitglieder hier mit einem Namen anmelden würden. Dann könnte man sie auch damit ansprechen. Denk mal drüber nach

Gruß Reinhold

martin.99
Beiträge: 917
Registriert: 11.06.2019 - 21:42:59
Name: Martin XXX
PLZ: 41751
Ort: Viersen
  ---

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von martin.99 » 26.09.2021 - 20:37:46

Da sind echt tolle Stücke dabei. Und man sieht mal wieder es muss nicht unbedingt teuer sein (Bausatz) um schön und praktisch zu sein.
Danke!

Gruss
Martin

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 1474
Registriert: 04.10.2018 - 19:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---
Kontaktdaten:

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von drmariod » 27.09.2021 - 08:06:04

Hallo Reinhold,
auch von mir einen herzlichen Dank fürs Zeigen! Ich hab noch einige Minen dieser Art Zuhause, sollte das Projekt Einsteckminenstifte mal wieder angegehen.

Viele Grüße und viel Erfolg beim Verkauf!

Der Mario
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 2271
Registriert: 14.04.2016 - 17:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von GentleTurn » 27.09.2021 - 12:31:46

Moin Reinhold,

ich schliesse mich den positiven Kommentaren und Argumenten der Schreiber über die Schreiber an.
Als Freund dieser Form und Technik der Fertigung sind das gute Anregungen. Danke fürs Zeigen und Beschreiben!

Und ja, Schreiber für Personen mit Einschränkungen sind rar und wenn man sie fndet, teuer. Klasse, dass Du da helfen kannst.
Liebe Grüße, Martin.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage und nicht für das, was du verstehst.

Videos und hilfreiche Playlisten (nicht nur) für Einsteiger auf YouTube und Fotos auf Instagram.
 

oktavian
Beiträge: 59
Registriert: 06.12.2016 - 12:36:50
Name: --
Ort: Büttelborn
  ---

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von oktavian » 27.09.2021 - 12:39:55

Hallo Reinhold,
auch von meiner Seite aus danke für's Zeigen.
Das sind sehr originelle Formen, die mir sehr gut gefallen.
Schreiber mit Einsteckminen habe ich noch keine gebaut, wäre einmal eine Überlegung wert.

:danke:

Gruß
Alexander

Benutzeravatar
PaRay
Beiträge: 946
Registriert: 23.09.2019 - 21:32:39
Name: Paul Raymond Steenbock
PLZ: 75045
Ort: Walzbachtal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von PaRay » 27.09.2021 - 18:27:43

Servus Reinhold,

danke deiner Ideen und Hinweis auf die Bezugsquelle kann ich das Thema Schreiber jetzt auch angehen. Aufgrund technischer Probleme kann ich "normale" Schreiber nicht machen, aber wie du schon festgestellt hast - es muss nicht immer rund sein.
Jetzt kann ich meine ganzen Pen-Blanks auch selber einsetzen.

:danke: :danke: :danke:

LG
Paul
Was sich spannen lässt, lässt sich auch drechseln. ;-)
Holz, Stein und Epoxidharz sind meine bevorzugten Materialien.

Benutzeravatar
Reinhold aus Köln
Beiträge: 118
Registriert: 16.05.2015 - 20:51:20
Ort: Köln
  ---

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von Reinhold aus Köln » 27.09.2021 - 20:23:30

Hallo Paul,
ja, mit diesen Minen habe ich nur gute Erfahrungen und sie sehen auch noch gut aus. Die Bohrung im Rohling muß 3,5 mm sein. Wenn der Stift dann fertig ist, muss noch auf eine Tiefe von ca. 10 mm auf Durchmesser 4 mm aufgebohrt werden. Die Mine hat 4,2 mm und klemmt sich so schön fest.
Die sogenannten "krummen Hunde" werden über 3 oder 4 Achsen gedreht. Es ist nicht so ganz berechenbar, was dabei rauskommt, dass muss man einfach probieren. Insgesamt eine spannende Sache und die Stifte liegen super in der Hand. Während dem Drechseln sollte man schon probieren, ob die Form griffig wird.

Ich wünsche viel Spaß beim Probieren.
Gruß Reinhold

Benutzeravatar
da_Joe
Beiträge: 751
Registriert: 17.10.2014 - 13:20:40
PLZ: 87xxx
  ---

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von da_Joe » 28.09.2021 - 08:39:28

Hallo Paul,
PaRay hat geschrieben:
27.09.2021 - 18:27:43
Aufgrund technischer Probleme kann ich "normale" Schreiber nicht machen,
ist jetzt etwas OffTopic, aber die Probleme wären welche?

Grüsse
Joe

Benutzeravatar
Holzfabi
Beiträge: 545
Registriert: 09.01.2016 - 14:03:31
Name: Fabian W
Ort: Angers
  ---

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von Holzfabi » 11.12.2021 - 09:43:39

Hallo Reinhold.
Wow, wunderschöne Schreiber! Sehr inspirierend, ich werde auch mal welche machen!
Bohrst du zuerst das Loch, und drechselst dann den Stift? Oder hast du eine andere Vorgehensweise?
Vielen Dank!
Fabi

Benutzeravatar
Reinhold aus Köln
Beiträge: 118
Registriert: 16.05.2015 - 20:51:20
Ort: Köln
  ---

Re: Neue Ideen für einfache Schreiber mit Einsteckmine

Beitrag von Reinhold aus Köln » 11.12.2021 - 10:06:52

Guten Morgen Fabi,
ja, das Loch bohre ich zuerst.
Eine Kantel 20x20 mm, 150 mm lang, oder etwas mehr, zuerst rundmachen. Dann an einem Ende 3,5 mm Bohren, evtl. mit längerem Bohrer. Die Einsteckmine sollte nach oben noch etwas Luft haben.
Rundling dann mit der mitlaufenden Körnerspitze fixieren. Nun der Phantasie freien Lauf lassen und den Kuli in einem Zug soweit fertig machen. Beim drechseln über mehrere Achsen wir die Seite mit der Bohrung im Futter eingespannt, dann muss man an der anderen Seite ein Stückchen Vierkant stehen lassen und darauf die einzelnen Achsen ankörnen (genauso habe ich auch schon Zauberstäbe für die Kinder gemacht).

Nach Fertigstellung die Bohrung noch auf 4 mm in einer Tiefe von ca. 10 mm aufbohren, einfach freihändig mit dem Accubohrer.
Oben beschriebene Vorgehensweise hat sich bei mir durchgesetzt. Schwieriger und aus mehreren Teilen geht aber immer.
Wichtig, schon während dem drechseln im eingespannten Zustand mal probieren, ob die Griffstelle gut in der Hand liegt. Wo du die Minen herbekommst, weißt du sicher.
Dann viel Spaß beim Ausprobieren und bei Unklarheiten gerne nochmal nachfragen.
Schönes Wochenende und Gruß aus Köln
Reinhold

Antworten

Zurück zu „Schreibgeräte“