Flaschenöffner - einfach Einfach!

Wie der Titel schon sagt...

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1661
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

Flaschenöffner - einfach Einfach!

Beitrag von Bernd Schröder » 13.04.2016 - 19:48:47

Hallo!
Nichts Besonderes aber immer wieder schön sind die kleinen runden Flaschenöffner.

Beim Fertigen dachte ich mir, ich mach mal eine kurze Anleitung...

Das Rohmaterial
Hier kann so ziemlich alles verwendet werden.
Ob nun schier und glatt oder astig mit Würmern und Rissen... das mag ein jeder für sich entscheiden.

Bild

Die Rohhölzer ca. 6-7cm Durchmesser und 2-3cm Dicke
Einfach grob rund und auf Dicke zuschneiden...

Bild

Das Vicmarc VM100 mit Sperrholzbacken im Spannbereich des Rohlingdurchmessers.

Bild

Rohling einspannen, Unterseite "plan" drechseln und schleifen.

Bild

40mm Forstnerbohrer für das genaue Loch in Blechdicke.
Dann noch das Loch mit ca. 25mm Durchmesser um ca. 8mm vertiefen, damit der Bierdeckel "Luft" kriegt.
>> Serientäter werden jetzt sicher feststellen, daß das Bohren auf der Ständerbohrmaschine schneller geht,
aber dann muss der Rohling exakt auf Dicke gehobelt werden und das hat dann mit dem individuellen Drechseln nichts mehr zu tun...
Bei meiner Methode können beliebige Resthölzer verarbeitet werden, ohne vorher genaue Zuschnitte machen zu müssen.

Bild

>> Jetzt probieren! Passt und Prost!
Achtung: Bei den kantigen Rohlingen sind die Edelstahlplättchen nur lose eingelegt.
>> Zum Zeigen!

Bild

Wechsel auf die kleine Drechselbank.
Wieder das VM100, aber diesmal mit Long-Nose-Backen.

Bild

Damit kann vorsichtig in dem 40mm Loch gespannt werden.
Jetzt die Oberseite fertig drechseln und schleifen.

Bild

Der fertig gedrechselte Öffner.

Bild

Jetzt kann das Blech mit Sekundenkleber eingeklebt werden.
>> Klemmzwinge mit Querholzplättchen als Zulage.

Einfach, oder?
Um der Frage zuvor zu kommen: Die Öffnerplatten gibt es bei den Werbepartnern für unter 1,-EU

Kommentare sind gewünscht. Ebenso Verbesserungsvorschläge!
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Horst P
Beiträge: 174
Registriert: 20.12.2007 - 16:40:02
Ort: Gemeinde Südheide Unterlüß
  ---

Beitrag von Horst P » 13.04.2016 - 21:04:43

Hallo Bernd,
schöner Arbeitsbericht, gefällt mir.
Halten die Metallöffner auf dauer mit dem Sekundenkleber?

Beste Grüße aus der Südheide
Horst

Benutzeravatar
Hans
Spann-Meister
Beiträge: 852
Registriert: 08.01.2005 - 19:18:01
Ort: Vor den Toren Münchens
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Hans » 13.04.2016 - 21:35:47

Hallo Berd


Schöner Bericht
So oder ähnlich kenn ich das auch.
Mir sind die mit Schraublöcher aber lieber.
Dann noch gesenkt und mit kleinen Schrauben befestigt.
Da spar ich mir das kleben.

Bild


Gruß Hans
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1661
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

Beitrag von Bernd Schröder » 13.04.2016 - 21:39:30

Hallo!
Hier noch schnell die fertigen Öffner von oben...

Kirsche, CocoboloSplint, CocoboloKern, Sipo Mahagoni, Teak,
Palisander (?), Accoya (Pinus Radiata), Padouk und Wenge.

Bild
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

der Kirner
Beiträge: 317
Registriert: 17.12.2015 - 10:34:16
Ort: stubenberg
  ---

Beitrag von der Kirner » 14.04.2016 - 10:29:38

Hallo Bernd,
tolle Flaschenöffner hast Du hier gezaubert. Respekt!!!
Aber mit der Befestigung würde ich auch wie Spannmeister Hans zur Schraubversion greifen.

Gruß Hans in die schöne Lüneburger Heide aus Niederbayern

PS: War letztes Jahr in Niendorf und vorletztes Jahr in Bienenbüttel.

Boltar
Beiträge: 240
Registriert: 07.07.2005 - 14:01:50
Name: --
PLZ: 8xxxx
Ort: lower Bavaria
  ---

Beitrag von Boltar » 14.04.2016 - 11:43:37

Hallo zusammen,

ich klebe meine Einleger auch ein. Vor dem Verkleben rückseitig grob anschleifen, mit Aceton reinigen und dann mit UHU Endfest 2K-Kleber einkleben. Hält bombenfest... bisher keinerlei Beanstandungen im Langzeittest! :mrgreen:

Ich verwende allerdings besondere Edelstahleinleger, die ich mir extra laserschneiden lasse. Die Auflage-/ Klebefläche meiner Ringe ist etwas großer. Das "Flaschenöffnerdesign" der Einleger, die man kaufen kann, finde ich extrem hässlich.

