Was ist hier passiert?!

Es gibt fast nichts was es nicht gibt ;-)

Moderator: Forenteam

Antworten
ElSur
Beiträge: 47
Registriert: 11.10.2021 - 02:19:37
Name: David
Ort: Ingolstadt
  ---

Was ist hier passiert?!

Beitrag von ElSur » 23.08.2022 - 20:21:14

Hallo zusammen,

ich hab eine Frage an euch. Dafür wähle ich die Kategorie "Kurioses", weil ich überhaupt keine Ahnung habe, was hier passiert ist :??

Zuerst mal die Bilder dazu:

PXL_20220823_174828356.jpg

PXL_20220823_174819664.jpg

PXL_20220823_174809914.jpg

Zu sehen ist ein Flaschenöffner aus Zwetschge (nicht besonders gut geglückt) und eine Schaleninnenseite.
Der Flaschenöffner sah mal "normal" aus, die Schaleninnenseite auch.
Jetzt lag der Flaschenöffner seit einer Weile mit dem Metallteil nach unten in der Schale und vorher hab ich den Flaschenöffner wieder rausgeholt und er sah so aus wie auf dem Foto oben :??
Meine Frage ist: Warum? Was ist hier passiert?

Es sieht ja irgendwie verbrannt aus, aber was und wie soll da was verbrannt sein? Abwischen ging übrigens nicht, ich musste den "Dreck" abschleifen.

Hier noch ein Vergleich und der Beweis, dass der Flaschenöffner wirklich mal normal aussah
(mit einem anderen, besser geglückten Flaschenöffner ebenfalls aus Zwetschge).

PXL_20220808_191246783.jpg

Ich wäre für Theorien dankbar!

Schöne Grüße
David

Benutzeravatar
Jesse
Beiträge: 854
Registriert: 13.10.2015 - 16:51:01
Ort: Altkreis Crailsheim
  ---

Re: Was ist hier passiert?!

Beitrag von Jesse » 23.08.2022 - 20:31:51

Hallo David,
kann es sein, dass die Schrauben nicht rostfrei sind? Sehen mir mit dem P2 Kopf nach phosphatierten Schnellbauschrauben aus.
Sieht wie eine Gerbsäurereaktion bei Eiche aus.
Wenn das stimmt, dann lässt sich nichts nachschreiben. Höchstens Räuchern bis man nix mehr sieht.
Shit happens. Lieber verzinkte, oder Edelstahlschrauben verwenden.

Gruß Jesse

eibchen
Beiträge: 820
Registriert: 01.11.2008 - 07:42:59
Ort: Stollberg
  ---

Re: Was ist hier passiert?!

Beitrag von eibchen » 23.08.2022 - 23:35:53

Hallo,
der große Flaschenöffner ist aus Zinkdruckguß, enthält kein Eisen und hat keine Verfärbungen.
Der kleinere Öffner ist aus einfachem rostfreien Stahl, der bei Fe-Ionen rosten kann durch Stahlschrauben und Schleifscheiben,
welche zuvor normale Stähle bearbeitet hatten.
Für Edelstahlrostfrei ist eine strenge Trennung zwischen weißer und schwarzer Bearbeitung notwendig, da mögliche Beizen nicht anwendbar sind.
Ja und Feuchtigkeit verstärkt das Problem.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge
Peter/eibchen

ElSur
Beiträge: 47
Registriert: 11.10.2021 - 02:19:37
Name: David
Ort: Ingolstadt
  ---

Re: Was ist hier passiert?!

Beitrag von ElSur » 24.08.2022 - 14:19:21

Hallo zusammen,

danke schon mal für eure Antworten.

Das "Set" aus Schrauben und Metallteil ist von Schulte. Die Schrauben sind generell nicht gut, das habe ich die auch schon wissen lassen. Aber ich hatte keine anderen.
Unten hat die Schraube keinen Kontakt zum Holz. Klingt komisch, ist aber so. :-L Die erste Schraube, dich ich ins Holz gedreht habe, ist nämlich abgebrochen. Dann musste ich ausfräsen und hab unten ein Loch gehabt, das ich mit 5-Minuten-Epoxidharz gefüllt habe und da sitzt quasi auch die Schraube drin.

Und es sieht ja wirklich so aus als wäre da ein bisschen Flüssigkeit ausgetreten. Das in der Schale war auch nicht komplett eben und die Form der Verschmutzung ist ja auch eher wie Flüssigkeit :?? Aber ihr denkt beide, dass es auf die Schrauben zu schieben ist, oder?

Rechts am Rand in der Einkerbung (also unter dem Metallteil) sieht man auch, dass das Harz abgeblättert ist.
Keine Ahnung wie es dazu gekommen ist, denn direkt an der Stelle sieht das Holz ja auch noch aus wie davor :??

