Eibenrohling vom Karl

Wie der Titel schon sagt...

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Kreuzthaler
Beiträge: 167
Registriert: 08.06.2017 - 20:45:34
Name: Günter Bischoff
PLZ: 87474
Ort: Buchenberg-Kreuzthal
  ---

Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Kreuzthaler » 12.05.2019 - 16:57:55

Guten Abend.

Es hat wieder geschneit. Das Haus ist gemütlich warm, und Holz ist reichlich um mich herum.
Heute nehme ich mir die fertig getrocknete Eibe vor, die mir der Karl geschickt hat.

Das ist der Rohling:
IMG_3534+Bi_1.JPG

Links im Bild fehlt die Außenkante.
IMG_3534+Bi-mit Massen.jpg

Rechts im Bild ist eine natürliche Kerbe.
IMG_3535+Bi-mit Massen.jpg

Und am Boden hat die Natur auch mit Material gespart.
IMG_3536+Bi-mit-Massen.jpg

Wenn ich alle Fehlstellen wegnehme, bleibt nur ein "Fingerhut" übrig.
Also werde ich die Außenkontur weitgehends erhalten und mit Löchern leben, wie sie von der Natur aufgezeichnet wurden.

Zum ersten Mal habe ich mir genaue Gedanken über eine Form gemacht.
Und weil viele Leser sich an meinen kantigen Formen nicht sehr erfreuen können, komme ich denen mit Rundungen entgegen.

Ich werde den Rohling am Boden einspannen ...
Eibe-Karl-2-1.jpg

und den Innenbereich entlang der schwarzen Linien sehr vorsichtig ausarbeiten.
Die fehlende Kante auf der linken Seite ist eher unproblematisch. Die Kerbe auf der rechten Seite soll durchbrochen werden.
Ebenso soll der Boden im Bereich der natürlichen "Sparstelle" offen sein. Die Schale ist dadurch natürlich für Suppen nicht mehr geeignet.

Grün ist der Rohling, der schraffierte Bereich soll mal die fertige Kontur sein.
Eibe-Karl-1-1.jpg

Soweit, so gut.

Würdet Ihr was anders machen? Wenn ja, bitte um zügige Meldung, weil ich demnächst zur Tat schreite.

Gruß Günter

Orgelbauer
Beiträge: 137
Registriert: 01.04.2019 - 14:32:37
Name: Klaus Loose
PLZ: 37181
Ort: Hardegsen
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Orgelbauer » 12.05.2019 - 18:17:15

Moin, moin ins Ländle
... und Ski-Heil ?
naja, enn es draußen nix zu schaufeln gibt, sind wenigstens drinnen Späne zum wegschaufeln. :-L
Starkes Projekt, was Ihr da begonnen habt ! :thumbsup:
Gut Holz und viel Späne - mit Gruß vom (noch) bewaldeten Solling :-C
Orgelbauer

Benutzeravatar
Helfried
Eure Durchlicht
Beiträge: 926
Registriert: 15.08.2009 - 06:41:29
Ort: Graz
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Helfried » 12.05.2019 - 21:13:53

Lieber Günter,
Zum ersten Mal habe ich mir genaue Gedanken über eine Form gemacht.
ein sehr guter Anfang!

Würdet Ihr was anders machen?
Ja. Die genau gezeichnete Kontur der geplanten Schale ist zu sehr vom (verständlichen) Wunsch bestimmt, möglichst viel von dem schönen Holz zu erhalten.

Wäre es nicht schöner/besser/feiner, wenn der Schalenboden innen nicht plan wäre, sondern elegant durchschwingen würde?

Wozu ist der Boden aussen so groß? Würde die Schale auf kleinerer Standfläche umfallen?

Könnte eine spannungsreichere Aussenkontur - statt einfacher Kreisbögen eine asymmetrische Kurve - die Form optisch heben?

