Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 12-2021

Holztransport

Es gibt fast nichts was es nicht gibt ;-)

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
PaRay
Beiträge: 854
Registriert: 23.09.2019 - 21:32:39
Name: Paul Raymond Steenbock
PLZ: 75045
Ort: Walzbachtal
  ---
Kontaktdaten:

Holztransport

Beitrag von PaRay » 03.11.2021 - 21:53:20

Servus zusammen,

was einem so im Internet über den Weg läuft / fährt, sollte man hierzulande wohl besser nicht probieren.
Eine eventuelle Polizeikontrolle würde wohl die fehlende rote Fahne am Überhang monieren, oder? :mrgreen:

LG
Paul
bandicam 2021-10-25 08-22-27-109.jpg
Was sich spannen lässt, lässt sich auch drechseln. ;-)
Holz, Stein und Epoxidharz sind meine bevorzugten Materialien.

Benutzeravatar
santana100
Beiträge: 72
Registriert: 10.10.2019 - 13:01:04
Name: Paul
PLZ: 52525
Ort: Heinsberg
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holztransport

Beitrag von santana100 » 03.11.2021 - 21:55:15

Aber genug Luft hat er in den Reifen :-L

Mue
Beiträge: 960
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Holztransport

Beitrag von Mue » 03.11.2021 - 22:06:54

Moin

schöner Stamm Balsaholz ;-)

Manfred

Benutzeravatar
snakyjoe
Beiträge: 575
Registriert: 27.12.2018 - 00:24:03
Name: Egbert Heller
PLZ: 14943
Ort: Luckenwalde
  ---

Re: Holztransport

Beitrag von snakyjoe » 04.11.2021 - 06:02:26

Moin,
also mir fallen nur die fehlenden Rückleuchten / Kennzeichenbeleuchtungen auf. :-S
Neulich wurde in Brandenburg ein LKW gestoppt, dessen Motor nur mit Spanngurten am Rahmen festgezurrt war.
Also allzuweit weg von solchen Zuständen sind wir manchmal hier auch nicht mehr.
Gruß
Egbert
"Wege entstehen dort, wo man sie geht"
- Franz Kafka -


STRATOS XL
Robert Sorby Pro Edge

Uwe123
Beiträge: 53
Registriert: 04.06.2017 - 22:21:05
Name: Uwe Strofus
PLZ: 73087
Ort: Bad Boll
  ---

Re: Holztransport

Beitrag von Uwe123 » 04.11.2021 - 07:00:06

Hallo Paul,

die rote Fahne braucht man erst ab 1m Überstand, wenn man das am Bild abschätzt könnte der Transport wahrscheinlich auch knapp ohne Fahne auskommen. Also alles korrekt.

Danke fürs zeigen :danke: , ich dachte schon nur ich benehme mich beim Holztransport immer daneben. :mrgreen:

Liebe Grüße, Uwe

be-merkenswert
Beiträge: 327
Registriert: 12.12.2010 - 21:20:34
Ort: Rambin / Rügen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holztransport

Beitrag von be-merkenswert » 04.11.2021 - 09:08:14

Moin,da kann man sehen wozu ein Transporter gut ist.
Gruß von der Insel, Knut!
Holz ist nur ein Wort,
dahinter steht ein ganzer Wald.
Theodor Heuss!

Benutzeravatar
Maggus
Beiträge: 263
Registriert: 09.03.2020 - 21:34:20
Name: Markus
PLZ: 38473
Ort: Im Osten vom Westen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holztransport

Beitrag von Maggus » 04.11.2021 - 09:13:14

Och, das darf mann nicht so eng sehen.
Diese kleinen Kisten können eine Menge ab.
Wir haben mal auf einer ähnlichen Kiste mit max. Zuladung 350 kg eine Palette Hühnertrockenkot mit 1.000 kg plus drei Mann hinten drauf über 20 cm hohe Bordsteinkanten gefahren. Ging gut.
Das größte Problem war der Gestank des HTK :kotz:

Schönen Gruß,
Markus

Benutzeravatar
louisclou
Beiträge: 191
Registriert: 05.04.2018 - 08:39:56
Name: --Detlef Nagel
PLZ: 26524
Ort: Hage
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holztransport

