Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 06-2021

Arch Linux

Plaudereien über dieses und jenes - Off Topic

Moderator: Forenteam

Antworten
Bruyere
Beiträge: 34
Registriert: 03.08.2015 - 15:06:05
Ort: Bielefeld
  ---

Arch Linux

Beitrag von Bruyere » 10.06.2021 - 15:09:39

Hallo wer von euch nutzt Archlinux ?
ich verstehe kein English (betrifft Video's) und bin schwerhörig.

mfg Andreas

Mue
Beiträge: 737
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Arch Linux

Beitrag von Mue » 10.06.2021 - 15:21:55

Wer von Euch fährt Seat? :sarc:

Mue
Beiträge: 737
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Arch Linux

Beitrag von Mue » 10.06.2021 - 15:31:08

Moin Andreas,

Spaß beiseite, ich würde ein Linux Forum, im speziellen vielleicht ein Archlinux Forum empfehlen, etwa: https://bbs.archlinux.org/

Wenn deine Englischkenntnisse nicht ausreichen, wäre vielleicht eine andere Distribution günstiger.

Im Grunde funktionieren alle sehr ähnlich, die Unterschiede sind eher Geschmackssache bzw. für spezifische Anwendungen gedacht.

Aber wenn es eine Umfrage (wie bei Bürosoftware) werden soll kannst Du das auch gleich sagen.


Manfred

p.s. Weitergehende Informationen und eine höfliche Anfrage wären bestimmt nicht zu viel verlangt.

Bruyere
Beiträge: 34
Registriert: 03.08.2015 - 15:06:05
Ort: Bielefeld
  ---

Re: Arch Linux

Beitrag von Bruyere » 10.06.2021 - 15:32:56

Ja es soll eine Umfrage werden. Ich wollte mit Archlinux(was ich nutze) nicht allein darstehem.
ich verstehe kein English (betrifft Video's) und bin schwerhörig.

mfg Andreas

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 272
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Arch Linux

Beitrag von Argus » 10.06.2021 - 15:50:29

hallo,

ich fahre keinen Seat und nutze auch Arch-Linux nicht mehr.

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Bruyere
Beiträge: 34
Registriert: 03.08.2015 - 15:06:05
Ort: Bielefeld
  ---

Re: Arch Linux

Beitrag von Bruyere » 10.06.2021 - 15:53:47

@Argus
Wieso nutzt du kein Archlinux mehr?
ich verstehe kein English (betrifft Video's) und bin schwerhörig.

mfg Andreas

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 272
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Arch Linux

Beitrag von Argus » 10.06.2021 - 16:15:02

Hallo,

In den 90er Jahren habe ich mit einer Slackware CD von der ct Heise begonnen, später dann auf der Cebit bekam ich SuSE 5.0 in die Hände und arbeitete einige Zeit mit diversen SuSE Nachfolgern. Nach der Aufspaltung in Open SuSE wechselte ich dann zu Debian in Form von Aptosid (jetzt Siduction). Vor 10 Jahren hatte ich mal ein Problem mit meiner Multimedia-Zentrale, das alsa in einer speziellen Version nur für arch Pakete verfügbar war. Da habe ich die Multimedia Zentrale mit Arch-Linux aufgesetzt. So recht wurde ich mit der Philosophie von Arch aber nicht warm und bin wieder Debian zurück gewechselt. Das sind aber rein persönliche Vorlieben. Einen alten Baum verpflanzt man nicht ;)

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 5025
Registriert: 29.06.2009 - 20:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Arch Linux

Beitrag von Holzpeter » 10.06.2021 - 19:52:43

Ich glaube, Archlinux ist nicht (mehr) sonderlich weit verbreitet.
Meine Vermutung: Konfiguration ausschließlich über die Konsole überfordert viele Nutzer und ist wohl auch nicht mehr zeitgemäß.
MmN nutzt "Otto-Normal-Linuxer" heute meist ein Debian-Derivat, wie z.B. Ubuntu oder Mint.
Ich habe mich auf OpenSuse (Slackware-Derivat) eingeschossen und komme sehr gut damit zurecht - insbesondere Dank Yast2.

