Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter

Schale für den Gebrauch in der Küche ölen

Spezielle Techniken wie: Strahlen (Sandstrahlen) - Brennen & Bürsten<br>Fräsen & Schnitzen - Beizen & Colorieren - Versiegeln

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
samson1976
Beiträge: 134
Registriert: 27.12.2017 - 16:55:15
Name: Frank H.
Ort: Münster
  ---

Schale für den Gebrauch in der Küche ölen

Beitrag von samson1976 » 29.09.2019 - 08:07:41

Guten Morgen.

Ich möchte mal von Euch hören, wie Ihr Eure Schalen ölt, um sie z.B. als Salatschale nutzen zu können.

Bislang habe ich innen mit Foodsave Finish gearbeitet, bin mittlerweile auf Walnussöl umgestiegen.
Aussen hatte ich weiterhin das bekannte Drechsleröl verwendet.

Macht es Sinn, damit das Holz innen wie aussen gleichmäßig ausschaut, auch die Aussenseite mit Walnussöl zu behandeln?
Mir fehlt dabei etwas der Glanz.

Mit Kirsche klappt das einigermaßen.

Habe nun helles Holz und befürchte, dass der Unterschied bei zweierlei Ölen innen/aussen zu groß wird.

Geht um diese Schale:

IMG-20190929-WA0000.jpg
Esche 32 cm DM, 12,5 cm H , Wandung 2 cm

Freue mich auf Tipps und Meinungen.

Gruß und Dank,
der Frank
** Wer ander´n eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät **
** 2 Kilowatt sind 4 Pfund reinsten Nordseeschlicks **

Twister 180 FU; BS350S Premium;

Daniel.Menz
Beiträge: 136
Registriert: 23.11.2015 - 20:55:50
Name: Daniel Menz
PLZ: 34346
Ort: Hann.Münden
  ---

Re: Schale für den Gebrauch in der Küche ölen

Beitrag von Daniel.Menz » 29.09.2019 - 08:28:26

Hallo Frank.


Ich nutze für meine Schalen auch Walnußöl.
Für beide Seiten........

Nach einiger Zeit sieht die Schüßel "gebraucht" aus, dann öle ich einfach nach, was mit Walnußöl ja Problemlos geht...


Bisher hatte ich keine Probleme und auch keine Beschwerden.

MfG

Daniel
Killinger 1450............

Benutzeravatar
Drechsel-Axel
Beiträge: 138
Registriert: 02.02.2011 - 12:03:34
PLZ: 82239
Ort: Alling
  ---
Kontaktdaten:

Re: Schale für den Gebrauch in der Küche ölen

Beitrag von Drechsel-Axel » 29.09.2019 - 09:22:30

Hallo Frank,
ich öle alle Sachen mit Steinerts Drechsleröl, Deine Schale würde ich beim ersten mal mit Drechsleröl weiß und beim zweiten und dritten mal mit dem Standardöl behandeln, ebenso die Auffrischungen nach längerem Gebrauch. Helle Hölzer sind m.E. eh nicht so gut für Salatschalen geeignet und auch Obst sollte man häufig kontrollieren, ob es nicht fault. Die Flecken bekommst Du nicht mehr raus. Bei Schalen für Brot, Semmeln oder Laugengebäck bin ich ganz vom Ölen abgekommen, da insbesondere das Salz recht hässliche Flecken auf der geölten Schale hinterläßt. Vielleicht gibt es ja doch ein Öl , dass sich dafür eignet ? Ich habe noch keins gefunden, da ja nicht alle handelsüblichen Öle auch für Lebensmittel geeignet sind. Ich habe bislang ausprobiert: Steinert, Danish Oil, Wallnußöl, Mohnöl.
Schöne Grüße aus Oberbayern vom
Drechsel-Axel
Drechsel-Axel
F.Zappa "Music is the best" ,Drechseln ist das Zweitbeste.

smueff1970
Beiträge: 37
Registriert: 22.08.2019 - 03:52:04
Name: Thomas Börnert
PLZ: 73553
Ort: Alfdorf
  ---

Re: Schale für den Gebrauch in der Küche ölen

Beitrag von smueff1970 » 29.09.2019 - 14:32:14

Hallo,

normales kaltgepresstes Leinöl aus der Ölmühle. Nicht welches aus dem Supermarkt und Co. Das riecht komisch.
Leinöl ist das einzigste Öl was ich kenne das abtrocknet.

Gruß Thomas

Helge
Beiträge: 43
Registriert: 03.01.2014 - 03:07:15
PLZ: 75015
Ort: Bretten-Neibsheim
  ---

Re: Schale für den Gebrauch in der Küche ölen

Beitrag von Helge » 29.09.2019 - 14:37:12

Hallo Frank,
ich würde bei hellen Hölzern Foodsafe Finish verwenden, bei allen anderen die mit Lebensmitteln in Berührung kommen nur noch Walnuss Öl.

