Ein Neuling

Hier könnt ihr Euch den anderen Mitgliedern vorstellen.

Moderator: Forenteam

Antworten
helme
Beiträge: 55
Registriert: 10.01.2019 - 11:58:48
Name: Helmut
PLZ: 89257
Ort: Illertissen
  ---

Ein Neuling

Beitrag von helme » 11.01.2019 - 09:49:08

Hallo zusammen ,mein Name ist Helmut und komme aus Illertissen,ich will mir die Drechslerei ein wenig aneignen ,deshalb hab ich mir hier im Forum angemeldet.
Ich hab eine kleine Drechselbank von Hans Schreiner MC 1218 zugelegt,find die kleine gar nicht so übel.
Hab so alte billige Dechseleisen irgendwo herbekommen und noch von meinem Vater,das sind so Baumarktdinger bei den 6 Eisen 19€ gekostet haben das merkt man,mit dem Zeugs bringt man nichts gescheites hin,da könnt man die Lust am Drechseln dann verlieren,deshalb hab ich mir ein paar gute Eisen zugelegt.
Freu mich schon das ich von euch was lernen kann,hab mir schon einige tolle Beiträge von euch angeschaut. :klatsch:
Mfg Helme

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 280
Registriert: 13.10.2015 - 15:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Re: Ein Neuling

Beitrag von Jesse » 11.01.2019 - 12:58:16

Hallo Helmut,

herzlich willkommen! Verteufel die billigen Eisen nicht gleich. Du kannst viel an ihnen lernen. Erstens, lernst Du das schärfen, Du musst es öftes machen als mit wertvollen Eisen, daher übst Du Dich. Zweitens merkst Du, ohne viel Geld auszugeben, ob Du das Eisen brauchst, oder ob Dir eine andere Form besser liegt.
Und Du merkst viel schneller, was die Eisen stumpf macht, und lernst es vermeiden. Ich habe auch einige "Baumarkteisen", verwende sie aber weiter. Irgendwann habe ich nur noch Stumpen, dann kann ich mir immer noch neue Eisen kaufen.

Übrigens, die großen, alten Meister wie Saueracker kannten weder HSS, noch Pulverstähle, nicht einmal Tormek. Wenn Du aber ihre Werke ansiehst, da sind wir alle weit entfernt.

Gruß Jesse

helme
Beiträge: 55
Registriert: 10.01.2019 - 11:58:48
Name: Helmut
PLZ: 89257
Ort: Illertissen
  ---

Re: Ein Neuling

Beitrag von helme » 11.01.2019 - 17:18:06

Hallo Jesse,danke für die Begrüßung.
Ein Bekannter von mir der hatte auch so einen ich nenn es mal Billigsatz gekauft so um die 35.- € ,nach zwei minuten waren die Dinger verbogen, die wieder
zurückgegeben und dann einen Satz HSS für 79,90 € gekauft,der ist schon ein bisschen besser.
Schon allein wenn man den in die Hand nimmt ist da ein riesen Unterschied.
Er hat mich angerufen ob er mal zum schleifen vorbeikommen kann,kein Problem komm vorbei sagte ich zu ihm.
Habe ihm die Eisen neu geschliffen und er hat sie gleich zu Hause probiert,er meinte das Holz ist glatt geworden wie ein Babyhintern.
Ich hab mir jetzt auch gescheite Eisen gekauft noch bessere wie mein Bekannter ,so muß ich nicht zweimal Geld ausgeben.
Bei den 79.90 Dingern sind die Eisen teiweise schief in den Heften drin ,das hat mich ein wenig gestört,da leg ich lieber noch ein paar Euro drauf für was besseres.
Die werden mir denke ich ein Leben lang reichen. ;-)
Gruß Helmut
Mfg Helme

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 280
Registriert: 13.10.2015 - 15:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Re: Ein Neuling

Beitrag von Jesse » 12.01.2019 - 00:35:49

Hallo Helmut,

es stimmt schon, es gibt nichts, was noch billiger und schlechter gemacht werden kann. Meine Billigeisen sind schon mind. 25 Jahre alt. Damals war billig anscheinend noch deutlich wertvoller als heute billig.
Meine sind aus einem Werkzeugstahl, der sich gut abziehen läßt, aber dennoch nicht gleich verbiegt.

Mein Lieblingseisen ist von Gläser. Wenn ich sehe, wie viele neue, oder neuwertigen super teure Eisen hier im Forum verkauft werden, weil sie doch nicht gebraucht werden, dann ist es kein Luxus, erst einmal mit billigen Eisen anzufangen. Manche Eisen halten auch nur deswegen ein Leben lang, weil sie meist ungebraucht im Regal liegen.

Gruß Jesse

helme
Beiträge: 55
Registriert: 10.01.2019 - 11:58:48
Name: Helmut
PLZ: 89257
Ort: Illertissen
  ---

Re: Ein Neuling

Beitrag von helme » 12.01.2019 - 08:37:08

Jesse , die alten Eisen sind um einiges stärker als das Baumarktgedöns ,da hab ich auch noch 6 von den alten Dingern,mal an die Trockenschleife hinhalten und vorschleifen , danach mit dem Nassschleifsystem fertig zu schleifen.
War gerade in der Garage, es sind 2 Formröhren und 4 Meissel,mal sehen ob ich bei den alten Dingern eine gescheite Schneide hinbekomm.Die Teile sind ziemlich kurz was für Döschen und andere kleine Sachen bestimmt von Vorteil ist, bin echt gespannt wie´s nach dem Schleifvorgang dann aussieht .
Die Teile sind bestimmt schon 60 Jahre alt .
Gruß Helmut
Mfg Helme

Antworten

Zurück zu „Ich stelle mich vor“