Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 06-2021

Beim Schwammerlschnitzer

Ansprechpartner ist Timo Herzog (Herzog Timo)

Moderator: Herzog Timo

Antworten
Rossina
Beiträge: 439
Registriert: 19.09.2006 - 10:52:01
Ort: Künzing
  ---

Beim Schwammerlschnitzer

Beitrag von Rossina » 16.09.2012 - 08:53:55

Guten Morgen,
gestern hatten wir unseren Stammtisch beim Schwammerschnitzer Walter.
Um zu erklären, wie er zu seinem Namen kam, anbei etliche Bilder.
Vom anderen Teil der Veranstaltung hat vielleicht jemand Bilder geknipst,
die er noch einstellen wird. Es war sehr , sehr spannend!


Bild

Bild

Danke an Walter und seine fürsorgliche Ehefrau für die Wohlfühlatmosphäre.
Servus

Ingrid

°°°°°°°°

Rossina
Beiträge: 439
Registriert: 19.09.2006 - 10:52:01
Ort: Künzing
  ---

Beitrag von Rossina » 16.09.2012 - 15:20:09

Hallo nochmal,
habe ganz vergessen zu erwähnen, daß Walter
für diesen Schwammerl genau 4 Minuten gebraucht hat.
Servus

Ingrid

°°°°°°°°

Opa der Bastler
Beiträge: 272
Registriert: 05.09.2009 - 07:16:13
Ort: Reichartshausen
  ---

Beitrag von Opa der Bastler » 16.09.2012 - 18:38:44

Hallo Ingrid,
nix für ungut, aber diese Vorstellungen mit der Kettensäge und alles ohne PSA sind schon sehr grenzwertig. :no :no :no
Im Interesse der Unbedarften die hier im Forum lesen sollte zumindest der Hinweiß erfolgen das man das so eigentlich nicht macht.

:re: nur weil geschdern nix bassiert isch heisd des ned das morje anix bassiert :evel
gruss Opa der Bastler

Thomas Jäschke
Beiträge: 1064
Registriert: 13.04.2007 - 13:25:56
PLZ: 94365
Ort: Parkstetten / Niederbayern
  ---

Beitrag von Thomas Jäschke » 16.09.2012 - 19:14:14

Schöne Bilder wären es gewesen

Aber bevor sich alle ..... na ja , hab ich sie gelöscht


Man sieht den fertigen Schwammerl, zur Zeit wachsen bei uns in Niederbayern tatsächlich solche großen Steinpilze

Hoffe es gibt noch mehr Fotos, (wo die Kettensäge ausgeblendet ist) :prost:



Thomas ;-)
Das Holz ist wie eine Pralinenschachtel erst wenn du fertig bist, weist du was du hast.
Da kommen Äste zum vorschein wo gar keine waren.
Da entstehen Risse wo sie nicht hingehören.
Holz ist nicht perfekt und ich bin es auch nicht.

Rossina
Beiträge: 439
Registriert: 19.09.2006 - 10:52:01
Ort: Künzing
  ---

Beitrag von Rossina » 16.09.2012 - 19:18:32

Danke Tom
Servus

Ingrid

°°°°°°°°

achillis
Beiträge: 1365
Registriert: 13.02.2012 - 20:37:32
Ort: Mecklenburg Vorpommern
  ---

Beitrag von achillis » 16.09.2012 - 20:09:08

Ja so ist es mit dem Arbeitsschutz, erst wenn die Säge in das Bein/ Fleisch greift ist es zuspät.

Pilze wachsen bei uns auch, gestern gab es zum Abendbrot Pfifferlinge und heute zu Mittag Steinpilze.

jamjamjam

Im übrigen wenn die Pilze richtig wachsen ist halb Berlin in unseren Wäldern um Beeskow.

Was mich dabei interessieren würde ist die Spanntechnik, Rossina kannst Du dazu etwas zeigen?

achillis

Benutzeravatar
egon2750
Beiträge: 486
Registriert: 12.03.2010 - 14:38:30
Ort: Wittenberg
  ---

Beitrag von egon2750 » 16.09.2012 - 20:25:58

hi leuts,

ich war vor nen paar wochen hier in der nähe zu besuch bei nem 2tägigen wettbewerb im kettensägeschnitzen.
da warn so ca. 20-25 leuts (männlein und weiblein) aus mehreren ländern am werken und nicht einer hatte außer brille und ohrschutz irgendwas an schutzkleidung an.

aber jeder hatte 4 oder mehr stihlsägen (benzin) rumstehn bzw am laufen.

ich will das ja nicht überbewerten, aber ob ich nen pilzchen auf dem hof säge oder nen paar bäumchen im wald ist für mich schon nen riesenunterschied!

oder habt ihr im auto alle überrollbügel, 3punktgurt und schutzhelm auf wenn ihr milch holen fahrt?
beste grüße aus Sachsen-Anhalt von

Egon

Benutzeravatar
kruni
Der heylige Tiroler
Beiträge: 3257
Registriert: 28.01.2009 - 08:36:55
Ort: in osttirol
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von kruni » 16.09.2012 - 20:26:52

:klatsch: :klatsch:
gruß

daniel

Der heylige Tiroler mit der VB und der VL und der Geiger DHZ

Www.Tischlerei-wolsegger.at

Benutzeravatar
Helle
Beiträge: 576
Registriert: 09.10.2010 - 12:27:16
Ort: Nähe Sinsheim / Elsenz
  ---

Beitrag von Helle » 16.09.2012 - 22:22:18

Hallo, ich hatte auch die Bilder gesehen in der Entstehung - ich denke mir halt, wenn noch nichts passiert ist - ist man leichtsinnig. Das Herausnehmen der Bilder war der richtige Schritt.
Grüße aus der Kurpfalz bei Heidelberg, der Helle

... schleifst du noch oder drechselst du schon wieder ...