Muss die Wandstärke zum Rand hin abnehmen? Wäre es nicht griffiger/ergonomisch günstiger, den Rand etwas breiter zu gestalten?

Lass dir Zeit. Beste Wünsche!

Helfried

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 3319
Registriert: 08.09.2010 - 18:43:07
Name: Karl Hölzerkopf
PLZ: 37276
Ort: Meinhard-Jestädt
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Hölzerkarl » 14.05.2019 - 08:54:48

Guten Morgen Günter,
der Rundling aus dem Hessenland hat es gut bei dir. Du kümmerst dich,
behandelst ihn gut und sorgst dafür, dass was wird aus ihm.

ich halte mich als "Pozessbeteiligter" und einer dadurch bestehenden
Befangenheit mit Kritik zurück und warte auf das Endergebnis.

Was Helfried geschrieben hat, gefällt mir.

Und wenn du fertig bist, sende ich erneut einen Rundling ....
... wenn du möchtest.

Erwartungsvolle Grüße aus dem Hessenland auf die Alp

Der Karl

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 3319
Registriert: 08.09.2010 - 18:43:07
Name: Karl Hölzerkopf
PLZ: 37276
Ort: Meinhard-Jestädt
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Hölzerkarl » 14.05.2019 - 08:57:03

Hallo Günter und alle Mitleser,
ein Bild vom Rundling habe ich noch....

P1160164.JPG

Gruß aus dem Werratal

Der Karl

Benutzeravatar
Kreuzthaler
Beiträge: 167
Registriert: 08.06.2017 - 20:45:34
Name: Günter Bischoff
PLZ: 87474
Ort: Buchenberg-Kreuzthal
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Kreuzthaler » 24.05.2019 - 20:53:54

Guten Abend,

vielen Dank an die zahlreichen drei Schreiber. Für diese drei Mannen führe ich den Bericht zu Ende.

Wie angekündigt, habe ich das Rohteil außen am Boden gepackt. Den Boden habe ich schon vor einigen Tagen dünner gemacht.
IMG_3537+Bi.JPG

Da kam zu Tage, dass einige Riße zu leimen waren. Auch der Hirnholzbereich war nicht mehr ganz fest und wurde mit D3 Leim gefestigt.
IMG_3539+Bi.JPG

So kam die Schale mit der Innenseite zur Endkontrolle. Geschliffen war noch nichts.
IMG_3642+Bi.JPG

Für die Außenbearbeitung brauche ich eine Aufname, die den dünnen Wanbereich gut festhält.
Genau zur Schräge der Innenwand habe ich den Halterling - das ist doch ein schöner Name für so ein Teil, oder? - angepasst.
IMG_3644+Bi.JPG

Der Probesitz ist gut. Nun muss die Schräge zum Boden noch eingearbeitet werden, damit ich die Schale mit dem Reitstock in der Mitte fest andrücken kann.
IMG_3646+Bi.JPG

So sieht der Halterling schon mal ganz gut aus.
IMG_3647+Bi Kopie.jpg

Die Löcher haben den Vorteil, dass man die Innenauflage der Schale gut sehen kann.
IMG_3648+Bi.JPG

Und wenn einer ganz genau hinschauen will, bitte schön.
IMG_3649+Bi Kopie.jpg

So wird das gute Stück zur Endbehandlung festgehalten.
IMG_3650+Bi.JPG

Der Dorn auf der Reitstockspitze hat 10 mm Durmesser. Der verbleibende Stumpen wird zum Schluß abgesägt und hinweg geschliffen.
IMG_3651+Bi Kopie.jpg

Die Drechsler mögen bitte beachten, was der Drehbänkler für eine Rundung hinbekommen hat. Das habe ich nur für euch gemacht.
Das Bild ist von der drehenden Maschine.
IMG_3652+Bi.JPG