Gruß Helge

DirkM
Beiträge: 197
Registriert: 30.01.2015 - 10:58:28
Name: Dirk Meier
PLZ: 50321
Ort: Brühl
  ---
Kontaktdaten:

Re: Schale für den Gebrauch in der Küche ölen

Beitrag von DirkM » 29.09.2019 - 16:20:28

Hallo Frank,

Mittlerweile nehme ich nur noch Walnussöl für alles.
Gruß Dirk
Stratos XL, Fu 230, Schultes Mini

Benutzeravatar
samson1976
Beiträge: 134
Registriert: 27.12.2017 - 16:55:15
Name: Frank H.
Ort: Münster
  ---

Re: Schale für den Gebrauch in der Küche ölen

Beitrag von samson1976 » 29.09.2019 - 18:44:09

Hallo.

Ich danke Euch.

Die Meinungen gehen ja schon etwas auseinander...

Ich habe mich entschieden und die Aussenseite mit dem weissen Steinert-Öl behandelt.
Innen werde ich das Foodsafe-Finish anwenden, da es das Holz nicht so verdunkelt.

Für generell dunklere Hölzer werde ich wohl zukünftig Walnuss- und/oder Leinöl nehmen, der Gleichmäßigkeit wegen dann aussen wie innen.

Gruß und Dank,

der Frank
** Wer ander´n eine Bratwurst brät, der hat ein Bratwurstbratgerät **
** 2 Kilowatt sind 4 Pfund reinsten Nordseeschlicks **

Twister 180 FU; BS350S Premium;

smueff1970
Beiträge: 37
Registriert: 22.08.2019 - 03:52:04
Name: Thomas Börnert
PLZ: 73553
Ort: Alfdorf
  ---

Re: Schale für den Gebrauch in der Küche ölen

Beitrag von smueff1970 » 29.09.2019 - 23:17:27

samson1976 hat geschrieben:
29.09.2019 - 18:44:09
Ich habe mich entschieden und die Aussenseite mit dem weissen Steinert-Öl behandelt.

Es gibt Leute die behaupten, dass da auch nur Leinöl mit paar Zusatzstoffen drin sei. ;-)
Ich habs nie in den Fingern gehabt und kann nichts dazu sagen.

Gruß Thomas

Benutzeravatar
RC35
Beiträge: 15
Registriert: 22.03.2019 - 07:30:59
Name: Herwart
PLZ: 72664
Ort: Kohlberg
  ---
Kontaktdaten:

Re: Schale für den Gebrauch in der Küche ölen

Beitrag von RC35 » 30.09.2019 - 23:57:35

Hallo Frank,

sehr gut geeignet für diese Art von Gegenständen ist das Schönbuch Naturfarben "Holz- und Steinöl" der Firma ruja. Es ist ein Öl auf Basis von Leinöl und besitzt ein Prüfzeugnis, welches es als speichel-und spielzeugecht nach DIN EN 71-3 ausweist.

Leinölbasierte Produkte gehören zu den sogenannten "aushärtenden" Ölen, d.h. sie sind oxidativ trocknende Öle. Durch die Zugabe von Sikkativen wird der Trocknungsprozess optimiert. Reines, gekochtes Leinöl benötigt Tage, wenn nicht Wochen um durchzutrocknen und ist daher m.E. für die Behandlung von beanspruchten Oberflächen weniger geeignet. Nicht aushärtende Öle sind ebenfalls wenig geeignet für Gegenstände, die mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten in Berührung kommen, weil sie durch den Kontakt mit diesen Flüssigkeiten sehr schnell ausgewaschen werden und damit die Schutzwirkung verloren geht.

Ja und es ist richtig, ich bin der Inhaber der Firma ruja. Unser Hauptverkaufsgebiet ist der Einsatz als Öl zur Behandlung von Tischoberflächen aus Massivholz. Viele meiner Kunden verwenden dieses Produkt aber auch seit vielen Jahren zum Ölen Ihrer auf Märkten und Ausstellungen vertriebenen Drechselobjekte, Schneidbretter, Salatschüsseln, Essbestecke und sonstigen Gebrauchsgegenstände aus Holz. Die Oberfläche wird schön angefeuert. Das Produkt hat den großen Vorteil, dass es sehr gut einzieht und schnell trocknet. Es ergibt eine feste, widerstandsfähige und belastbare Oberfläche auf nahezu allen Arten von Hölzern.

Da ich selbst Hobbydrechsler bin, stehe ich aus eigener Erfahrung voll und ganz hinter meiner Aussage.
Ich habe mit meiner Firma auf der DFT einen Stand gemietet und wollte das Produkt einer breiten Besucherschar vorstellen.
Leider muss ich meine Teilnahme wegen einem Krankheitsfall in der Familie kurzfristig absagen.
Gruß aus dem schönen Schwabenland
Herwart ;-)
https://www.ruja.de

sopran55
Beiträge: 32
Registriert: 14.01.2018 - 09:02:42
Name: Hans
PLZ: 7554
Ort: Sent
  ---
Kontaktdaten:

Re: Schale für den Gebrauch in der Küche ölen

Beitrag von sopran55 » 01.10.2019 - 06:14:47

Hallo Frank,

es gibt auch noch die Holzbutter die ähnlich wie Walnuss Öl ist, Lebensmittel echt und die Struktur vom Holz komm sehr gut zum Vorschein.
Die glänzenden Objekte gefallen mir nicht mehr so gut es ist nicht mehr Natürlich.

Grus Hans

Antworten

Zurück zu „Oberflächentechniken“