Don't feed the trolls ...
:no

Bitte keine PN's - Ich lese nur noch ab und zu mit - Vielen Dank für euer Verständnis.

schwammerlschnitzer
Beiträge: 362
Registriert: 05.05.2010 - 20:25:07
Ort: Neukirchen
  ---

Beitrag von schwammerlschnitzer » 17.09.2012 - 01:10:20

Hallo,
na ja da sind ja wieder wichtige Leute am Werk. Denke ich hab die letzten 10 Jahre schon weit mehr als 1000 Tausend Schwammerl in allen größen und jede Menge anderer Figuren gemacht, sollen die "G`scheidn erst mal nachmachen.

Aber nichts desto trotz ich glaube die da waren für die wars interessant, wems nicht passt, der soll das nächste mal dahoam bleim.

Für die anderen noch ein Bild von der besprochenen Schale aus Astscheiben. Gleich vorweg für die Nörgler. Dies war der erste Versuch und es wurde absichtlich nichts ausgebessert, den der Fachmann von der Harzfirma war da und versucht uns die gemachten Fehler zu erläutern.
Bild

Walter

Ebix
Beiträge: 34
Registriert: 18.12.2011 - 20:24:39
Ort: kenined
  ---

Beitrag von Ebix » 17.09.2012 - 08:42:40

Helle hat geschrieben:Hallo, ich hatte auch die Bilder gesehen in der Entstehung - ich denke mir halt, wenn noch nichts passiert ist - ist man leichtsinnig. Das Herausnehmen der Bilder war der richtige Schritt.
Das kann man so nicht stehen lassen. Ich kenne einige Beispiele die lange ohne Schnittschutzhose zur Waldarbeit ggegangen sind und nachdem Sie sich für eine solche entschieden haben gabs die ersten Schnitte ind das geschützte Bein (=>nix pasiert). Einige stellen aber echt fest das sie geschützt leichtsinniger arbeiten.
Ich selbst arbeite wirklich nie mit der kettensäge ohne PSA das liegt wahrscheinlich daran, daß ich erst relativ spät zu der Waldarbeit kam.
Und wenns nach dem 10000 Teil ins Bein geht ist es eben auch schade ums Bein :mrgreen:
Und Moderne Schnittschutzhosen sind dermaßen leicht und angenehm zu tragen das die Unbequemlichkeit auch keine Ausrede mehr ist.

Aber dass eine soll mit dem Anderen nichts zu tun haben. leider konnte ich nicht dabei sein und bin aber trotzdem ziemlich beeindruckt so einen Schwammerl in 4 min hinzuzauben
Ich hoffe aller Anfang wird nicht allzu schwer :-)

Benutzeravatar
Helle
Beiträge: 576
Registriert: 09.10.2010 - 12:27:16
Ort: Nähe Sinsheim / Elsenz
  ---

Beitrag von Helle » 17.09.2012 - 10:33:06

Ebix hat geschrieben:
Helle hat geschrieben:Hallo, ich hatte auch die Bilder gesehen in der Entstehung - ich denke mir halt, wenn noch nichts passiert ist - ist man leichtsinnig. Das Herausnehmen der Bilder war der richtige Schritt.
Das kann man so nicht stehen lassen. Ich kenne einige Beispiele die lange ohne Schnittschutzhose zur Waldarbeit ggegangen sind und nachdem Sie sich für eine solche entschieden haben gabs die ersten Schnitte in das geschützte Bein (=>nix pasiert). Einige stellen aber echt fest das sie geschützt leichtsinniger arbeiten.
Kann man so und so sehen - ich will aber nicht hier in die Ecke des BG-Wächters gestellt werden, Tatsache ist das weniger schwere Unfälle passieren. Hier sollte man auch starkt von Hobby und Beruf trennen - Holz ernten oder auf flachen Polder zusammensägen ist ein himmelweiter Unterschied - vor allem in der Belastung Mensch und Maschine.

Ich wünsche allen unfallfreies Arbeiten - dreimal auf Holz klopfend ....
Grüße aus der Kurpfalz bei Heidelberg, der Helle

... schleifst du noch oder drechselst du schon wieder ...


Don't feed the trolls ...
:no

Bitte keine PN's - Ich lese nur noch ab und zu mit - Vielen Dank für euer Verständnis.

Antworten

Zurück zu „Berichte rund um den Stammtisch - Niederbayern“