Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 12-2022

Bleiche Eiche

Spezielle Techniken wie: Strahlen (Sandstrahlen) - Brennen & Bürsten<br>Fräsen & Schnitzen - Beizen & Colorieren - Versiegeln

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
PaRay
Beiträge: 1049
Registriert: 23.09.2019 - 21:32:39
Name: Paul Raymond Steenbock
PLZ: 75045
Ort: Walzbachtal
  ---
Kontaktdaten:

Bleiche Eiche

Beitrag von PaRay » 17.11.2022 - 10:55:14

Servus zusammen,

manchmal darf es auch etwas heller sein.
Hier habe ich das Holz von einem alten Eichenbalken gebleicht (Probestück)

1 Rohbalken.jpg

Zum Einsatz kam Blondierpulver und 12% Oxidationsmittel.
ACHTUNG: 12% gehören nur in die Werkstatt und NIEMALS auf die Kopfhaut. :no
Sollte hier jemand Lust auf Strähnchen bekommen, dann bitte nur 3%ige Oxidation nehmen. Die Kopfhaut sagt danke.

3 Blondierung (1).jpg
3 Blondierung (2).jpg
2.jpg

Ich habe damit eine Pfeffermühle, Eiche, Querholz, gebleicht. Für die Dunkle habe ich Eisenacetat genommen, für den "used look"
Verarbeitung 1 Teil Pulver, 2 Teile Oxidation, 2 Minuten gut verrühren, bis eine Paste entsteht. Diese zügig und nur 1x auftragen.
Hat das Aufschäumen angefangen, nicht mehr berühren, das Ergebnis wird sonst leicht fleckig!
Einwirkzeit für maximalen Effekt, mindestens 30 Minuten bei Raumtemperatur.
Danach mit Seife abwaschen, abtrocknen, in Ruhe trocknen lassen.
Fein schleifen und Endbehandlung nach Belieben.

4 roh.jpg
Geschliffen auf 600, Cellulose Schleifgrund, Melamin Lack.
Im aktuellen Holzwerken wurde ein "invisible Oil" vorgestellt, das probiere ich mal aus, um zu sehen, ob das Ergebnis wirklich so bleich bleibt.

5 fertig (1).JPG
5 fertig (2).JPG


Natürlich läßt sich nicht nur Eiche bleichen. Hier eine Probe mit alter Buche,

6 Buche.jpg


und so sieht es aus, wenn man die Blondierung draussen auf dem Arbeitstisch vergißt. :heul

7 Vergesslichkeit.jpg

Blonde Grüße
Paul
Was sich spannen lässt, geht auch zu drechseln. ;-)
Holz, Stein und Epoxidharz sind meine bevorzugten Materialien.

Grissianer
Beiträge: 2076
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Bleiche Eiche

Beitrag von Grissianer » 17.11.2022 - 12:47:10

Hallo Paul
Das Ergebnis der Bleichung haut mich jetzt nicht vom Hocker!
Aber die Mühlen an sich sind schön, besonders die dunkle gefällt mir sehr gut.

Kaufst du das Zeug dafür oder wie machst du das?
Stinkt das Holz bei der Behandlung auch noch tagelang? Ich hab mal Eiche mit Salmiakgeist geräuchert aber die Mühle konnte ich lange nicht verwenden.
Und da ich fürs Wochenende eine dunkle bräuchte, wäre das eine Alternative (wenn sie nicht stinkt).

Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
PaRay
Beiträge: 1049
Registriert: 23.09.2019 - 21:32:39
Name: Paul Raymond Steenbock
PLZ: 75045
Ort: Walzbachtal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Bleiche Eiche

Beitrag von PaRay » 17.11.2022 - 14:17:45

Grissianer hat geschrieben:
17.11.2022 - 12:47:10
Hallo Paul
Das Ergebnis der Bleichung haut mich jetzt nicht vom Hocker!
Aber die Mühlen an sich sind schön, besonders die dunkle gefällt mir sehr gut.

Kaufst du das Zeug dafür oder wie machst du das?
Stinkt das Holz bei der Behandlung auch noch tagelang? Ich hab mal Eiche mit Salmiakgeist geräuchert aber die Mühle konnte ich lange nicht verwenden.
Und da ich fürs Wochenende eine dunkle bräuchte, wäre das eine Alternative (wenn sie nicht stinkt).

