Modifizierter Schalenstecher

Wie der Titel schon sagt...

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
catweazle2012
Beiträge: 353
Registriert: 09.04.2013 - 10:29:46
PLZ: 84359
Ort: Simbach a. Inn
  ---

Modifizierter Schalenstecher

Beitrag von catweazle2012 » 11.02.2018 - 23:59:36

Hallo Drechslergemeinde,

habe mich schon immer mit dem Gedanken gespielt mir einen Schalenstecher von OneWay zu besorgen. Nur war mir die Grundplatte immer zu teuer und auch zu umständlich.
Mal schnelle den Grips eingeschaltet und in die Schlosserwerkstatt gegangen.

Aber seht selbst, hier einige Bilder von der Bauphase sowie vom Ergebnis.

Mall schnell einen Bolzen gedreht.
Bild

Beim Gewindeschneiden.
Bild

Einrichten auf der Fräse.
Bild

Bohren mit der Fräse.
Bild

Gebohrtes Loch ausspindeln auf Maß
Bild

Gewindeschneiden.
Bild

Grundplatte mit Drehbolzen
Bild

Grundplatte mit Drehaufsatz.
Bild

Grundplatte mit Drehaufsatz
Bild

Alles zusammen und zum Einsatz fertig.
Bild

Hier seht Ihr den Schalenstecher im Einsatz bei einer Zirbenschale.
https://youtu.be/vMZbYShfins
LG
Gerhard

Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates

Benutzeravatar
Sternle
Beiträge: 805
Registriert: 30.03.2006 - 00:23:55
Ort: Althengstett / Kreis Calw
  ---

Beitrag von Sternle » 12.02.2018 - 00:53:48

Hallo Gerhard,
Danke für's zeigen, sehr edel :?oh
Ich möchte im Leben gern eine positive Spur hinterlassen
Gruß Sternle

Benutzeravatar
alsimera
Beiträge: 339
Registriert: 22.04.2015 - 08:34:33
Name: Ralph Keck
PLZ: 89584
Ort: Ehingen
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von alsimera » 12.02.2018 - 07:24:04

Sehr schöne Schlosserarbeit :klatsch:

Wer die Möglichkeiten hat, der kann sich eben verwirklichen, alle anderen dürfen tief in die Tasche greifen.

Klasse gemacht.

Benutzeravatar
Manni_1
Beiträge: 57
Registriert: 04.11.2014 - 18:44:54
Ort: Laubach
  ---

Tolle Schlosserarbeit

Beitrag von Manni_1 » 12.02.2018 - 08:54:56

Hallo Gerhard,

auch ich bin begeistert von dieser tollen Schlosserarbeit, allerdings erschließt sich mir nicht, wo denn die Verbesserungen gegenüber dem Original sein sollen. Im Gegenteil sehe ich einen klaren Nachteil Deiner Konstruktion im Hinblick auf die Stützschiene. Hier kann man bei Oneway die Hülse und damit das Auflager der Stützschiene näher an das Werkstück ran bzw. damit die Stützschiene in den bereits geschnittenen Spalt rein bringen. Das soll insbesondere bei großen Durchmessern und härteren Hölzern mehr Sicherheit generieren; ich stelle hier auch gerne mehrmals nach während des Stechens einer Schale.
Weiter habe ich bei Oneway nur 2 Schrauben mit gleichem Kopf zur Befestigung auf der Schiene und zur Einstellung der Stützschiene, das finde ich praktikabler.

Aber wenn ich mir den Lieferumfang des Oneway-Basis-Pakets für etwa 200 € anschaue (da gehört ja auch noch ein Griff mit 5/8"-Aufnahme auf der einen und 1/2" auf der anderen), so finde ich das auch klar überteuert.