Also alles in allem find ich das schon sehr seltsam :?oh

Schöne Grüße
David

Benutzeravatar
Albuser
Beiträge: 369
Registriert: 09.08.2012 - 08:30:16
Name: Thomas Ernst
PLZ: 74925
Ort: Epfenbach
  ---

Re: Was ist hier passiert?!

Beitrag von Albuser » 25.08.2022 - 13:19:35

Hallo David,
könntest du die Schrauben und Flaschenöffner entfernen?
Mir scheint die beiden Schrauben sind verschieden. Zumindest auf dem Vorher-Bild.
Auf die Unterseite wäre ich mal gespannt.
Kronenkorken sind bei manchen Flaschen verschieden fest gebördelt.
Und einen gewissen Abrieb kann man an Kapsel und Öffner nicht ausschließen.
Auch die Mulde könnte bei feucht- fröhlichem Gebrauch vom Getränk etwas abbekommen.
Das Holz der Nussbaumschale reagiert auf Metall meist mit Verfärbungen.
Ich denke mal es ist die untere Schraube gewesen.

Gruß Thomas
Holz, ein Freund fürs Leben. Auch wenn´s krumm kommt.
Albus´er Kleiner Odenwald

ElSur
Beiträge: 47
Registriert: 11.10.2021 - 02:19:37
Name: David
Ort: Ingolstadt
  ---

Re: Was ist hier passiert?!

Beitrag von ElSur » 25.08.2022 - 13:33:20

Hallo Thomas,

die beiden Schrauben sind gleich. Sind beide aus dem Set. Es reflektiert sich das Licht nur anders bei dem Vorher-Bild.
Entfernen kann ich das Metallteil leider nicht mehr. Wie gesagt, beim Eindrehen der unteren Schraube ist die erste Schraube abgebrochen, da ist der Kopf flöten gegangen. Also musste ich den verbliebenen Teil ausfräsen. Unter dem unterem Loch im Metallteil ist also kein Holz, sondern ein Loch, wo ich mit dem Dremel gefräst habe. Dieses Loch habe ich mit 5-Minuten-Epoxidharz ausgefüllt und dann die untere Schraube rein. Die ist also im Harz und nicht im Holz, sprich unten besteht kein Kontakt zwischen Schraube und Holz.
Und das Beste ist: der Flaschenöffner wurde bisher noch gar nicht benutzt. Der Beschenkte ist direkt danach in den Urlaub gefahren. Deswegen lag der Flaschenöffner auch einfach in der Schale. Die ist übrigens aus irgendeiner Art von Kirsche, glaube ich.

Schöne Grüße
David

Benutzeravatar
Maxy
Beiträge: 707
Registriert: 16.11.2019 - 18:33:24
Name: --Markus Hochstein
PLZ: 76646
Ort: Bruchsal - Obergrombach
  ---

Re: Was ist hier passiert?!

Beitrag von Maxy » 25.08.2022 - 16:21:31

Schon mal drüber nachgedacht, dass es vielleicht vom Epoxidharz kommen könnte?
Ich finde für jede Lösung ein Problem!

ElSur
Beiträge: 47
Registriert: 11.10.2021 - 02:19:37
Name: David
Ort: Ingolstadt
  ---

Re: Was ist hier passiert?!

Beitrag von ElSur » 25.08.2022 - 16:35:19

Hallo Maxy,

natürlich, aber auch da bin ich nicht weitergekommen. Ich wüsste nicht wie das Harz das hervorrufen sollte, was man auf den Fotos sieht. Also wirklich schwarze Flecken, auch oben an der Schraube, wo als solches erstmal kein Harz ist. Das Harz ist nur in der Mulde und unter der unteren Schraube.
Aber wie gesagt, keine Ahnung welche Reaktion da vom Harz kommen sollte, die es so aussehen lässt. Ich kenne es nur, dass das Harz beim Aushärten zu heiß wird und direkt reißt oder eventuell beim Schleifen wieder ein bisschen weicher wird durch die Hitze. Aber sowas habe ich noch nicht gesehen.
Vor allem, weil der Flaschenöffner ja wirklich nur rumlag. :??

Könnte es vielleicht sein, dass die verschiedenen Oberflächenbehandlungen miteinander Probleme haben oder so?
Die Schale müsste mit dem Hartöl+ von König Holz und Harz behandelt sein (allerdings schon vor Monaten) und beim Flaschenöffner bin ich mir nicht mehr ganz sicher. Könnte aber Carnaubawachs sein.

Schöne Grüße
David

Antworten

Zurück zu „Witziges, Komisches & Kurioses“