Beitrag von louisclou » 04.11.2021 - 09:55:20

Moin,
man kann sagen was man will, aber die Ladungssicherung ist vorbildlich. könnte sich manch ein deutscher Landwirt eine Scheibe von abschneiden.
Ja gut ein paar Gramm zu viel, aber es scheint zu gehen.
Amüsierter Gruß aus Ostfriewsland,
Detlef,
Der auch manchmal zu viel holz im Auto hat ;-)

Mue
Beiträge: 960
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Holztransport

Beitrag von Mue » 04.11.2021 - 10:20:27

Moin Detlef

das mit der Ladungssicherung sieht nur auf den ersten Blick gut aus:
- wohl insgesamt zu wenig Gurte (abhängig vom Gewicht)
- Sicherung nach vorne fehlt, der Formschluss an der Kabinenrückwand zählt nicht
- Gurte nie über die Bordwand spannen
- Gurte nur an zugelassenen und markierten Stellen (Ösen) einhaken
- Gurte am Rahmen nur wenn dieser expliziert dafür ausgelegt ist
- die blauen Fähnchen an den Gurten sind auch nicht zu erkennen

Woher ich das weiß? Habe ich mir von Uniformierten kostenpflichtig erklären lassen... :smash:

Manfred

Benutzeravatar
Maggus
Beiträge: 263
Registriert: 09.03.2020 - 21:34:20
Name: Markus
PLZ: 38473
Ort: Im Osten vom Westen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holztransport

Beitrag von Maggus » 04.11.2021 - 10:46:40

Mue hat geschrieben:
04.11.2021 - 10:20:27
Woher ich das weiß? Habe ich mir von Uniformierten kostenpflichtig erklären lassen... :smash:

:-L :-L :-L :-L :-L

Benutzeravatar
Schreiner 12
Beiträge: 133
Registriert: 01.01.2018 - 20:24:57
Name: Andreas Baum
PLZ: 71723
Ort: Großbottwar
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holztransport

Beitrag von Schreiner 12 » 04.11.2021 - 18:15:17

Hallo Mue

Die Antirutschmatte fehlt noch .

Gruß Andreas

tigerwood
Beiträge: 112
Registriert: 10.01.2010 - 15:32:44
Name: --
PLZ: 83052
Ort: Bruckmühl
  ---

Re: Holztransport

Beitrag von tigerwood » 05.11.2021 - 16:55:17

Und das alles wegen 2 Schreiberrohlingen.

Grissianer
Beiträge: 1632
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holztransport

Beitrag von Grissianer » 05.11.2021 - 21:14:33

Hallo
Das Bild ähnelt stark Ralph mit seinem Fiat! :mrgreen:
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
Mephy
Beiträge: 138
Registriert: 20.05.2009 - 16:24:58
Ort: Bäretswil
  ---
Kontaktdaten:

Re: Holztransport

Beitrag von Mephy » 06.11.2021 - 08:55:29

Ich hatte beim Transport etwas mehr Luft in den Rädern :-L 9.5 Tonnen Blutbuche
1.jpeg
2.jpeg
3.jpeg
4.jpeg
Gruss Mephy
Nur wem schon einmal ein Stück Holz um die Ohren geflogen ist, weiss die Unwucht zu schätzen ! :-)

guweller
Beiträge: 65
Registriert: 21.01.2021 - 09:39:48
Name: Ulrich Weller
PLZ: 85229
Ort: Markt Indersdorf
  ---

Re: Holztransport

Beitrag von guweller » 06.11.2021 - 17:15:25

Das erinnert mich an ein Auto, das ich mal in Benin gesehen habe. Keine Glasteile mehr dran, in der Mitte stark durchgeknickt. Zusammengehalten vor allem von so einem Dachgepäckträger aus Baustahl, mit barock geschwungener Schweißarbeitsanmutung.
Der Tank war selbstverständlich auch schon lange durchgerostet, befeuert wurde es mittels eines Schläuchleins in einem Reservekanister unter dem Beifahrersitz. Anlasser keiner, musste immer leicht bergab parken (Straßengraben im konkreten Fall).
Beladen war der Schrottjaufen mit 2 Tonnen Zement...

Antworten

Zurück zu „Witziges, Komisches & Kurioses“