Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Fragen, Hilfe zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Spannfuttern und anderen Spanntechniken

Moderator: Forenteam

Antworten
joho
Beiträge: 10
Registriert: 21.08.2019 - 16:34:21
Name: --
PLZ: 86
Ort: LL
  ---

Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von joho » 10.09.2019 - 10:26:10

Hallo Zusammen,

Aller Anfang ist schwer.
Nachdem ich mir zunächst eine eher ungeeignete Drechselbank angetan habe, ist mir nun günstig eine Wabeco 2500K reingelaufen und ich denke die Maschine sollte für mich als Anfänger funktionieren. Einziges Manko: Bei der Maschine ist so gut wie nix dabei!
Die Welle hat ein nacktes M33-Gewinde und so muss ich mich nun erst mal drum kümmern dieses zu bestücken. Da ich vorerst nur Langholz drechseln möchte, brauche ich also als erstes mal einen Mitnehmer.
Und dazu meine Frage: Soll ich mir da jetzt einen M33-Mitnehmer kaufen? Also sowas hier: https://www.ebay.de/itm/Mitnehmer-Drech ... Swa1ZcOFsx
Oder gibt es da geschicktere Lösungen? Ich frage das, weil ich auf die Schnelle nur diesen einen Mitnehmer gefunden habe und mich etwas gewundert habe bei so einem gängigen Teil... Ist ja auch nicht ganz billig!

Gruß,
Jo

Benutzeravatar
007franzi
Beiträge: 298
Registriert: 24.01.2008 - 07:37:20
Ort: Schrobenhausen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von 007franzi » 10.09.2019 - 11:24:43

Hallo Jo,
mit dem Teil von ebay hast Du einen relativ großen 4erZack, das wird gerade bei kleineren Durchmessern heikl.
anbei ein paar Links mit möglichen alternativen.
https://www.drechselstube.de/spanntechn ... 10-33.html
https://www.ballas-shop.de/de/Drechseln ... ehmer-M336

Es gibt auch die Möglichkeit mittig in ein Spannzangenfutter (kaufst Dir führ oder später sowieso) einen Vierzack einzusetzten.
https://www.ballas-shop.de/de/Drechseln ... Steb-Drive

Lg
Franz
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne (Hermann Hesse, Die Stufen)

joho
Beiträge: 10
Registriert: 21.08.2019 - 16:34:21
Name: --
PLZ: 86
Ort: LL
  ---

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von joho » 10.09.2019 - 11:40:24

Hi Franz

Ja, die letzte Möglichkeit scheint mir die Beste. Nach einem Backenfutter schaue ich eh bereits.

Danke
Jo

Grissianer
Beiträge: 847
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von Grissianer » 10.09.2019 - 12:16:58

Hallo
Nein die letzte Möglichkeit ist nicht die beste!
Falls deine DB ein MK 2 oder MK3 Aufnahme hat ist es besser einen Mitnehmer dort ein zu setzen. Ist meist auch billiger. An sonnsten ist der Hager Mitnehmer bei weitem die besste Wahl.
Diese Steb Center Mitnehmer im MK3 Konus sind auch nicht schlecht weil sie eine gefederte Spitze haben die sind bei mir sowol als Mitnehmer wie auch als mitlaufende Körnerspitze die Nummer 1
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 4221
Registriert: 29.06.2009 - 19:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von Holzpeter » 10.09.2019 - 12:25:01

Hallo Anselm,

was den nun?
Ist der Sorby (Steb Drive) oder der Hager Dein Favorit?
Meiner wäre der Sorby und das ist dann der aus dem 3. Link.....

Verwirrte Grüße
Peter :-)

P.S. @joho: Ich gehe davon aus, dass die Wabeco keinen MK hat, ist das richtig?
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

joho
Beiträge: 10
Registriert: 21.08.2019 - 16:34:21
Name: --
PLZ: 86
Ort: LL
  ---

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von joho » 10.09.2019 - 13:06:24

Äh, sorry, aber ich bin absoluter Anfänger:

MK 2 oder MK3 Aufnahme?
Steb Center Mitnehmer im MK3 Konus?
Sorby (Steb Drive)?
MK?

Spanische Bahnhöfe!

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 4221
Registriert: 29.06.2009 - 19:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von Holzpeter » 10.09.2019 - 13:23:06

Hallo Jo,

MK=Morse-Konus (--> Google!).
Den gibts in verschiedenen Größen z.B. MK2, MK3,....

Die Frage wäre: Ist Deine Spindel hohl (durchbohrt)?
Wenn Ja, könnte da vorn eine MK(2) Aufnahme drinn sein....
Am besten wäre ein Foto von der Spindelnase (das, wo das Gewinde M33 drauf ist).

