Frage: Zentrierendes Spannfutter aus Multiplex selber herstellen?

Fragen, Hilfe zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Spannfuttern und anderen Spanntechniken

Moderator: Forenteam

Antworten
PeterZ
Beiträge: 2
Registriert: 26.08.2021 - 15:21:59
Name: Peter Zwiauer
PLZ: 85591
Ort: Vaterstetten
  ---

Frage: Zentrierendes Spannfutter aus Multiplex selber herstellen?

Beitrag von PeterZ » 09.09.2021 - 19:56:09

Eine Frage an die Experten:

Bei meinem Supernova2 Spannfutter muß man die Nummerierung der Spannbacken beachten, um Unwucht zu vermeiden.

Ich möchte mir auf meiner Portalfräse zum Inside/Out Drechseln aus Multiplex selber Spannbacken anfertigen.
Was muß ich da im Zusammenhang mit der Nummerierung beachten?

Herzlichen Dank im voraus --- Peter

Mue
Beiträge: 829
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Frage: Zentrierendes Spannfutter aus Multiplex selber herstellen?

Beitrag von Mue » 09.09.2021 - 20:09:05

Hallo Peter

Die Unwucht ist glaube ich nicht das Problem - eher der Rundlauf bzw. das passgenaue Schließen.
Mit Multiplex kannst du eh nicht die Genauigkeit und Drehzahl von den Originalbacken erreichen. Von der Haltekraft nicht zu reden...
Mit der Fräse sind für mein Verständnis die Drehzahlen ohnehin geringer, also wo ist das Problem wenn die Genauigkeit ausreicht?
Selbst hergestellte Backen sind in aller Regel ein Behelf für spezielle Fälle, da muss man mit Einschränkungen leben.
Manfred

martin.99
Beiträge: 775
Registriert: 11.06.2019 - 21:42:59
Name: Martin XXX
PLZ: 41366
Ort: Schwalmtal
  ---

Re: Frage: Zentrierendes Spannfutter aus Multiplex selber herstellen?

Beitrag von martin.99 » 09.09.2021 - 23:02:11

Wieso drechselst du die Backen nicht direkt im Futter? Dann hast du "perfekten" Rundlauf, es passt usw.
Nummerieren kannst du sie dann bei der 1. Demontage und alles wird gut...

eibchen
Beiträge: 748
Registriert: 01.11.2008 - 07:42:59
Ort: Stollberg
  ---

Re: Frage: Zentrierendes Spannfutter aus Multiplex selber herstellen?

Beitrag von eibchen » 10.09.2021 - 00:26:17

Glück Auf Peter,
die Grundbacken sind wegen dem Antrieb durch die Planspirale unterschiedlich und nummeriert. Das ist dem Spannprinzip geschuldet.
Durch den Rundlauffehler ergibt sich als Folge eine Unwucht.
Die Aufsatzbacken werden als Ring hergestellt und am Ende der Fertigung aufgetrennt, sind also identisch. Für ordnungsliebende Drechsler werden diese aber nummeriert wie die Grundbacken. Da die Aufsatzbacken im Satz identisch sind , ist deren Zuordnung eigentlich beliebig.
Du kannst die Rückseite der Aufsatzbacken auf CNC fertigen, auf dem Futter montieren und die Werkstückseite beliebig drehen/drechseln.
Die Genauigkeit verantwortet der Bediener!

Grüße aus dem Erzgebirge
Peter/eibchen

Benutzeravatar
Bernd Schröder
Beiträge: 2385
Registriert: 27.09.2014 - 20:30:06
Name: Bernd Schröder
PLZ: 29640
Ort: Schneverdingen
  ---

Re: Frage: Zentrierendes Spannfutter aus Multiplex selber herstellen?

Beitrag von Bernd Schröder » 10.09.2021 - 15:45:45

Moin!
Herstellung der Backen auf einer Portal CNC wollte ich auch schon machen...
...bisher bin ich dazu nicht gekommen.
Da kann man sich natürlich ein schönes Nesting machen und einie Quadtratmeter = etliche Backen fräsen.
Ich würde die Teile 7-10cm im Quadrat machen aus einer 30-40mm Platte und nur die Löcher + Sacklöcher
für die Zylinderkopfschrauben bohren.
Unsere Anlage kann sägen, so daß man die Rohbacken sauber formatiert kriegt.
Mit einem Fräser geht das aber auch...
Stege/Rand lassen wegen Vakuum...ist dann Erfahrungssache.
Fertig!
Die Aussenrundung würde ich mit der Bandsäge im passenden Kreisdurchmesser anschneiden, fräsen geht natürlich auch.
Dann rauf auf das Futter
4mm Luft mit Holzstreifen füllen und das Futter schließen.
Jetzt aussen gefällig rund machen, Kanten runden/fasen...
Und zum Schluss
Die eigentliche Spannkante ausarbeiten.
Die 4mm Luft ergeben einen guten Spannweg...

Doch Vorsicht bei Multiplex!
Konstruktive Platten haben im Inneren viele Fehlflächen im Furnier und Leim.
Da kann so eine Backe auch leicht abscheren...
Besser sind hochwertige Multiplex mit geschlossenen Innenlagen...
Mit besten Grüßen aus der Heide!
Bernd

Benutzeravatar
oldman
Beiträge: 797
Registriert: 19.04.2011 - 09:50:49
Name: Joachim Balow
PLZ: 90614
Ort: Ammerndorf
  ---

Re: Frage: Zentrierendes Spannfutter aus Multiplex selber herstellen?

Beitrag von oldman » 10.09.2021 - 17:02:41

Bernd Schröder hat geschrieben:
10.09.2021 - 15:45:45
.... Besser sind hochwertige Multiplex mit geschlossenen Innenlagen...

Hallo Bernd, gute Hinweise. Danke.
Da Multiplex vom Baumarkt reichlich Fehlstellen hat, hast Du Erfahrung, wo es besseres Material gibt.

Habe schon oft Teile von der CNC-Fräse neu schneiden müssen.

Gruß
Achim
Man sollte das Leben nicht so wichtig nehmen, denn es dauert ja nicht sehr lange.
........lasst uns ein Ding drehen

PeterZ
Beiträge: 2
Registriert: 26.08.2021 - 15:21:59
Name: Peter Zwiauer
PLZ: 85591
Ort: Vaterstetten
  ---

Re: Frage: Zentrierendes Spannfutter aus Multiplex selber herstellen?

Beitrag von PeterZ » 10.09.2021 - 17:21:25

Danke an die Community für die vielen Antworten!

Offensichtlich ergibt sich aus der Nummerierung der Spannbacken nichts, was man bei der Konstruktion der Backen berücksichtigen sollte.

Für das Spannen der vier Kanteln möchte ich Backen anfertigen, die außen ein rundes, und innen ein quadratisches Profil haben. Deshalb kommt das aufgespannte Drechseln der Innenseiten nicht in Frage.

Ich werde also einen Satz anfertigen, und dann berichten, allerdings erst, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin😉.

Grüße --- Peter

P.s.: Absichern gegen Scherung werde ich sie durch einige Dübel.

Antworten

Zurück zu „Futter und Spanntechniken allgemein“