„Spannendes“ bei den DRECHSELFREUNDEN ERZGEBIRGE

Ansprechpartner sind gschroeder (Gerd Schröter) und eibchen (Peter Schlegel)

Moderatoren: eibchen, gschroeder

Antworten
kaisermaxe
Beiträge: 4
Registriert: 08.11.2011 - 19:15:40
Ort: Freital

„Spannendes“ bei den DRECHSELFREUNDEN ERZGEBIRGE

Beitrag von kaisermaxe »

Unser Oktobertreffen rückte das Problem „Besondere Spanntechniken“ in den Mittelpunkt des Sonnabend Nachmittags.
Vier Drechselfreunde aus unseren eigenen Reihen haben ihre Ideen, ihre Lösungen und Erfahrungen vorgetragen.

Den Reigen eröffnete Stefan.
Sein erstes Problem: Wie bekomme ich einen wahrhaft unförmigen Brocken, der auf einer Seite einigermaßen flach ist, auf die Drechselbank gespannt?

Bild

Stefans Lösung: Ein Loch in die flache Seite bohren und einen Spreizdorn tief genug einsetzen.
Das Ganze in das Vierbackenfutter gespannt, und die weitere Bearbeitung kann beginnen.

Bild

Problem zwei: Der Brocken ist unförmig, aber ich habe wenigstens eine gerade (Rück)Seite.
Zuerst das Zentrum auf der Frontseite bestimmen und dort eine Schraube eindrehen und zur weiteren Bearbeitung in ein Vierbackenfutter einspannen.

Bild

Problem drei: Vorder- und Rückseite sind plan, aber der Naturrand soll für ein Tischuhrengehäuse erhalten bleiben.

Bild

Zentriert mit der Körnerspitze, wird jetzt das Werkstück auf eine Planscheibe gespannt.
Aber so kann man die Aushöhlung für die Uhr noch nicht fertigstellen. Die Körnerspitze stört.

Und so sieht die Lösung bei Stefan aus:

Bild

Bild

Mit dieser Befestigung kann er nun die Öffnung für das Uhrwerk exakt herausarbeiten.

Das ist die fertige Uhr:

Bild


Reinhard stellte uns gemeinsam mit anderen Kollegen die schöpferische Anwendung des Vakuumfutters vor.

Bild

Will man also solch ein dünnwandiges Gefäß wie diesen Becher zu Ende drechseln, ist das Ansaugen eine mögliche Variante.
Die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten sollte jeder für sich entdecken.


Unser Drechselfreund Johannes stellte uns die Aufgabe vor, eine Schaukelschale aus Mooreiche mit einem äußerst unregelmäßigen Rand so auf die Maschine zu spannen,
damit sie sicher und präzise innen ausgearbeitet werden kann.

Bild

Nachdem also der äußere Teil in der üblichen Vorgehensweise bearbeitet worden ist, stellt sich nun aber das Problem, diese „Halbkugel“ stabil und austariert aufzuspannen.
Seine Lösung sieht so aus:

Bild

Es ist eine Kombination aus Hilfsfutter in Schalenform, diese ausgepolstert, das Ganze mit Gewindestäben stabilisiert und dann in ein Vierbackenfutter eingespannt.

Bild

Interessant sind auch zwei weitere Kreationen von ihm: ein gestuftes Spreizfutter und eine Planscheibe.

Bild

Bild

Unser Drechselkollege Peter ist ein sehr findiger Metaller, der diesen Vorzug nutzt, für das Drechseln Vorrichtungen und Hilfsmittel zu bauen.
Hier eine Auswahl aus seinem Arsenal:

Bild

Komplettiert wurde dieser lehrreiche Teil unseres Nachmittags von unserem Vereinsmitglied Martin Steinert vom Drechselzentrum Olbernhau.
Natürlich hat er nichts Selbstgebautes vorgestellt, sondern uns einen aktuellen Einblick in das derzeitige Angebot der Spanntechnik gegeben.

Aber dann wartete er doch noch mit einer Neuigkeit auf: Derzeit gibt es noch keine Normungen von Ablaufsicherungen.
Hier macht sich das Drechselzentrum gemeinsam mit Herstellern stark, eine einheitliche und praktikablere Lösung zu finden.

Bild

Und so kulinarisch, wie unser Vereinsnachmittag um 14 Uhr begonnen hatte, nämlich mit Kaffee, Freiberger Eierschecke und weiteren selbst gebackenen Köstlichkeiten,

Bild

so endete er abends mit einer sächsischen Soljanka.

Bild


Peter Locke
Fotos: Stefan Seifert, Uwe Böttger
Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 3000
Registriert: 27.09.2014 - 20:30:06
Name: Bernd Schröder
PLZ: 29640
Ort: Schneverdingen

Beitrag von Bernd Schröder »

Hallo!
Danke für diesen Bericht!
Sehr SPANNEND!
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd
Bernd W.
Beiträge: 1813
Registriert: 20.06.2009 - 18:16:46
Name: --
PLZ: 35080
Ort: Bad Endbach/Schlierbach

Beitrag von Bernd W. »

Danke für den schönen Bericht
:klatsch: :klatsch: :klatsch:
Gruss Bernd
Drechseln putzt den Alltagssenf von der Seele
Benutzeravatar
Aschi1983
Beiträge: 567
Registriert: 23.11.2014 - 23:07:14
Ort: Harth-Pöllnitz

Beitrag von Aschi1983 »

Hallo Erzgebirgler

Es war ein sehr schöner und informativer Nachmittag!

:danke: dafür und das ich dabei sein durfte!

Grüße aus Thüringen
Martin
Der Holzwurm nagt am Kneipentisch,
Er nagt in aller Stille.
Zu Anfang nagt er noch recht frisch
Zum Schluß mit 3 Promille!!

LINK ZU MEINEM YOUTUBE KANAL : https://youtu.be/iIskttTwDhQ
Atzen
Beiträge: 57
Registriert: 15.12.2015 - 09:49:54
Ort: Marienberg

Beitrag von Atzen »

Hallo Martin,

hat mich gefreut dich kennen zu lernen! Besuche uns bald wieder, spätestens zum DFT sehen wir uns?!

(Ich denke alle Drechselfreunde Erzgebirge haben sich gefreut!)

Gruß Thomas
Einfach nur mit Holz arbeiten!
Antworten

Zurück zu „Berichte rund um die Drechselfreunde Erzgebirge“