Maschinenhandel Mayer

Ihr habt mit einer Firma besonders gute Erfahrungen gemacht ?<br>
Das sollte man auch mal erwähnen.<br>Allerdings sollten auch schlechte Erfahrungen nicht unerwähnt bleiben.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Holzkopf
Beiträge: 1400
Registriert: 28.10.2007 - 20:05:40
Ort: Lengenwang
  ---
Kontaktdaten:

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von Holzkopf » 01.04.2021 - 08:04:24

Liebe Drechselfreunde,
lieber da_Joe,

sorry, habs gerade noch mal durchgelesen, so kann man das natürlich auch verstehen!
Ich habe die Fa. Mayer als eine sehr solide mit kompetenten Mitarbeitern ausgestattete Firma kennen gelernt.
Ich kenne die Mitarbeiter zum Teil persönlich.
Die momentane Situation Brexit und Corona bereiten nicht nur der Fa. Mayer sehr große Probleme,
also bitte mit etwas Geduld und Verständnis reagieren wenn mal etwas nicht so funktioniert wie sonst.

Liebe Grüße,
Euer Martin Adomat
Man kann niemanden Überholen,
wenn man in seine Fußstapfen tritt!


Meine Homepage:
www.drechsel-design.de
www.drechslerstammtisch.de

faessla
Beiträge: 24
Registriert: 26.11.2020 - 20:49:30
Name: --
PLZ: 96179
Ort: Rattelsdorf
  ---

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von faessla » 01.04.2021 - 23:20:31

Hallo Oliver ,

Ich muss dir leider massiv widersprechen. Ich habe schon mit vielen Doppelschleifern gearbeitet, davon ist kein einziger vom Tisch gewandert. Es kann auch nicht sein, dass ich einen Doppelschleifer zwingend festschrauben muss, um ihn überhaupt benutzen zu können. Und natürlich habe ich bei meinen beiden Schleifern jeweils die andere Scheibe demontiert und den Schleifer dann erneut gestartet, das Ergebnis war immer das gleiche.
Außerdem brauche ich als Maschinen Meyer nicht hergehen und dieses Video veröffentlichen

https://youtu.be/Ye4PJXgQLaE

in welchem stolz auf die Rundlaufgenauigkeit der Welle und auf die Vibrationsarmut der laufenden Maschine hingewiesen wird.

Es mag durchaus sein, dass es Exemplare gibt wo das so ist, bei den beiden Maschinen die sie mir zugesandt hatten war es jedenfalls gravierend anders. In dem Video wird der Schleifer übrigens auch unbefestigt verwendet...

Selbst nach einem Festspannen mit Zwingen haben meine beiden Maschinen noch dermaßen vibriert, dass ein präzises schleifen der werkstücke nur erschwert möglich war.

All das was ich hier schreibe, habe ich den Kundendienst natürlich genauso geschildert, sogar Videos übersandt.
Und dann finde ich es schon mehr als dreist, mir so eine Antwort zu geben! Zumal ich vor Versand der zweiten Maschine noch extra darum gebeten habe, die neue Maschine vor dem Versand zu prüfen, um unnötiges hin und herschicken zu vermeiden. Das hat offenbar niemanden interessiert...

Benutzeravatar
Max Schreiegg
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 1869
Registriert: 09.08.2005 - 19:00:19
Ort: BY-Schwaben
  ---

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von Max Schreiegg » 02.04.2021 - 02:22:10

Guten Abend zusammen,

das Verhalten des Händlers ist sicher ein Punkt, den man diskutieren kann. Und worin ich @faessla recht gebe, ist, dass ein Doppelschleifer nicht aufgrund von Vibrationen vom Tisch fallen sollte - auch, wenn ich so ein Gerät immer zumindest festspannen würde, meines ist verschraubt.

Die beanstandeten Vibrationen (und damit die Unwucht) können mehrere Ursachen haben - von ungenauer Fertigung der Maschine bis hin zu Dichteunterschieden in den Schleifscheiben. Bei Schleifmaschinen, die präzise Ergebnisse bringen müssen, gibt es Wuchtflansche - die Metallbearbeiter im Forum kennen das sicher. Unrundheiten sollten sich durch Abrichten schnell beheben lassen.

Was ich allerdings auch anmerken möchte: Wenn man von einer Maschine, die irgendwo in Fernost gefertigt wurde und die zu diesem Preis hier verkauft wird, die gleiche Laufruhe und Leistung erwartet, wie sie Maschinen z.B. von Rema und Greif (mit hochwertigen Scheiben bestückt) bieten, die ein vielfaches davon kosten, obwohl sie nicht im Schiff um die halbe Welt gereist sind, dann sollte man seine Ansprüche - zumindest meiner Ansicht nach - überdenken. Auch unter Berücksichtigung günstigerer Löhne und sonstiger Randbedingungen kann man um diesen Preis kaum verlangen eine Maschine samt Scheiben fertigen, die so hochwertigen Ausführungen ebenbürtig ist.