Gruß
Anselm
Lieber Anselm,

die Blondierung muss ich notgedrungen kaufen, seit ich nicht mehr mit einer Haarkünstlerin verheiratet bin. :-(

Das Eisenkonzentrat mache ich selber aus feiner Stahlwolle und Essigkonzentrat, gibt es im Supermarkt.
Der Essiggeruch verflüchtigt sich nach dem Trocknen sehr schnell. Wenn du die Mühle einölst ist sowieso nichts mehr zu erschnuppern. :-)

Aber Achtung, die Schwärzung ist nur sehr dünn, im Gegensatz zu Ammoniak. Ich hatte mit 600er leicht geschliffen, aber oben auf dem Kopf ein bisschen zu viel, oder zu stark gedrückt. Jetzt sieht das gute Stück halt alt, gebraucht aus. :mrgreen:

Viel Erfolg!
Paul
Was sich spannen lässt, geht auch zu drechseln. ;-)
Holz, Stein und Epoxidharz sind meine bevorzugten Materialien.

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 721
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Bleiche Eiche

Beitrag von Argus » 17.11.2022 - 16:09:48

Hallo Paul,

Du bleichst doch final nach dem drechseln? Wie tief geht der Bleicheffekt ins Holz.
Ich sehe auch an Deinem Buchen-Teststück sowie an der hellen Mühle leichte "Wölkchen". Kommen die von der unterschiedlichen Schaumstärke und würden die durch nochmaliges Bleichen verschwinden?
Ich hatte mal mit Holzbleicher (Oxalsäure) gearbeitet, der nimmt aber nur Grauschleier weg und frischt gedunkeltes Holz wieder auf. Sieht aber dann ziemlich homogen/gleichmäßig aus.

Gruß Frank
"..Es ist von großem Vorteil, die Fehler, aus denen man lernen kann, recht frühzeitig zu machen.."

Sir Winston Churchill, britischer Politiker und Schriftsteller
* 30.11.1874, † 24.01.1965

Benutzeravatar
PaRay
Beiträge: 1049
Registriert: 23.09.2019 - 21:32:39
Name: Paul Raymond Steenbock
PLZ: 75045
Ort: Walzbachtal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Bleiche Eiche

Beitrag von PaRay » 17.11.2022 - 21:38:30

Argus hat geschrieben:
17.11.2022 - 16:09:48
Du bleichst doch final nach dem drechseln? Wie tief geht der Bleicheffekt ins Holz.
Ich sehe auch an Deinem Buchen-Teststück sowie an der hellen Mühle leichte "Wölkchen". Kommen die von der unterschiedlichen Schaumstärke und würden die durch nochmaliges Bleichen verschwinden?
Servus Frank,

ja ich bleiche nach dem Drechseln und schleifen, aber vor Schleifgrund, Öl, Wachs, oder was auch immer zum Schluss dran ist.
Durch das Bleichen und anschließende Abwaschen wird die Oberfläche wieder ein bisschen rau. Das habe ich mit 600er Schleifgitter beseitigt.
Die Wölkchen und ein zweiter Bleichdurchgang, setze ich auf meine "to do" Liste.
Bezüglich Eindringtiefe werde ich noch ein paar Tests machen (vorher wässern / Druckkammer / u.a.)

Die Ergebnisse werde ich hier veröffentlichen.

Beste Grüße
Paul
Was sich spannen lässt, geht auch zu drechseln. ;-)
Holz, Stein und Epoxidharz sind meine bevorzugten Materialien.

be-merkenswert
Beiträge: 347
Registriert: 12.12.2010 - 21:20:34
Ort: Rambin / Rügen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Bleiche Eiche

Beitrag von be-merkenswert » 18.11.2022 - 09:06:56

Moin,
ich habe mit Wasserstoffperoxid gebleicht,
hatte Ahorn mit dunklen Stellen,
hat prima geklappt.

Gruß von der Insel,Knut!
Holz ist nur ein Wort,
dahinter steht ein ganzer Wald.
Theodor Heuss!

Antworten

Zurück zu „Oberflächentechniken“