Die dritte Hand

Fragen, Hilfe zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Spannfuttern und anderen Spanntechniken

Moderator: Forenteam

Antworten
rosenholz
Beiträge: 225
Registriert: 01.03.2018 - 07:33:59
Ort: Ingolstadt
  ---

Die dritte Hand

Beitrag von rosenholz » 02.04.2021 - 18:24:49

Hallo Freunde des runden Holzes.

Wer kennt das nicht aus der Praxis.

Es fehlt die dritte Hand, zum Spannen oder leimen
oder was auch immer ansteht.

Wie viele Konstruktionen ich schon gebaut habe um diese verflixte dritte Hand zu ersetzen,
ich weiß es nicht aber es waren sicher einige.

Seit ich jedoch meine Spannmöglichkeiten auf der Drechselbank
auf Vakuum erweitert habe und meine anfänglichen Bedenken
über Saug und Spannkraft einem "ich vertraue der Anlage" gewichen ist,
war der Gedanke nicht weit, das System auch bei der Handarbeit zu nutzen.

Der Gedanke wurde durchdacht und vorhandenes Basiswerkzeug
aus der Vakuumtechnik auf Tauglichkeit getestet.

Was also fehlt.

Eine mobile Aufnahme M33 mit einem Standrohr und Luftabschluss.
Und eine Halterung die sich in möglichst jeder Position verstellen lässt.

Ein System zum Verstellen war bereit aus dem Fotostudio im Haus,
was also noch fehlt, ein Standrohr mit Gewindeadapter.

Das Standrohr besteht aus Aluminium und ist ca. 30 cm lang
unten verschlossen und oben mit einer M33 Aufnahme mit Dichtring.

Und hier kommt eine Person ins Spiel, der ich hier ganz besonders
danken möchte: Manfred Kellerhals.

Er hat sich meine Vorstellungen angehört, mir Lösungen angeboten
und bereits eine Woche später konnte ich meine dritte Hand benutzen.

Und schon jetzt weiß ich es hat sich gelohnt.

Einzig die Halterung und den Kugelkopf werde ich gegen Industriequalität ersetzen.

Spannende Ostergrüße Klaus :rose:


IMG_4202.JPG

IMG_4200.JPG

IMG_4195.jpg

IMG_4194.jpg

IMG_4192.jpg

IMG_4190.JPG

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 1944
Registriert: 14.04.2016 - 17:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Die dritte Hand

Beitrag von GentleTurn » 02.04.2021 - 19:16:27

Moin Klaus

und danke für die ausführliche sowie prima bebilderte Beschreibung. Dadurch, dass Du eine Vakuumanlage hast, ist diese Lösung passend gemacht worden.

Die mir bekannte "dritte Hand" für Drechsler mit M33 und natürlich Schnitzer etc. schaut so aus:
https://www.axminstertools.com/eu/woodc ... and-105257
In dem einen oder anderen Film gabs die schon im Einsatz zu sehen. Feine Sache.
Hat aber auch ihren Preis.

Schöne Ostertage.
Liebe Grüße, Martin.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage und nicht für das, was du verstehst.

Videos und hilfreiche Playlisten (nicht nur) für Einsteiger auf YouTube und Fotos auf Instagram.
 

rosenholz
Beiträge: 225
Registriert: 01.03.2018 - 07:33:59
Ort: Ingolstadt
  ---

Re: Die dritte Hand

Beitrag von rosenholz » 02.04.2021 - 19:49:11

Hallo Martin

Danke für den Link

Der Woodcut Pro Mount Carving Stand ist sicher ein
ideales System, wenn Zapfen oder Rezess vorhanden sind
und mit dem Futter gespannt werden soll.

Mir ging es um die Möglichkeit fertige Schale oder Teller in jeder Position zu fixieren.

Gerade bei Objekten, die nicht mehr auf die Bank sollen, ein enormer Vorteil.

Gruß Klaus :rose:

Benutzeravatar
GentleTurn
Beiträge: 1944
Registriert: 14.04.2016 - 17:06:39
Name: Martin
PLZ: 29525
Ort: Landkreis Uelzen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Die dritte Hand

Beitrag von GentleTurn » 03.04.2021 - 14:03:48

rosenholz hat geschrieben:
02.04.2021 - 19:49:11
Mir ging es um die Möglichkeit fertige Schale oder Teller in jeder Position zu fixieren.
Gerade bei Objekten, die nicht mehr auf die Bank sollen, ein enormer Vorteil.
Moin Klaus,

das stimmt allerdings. :rose: Ferner ist hierbei die Vakuumanlage von Vorteil.
Liebe Grüße, Martin.

Ich bin verantwortlich für das, was ich sage und nicht für das, was du verstehst.

Videos und hilfreiche Playlisten (nicht nur) für Einsteiger auf YouTube und Fotos auf Instagram.
 

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 258
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Die dritte Hand

Beitrag von Argus » 03.04.2021 - 16:04:45

rosenholz hat geschrieben:
02.04.2021 - 18:24:49
Einzig die Halterung und den Kugelkopf werde ich gegen Industriequalität ersetzen.
Hallo Klaus,

gute Idee und toll umgesetzt.
Was mir so beim Anschauen der Bilder durch den Kopf ging, war der Kugelkopf. Ich hatte mir auch so einiges an Foto-Equipment selbst gebaut. Den Kugelköpfen traue ich aber nicht so übern Weg. Die meisten sind einfach zu schwach, um größere Kräfte über die Kugel aufnehmen zu können. Ich habe mich für einen 3-Wege-Neiger für schwere Filmkameras entschieden. Wenn man dort alle drei Achsen fest anzieht, dann bewegt sich da nichts mehr.