Schönen Gruß, Boltar

Benutzeravatar
oldman
Beiträge: 683
Registriert: 19.04.2011 - 08:50:49
Name: Joachim Balow
PLZ: 90614
Ort: Ammerndorf
  ---

Beitrag von oldman » 14.04.2016 - 19:23:35

Boltar hat geschrieben:Hallo zusammen,
..................................................
Das "Flaschenöffnerdesign" der Einleger, die man kaufen kann, finde ich extrem hässlich.

Schönen Gruß, Boltar

ZEIGEN
Man sollte das Leben nicht so wichtig nehmen, denn es dauert ja nicht sehr lange.
........lasst uns ein Ding drehen

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1661
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

Beitrag von Bernd Schröder » 14.04.2016 - 19:55:38

Hallo!
Zunächst vielen Dank für das Lob!

Das Kleben hält durchweg gut. Ich habe vor ca. 5 Jahren meinen
Freundeskreis ausgestattet und bisher keine Reklamation...
...der eigene eingeschlossen.

@Boltar >> Bitte zeigen, Danke!
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
Hans
Spann-Meister
Beiträge: 852
Registriert: 08.01.2005 - 19:18:01
Ort: Vor den Toren Münchens
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Hans » 14.04.2016 - 21:36:33

Hallo Bernd

Warum sollen die verklebten nicht halten.
Wenn die Einsätze bei mir in die Bohrung gedrückt werden halten die schon fast von alleine.

Und die Einsätze von Boltar würde ich auch gerne sehen, wenn diese hier schon so greislig sind.

Denn wir möchten natürlich auch gerne ein Urteil abgeben über deine Bausätze.

Hans
Der Weg ist das Ziel

Benutzeravatar
Matthias R
Beiträge: 543
Registriert: 20.11.2007 - 06:53:09
Ort: Saalfeld
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Matthias R » 14.04.2016 - 21:42:00

Hallo Bernd,
ich verwende hauptsächlich Hölzer mit 55mm Stärke und 70...80mm Querschnitt/Durchmesser. Das Holz wird eingespannt, die Unterseite plan gedreht, die Löcher mit Forstnerbohrer gebohrt (40mm und 27mm). Jetzt spanne ich auf der Unterseite im Loch auf. Außenseite (Durchmesser) grob rund Drechseln. Bis hierher ganau wie Deine Beschreibung. Die "neue Unterseite wird wieder plan gedreht, Löcher gebohrt.
Jetzt werden beide Teile ungefähr mittig mit einem Abstechstahl getrennt. Im Querholz den Abstechstahl vorsichtig und leicht hängend führen. Es entstehen 2 Teile, die nur noch auf der Oberseite zu formen und zu schleifen sind - auch wieder wie in Deiner Beschreibung. Bei der äußeren Form geht von der gewölbten (siehe Deine Bilder) über Spitzkegel bis Zylinder jede Form.
Ich verwende übrigens auch Metalleinsätze zum Schrauben. Ich lasse meine mit einem Außendurchmesser von 39,5mm lasern, so dass eventuelle Spannungen im Holz nicht mit einem Riß enden.
Beste Grüße Matthias

Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Molière)

Benutzeravatar
Helmchen
Beiträge: 203
Registriert: 12.05.2009 - 05:23:02
Ort: Attendorn
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Helmchen » 14.04.2016 - 22:43:40

Hi,


Ich verschraube die bislang immer. Dem "nur kleben" stand ich bis jetzt auch eher skeptisch gegenüber aber es ist interessant zu hören, dass du noch keine Probleme hattest.

Was ich auch gern mache... Ich strukturiere die Öffner gern, gerade wenn es an Eiche usw geht.
https://youtu.be/4vG1ThYLceU
Das sieht gut aus und fühlt sich gut an

Gruß Thomas
Manch einer fasst sich an den Kopf und greift ins leere (Heinz Erhardt)

Hier sind auch mal etwas andere Werke zu finden
www.holzweger.de
https://www.youtube.com/channel/UC1haFZ ... HYkT11u0Dg

Boltar
Beiträge: 240
Registriert: 07.07.2005 - 14:01:50
Name: --
PLZ: 8xxxx
Ort: lower Bavaria
  ---

Beitrag von Boltar » 15.04.2016 - 17:37:00

Hallo zusammen,

hier jetzt auch ein paar Bilder von mir... Leider konnte ich nur einen der ersten Prototypen fotografieren. Die neuen Ringe sind gerade aus. :-(