Zum Preis der besprochenen Maschine bekommt man eine optisch sicher nicht mehr ganz frisch aussehende, aber technisch wohl überlegene Ausführung auf dem Gebrauchtmarkt, die dann sicher einige Jahrzehnte alt sein kann und vermutlich auch nochmal so lange halten wird. In meiner Werkstatt steht eine AEG, die ihren 50. Geburtstag vielleicht schon hinter sich hat und klaglos alles Anfallende erledigt, aber der Markenname ist eigentlich egal.

Um auf das Ursprungsthema zurückzukommen: Ich beneide Händler wie Fa. Meyer nicht um die Schwierigkeiten, die Brexit und die aktuelle Corona-Lage mit sich bringen. Ein wenig Geduld und Verständnis sollte wohl jeder Kunde mitbringen, das sehe ich wie Martin.
Gleichzeitig sollte sich meinem Verständnis nach ein Händler aber auch an seinen Zusagen messen lassen und Waren im zugesagten Zustand und der beschriebenen Frist liefern. Bei Fernostware scheint ersteres aufgrund der häufigen großen Serienstreuung (diese Aussage bezieht sich nicht explizit auf Fa. Meyer oder Record Power, sondern allgemein auf günstige Importmaschinen) teils schwer machbar zu sein, weil bei den aufgerufenen Preisen keine Stückkontrolle beim Händler möglich ist.

Ich würde, falls möglich, die Maschine zurückgeben und nach einer Gebrauchten suchen, in die ggf. ein wenig Zeit stecken, zwei neue Scheiben drauf (Boetzow wurde hier immer wieder gelobt) und damit das Thema auf lange Sicht abschließen. Es lohnt sich nicht, sich mit solchen Nebenschauplätzen lange herumzuärgern - eigentlich ist das Ding ja nur ein Hilfsmittel zum Drechseln...

Viele Grüße
Max

Benutzeravatar
Hans
Spann-Meister
Beiträge: 1025
Registriert: 08.01.2005 - 19:18:01
Ort: Vor den Toren Münchens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von Hans » 02.04.2021 - 15:25:22

Hallo

Eine allgemeine Meinung von mir.

Sicherlich schon 20 Jahre her habe ich auch einen Doppelschleifer gekauft.
Vielleicht schon zu billig in einem Schnäppchenmarkt.
Die Freude war aber schnell weg. Und der Doppelschleifer auch wieder

Leergeld ist hier schon richtig geschrieben.

Jetzt habe ich einen Metabo und einen Creusen Langsamläufer.

Angeschraubt ist keiner.

Wenn ich von der Firma M..... einen Schleifer kaufe, sollte man schon einen bestimmten
Qualitätsstandard erwarten können.

Preis hin oder her.

Und bei gebraucht, na ja, kann ja gut gehen.

Gruß


Hans
Der Weg ist das Ziel

Reborn92
Beiträge: 121
Registriert: 08.11.2019 - 12:01:23
Name: --
  ---

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von Reborn92 » 02.04.2021 - 15:58:07

Zitat der BGHM, Berufsgenossenschaft Holz und Metall:

"Der Schleifbock muss so befestigt werden wie von der Herstellfirma angegeben, um die Standsicherheit zu gewährleisten."

https://www.bghm.de/arbeitsschuetzer/pr ... chleifbock

Gruß, Oliver

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 670
Registriert: 13.10.2015 - 16:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von Jesse » 09.05.2021 - 21:28:26

Übrigens, ich warte immer noch.

Gruß Jesse

discher
Beiträge: 40
Registriert: 02.01.2021 - 22:02:56
Name: Uwe Dierking
PLZ: 29229
Ort: Celle
  ---

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von discher » 09.05.2021 - 21:51:54

Hallo zusammen,

auch ich möchte meinen Senf dazu geben:
Mitte April habe ich eine Oberfräse von der Fa. Triton und eine Tischfräseinsatz von der Fa. Keg bestellt. Am 29.04. habe ich den Tischfräseinsatz bekommen. Auf dem Lieferschein (vom 28.04.) war vermerkt, dass die Oberfräse erst ab dem 26.04. verfügbar ist. Warten muss ich leider immer noch, wie lange: man wird sehen. :?? Eine kurze Mail wäre echt hilfreich und so etwas würde ich unter Kundenfreundlich verbuchen. Leider gibt es dass nicht bei Fa. Meyer. :heul :heul :heul

