Pyrel Brandmalgerät - Quelle für Ersatzteile gesucht

Spezielle Techniken wie: Strahlen (Sandstrahlen) - Brennen & Bürsten<br>Fräsen & Schnitzen - Beizen & Colorieren - Versiegeln

Moderator: Forenteam

Antworten
dertampon
Beiträge: 206
Registriert: 05.05.2015 - 08:38:59
Name: Oliver Baumann
PLZ: 76307
Ort: Karlsbad
  ---

Pyrel Brandmalgerät - Quelle für Ersatzteile gesucht

Beitrag von dertampon » 13.08.2019 - 07:19:08

Hallo zusammen,

Habe einen Pyrel, allerdings nur noch eine Spitze dafür, die zwei die dabei waren, sind leider durchgebrannt.
Habe das Gerät aus einem Nachlass erstanden.
Die Firma in Karlsruhe scheint es so in der Form nicht mehr zu geben.
Hat jemand eine Quelle wo man für das Gerät noch Spitzen bekommt, oder gibt es evtl. andere Möglichkeiten?
Bin für jeden Tipp dankbar!

image.jpg
image.jpg


*edit by Raupenzwerg
lg
Olli

Benutzeravatar
chrilu
Beiträge: 998
Registriert: 09.12.2011 - 17:23:50
Name: Christian
PLZ: 2542
Ort: Kottingbrunn
  ---
Kontaktdaten:

Re: Pyrel Brandmalgerät

Beitrag von chrilu » 13.08.2019 - 07:24:56

Servus

Grundsätzlich kann man sich die Spitzen selber machen.
Du benötigst dafür einen Widerstandsdraht.
Ich denke das der Draht mittels Hartlot in die Kontaktteile eingelötet ist.

Aber ich denke du kannst auch bedenkenlos Spitzen anderer Hersteller verwenden, einzig die Durchmesser der Kontakte müssen zusammen passen.
Liebe Grüße aus Österreich

Christian

____________________________________________________________________
http://www.cln.at/wp-content/uploads/20 ... m-2019.pdf
____________________________________________________________________

Opa der Bastler
Beiträge: 229
Registriert: 05.09.2009 - 06:16:13
Ort: Reichartshausen
  ---

Re: Pyrel Brandmalgerät

Beitrag von Opa der Bastler » 13.08.2019 - 09:15:01

Hallo Olli,

Auf deinem Gerät ist vieleicht noch das Typenschild dran.

Anhand der Daten kannst du dann vergleichen zu welchen SYSTEM/Fabrikat du kompatible Spitzen bekommen kannst.

In der Regel sind so Spannunngen zwischen 1-10 Volt und Stromstärken von 2-20 Ampere auf den Geräten angegeben.

mfg OdB

torte26
Beiträge: 144
Registriert: 23.04.2017 - 19:37:47
Name: Dorit
PLZ: 99425
Ort: Weimar
  ---

Re: Pyrel Brandmalgerät - Quelle für Ersatzteile gesucht

Beitrag von torte26 » 13.08.2019 - 15:47:05

Hallo Olli,

Versuch mal die Spitzen von Weldinger, die sehen so ähnlich aus. Oder auch Brennpeter. Wichtig ist ja nur, dass der Kontakt zustande kommt.

Gruß Dorit

Franz Hose
Beiträge: 192
Registriert: 31.12.2011 - 07:11:59
Ort: France
  ---

Re: Pyrel Brandmalgerät - Quelle für Ersatzteile gesucht

Beitrag von Franz Hose » 13.08.2019 - 18:31:05

Bonsoir,

Ich denke auch dass du die Spitzen von anderen Hersteller benutzen kann.

Du kannst auch deine Spitze selber machen.
Du brauch nur Draht aus Nichrome ( meistens 0,8 und 1mm dick)
Gibt es sicher auch in Deutschland, hier nur ein Bild schnell :
https://aupresdemonarbre-tournagesurboi ... 00-mm.html

Um dem Draht mehr Halt zu geben kannst du deine Spitzen in kleine Stücke Messingrohr einklemmen (so um die 4 cm lang). Wichtig ist nur dass du dass Mass der 2 Löcher kennst ( üblich : 2 oder 3mm Diameter)
https://www.manomano.fr/tube-laiton-155 ... gLAlvD_BwE

Making der Spitze : ein Beispiel
https://www.youtube.com/watch?v=ab-4QP7 ... 3akOig6iyp

Solltest du Brandmalen in Drechseln verwenden, ist sicher ein Klick auf Molly Winton von Interesse.

Guten Abend,
Pierre

Antworten

Zurück zu „Oberflächentechniken“