Grüße aus Laubach
Manni

Benutzeravatar
catweazle2012
Beiträge: 353
Registriert: 09.04.2013 - 10:29:46
PLZ: 84359
Ort: Simbach a. Inn
  ---

Beitrag von catweazle2012 » 12.02.2018 - 11:17:46

Hallo Manni,
man schiebt quasi die Stütze zusammen mit dem Messer rein. Somit hat man immer die ganze Unterstützung ohne Umspannen.
Man kann somit auf einem Zug die ganze Schale ausstechen ohne Umspannen und Maschine ausschalten.
LG
Gerhard

Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates

Benutzeravatar
Manni_1
Beiträge: 57
Registriert: 04.11.2014 - 18:44:54
Ort: Laubach
  ---

Erleuchtung

Beitrag von Manni_1 » 12.02.2018 - 11:43:19

Danke Gerhard,

habe leider erst jetzt Dein Video anschauen und dadurch die Genialität Deiner Arbeit erkennen können, anhand der Bilder alleine hat sich mir das nicht erschlossen.

Das ist klasse, ich entschuldige mich für mein vorschnelles Urteil und danke dafür, dass Du uns an Deinen Ideen teilhaben lässt :klatsch:

Gruß aus Laubach
Manni

UriStefan
Beiträge: 205
Registriert: 09.01.2017 - 18:22:17
Ort: Wasbüttel
  ---

Beitrag von UriStefan » 12.02.2018 - 14:18:48

Sauber gemacht und toller Bericht, vielen Dank dafür!
Die Messer hattest Du aber von Oneway gekauft, oder?

Gruß

Stefan

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 836
Registriert: 16.02.2012 - 22:17:23
Name: Frank
Ort: Wuppertal
  ---

Beitrag von Faulenzer » 12.02.2018 - 14:22:40

Hallo Gerhard,

das ist eine wirkliche Verbesserung des eigentlich guten Oneway-Systems. :maintor1:
Macht es noch einfacher, leider für die meisten schwierig zum nachbauen.
Gruss Frank

Es gibt ein Leben nach der Arbeit.

Benutzeravatar
Heinz Hintermann
Beiträge: 2086
Registriert: 08.01.2005 - 11:08:39
Ort: Neerach
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von Heinz Hintermann » 12.02.2018 - 15:15:45

Sehr gut durchdacht und umgesetzt! :klatsch: :maintor1:

...aber ein Nachbau von deiner Konstruktion macht es auch nicht günstiger.

Ich bin ein Fan von Eigenkonstruktionen die nicht`s mit dem Endpreis zu tun haben, weil "Marke Eigenbau" ....und das bringt schlussendlich jedem was er haben möchte!

Gerhard@
Bist ein schlauer Fuchs, ...bitte weiter so!!! :danke:

Lesezeichen ist gesetzt.
Gruss Heinz

"Gott bewahre dieses Haus vor Blitzschlag, Feuer und Idioten"

Benutzeravatar
markus1809
Beiträge: 2095
Registriert: 25.08.2011 - 12:18:28
Ort: Flensburg
  ---
Kontaktdaten:

Beitrag von markus1809 » 12.02.2018 - 23:57:12

Super Konstruktion.

Dauert es eigentlich immer so lange eine Schale auszustechen?
Meine ich hab das schon mal irgendwo schneller gesehen oder täusche ich mich da?
Das ist eine ehrlich gemeinte allgemeine Frage keine Anspielung auf irgendwas oder im Zusammenhang der hier gezeigten Werkzeuge!
langsam läufts rund...

Lieben Gruß Markus

Allyfants
Beiträge: 64
Registriert: 15.02.2017 - 12:52:57
Ort: an
  ---

Beitrag von Allyfants » 13.02.2018 - 13:24:48

Hi Markus,
du solltest auch alles in Betracht ziehen:

Es ist immer noch ein abgenommener Span. Der darf nicht zu dick sein, sonst reißt die Oberfläche aus, die Kräfte steigen enorm bis zum Materialbruch. Die Reibung erzeugt Wärme, bei diesem engen Schneidkanal, darf das auch nicht außer acht gelassen werden. im engen Kanal muss der Spanabtransport ebenfalls berücksichtigt werden.