Und so kommt das Bild mit Blitz zum Ausdruck.
IMG_3653+Bi.JPG

Die seitliche Wandung hat noch 1,8 mm, der Boden ist etwas dicker. Fertig ist die Maschinenarbeit.
Jetzt wird außen und innen noch leicht ge240zigert und fertig ist die Laube.
IMG_3654+Bi.JPG

Nun kommen 4 Ansichtsbilder und eine Unteransicht.
IMG_3655+Bi.JPG
IMG_3656+Bi.JPG
IMG_3657+Bi.JPG
IMG_3658+Bi.JPG
IMG_3659+Bi.JPG

Damit mir das Programm nicht zwangsweise ein Ende bereitet, mache ich Schluss und hänge morgen noch Bilder der geölten Schale an.

Die leseberechtigten grüßt der Kreuzthaler.

Benutzeravatar
Peter Gwiasda
Heyliger Vater
Beiträge: 2178
Registriert: 08.01.2005 - 21:08:02
Ort: Wehrheim Gartenstraße 9
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Peter Gwiasda » 24.05.2019 - 21:58:15

Hallo Günter,

ich bewerte deine Drehbänkler-Arbeiten als reizvolles Kontrastprogramm, als Alternative zum Drechseln mit handgeführten spanabnehmenden Werkzeugen. Ich habe auch mit Respekt wahrgenommen, dass du mit deinem zweiachsigen Support einen korrekten Halbkreis geformt hast. Bei deinem Talent und deiner Lust zum Experiment kann ich mir vorstellen, dass du auf einer klassischen Handdrechselbank mit Röhre und Meißel, Auge, Hand und Ohr noch mehr tolle Werke schaffen könntest. Unsere Finger, Hände und Arme vermögen nämlich mehr als zwei Achsen...

War mal so ein Gedanke.

Freundliche Grüße von Peter Gwiasda
Wie tröstlich, dass auch unsere Erde nicht wirklich rund ist.

Grissianer
Beiträge: 859
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Grissianer » 25.05.2019 - 20:17:09

Hallo Peter
Der Mann braucht eine Heylige! :evel
Was meinst du, du hast doch sicher eine Idee! :mrgreen:
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
Helfried
Eure Durchlicht
Beiträge: 926
Registriert: 15.08.2009 - 06:41:29
Ort: Graz
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Helfried » 25.05.2019 - 21:18:13

Lieber Günter,
Genau zur Schräge der Innenwand habe ich den Halterling - das ist doch ein schöner Name für so ein Teil, oder? - angepasst.
Zu so einem "Halterling" würde ich Zapfen sagen, zum Gegenteil Spund.

Schalenähnliche Werkstücke wie deines sitzen besser und genauer auf einem Zapfen, wenn der obere Rand anliegt, und nicht der Boden.
(Nur bei wirklich "freiem Rand", also zB. Rindenrand rundum, wäre das nicht möglich.)
Ein starker Anpressdruck durch die Körnerspitze ist überflüssig. Wenn der Schalenrand bündig anliegt, kann der Drechsler auf die Unterstützung durch die Körnerspitze verzichten.
Die Freiheit der Werkzeugführung ist weit besser.

Der Dreher kann damit vermutlich nicht viel anfangen.
;-)

Helfried

Orgelbauer
Beiträge: 137
Registriert: 01.04.2019 - 14:32:37
Name: Klaus Loose
PLZ: 37181
Ort: Hardegsen
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Orgelbauer » 26.05.2019 - 16:55:15

Moin,
:danke: für die Auflösung. Ich frag mich zwischendurch immer wieder, ob mit einem "normalen Handeisen" solche Künste bzw. Erfolge machbar wären ...
Also ist auch beim Drechseln der Begriff "Drehen" = arbeiten mit Kreuztisch bzw. Drehstahl üblich.
Bin etwas blauäugig immer von reiner Handarbeit ausgegangen. ;-)
Gut Holz und viel Späne - mit Gruß vom (noch) bewaldeten Solling :-C
Orgelbauer