Schönen Abend noch
Discher

Alois
Beiträge: 24
Registriert: 25.03.2017 - 21:47:45
Ort: Hochdorf
  ---

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von Alois » 09.05.2021 - 22:26:03

Salü zusammen

Habe schon öfters bei oben genannter Firma bestellt. So auch im Februar mit gewissen Lieferverzögerungen. Dies war auf der Homepage aber
vermerkt. Hatte per Mail auch nachgefragt und innert 24 Stunden war eine Antwort im Postfach. Letzten Freitag wurde die Ware geliefert. Bin mit Maschinenhandel Mayer zufrieden und da Preis Leistung stimmt, werde ich sicher wieder mal kaufen. Zur Zeit gehören Lieferverzögerungen halt dazu. Geduld, die Ware wird sicher noch kommen.
Schönen Abend
Gruss Alois

Big-Biker
Beiträge: 37
Registriert: 19.11.2019 - 13:29:37
Name: André Jahn
PLZ: 08539
Ort: Sachsen - Vogtland
  ---

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von Big-Biker » 10.05.2021 - 11:10:54

Da das Thema noch aktuell ist: Ich habe eine Akku-Leuchte mit Magnetfuß und einen Winkel für die Sabre 350/450 nach ca. 8 Wochen storniert.
Innerhalb eines Tages war mein Geld zurückgebucht. Zumindest das funktioniert einwandfrei.

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 287
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von Argus » 27.05.2021 - 13:02:54

Hallo,

nach den teilweise kritischen Berichten möchte ich mal ein großes Lob dem Maschinenhandel Meyer aussprechen.
Bezüglich der derzeitigen Brexit Lage war ich schon vorgewarnt. Mich interessierte beim Maschinenhandel Meyer ein Produkt aus UK, welches dort gelistet ab dem 01.06.2021 lieferfähig sein soll. Am 19.05.2021 rief ich bei der Zentrale des Maschinenhandel Meyer an und erfragte den aktuellen Lieferstatus des Produktes. Die nette Dame leitete mich dazu zum Verkauf weiter. Dort sagte mir der Verkäufer, das die Ware schon auf dem Weg nach Deutschland sei und eigentlich nur noch durch Verzögerungen beim Speditionstransport bzw. Zoll ausgebremst werden könnte. Aber spätestens noch im Juni könnte ich die Ware dann bekommen. Ich habe dann sofort bestellt. Gestern Abend bekam ich die Zustellinfo von DHL und heute war es da.
Super und :klatsch:

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 670
Registriert: 13.10.2015 - 16:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von Jesse » 27.05.2021 - 16:32:44

Tja, mittlerweile habe ich den Grund für die Lieferverzögwrung mitgeteilt bekommen. Die bestellte Ware ist wohl auf der Ever Given, dem Schiff, das den Suezkanal blockiert hatte. Das ganze Schiff, einschließlich Ware wurde konfisziert. Jetzt geht eine neue Bestellung nach China. Vielleicht bekomme ich dann in einem halben Jahr die Ware,...
Wie gut dass ich bei einem deutschen Händler und nicht gar bei Alibaba bestellt habe. So sichere ich doch deutsche Arbeitsplätze, oder nicht?

Gruß Jesse

Mue
Beiträge: 754
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von Mue » 27.05.2021 - 18:32:19

Moin,

wenn das alles auf der EverGiven war, das die Händler jetzt nicht liefern können wäre die schon in Shanghai auf Grund gelaufen ;-)

Die Lieferschwierigkeiten zeichnen sich schon länger ab, unsere Firma hat Versorgungsprobleme mit allen möglichen Bauteilen, nicht nur aus Asien.

Manfred

Benutzeravatar
kerouer
Beiträge: 661
Registriert: 07.02.2005 - 23:27:37
Name: Pascal Courmarcel
PLZ: 29780
Ort: Plouhinec
  ---
Kontaktdaten:

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von kerouer » 28.05.2021 - 00:58:17

Salut,

Ich habe vor kurzen Bei Meyer bestellt und wurde in Frankreich schnell geliefert.
Es liegt sicher nicht an der Firma.

Grüße

Pascal

Benutzeravatar
Mac*Murphy
Beiträge: 207
Registriert: 17.10.2011 - 11:26:06
PLZ: 57482
Ort: Wenden
  ---

Re: Maschinenhandel Mayer

Beitrag von Mac*Murphy » 28.05.2021 - 09:19:22

Ich habe auch schon mal ein paar Wochen auf eine Lieferung gewartet.
Telefonisch nachgefragt, da hat sich herausgestellt, das eine Position im Rückstand ist.
Diese haben wir am Telefon storniert und die restliche Lieferung war 2 Tage später da. :peace

Fazit: reden hilft
Gruß
Frank

Antworten

Zurück zu „Lob & Tadel“