Holzsand drechseln

Es gibt fast nichts was es nicht gibt ;-)

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
PaRay
Beiträge: 728
Registriert: 23.09.2019 - 21:32:39
Name: Paul Raymond Steenbock
PLZ: 75045
Ort: Walzbachtal
  ---
Kontaktdaten:

Holzsand drechseln

Beitrag von PaRay » 09.04.2021 - 12:12:59

Servus zusammen,

so schön gestocktes Holz auch aussehen mag, so hat es doch seine Tücken.
Bei diesem schönen Stück Birke war ich dann doch überrascht, was ich am Ende des Tages alles angesammelt hatte.
Doch der Reihe nach:


Sand (1).jpg
Rohzustand, 30 cm hoch, 36 cm quer

Sand (2).jpg
schöne Zeichnung im gestockten, feuchten Holz

Sand (3).jpg
grob zugesägt, praktisch keine Unwucht :-)

Sand (4).jpg
Nachtigall, ick hör dir trapsen :-)

Sand (5).jpg
Späne? Wer redet von Spänen?

Sand (6).jpg
Trotz scharfer Röhre, Holzsand pur

Sand (7).jpg
die paar Spänchen kamen vom Schruppen

Sand (8).jpg
Wandstärke nicht ganz 1 cm minimiert die Gefahr des Reissens.
Dünner hatte ich nicht gewagt, wegen Bruchgefahr.
Angeschliffen mit 60 und 80

Sand (9).jpg
Jetzt geht es für ein paar Monate in die Spänetüte


Ich bin gespannt, was ich im Herbst aus den Spänen ziehen werde.
Liebe Grüße
Paul
Was sich spannen lässt, lässt sich auch drechseln. ;-)
Holz, Stein und Epoxidharz sind meine bevorzugten Materialien.

Mue
Beiträge: 709
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Holzsand drechseln

Beitrag von Mue » 09.04.2021 - 12:25:22

Hallo Paul
schönes Stück hast Du da "herausgepult". Gestocktes Holz ist immer eine Wundertüte.
Ich würde die Schale aber jetzt nicht in Späne packen und das aus mindestens zwei Gründen:
1. Durch die Stockung ist soviel Spannung aus dem Holz das die Rissgefahr sehr gering geworden ist.
2. Die Stockung würde mir so reichen, in Spänen würde der Prozess mindestens stellenweise noch unkontrolliert weiter laufen.
Meine Meinung, aber ich habe ohnehin keine so guten Erfahrungen mit Spänen gemacht. Kann aber sein das es in meiner Werkstatt nicht ganz so trocken ist, ich trockne eigentlich nie im Haus.

Manfred

drechselnder-hans
Beiträge: 198
Registriert: 30.12.2010 - 22:16:00
Ort: Hörsching
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holzsand drechseln

Beitrag von drechselnder-hans » 09.04.2021 - 13:30:35

Servus Paul
Ich lasse gestocktes Holz nach der gedrechselten Fertigstellung immer sofort mit Hartölwachs oder 1 x mit Danish Öl kräftig ein.
Überflüssiges nicht aufgesaugtes Einlassmittel wischen
Gebe dann das Teil in einen verschließbaren Karton.
In den Karton vorher einige wenige Löcher mit ca. DM 8 mm bohren und im Keller das Teil ohne Hitzeeinwirkung trocknen.
Öfters nachsehen um eventuelle Schimmelbildung durch mehr Luftzufuhr sofort zu stoppen. (Deckel leicht öffnen)
Sollte das Teil sich einmal zu trocken zeigen einfach nochmals leicht ölen und wischen.
Dauer bei Deiner gezeigten Schale ca. 8 Wochen.

Benutzeravatar
friedrich
Beiträge: 493
Registriert: 27.02.2005 - 14:08:38
Name: Friedrich Beck
PLZ: 74613
Ort: Öhringen
  ---

Re: Holzsand drechseln

Beitrag von friedrich » 09.04.2021 - 16:07:51

Hallo Paul,
der Rinde nach scheint es Kirsche zu sein. Bei Hirnholz hatte ich vor ein paar Wochen dasselbe Mehl in der Werkstatt.
Auf dem Bild sieht es aus als würde die Schale nach unten in der Wandstärke dicker. Um den Kern wird sich das Holz verformen
und leider mit großer Wahrscheinlichkeit reißen.
Viel Glück beim Trocknen.

Gruß Friedrich
Holz will zu einem schönen Teil verarbeitet werden

Benutzeravatar
SteffenM
Beiträge: 740
Registriert: 18.03.2018 - 23:58:03
Name: --
PLZ: 14542
Ort: Werder (Havel)
  ---

Re: Holzsand drechseln

Beitrag von SteffenM » 09.04.2021 - 16:58:04

Hallo Paul,

ich sehe es wie Manfred. Meine letzten Werke aus gestockter Birke trockneten schnell durch und zeigten so gut wie keinen Verzug. Wenn überhaupt, könnte dir der Kern im Boden Probleme machen. Das dürfte sich durch die Art der Trocknung aber kaum beeinflussen lassen, da die Ursache im unterschiedliche Schwund zwischen Umfang und Durchmesser liegt.

Bei meiner letzten Hirnholzschale aus Birke hatte ich übrigens genau dieselben Krümel. Das Holz sah weniger Stockig aus als bei dir, roch aber bereits sehr aromatisch.

Wenn es meine Schale wäre, würde ich sie zu den Rohlingen in die Garage legen. Bei der geringen Wandstärke sollte sie ja zügig durchtrocknen.

Schöne Grüße!
Steffen

Benutzeravatar
PaRay
Beiträge: 728
Registriert: 23.09.2019 - 21:32:39
Name: Paul Raymond Steenbock
PLZ: 75045
Ort: Walzbachtal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holzsand drechseln

Beitrag von PaRay » 09.04.2021 - 17:13:19

Servus zusammen,

danke für eure Meinungen,
ich hatte vergessen zu erwähnen, dass ich die Schale zum Schluß noch mit Sanding Sealer eingestrichen hatte.
Jetzt werde ich sie wieder aus den Spänen holen und einfach ins Holzregal stellen. Da ist es kühl und relativ trocken, wie halt ein Altbau-Keller in Hanglage trocken sein kann :re:

Beste Grüße
Paul
Was sich spannen lässt, lässt sich auch drechseln. ;-)
Holz, Stein und Epoxidharz sind meine bevorzugten Materialien.

Benutzeravatar
friedrich
Beiträge: 493
Registriert: 27.02.2005 - 14:08:38
Name: Friedrich Beck
PLZ: 74613
Ort: Öhringen
  ---

Re: Holzsand drechseln

Beitrag von friedrich » 10.04.2021 - 13:39:05

Hallo Paul,
dass es um Birke geht, habe ich überlesen.
Birke ist da wesentlich braver als z.B. Kirsche.

Gruß Friedrich
Holz will zu einem schönen Teil verarbeitet werden

Antworten

Zurück zu „Witziges, Komisches & Kurioses“