Benutzeravatar
Kreuzthaler
Beiträge: 167
Registriert: 08.06.2017 - 20:45:34
Name: Günter Bischoff
PLZ: 87474
Ort: Buchenberg-Kreuzthal
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Kreuzthaler » 26.05.2019 - 19:36:11

Einen guten Abend an die echten Drechsler,

als Aussenseiter führe ich meinen Bericht zu Ende. Zuerst aber einige Danksagungen:

- Peter - Vielen Dank für Deine - wie immer - ausgewogene Wortwahl. Hat mich recht gefreut. Wir werden uns in Ebbs sehen. "Ich bin gwis da".
Bei aller Liebe zu Maschinen, eine Drechselbank werde ich mir nicht zulegen. Ich freue mich immer wieder, wenn ich - zum Verschenken - was mit meinem Gerät fertig bringe. Mehr braucht es nicht.

Hallo Anselm, da ich vom Nachnamen her schon ziemlich in die heilige Region gehöre, brauche ich keine Beförderung. Danke für das Vorsprechen beim Peter.

- Helfried - Auch Dir vielen Dank für deinen Hinweis zum richtigen Spannen. Da meine Schale innen konisch ist, kann ich sie auf meine Halterung nicht nur drauf schieben, sondern muss auch dafür sorgen, dass sie an genau dem vorgesehenen Platz während der Bearbeitung bleibt. Dazu nehme ich den Reitstock. Wenn ich, wie geschrieben, den Boden ganz dünn machen will, muss dieser auch auf der Halterung aufliegen, damit er sich nicht durchbiegt. Hast mi.

Hallo Klaus, wenn Du meinst, dass Handarbeit nur zur Drechselbank passt, dann musst Du wissen, dass mein Kreuzsupport auch von Hand bedient werden muss. Ich will mich nicht groß machen, aber das muss man auch mit viel Gefühl tun, sonst ist die Ernte nicht brauchbar. Wahre Handarbeit in der Holzbearbeitung ist zum Beispiel Schnitzen.

Und nun noch ein paar Bilder der fertigen Schale:

IMG_3692+Bi.JPG
IMG_3693+Bi.JPG
IMG_3694+Bi.JPG
IMG_3695+Bi.JPG

Zum besseren Verständnis für den grünen Hintergrund eine Übersicht.
IMG_3696+Bi_1.JPG

Die Schale hat 122 mm im Durchmesser und 34 mm in der Höhe. Sie wiegt nur noch 47 gr. Die grüne gestrichelte Linie zeigt die Kontur des Rohlings. Links, der beige Bereich zeigt die fertige Wandstärke.
Eibe-Karl-2-2.jpg


Nun wünsche ich Euch allen eine schöne Woche mit den Drechselbänken.

Gruß Günter, der etwas Andere.

UriStefan
Beiträge: 205
Registriert: 09.01.2017 - 18:22:17
Ort: Wasbüttel
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von UriStefan » 27.05.2019 - 15:35:14

Sehr schön geworden, Du hast Dich richtig "eingekurbelt" mit Deinem Support. Ich begreife nicht, warum hier jedes Mal die Kritik des nicht-handgeführten Werkzeugs kommt. Spielt doch gar keine Rolle, wer was wie macht. Ich sehe hier eine Entwicklung und stetige Verbesserung der Ergebnisse, sowie Kreativität. Was will man mehr? Jedem das Seine. Und davon ab, war das nicht das "Hartholz" das sich nicht drechseln ließ?

Viele Grüße

Stefan

Dilettant
Beiträge: 122
Registriert: 12.11.2009 - 21:52:41
Ort: Tauberbischofsheim
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Dilettant » 27.05.2019 - 18:06:02

.....schönes Haus und schöne Schale.
Zeig mal ein Photo von dem Hund ;-)
Und vielen Dank für die ausfühlichen Berichte.