Hölzerne Grüße
Peter :-)
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 4221
Registriert: 29.06.2009 - 19:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von Holzpeter » 10.09.2019 - 13:27:26

P.S. Sorby Steb Drive = Sorby Steb Center....Das ist das Ding im 3. Link von Franz.....
Das gibts auch mit MK2 und MK3....
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 195
Registriert: 04.10.2018 - 18:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von drmariod » 10.09.2019 - 13:50:18

An der Stelle mal die Frage, hat es Vorteile (Genauigkeit oder andere) einen MKx Mitnehmer zu benutzen oder sind die, die ins Backenfutter eingesetzt werden vergleichbar, sprich keine nennenswerte Nachteile?

Danke
Der Mario
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 3884
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von Jurriaan » 10.09.2019 - 15:15:52

Rundlauf von Backenfutter + Mitnehmer ist immer etwas weniger gut als nur Mitnehmer, aber wichtiger: der Kombination Backenfutter + Kitnehmer kostet Spitzenlänge, und auch die Erreichbarkeit vom Holz nähe der Mitnehmer ist weniger, das Backenfutter kann dort im Weg sein.
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

joho
Beiträge: 10
Registriert: 21.08.2019 - 16:34:21
Name: --
PLZ: 86
Ort: LL
  ---

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von joho » 10.09.2019 - 15:19:07

Holzpeter hat geschrieben:
10.09.2019 - 13:23:06
Die Frage wäre: Ist Deine Spindel hohl (durchbohrt)?
Am besten wäre ein Foto von der Spindelnase (das, wo das Gewinde M33 drauf ist).

Nein, ist leider nicht hohl. Nur M33

_DSC5540.jpg

Benutzeravatar
Hölzerkarl
Beiträge: 3299
Registriert: 08.09.2010 - 18:43:07
Name: Karl Hölzerkopf
PLZ: 37276
Ort: Meinhard-Jestädt
  ---
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von Hölzerkarl » 10.09.2019 - 19:53:20

Hallo Jo,
meine Empfehlung......
M16-Mitnehmer (FILEminimizer).JPG
Der lange Mitnehmer rechts ist von der Firma Hager.

Die Teile werden von der Firma Mitsch angeboten.

http://www.mitsch-drechselmaschinen.de/Auswahl.htm

Im Katalog auf Seite -20-

http://www.mitsch-drechselmaschinen.de/ ... chinen.pdf

Achtung: Preise ohne MwSt.

Gruß aus dem Werratal

Der Karl

Grissianer
Beiträge: 847
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von Grissianer » 10.09.2019 - 20:25:12

Hallo
Zu Peters Frage:
Ich bin der Meinung dass ein Mitnehmer im MK2 /3 als Sorby Steb Drive eine gute Sache ist und wenn es die Dinger auch zum aufschrauben auf ein M33 DIN 800 Gewinde gibt dann ists natürlich auch gut.
Weniger gut finde ich das gezeigte Ding das man in ein Backenfutter klemmt.
Zu johos Foto
Deine Spindel ist möglicherweise zwar ein M33 Gewinde aber nicht nach DIN800 dafür glaube ich erkannt zu haben dass der Zentrierring fehlt der hat da nämlich 34mm und dein Absatz hinter dem Gewinde ist dafür zu groß.
Also ist jetzt meine Empfehlung:
Lass das Ding mal von einem etwas erfahrenem Drechsler in Augenschein nehmen und teste da wenns geht seine Anbauteile . Sonnst könnte deine günstige Bank noch in den Ersatzteilen teuer werden.
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

eibchen
Beiträge: 425
Registriert: 01.11.2008 - 07:42:59
Ort: Stollberg
  ---

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von eibchen » 10.09.2019 - 23:50:10

Hallo Drechselfreunde,
Zu Anselm, Wissen ist Macht und Raten ist Murks. Wenn der Zentrierbund d34 und 9 lang ist, die Gesamtlänge 30mm ,dann ist das M33 DIN800 Form C aber eben ohne MK2.
Der Einschätzung der Mitnehmer im Futter kann ich nur bestätigen, das ist für mich eine Hilfslösung.
Mitnehmer mit MKx sind bei gesunder Spindel sehr genau, für höhere Leistungen nicht so gut. Viele gefressene Spindeln und Mitnehmer sind meine Zeugen.
MKx ohne Anzugsgewinde ist für leichte Bearbeitung bei sauberer Montage geeignet, mit Anzugsgewinde und Anzugsspindel gesichert ist deutlich besser. Ich habe übrigens MK4 in Spindel und Pinole.
Genau und leisttungsmässig unübertroffen sind einteilige Mitnehmer und die Kombination aus Adapter mit unterschiedlichen Einsätzen von Mitsch, Hager, Steinert (Marlin und andere), dns und anderen. Da hat der Karl schon einen guten Vorschlag gemacht.

Viele Grüße aus dem Erzgebirge
Peter /eibchen

Benutzeravatar
da_Joe
Beiträge: 256
Registriert: 17.10.2014 - 12:20:40
Name: Joachim Beck
PLZ: 87488
Ort: Betzigau
  ---

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von da_Joe » 11.09.2019 - 07:15:41

Hallo,

das Werkzeug, das der @Hölzerkarl nennt, halte ich für eine sinnige Anschaffung, weil sehr variabel einsetzbar. :klatsch:
Ich gehe aber davon aus, dass die Mitnehmer vom Material her schnell überfordert sein könnten, wenn grosse Kräfte einwirken. Was aber bei der kleinen Wabeco ehr unwahrscheinlich sein wird. Wie ich da drauf komme? Ich hab den Rollkörner von Mitsch mit den auswechselbaren Einsätzen. Zwei davon hab ich schon etwas _beleidigt_, würd sie aber dennoch wieder kaufen.