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Benutzeravatar
Schreiner 12
Beiträge: 125
Registriert: 01.01.2018 - 20:24:57
Name: Andreas Baum
PLZ: 71723
Ort: Großbottwar
  ---
Kontaktdaten:

Re: Die dritte Hand

Beitrag von Schreiner 12 » 03.04.2021 - 22:05:47

Hallo Klaus
super Idee danke fürs zeigen ,
was hast du denn für eine Vakuumanlage ?

Wir wünschen dir schöne Ostern
Gruß Andreas

rosenholz
Beiträge: 225
Registriert: 01.03.2018 - 07:33:59
Ort: Ingolstadt
  ---

Re: Die dritte Hand

Beitrag von rosenholz » 04.04.2021 - 12:55:27

Hallo Frank
3-Wege-Neiger für schwere Filmkameras entschieden.
Profi Fotozubehör ist mir etwas zu teuer ein guter 3 Wege Neiger
kostet ganz schnell mal 250 Euro aber unter Solide Clamps
habe ich bereits passendes gefunden Danke


Hallo Andreas
was hast du denn für eine Vakuumanlage ?
Meine Vakuumanlage ist eine gebrauchte und Generalüberholte Thomas Pumpe
für billiges Geld aus dem Netz. ( Wichtig Ölfrei )

Anschlüsse und Manometer aus dem Druckluftshop.

Anfänglich war ich seeehr vorsichtig und skeptisch gegenüber der Vakuumtechnik

Doch das hat sich nach einigen Belastungstests schnell erledigt und ich möchte
Vakuum nicht mehr missen.

Was ich mir noch bauen werde ist ein Reservebehälter für den Fall eines Stromausfall
damit der Unterdruck nicht schlagartig abfällt.

Ein wenig Vorsicht ist bei rissigem Holz gefordert da hier das Vakuum abwandert.

Als sehr praktikabel haben sich die Vakuumfutter von Oneway und Hager gezeigt.
Auch die Verlängerung von Hager gebaut für Vakuum ist super,
damit können tiefe Schalen auf der Innenseite gehalten werden ohne
am Spindelkasten zu reiben

Wenn du mehr Info brauchst einfach anrufen

Ein schönes Osterfest auch an euch

Gruß Klaus :rose:



Thomas Pumpe

Thomas Pumpe.jpg

Hager Verlängerung für Vakuum

Hager Adapter.jpg


Gewichtstest 15 Kilogramm

Kugel.jpg



Gewichtstest 40 Kilogramm

Gewichstest.jpg

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 258
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Die dritte Hand

Beitrag von Argus » 04.04.2021 - 13:51:50

rosenholz hat geschrieben:
04.04.2021 - 12:55:27
ein guter 3 Wege Neiger
kostet ganz schnell mal 250 Euro aber unter Solide Clamps
habe ich bereits passendes gefunden Danke
Hallo Klaus,

ja, ich hätte auch einen Tipp für unter 50 Euro, aber die Alu Clamps sind wirklich solide und dabei kompakter. Daher auch besser geeignet und entsprechen ja prinzipiell den 3-Wege Neigern. Gute Idee mit den Clamps, danke, habe ich abgespeichert.

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Benutzeravatar
wolfgangsiegel
Beiträge: 754
Registriert: 17.01.2013 - 01:29:57
Ort: Witzenhausen
  ---
Kontaktdaten:

Re: Die dritte Hand

Beitrag von wolfgangsiegel » 04.04.2021 - 14:22:20

betrifft Kugelköpfe
Die meisten sind einfach zu schwach, um größere Kräfte über die Kugel aufnehmen zu können
so schätze ich das auch oft ein, aber z.B. Fahrrad-Transport-Ständer halten echt super-fest, obwohl sie nur auf so einer kleinen Kugel fest geklemmt werden.

Manches geht, obwohl ...
... möge es Glück bringen ...

Benutzeravatar
Argus
Beiträge: 258
Registriert: 25.10.2020 - 15:23:25
Name: Frank Meier
PLZ: 18439
Ort: Stralsund
  ---

Re: Die dritte Hand

Beitrag von Argus » 04.04.2021 - 16:03:26

wolfgangsiegel hat geschrieben:
04.04.2021 - 14:22:20
betrifft Kugelköpfe
Manches geht, obwohl ...
ja, man macht nur soviel wie notwendig.
Für Fotografie zählt in erster Linie klein, leicht und transportabel. Wer will schon einen Trümmer schleppen müssen. Wenn da was von 5Kg steht, dann hält das Ding auch gerade so 5Kg. Das ist aktuell ja auch schon eine Menge, reicht natürlich nicht für andere Arbeiten, wenn neben dem Werkstückgewicht auch noch die Verarbeitungskräfte drauf wirken.

Gruß Frank
een Dag ahn ofdreihen is nich utslaten, aver bruuklos

Antworten

Zurück zu „Futter und Spanntechniken allgemein“