Gruß
Rainer

Benutzeravatar
Kreuzthaler
Beiträge: 167
Registriert: 08.06.2017 - 20:45:34
Name: Günter Bischoff
PLZ: 87474
Ort: Buchenberg-Kreuzthal
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Kreuzthaler » 27.05.2019 - 18:10:34

Hallo Stefan,

vielen Dank für deine Wertschätzung meiner Bemühungen.

Dieses Eibenstück ist nicht von der "steinharten Variante" vom Karl. Das hier behandelte Holz war sehr gut zu bearbeiten.

Eigentlich wollte ich den Innenbereich ja rund machen. Da das Holz im Hirnholzbereich aber etwas spröde war, musste ich vom runden Stahl abstand nehmen und auf einen ganz scharfkantigen Stahl gehen. Damit kann ich dann keine Rundung machen. So ist das halt.

Gruß vom Kreuzthaler.

Benutzeravatar
Kreuzthaler
Beiträge: 167
Registriert: 08.06.2017 - 20:45:34
Name: Günter Bischoff
PLZ: 87474
Ort: Buchenberg-Kreuzthal
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Kreuzthaler » 27.05.2019 - 18:26:03

Hallo Rainer,

da muss ich doch gleich nochmal "nachschieben". In wenigen Minuten kamen die Texte.

Danke, dass dir Haus und Schale gefallen. Deinen Wunsch nach einem Hundebild kann ich natürlich gerne erfüllen.

Unser Labrador "Emil" mit seinem Kater "Willi". Im Hintergrund natürlich eine hölzerne Schale aus eigener Produktion.

IMG_3348+Bi.JPG

Gruß vom Tierfreund Günter.

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 3319
Registriert: 08.09.2010 - 18:43:07
Name: Karl Hölzerkopf
PLZ: 37276
Ort: Meinhard-Jestädt
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Hölzerkarl » 27.05.2019 - 19:54:39

Hallo Günter,
besten Dank für deinen interessanten Bericht mit Angaben zur
Planung, Durchführung und Fertigstellung der Eibenschale einschl.
toller Bilder.

Es freut mich , dass du schlussendlich eine schönes
und einmaligest Werk geschaffen hast.

Gut ist auch zu sehen, dass die Schale nach dem Ölauftrag
noch farbintensiver geworden ist.

Du hast uns gezeigt, dass auch mit einer Metalldrehbank besondere
Stücke geschaffen werden können.

Freundliche Grüsse aus dem Werratal in das Kreuzthal.,

Der Karl

Benutzeravatar
Faulenzer
Beiträge: 844
Registriert: 16.02.2012 - 22:17:23
Name: Frank
Ort: Wuppertal
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Faulenzer » 27.05.2019 - 21:02:14

Hallo Günter,

vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht. :prost:
Gruss Frank

Es gibt ein Leben nach der Arbeit.

Benutzeravatar
Erick
Beiträge: 2896
Registriert: 25.12.2005 - 18:08:50
Ort: Rheda-Wiedenbrück
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Erick » 28.05.2019 - 07:28:45

Hallo Günter
Danke für Deinen Beitrag, anfangs wollte ich auch etwas zum Thema " drehen - drechseln " schreiben, habe es aber den Kollegen überlassen. Du beschreibst Deine Art und gut. Über Dein Hund und Kater Foto freue ich mich sehr !
Gruß Erick
Holz und Deine Welt hat wieder ein Gesicht

Benutzeravatar
Matthias R
Beiträge: 557
Registriert: 20.11.2007 - 06:53:09
Ort: Saalfeld
  ---
Kontaktdaten:

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Matthias R » 29.05.2019 - 23:52:52

Hallo Günter,
es ist doch eine schöne Schale geworden. Und ob nun mit Kreuzsupport oder frei geführten Werkzeugen, das Ergebnis zählt. Und die Bearbeitung muß so erfolgen, dass es zu keiner pFS wird.
Die Bilder von Emil und Willi gefallen mir und zeigen, dass ein friedliches Zusammenleben möglich ist. Das sollte uns als Menschen doch auch mal gelingen.