Wenn du jetzt noch Schnittgeschwindigkeit und Materialhärte (da wird ja kein Styropor gedrechselt) miteinbeziehst, finde ich 2 Minuten doch schon enorm schnell.
Ich wohne in Pinneberg. Die restlichen Angaben sind nur für Realkontakte.

Seppel
Beiträge: 598
Registriert: 03.10.2011 - 21:02:04
Name: Josef Schröter
PLZ: 74889
Ort: Sinsheim-Reihen
  ---
Kontaktdaten:

Schalenstecher

Beitrag von Seppel » 13.02.2018 - 16:13:12

hallo,
und was kostet es mich dann, wenn ich Deine Konstruktion kaufen wollte ???

Gruß

Josef
herzliche Grüsse vom Elsenzstrand
der Toscana Badens

drechseln-das erfüllte Leben von Holz
Stratos XL
Holzmann D Vario 460F

Benutzeravatar
catweazle2012
Beiträge: 353
Registriert: 09.04.2013 - 10:29:46
PLZ: 84359
Ort: Simbach a. Inn
  ---

Beitrag von catweazle2012 » 13.02.2018 - 18:34:58

Hallo zusammen,

Danke für das Lob.

@Josef
Die würde zu viel kosten. Ist sehr viel Arbeit. habe nur alte Maschinen keine CNC
Und das Muster ist unverkäuflich! Das brauch ich ja selbst !

@Markus
Kann schon sein das es noch schneller geht, aber nicht mit dem System. Geht ja eh schon schneller als mit dem Original. Und ich habe mir den Stecher nicht nur wegen der Zeitersparnis zugelegt.
Denn bis man alles eingerichtet und ausgestochen hat, wäre man mit der Schalenröhre auch so schnell.
Aber ich verwende den stecher haupsächlich wegen folgendes:
1. Bei teueren, schönen oder seltenen Hölzern, um aus den Kernen noch was machen zu können.
2. Um weniger Späne zu produzieren, die Kerne kann ich zerschneiden, trocknen und einheizen.
3. Die Kerne lass ich auch trocknen, bohre in die Flache Seite ein 60er 15mm tiefes Loch. Spanne es in die Bank, drehe mir einen Kegel daraus. Diese Kegel verwenden ich um die fertig getrockneten Schalenrohlinge wieder einzuspannen und fertig zu Drechseln !

@Stefan
Ja die Messer habe ich von OneWay gekauft. Sind schwer nachzubauen.
LG
Gerhard

Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates

Benutzeravatar
catweazle2012
Beiträge: 353
Registriert: 09.04.2013 - 10:29:46
PLZ: 84359
Ort: Simbach a. Inn
  ---

Beitrag von catweazle2012 » 20.02.2018 - 13:00:01

Hallo zusammen,

eines ist mir bei den letzten kleineren Schalen aufgefallen. Ich muß ihn noch ein wenig modifizieren. So das man den Drehpunkt auf der Grundplatte versetzen kann, damit die Grundplatte eher unter der Schale ist !
Aber so funktioniert er recht gut.
LG
Gerhard

Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates

Seppel
Beiträge: 598
Registriert: 03.10.2011 - 21:02:04
Name: Josef Schröter
PLZ: 74889
Ort: Sinsheim-Reihen
  ---
Kontaktdaten:

Schalenstecher

Beitrag von Seppel » 20.02.2018 - 13:38:13

Hallo,

also, Fazit: Original Teil bestellen, bezahlen, billiger !!

Gruß

Josef
herzliche Grüsse vom Elsenzstrand
der Toscana Badens

drechseln-das erfüllte Leben von Holz
Stratos XL
Holzmann D Vario 460F

Benutzeravatar
catweazle2012
Beiträge: 353
Registriert: 09.04.2013 - 10:29:46
PLZ: 84359
Ort: Simbach a. Inn
  ---

Beitrag von catweazle2012 » 20.02.2018 - 15:10:49

Hallo Josef,

wenn Du das so siehst dann Ja billiger !
Aber billiger ist nicht gleich besser ???