Bild

Bild

Mir gefällt an den herkömmlichen Einsätzen nicht, dass man sie sofort als Flaschenöffner erkennen kann. Ich wollte ein schlichteres Design, dass mehr in Richtung Handschmeichler geht und nicht auf den ersten Blick als Flaschenöffner wahrgenommen wird.
Der Ring besteht aus 2mm Edelstahl und hat im verbauten Zustand einen kleinen Überstand zum Holz. Flasche einhaken, aufhebeln fertig.
Die ersten Ringe hatten bei mir auch Löcher zum Einschrauben. Ich hatte aber immer das Problem, dass je nach Holz die Schrauben nicht gehalten haben, oder die Schraubenköpfe (wenn leicht schief eingedreht) zum Ring überständig waren.
Die neuen Ringe sind jetzt ohne Schraublöcher und zusätzlich aus geschliffenem Edelstahl. Sieht meines Erachtens edler aus.

Der Herstellungsablauf ist ähnlich, wie bereits schon beschrieben:

- quadratischer Rohling (ca. 85 x 85 x 20mm) ins große Vicmarc-Futter einspannen. Spannen von außen mit den großen Stufenbacken
- Plandrehen
- Bohren 45mm
- Falz für den Ring eindrehen
- Außenkontur von der Rückseite grob vordrehen
- Umspannen auf das kleine Vicmarc-Futter. Spannen von innen in der 45er-Bohrung
- Ober-/ Sichtseite drehen, schleifen, usw.
- Stahlring einkleben mit 2K-Kleber (Ring vorher anschleifen & entfetten)

Ich habe von der Variante mit dem eingeklebten Ringen schon ca. 50 St. gemacht und bisher noch keine Reklamation erhalten.

Schönen Gruß, Boltar

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 1661
Registriert: 27.09.2014 - 19:30:06
Name: Bernd Schröder
Ort: Schneverdingen
  ---

Beitrag von Bernd Schröder » 15.04.2016 - 17:49:03

Hallo Boltar!
Danke für's zeigen...
Gefällt mit gut die Idee mit dem runden Loch!
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 295
Registriert: 13.10.2015 - 15:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Durchmesser Ringe

Beitrag von Jesse » 18.06.2016 - 12:36:02

Hallo Boltar,

Magst Du etwas zu den Durchmessern der Ringe sagen, oder ist das ein Geheimnis? Ich würde gerne solcheFlaschenöffner nachdrehen und als Geschenk an gute Kunden verteilen, Deine Zustimmung vorausgesetzt.

Jesse

helme
Beiträge: 70
Registriert: 10.01.2019 - 11:58:48
Name: Helmut
PLZ: 89257
Ort: Illertissen
  ---

Re: Flaschenöffner - einfach Einfach!

Beitrag von helme » 15.03.2019 - 10:57:02

Die Teile mit den Löchern drin , da könnte man sich auch so eine Art Holznägel machen und dann die einkleben, wär ein Versuch wert. :prost:
Mfg Helme

rosenholz
Beiträge: 79
Registriert: 01.03.2018 - 07:33:59
Ort: Ingolstadt
  ---

Re: Flaschenöffner - einfach Einfach!

Beitrag von rosenholz » 15.03.2019 - 13:01:08

Hallo Bernd
Ich hätte da noch einen Erweiterungsvorschlag für deine tollen Flaschenöffner.
Einfach einen kleinen Mikromagnet unten eingebohrt
und der schöne Öffner kann gleich an der Kühlschranktüre seinen Platz finden.

Gruß Klaus :rose:

bikus
Beiträge: 72
Registriert: 26.11.2014 - 21:46:25
Ort: Obhausen
  ---

Re: Flaschenöffner - einfach Einfach!

Beitrag von bikus » 22.03.2019 - 20:46:59

Hallo Bernd,
auch ich möchte nun hier mal meine Öffner vorstellen. Dabei ist mir die Form des eigentlichen Öffners egal, ebenso die Art der Befestigung.
Allerdings sollte das Äußere schon zum Anfassen / Betrachten verführen, auch wenn man keine Flasche öffnen will.
Leider habe ich keine besseren Fotos und die Dose ist schon verschenkt.

MfG bikus
Dateianhänge
DSCI0055.JPG
DSCI0052.JPG
DSCI0057.JPG
DSCI0051.JPG
Schade ,das Viele im Holz nur den Brennwert sehen.

raini
Beiträge: 9
Registriert: 30.10.2015 - 00:05:26
Ort: Zwischenwasser
  ---

Re: Flaschenöffner - einfach Einfach!

Beitrag von raini » 22.03.2019 - 21:19:03

Tolle Idee!

Die Holzeinlage identifizier ich als Olive?
Was ist der schöne Wellenring drum herum?

