Test Oberflächenöle und -wachse

Spezielle Techniken wie: Strahlen (Sandstrahlen) - Brennen & Bürsten<br>Fräsen & Schnitzen - Beizen & Colorieren - Versiegeln

Moderator: Forenteam

Antworten
Cello
Drehzahlpapst
Beiträge: 1830
Registriert: 23.02.2005 - 21:43:35
Ort: Dessau
  ---
Kontaktdaten:

Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von Cello » 30.06.2019 - 18:10:48

Hallo Oberflächenveredler,

nachdem mehrere Beiträge über Holzbutter zu lesen waren, habe ich mir dieses Mittel auch gekauft. Mit amateurhaften Mitteln habe ich die Butter mit anderen Mitteln verglichen, die ich schon immer oder spontan verwende.

Zum Test habe ich Gitarrengriffbretter auseinandergesägt: Ebenholz, Esche, Palisander. Die Hölzer waren geschliffen. Alle Mittel wurden im Abstand von einem Tag zweimal aufgetragen und beide Male mit einer Bürste poliert.

Hier jeweils der Preis auf 1000 ml umgerechnet:

1. Baufix Teaköl bei Norma gekauft im Frühjahr 4,95€
2. Osmo Hartwachsöl farblos 32,27€
3. Baufix Holzpflegeöl bei Norma gekauft 4,95€
4. Holzbutter von Renuwell 59,69€
5. Steinert Drechsleröl 27,60€
6. Chestnut Microcristallines Wax 74,22€
7. Chestnut Woodwax 30,66€
8. Bienenwachs mit Terpentinöl handgerührt von einem netten Kollegen aus Thüringen: Geschenk

Folgendes habe ich getestet:
1. Beständigkeit gegen Wasser (ich habe zwei Tropfen aufgetragen und nach 12 Stunden nachgeschaut)
2. Abperlen von Wasser (Brettchen 45 Grad schräg gehalten und beobachtet, mit welcher Geschwindigkeit das Wasser abperlt)
3. Glanz

Für die Ergebnisse habe ich Zensuren von 1…5 vergeben.
Hier die Matrix:

1. Produkt 2. Wasserbeständigkeit 3. Abperlen 4. Glanz

Baufix Teaköl 1 5 3
Osmo Hartwachs 1 1 5
Baufix Holzpflege 2 5 3
Holzbutter 4 4 3
Steinert Drechsleröl 2 4 5
Chestnut Micro 5 3 5
Chestnut Woodwax 5 1 5
Bienenwachs, Terpentin 2 3 3

Das Ganze ist so zu interpretieren:
1. Produkt: Baufix Teaköl
2. Wasserbeständigkeit: Note 1
3. Abperlen: Note 5
4. Glanz: Note 3

Es möge nun jeder seine Schlussfolgerungen ziehen. Ich wage kaum zu sagen, dass Nr. 1 mein Lieblingsöl seit Jahren ist.
Bei Holzbutter („Die behandelte Oberfläche wird vor Austrocknung und Flüssigkeiten geschützt.“) und den beiden Chestnut-Wachsen sieht man deutlich Schwächen beim Kontakt mit Wasser.

Versuchsaufbau:
Oberflächentest (1) (min).JPG

Deutliche Mängel bei den Chestnutwachsen:
Oberflächentest (2) (min).JPG
Oberflächentest (3) (min).JPG
Oberflächentest (4) (min).JPG

Schwächen bei Holzbutter und Wasser:
Oberflächentest (5) (min).JPG



Gruß
Cello
veni, vidi, secui - ich kam, sah und sägte


www.touch-wood.de

Holzhof
Beiträge: 26
Registriert: 09.12.2014 - 20:48:12
Ort: Themar
  ---

Re: Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von Holzhof » 30.06.2019 - 18:32:56

Hallo Cello,
Danke für den Test und die damit verbundene Arbeit.
Es bestätigt,das ich in den letzten Jahren alles richtig gemacht habe und viel Geld gespart habe.
Gruß Holzhof

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 933
Registriert: 14.04.2016 - 16:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von GentleTurn » 30.06.2019 - 19:08:52

Moin Cello,

vielen Dank für die Arbeit, die Du Dir gemacht hast und uns die Ergebnisse zur
Anschauung zeigst. :gold:
Liebe Grüße, Martin.

Erstaunlich wie verwirrt Menschen plötzlich sind, wenn ein Satz anders endet als man es Kartoffel.

~  Meine Filme auf YouTube und Bilder auf Instagram  ~
 

Hotte
Beiträge: 33
Registriert: 27.12.2018 - 19:53:02
Name: Horst Schmitz
PLZ: 54516
Ort: Wittlich
  ---

Re: Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von Hotte » 30.06.2019 - 20:28:07

Hallo Cello
Grossen Dank für deinen guten Bericht
und deine Arbeit.
:danke: :danke:
Horst aus Wittlich

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 4161
Registriert: 29.06.2009 - 19:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von Holzpeter » 30.06.2019 - 21:16:40

Hallo Jürgen,

ein sehr schöner, praxisbezogener Test.
Vielen Dank dafür. :danke:

Eine kleine Berichtigung hätte ich: Das Steinert-Öl kostet nicht 27,60 sondern 23,33 EUR pro Liter - wenn man die große Buddel nimmt (wovon ich ausgehe).