Für mich war es so billiger und auch besser !
LG
Gerhard

Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates

Seppel
Beiträge: 598
Registriert: 03.10.2011 - 21:02:04
Name: Josef Schröter
PLZ: 74889
Ort: Sinsheim-Reihen
  ---
Kontaktdaten:

Schalenstecher

Beitrag von Seppel » 21.02.2018 - 13:44:26

hallo Gerhard,

billiger, nicht für mich, sondern für Dich, Du hast doch im zweiten Satz geschrieben, daß Dir die Grundplatte zu teuer war !
Die Auflage von Onway die in den bereits geschnittene Teil mit eintaucht ist einfach genial.
Mir scheint, da ist Deine Konstruktion zu kompliziert.

Grüße

Josef
herzliche Grüsse vom Elsenzstrand
der Toscana Badens

drechseln-das erfüllte Leben von Holz
Stratos XL
Holzmann D Vario 460F

Benutzeravatar
catweazle2012
Beiträge: 353
Registriert: 09.04.2013 - 10:29:46
PLZ: 84359
Ort: Simbach a. Inn
  ---

Beitrag von catweazle2012 » 21.02.2018 - 14:34:16

Hallo Josef,

tut mir leid das ich es so sagen mußt, aber da muß Du Dir mein Video ansehen dann kannst Du vielleicht die Funktion und den Vorteil meiner Vorrichtung besser verstehen.

Die Auflag wie Du schreibst taucht beim OneWay original ein, aber man muß diese dan immer nachstellen. Sprich Maschine stoppen, Schraube lösen, nachführen. !!!

Hier kommt meine Vorrichtung zum Zug.
Die Auflage ist Drehbar zusammen mit dem Messer oder getrennt ! Die auflage wird somit zusammen mit dem Messer in das werkstück geführt ! Und zwar unmittelbar nach der Schneide. Oder nach belieben auch mit Abstand. Weil Messer und Auflage unabhängig von einander drehbar sind.
Somit hat man jeder Zeit die volle Unterstützung und man muß die Maschine dazu nicht stoppen!

Wenn das kein Vorteil ist ??
LG
Gerhard

Der Kluge lernt aus allem und von jedem,
der Normale aus seinen Erfahrungen
und der Dumme weiß alles besser.
Sokrates

UriStefan
Beiträge: 205
Registriert: 09.01.2017 - 18:22:17
Ort: Wasbüttel
  ---

Beitrag von UriStefan » 21.02.2018 - 16:01:53

Jupp, ganz großes Kino!
Da die Messer geschweißt sind, kann das ja kaum Werkzeugstahl sein, oder? Durch die Unterstützung, die mit in den Spalt fährt müßte da doch auch Baustahl reichen, oder was meinst Du?
Ich würde die Messer auch gerne selber machen.
Und den Fuß in Richtung Spindelstock etwas verlängern wäre eine sehr gute Idee gegen das Drehmoment (Kippen).

Gruß

Stefan

DerDaGu
Beiträge: 9
Registriert: 19.02.2018 - 22:04:50
Ort: Erlangen
  ---

Beitrag von DerDaGu » 25.02.2018 - 11:41:17

Rostfreie Edelstähle:

für das "Messer"
1.4021 --> Härtbar auf 55 HRC, halbwegs schweißbar (auf 300-400°C Vorwärmen)
1.4125 --> Härtbar auf >60 HRC, schweißen geht auch noch irgendwie macht aber begrenzt viel Spaß

für alles drunter
1.4301 gut schweißbar. Hohe Bruchdehnung,... :)

Ansonsten wer´s lieber rostend mag (hier gehts auch härter):

1.2764, 1.2210, 1.2842
http://blessing.ch/cdn/Tabelle%20der%20 ... %A4hle.pdf

Antworten

Zurück zu „Anleitungen, Baupläne und Arbeitsberichte“