P.S. Anrede und Grußformel erspare ich mir..... :re:
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

Mue
Beiträge: 737
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Arch Linux

Beitrag von Mue » 11.06.2021 - 08:07:05

Hallo Andreas,

ich nehme einmal an Du hast besondere Gründe Archlinux zu nutzen.

Wie neulich schon für Bürosoftware vorgeschlagen kannst Du mit etwas Zeitaufwand ja mal andere Distributionen ausprobieren. Entweder über einen Stick booten oder in eine virtuelle Box installieren. Kosten tun die Distributionen ja nur den Download.

Ansonsten geht es mir wie Peter und Frank, angefangen irgendwann mal mit Slackware (war ein echter Krampf bis die Kiste lief, aber wenn man mal angefangen hat... :motz: ). Nach etwas Pause habe ich dann Jahre mit verschiedenen SuSE gearbeitet.

Bei einem neuen - damals sehr aktuellen - Notebook funktionierten einige Sachen mit SuSE nicht, daraufhin spaßeshalber Ubuntu ausprobiert und alles lief auf Anhieb. Seitdem nutze ich Debian-Klone, d.h. Ubuntu und seit ca. 2 Jahren Mint (weil die Kernel aktueller gehalten werden).
Mein Schwager schwört auf Fedora...

Insgesamt würde ich aber zu einer verbreiteten Distribution raten, da findet man leichter Zugang - auch ohne Kommandozeile. Die Foren sind auch reichhaltiger und oft in Deutsch verfügbar.
Es ist wie mit vielem, wenn man mit etwas angefangen hat und alles funktioniert bleibt man dabei, wenn etwas nicht klappt oder neue Funktionen kommen probiert man was anderes aus.

Ansonsten schlage ich Linus Torvalds für den Friedensnobelpreis vor! Ohne den würden wir immer noch mehrere 100 € für eine Fenster-Lizenz oder angebissene Äpfel bezahlen! ;-)

Manfred

UlrichK
Beiträge: 6
Registriert: 23.03.2018 - 17:01:26
Name: Ulrich Kohlhaas
PLZ: 47800
Ort: Krefeld
  ---

Re: Arch Linux

Beitrag von UlrichK » 11.06.2021 - 08:49:51

Hallo Andreas,

Ich nutze Ubuntu in der LTS (long term support) Version privat seit mehr als 15 Jahren.
Ich bin damit sehr zufrieden. Das System läuft stabil und ich habe oder bekomme alle benötigte Anwender-Software.
Es gibt umfangreiche Foren in deutsch und englisch. Damit konnte ich meine wenigen Probleme bisher lösen.

Für mich ist ein gut laufender PC wichtig, aber ich möchte nicht Stunden oder Tage mit der Installation von Patches oder Bug Fixes verbringen.
Darüber hinaus ist Linux relativ "virensicher", ein nicht unerheblicher Faktor in der heutigen Zeit.

Viele Grüße

Ulrich

guweller
Beiträge: 24
Registriert: 21.01.2021 - 09:39:48
Name: Ulrich Weller
PLZ: 85229
Ort: Markt Indersdorf
  ---

Re: Arch Linux

Beitrag von guweller » 11.06.2021 - 10:20:31

Ich bin letztlich bei Kubuntu gelandet. Nach Dos 3.1 -> DB2 ->Ruhaix ->Irix->Suse (natürlich oft mit Parallel- Systemen auf Servern)

Uli

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 5025
Registriert: 29.06.2009 - 20:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Arch Linux

Beitrag von Holzpeter » 11.06.2021 - 20:09:45

Mue hat geschrieben:
11.06.2021 - 08:07:05

Ansonsten schlage ich Linus Torvalds für den Friedensnobelpreis vor! Ohne den würden wir immer noch mehrere 100 € für eine Fenster-Lizenz oder angebissene Äpfel bezahlen! ;-)
Hallo Manfred,

dafür von mir ein "Däumchen hoch" :klatsch:

Hölzerne Grüße
Peter :-)
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

Antworten

Zurück zu „Plauderecke - Off Topic“