Geölte Grüße
Peter :-)
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

Benutzeravatar
EundM
Beiträge: 149
Registriert: 09.10.2012 - 18:05:08
Name: Eckhard Kruss
PLZ: 10179
Ort: Berlin
  ---

Re: Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von EundM » 30.06.2019 - 22:15:19

Hallo Jürgen,

Ein toller aufwendiger und aussagefähiger Test. Vielen Dank für die Aufklärung.
Da könnte ich in der Zukunft viele € sparen, wenn ich nicht so viel von der durchgefallenen Marke hätte :-W . Also bleibt nur noch viele Jahre zu Drechseln!

Viele Grüße

Ecki

Cello
Drehzahlpapst
Beiträge: 1830
Registriert: 23.02.2005 - 21:43:35
Ort: Dessau
  ---
Kontaktdaten:

Re: Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von Cello » 30.06.2019 - 23:39:33

Hallo Peter,

die Preise habe ich hochgerechnet. Ausgangsbasis war das, was ich gerade zur Verfügung hatte. Da können schon Abweichungen entstehen.

Gruß
Cello
veni, vidi, secui - ich kam, sah und sägte


www.touch-wood.de

Jörg H
Beiträge: 34
Registriert: 12.03.2012 - 10:44:41
Ort: Oberweißbach
  ---
Kontaktdaten:

Re: Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von Jörg H » 04.07.2019 - 07:33:54

Hallo Cello,
ich hätte nicht damit gerechnet, dass meine laienhaft angerührte Bienenwachspaste bei Deinen Test so gut abgeschnitte hat.
Das liegt mit großer Wahrscheinlichkeit an meinen Thüringer Hochlendbienen.

viele Drechslergrüße Jörg H

Cello
Drehzahlpapst
Beiträge: 1830
Registriert: 23.02.2005 - 21:43:35
Ort: Dessau
  ---
Kontaktdaten:

Re: Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von Cello » 04.07.2019 - 22:25:48

Hallo Jörg,

ich hätte die Ergebnisse auch nicht geglaubt, wenn ich die Dinge nicht selbst alles getestet hätte. Besonders das schlechte Abschneiden der beiden teuren Wachse überraschte mich. Teuer muss nicht immer gut sein. Da schon lieber gute Beziehungen zu Thüringer Bienen pflegen. Danke nochmals.

Gruß

Cello
veni, vidi, secui - ich kam, sah und sägte


www.touch-wood.de

reisender
Beiträge: 49
Registriert: 21.10.2018 - 21:34:09
Ort: Königslutter
  ---

Re: Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von reisender » 04.07.2019 - 22:45:48

Jörg H hat geschrieben:
04.07.2019 - 07:33:54
Hallo Cello,
ich hätte nicht damit gerechnet, dass meine laienhaft angerührte Bienenwachspaste bei Deinen Test so gut abgeschnitte hat.

Hallo Jörg,

in welchem Verhältnis hast Du gemischt?

Grüße, Oskar
Nur wer gegen den Strom schwimmt gelangt zur Quelle.

Jörg H
Beiträge: 34
Registriert: 12.03.2012 - 10:44:41
Ort: Oberweißbach
  ---
Kontaktdaten:

Re: Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von Jörg H » 05.07.2019 - 15:00:35

Hallo Oskar,
einfach halb Wachs - halb Terpentin (echtes, kein Terpentinersatz). Es dauert nur etwas länger beim Trocknen.
Dafür habe ich noch eine Mischung etwas verdünnt - das trocknet etwas schneller aber die Oberfläche ist nicht ganz so schön.

lG Jörg

Cello
Drehzahlpapst
Beiträge: 1830
Registriert: 23.02.2005 - 21:43:35
Ort: Dessau
  ---
Kontaktdaten:

Re: Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von Cello » 05.07.2019 - 16:20:42

Hallo Oskar,

um das olfaktorische Vergnügen zu erhöhen, habe ich - ohne den Hersteller zu fragen - etwas Orangenschalenöl in unbekanntem Verhältnis beigemischt.

Gruß
Cello
veni, vidi, secui - ich kam, sah und sägte


www.touch-wood.de

reisender
Beiträge: 49
Registriert: 21.10.2018 - 21:34:09
Ort: Königslutter
  ---

Re: Test Oberflächenöle und -wachse

Beitrag von reisender » 08.07.2019 - 23:13:00

Danke für eure Antworten, werde mal ausprobieren denn mit dem Drechsler-Öl bekomme ich keine so richtig zufriedenstellende Ergebnisse.

Grüße,
Oskar
Nur wer gegen den Strom schwimmt gelangt zur Quelle.

Antworten

Zurück zu „Oberflächentechniken“