Die Befürchtung von @Grissianer, dass es kein DIN Gewinde (mit Flansch) ist, teile ich nicht. Denn erstens hatte meine Wabeco durchaus einen _richtigen_ 34er Zentrierbund und zweitens glaub ich, dass man das auf dem Bild einfach nur nicht richtig erkennen kann.

Nun hab ich aber kapiert, dass der Jo einfach _los drechseln_ will - und das ist ja eigentlich was sehr Schönes, denn ich denke die meisten von uns haben mal so oder so ähnlich angefangen. Somit würde es ein Futter (will er womöglich eh haben) mit eingespanntem Mitnehmer auch tun - vielleicht sogar günstiger. Übrigens ein Vorteil der Wabeco, denn M33 Zubehör passt später auch auf eine etwaige andere Maschine.

Mehr Sorgen würde mir auf dem Bild der Zustand der Spindelnase machen. Völlig verdreckt und diese Meissel-Schläge drauf... was hat ein Gewaltmensch von Vorbesitzer dem armen Ding angetan ???
:smash:

@joho : sei bitte gnädig mit den Lieferanten der vielen unterschiedlichen Infos, auf ihre Art meinen die es eigentlich nur gut mit Dir. Nutze die Möglichkeit Kontakt mit Drechslern in der Umgebung aufzunehmen. Wird Dir viel helfen, und glaub mir, Drechseln wird nicht billig!

Grüsse
Joe
Bild

Benutzeravatar
Holzpeter
Co-Admin
Co-Admin
Beiträge: 4221
Registriert: 29.06.2009 - 19:38:07
Name: Peter Schirmer
PLZ: 14558
Ort: Nuthetal
  ---
Kontaktdaten:

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von Holzpeter » 11.09.2019 - 08:53:28

Grissianer hat geschrieben:
10.09.2019 - 20:25:12
Hallo
Zu Peters Frage:
Ich bin der Meinung dass ein Mitnehmer im MK2 /3 als Sorby Steb Drive eine gute Sache ist und wenn es die Dinger auch zum aufschrauben auf ein M33 DIN 800 Gewinde gibt dann ists natürlich auch gut.
Weniger gut finde ich das gezeigte Ding das man in ein Backenfutter klemmt.
Hallo Anselm,

da hast Du recht. :peace
Ich habe nicht genau hingeschaut (gelesen) und dachte, das Ding ist zum direkt aufschrauben...
Einspannen ins Futter ist natürlich nicht besonders zu empfehlen.
Ich nehme damit alles zurück und behaupte das Gegenteil :peace

Hölzerne Grüße
Peter :-)
Trenne dich nicht von deinen Illusionen. Wenn sie verschwunden sind, wirst du weiter existieren, aber aufgehört haben zu leben.
(Mark Twain)

www.petersholzmanufaktur.de

eibchen
Beiträge: 425
Registriert: 01.11.2008 - 07:42:59
Ort: Stollberg
  ---

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von eibchen » 11.09.2019 - 22:14:52

Hallo,
@ Joe ,was ist mit der Spindelnase? Etwas Fett und Späne, lässt sich abwischen. Die Stirnseite zeigt den Sägeschnitt und die Zentrierung in der Mitte. Die "Meisselschläge " sind leicht verrutschte Abdrücke eines Stirnmitnehmers für Metallbearbeitung . Die Spindel wurde zwischen Spitzen bearbeitet .

Der Zentrierbund ist vorhanden und auf dem Foto sichtbar,

Viele Grüße aus dem Erzgebirge
Peter /eibchen

joho
Beiträge: 10
Registriert: 21.08.2019 - 16:34:21
Name: --
PLZ: 86
Ort: LL
  ---

Re: Mitnehmer M33 - Fragen zum Kauf

Beitrag von joho » 12.09.2019 - 16:02:24

da_Joe hat geschrieben:
11.09.2019 - 07:15:41
@joho : sei bitte gnädig mit den Lieferanten der vielen unterschiedlichen Infos, auf ihre Art meinen die es eigentlich nur gut mit Dir. Nutze die Möglichkeit Kontakt mit Drechslern in der Umgebung aufzunehmen. Wird Dir viel helfen, und glaub mir, Drechseln wird nicht billig!

Ich bin nicht nur gnädig, sondern sogar dankbar. Muss mich aber nun erstmal selbst in den Wust von Infos und neuen Begriffen einarbeiten und dann entscheiden, wie es für mich am Besten ist. Besten Dank jedenfalls!

Gruß,
jo

Antworten

Zurück zu „Futter und Spanntechniken allgemein“