Gruss
Rainer

reisender
Beiträge: 42
Registriert: 21.10.2018 - 21:34:09
Ort: Königslutter
  ---

Re: Flaschenöffner - einfach Einfach!

Beitrag von reisender » 22.03.2019 - 22:12:17

Finde alle drei Varianten sehr schön.
Bernd, Deine Sammlung ist Spitze.
Der Vorteil von Boltar´s Variante ist, das beliebig angesetzt werden kann, man muß nicht drehen um den Hacken zu finden.

Grüße, Oskar
Nur wer gegen den Strom schwimmt gelangt zur Quelle.

bikus
Beiträge: 72
Registriert: 26.11.2014 - 21:46:25
Ort: Obhausen
  ---

Re: Flaschenöffner - einfach Einfach!

Beitrag von bikus » 25.03.2019 - 14:00:13

Hallo Rainer,
Du hast Recht, die Einlage ist aus Olive, war mir zu schade zum verfeuern, und der Ring besteht aus doppelt verzwirbeltem Kupferdraht. Beim verdrillen hilft ein Akkuschrauber und dann habe ich diesen Draht in eine recht enge Nut mit Hilfe von Leim (farblos) "eingehämmert" und nach dem aushärten leicht überdreht so das der Draht auch etwas angeschnitten ist- Vorsicht! nicht zu viel wegnehmen.
MfG bikus
Schade ,das Viele im Holz nur den Brennwert sehen.

raini
Beiträge: 9
Registriert: 30.10.2015 - 00:05:26
Ort: Zwischenwasser
  ---

Re: Flaschenöffner - einfach Einfach!

Beitrag von raini » 25.03.2019 - 17:37:00

Hallo Bikus,

Danke für die Antwort,
coole Idee, hätt ich am Bild nie und nimmer so identifiziert!

danke
Rainer

leoanton
Beiträge: 325
Registriert: 25.01.2017 - 17:51:32
Name: Leo Rumpke
PLZ: 48496
Ort: Schale
  ---

Re: Flaschenöffner - einfach Einfach!

Beitrag von leoanton » 25.03.2019 - 18:53:57

Hallo Boltar,
deine Flaschenöffner gefallen mir :klatsch:
Kannt du mir mitteilen, wo du die Metallringe bestellt hast?

Danke
Gruß Leo

befreier
Beiträge: 89
Registriert: 07.09.2010 - 18:04:06
Ort: Rimpar
  ---
Kontaktdaten:

Re: Flaschenöffner - einfach Einfach!

Beitrag von befreier » 26.03.2019 - 09:56:15

Hallo an alle,
ich baue diese Flaschenöffner auch wie beschrieben.
Als letztes nehme ich einen Brennstempel mit einem kleinen Kreis und brenne damit an der Außenseite einen Punkt auf den Rand an der Stelle, die beim Öffnen zum Benutzer zeigt. So kann man schnell die richtige Lage finden und der kleine Punkt fällt den anderen kaum auf.
Gruß, Berthold

Boltar
Beiträge: 240
Registriert: 07.07.2005 - 14:01:50
Name: --
PLZ: 8xxxx
Ort: lower Bavaria
  ---

Re: Flaschenöffner - einfach Einfach!

Beitrag von Boltar » 26.03.2019 - 14:56:03

Hallo zusammen,

da mich in der letzten Zeit einige Nachfragen nach "meinen" Flaschenöffner-Ringen erreicht haben... die Ringe sind nicht im Handel erhältlich! Ich habe sie mir für meine Bedarfe & nach meinen Maßen Laserschneiden lassen!

Vor einiger Zeit habe ich mich dem Wahnsinn hingegeben und über das Forum eine Sammelbestellung von über 1.000 Ringen abgewickelt https://www.drechsler-forum.de/phpbb/vi ... 44&t=43690. Da ich die Ringe selbst nichtmehr verwende, werde ich keine zweite Sammelbstellung starten.

Die Ringe wurden von der Fa. A&A Laser http://www.ad-laser.de/ hergestellt. Das Material wurde ebenfalls durch A&D beigestellt. Die Preise, die ich damals bezahlt habe kann ich nurnoch für die Sammelbestellung nachvollziehen. Bei Kleinmengen lagen sie bei ~2,00 - 2,50€ je Stück (incl. Material & MWST).

Schönen Gruß, Boltar

moin herbert
Beiträge: 55
Registriert: 11.12.2018 - 21:17:28
Ort: Werbach
  ---

Re: Flaschenöffner - einfach Einfach!

Beitrag von moin herbert » 26.03.2019 - 14:58:00

Hallo
die Flaschenöffner sind klasse!!!
Werde mich da auch dran versuchen

Gruß
Herbert

Antworten

Zurück zu „Anleitungen, Baupläne und Arbeitsberichte“