Viele Grüße aus Saalfeld
Matthias

pFS ... plötzliche Flug-Schale
Beste Grüße Matthias

Wir sind nicht nur verantwortlich für das, was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun. (Molière)

Schibi
Beiträge: 107
Registriert: 29.04.2017 - 05:34:34
Ort: Ketsch
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Schibi » 30.05.2019 - 06:51:24

Hallo Günter
Wichtig ist das es dir gefällt und du zufrieden bist.
Mir gefällt das Endergebnis, der Hund, die Katze, das Haus und die Landschaft wo du wohnst.
Gruß Schibi

Benutzeravatar
Kreuzthaler
Beiträge: 167
Registriert: 08.06.2017 - 20:45:34
Name: Günter Bischoff
PLZ: 87474
Ort: Buchenberg-Kreuzthal
  ---

Re: Eibenrohling vom Karl

Beitrag von Kreuzthaler » 30.05.2019 - 20:34:15

Guten Abend,

und wieder einmal bin ich über die Resonaz überrascht. Vielen Dank an ALLE.

- Karl - Eine schöne Schale hat auch Nachteile. Sie wurde mir kurzerhand von meiner besseren Hälfte abgenommen und als "nicht verschenkbar" deklariert. so kanns gehen.

- Frank - bitte schön.

- Erick - Das mit der Drehbank gehört zu mir wie der Hund und der Kater. Hoffentlich habe ich diese drei noch recht lang. Hab ja auch noch Frau und Katze, die ebenfalls noch lange aushalten mögen.

- Matthias - Auch Dir besten Dank, vorallem zum Thema "zusammenleben"

- Schibi - Vielen Dank für die vielen Pluspunkte.

Und jetzt kommt noch was zusätzliches: Weil ich den Innenbereich nicht gerundet habe hat mir der Max "KensingtonChap" eine PN geschickt, die ich hier veröffentliche, weil sie gut ist.
Hallo Günther,

ich habe gerade mit Bewunderung deinen Beitrag "Eibenrohling von Karl" gelesen.

Eine wunderschöne Schale! ...und das auch noch mit der Drehbank. Respekt.

Eines ist mir dabei aufgefallen. Da du ja geschrieben hast, dass Rundungen nicht möglich sind:

Hast du schon mal über Wendeschneidplatten für Buntmetalle/Alu nachgedacht?
Schneidplatten bei Tassenstähle sind ja nichts anderes. Kosten für eine Schneidplatte 5-10€

Schneidplatte.png

Große Rundungen sind zwar leider auch nur bedingt möglich, allerdings wäre dann zumindest eine Rundung in den Ecken möglich?!
Vll. wär ja das was für dich?!

Viele Grüße aus dem Berchtesgadener Land
Max
Dem Max einen besonderen Dank für diese Info.

Grundsätzlich kenne ich den "Tassenstahl". Wiso ich ihn an diesem Objekt nicht eingesetzt habe, hat folgenden Grund: Ein 5mm Durchmesser von so einem runden Stahl hat einen Umfang von fast 16mm. Wenn ich den im Eckbereich einsetze, greifen noch 4 mm schnittfläche am Holz an. Da das Eibenholz im Hirnholzbereich sehr spröde war, habe ich mich nicht getraut mit so breiter Schneidfläche zu arbeiten. Da ist eine Stahlspitze von ? 0,5 mm ? unproblematischer.

Wenn ich den runden Stahl mal einsetze werde ich extra darauf hin weisen.

Nun wünsche ich allen eine schönes Wochenende, der Kreuzthaler, der jetzt noch was isst.
IMG_3641+Bi.JPG

Antworten

Zurück zu „Anleitungen, Baupläne und Arbeitsberichte“