Hallo Drechselfreunde, der aktuelle Newsletter ist online: Zum Newsletter 07-2022

Spannbacken für TOS Spannfutter - Fragen

Fragen, Hilfe zur Kaufentscheidung, Tipps & Tricks zu Spannfuttern und anderen Spanntechniken

Moderator: Forenteam

Antworten
Drehwurm im Ohr
Beiträge: 9
Registriert: 21.12.2019 - 21:23:33
Name: --
PLZ: 26180
Ort: Rastede
  ---

Spannbacken für TOS Spannfutter - Fragen

Beitrag von Drehwurm im Ohr » 02.06.2022 - 16:08:09

Hallo,

ich möchte mich erkundigen, ob es möglich ist für dieses 4-Backenfutter auch passende Spannbacken zu erwerben.
Gern auch für größere Schalen und zum Schalenausstechen.
Oder gibt es sowas für ältere Spannfutter nicht??
TOS
125/4 -2- M2
max. 4500min -1

Freu mich über Euren Rat und Links.
Dank im Voraus

IMG_20220602_155057_resized_20220602_035819649.jpg

IMG_20220602_155113_resized_20220602_035820862.jpg

IMG_20220602_155142_resized_20220602_035822087.jpg

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 1525
Registriert: 04.10.2018 - 19:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---
Kontaktdaten:

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter

Beitrag von drmariod » 02.06.2022 - 16:14:05

Für das Spannfutter direkt gibt es das nicht. Der Weg führt eigentlich über weiche Grundbacken, die ein Dreher entsprechend den Backen Deines Wunschherstellers anarbeitet…

Ob es die fertig gibt bzw. ob es noch passende weiche Backen gibt, da bin ich überfragt.

Grüße
Der Mario
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

pickhanhaken
Beiträge: 248
Registriert: 09.11.2010 - 21:04:55
Name: Andreas Dach
PLZ: 91350
Ort: Gremsdorf
  ---

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter

Beitrag von pickhanhaken » 02.06.2022 - 16:32:58

Hallo Drehwurm,

Habe das Gleiche Futter von TOS mit 125mm Durchmesser. Habe es so um 1999 gekauft.
Habe mir später Backen, wo verschiedene Backenaufsätze drauf passen, vom Steinert gekauft. Die Backen waren nicht billig, aber sie halten wahnsinnig gut.
Ruf doch mal beim Steinert an und frag nach. Ich habe die Backen 2002 und 2004 gekauft und bin sehr zufrieden damit.

Andreas

THW
Beiträge: 106
Registriert: 04.09.2011 - 19:49:23
Name: Thomas
PLZ: 09599
Ort: Freiberg
  ---

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter

Beitrag von THW » 02.06.2022 - 16:59:30

Hallo Drehwurm,

die gibt es bei Steinerts für Axminster- oder Vicmarc-Aufsatzbacken.

für Axminster
https://drechslershop.de/maschinen/span ... ber=001049

für Vicmarc
https://drechslershop.de/grundbacken-fu ... satzbacken

Für alle anderen Aufsatzbacken lässt sich das mit ein paar weichen Backen auf einer Drehbank umsetzen.

Viele Grüße
Thomas

Benutzeravatar
KensingtonChap
Beiträge: 254
Registriert: 12.03.2019 - 13:15:21
Name: Max
PLZ: 83317
Ort: Oberteisendorf
  ---

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter

Beitrag von KensingtonChap » 02.06.2022 - 20:08:38

Servus Drehwurm,

hab das gleiche Futter und hab mir damals die Axminster Grundbacken + Kolossbacken gekauft.
Wie bereits geschrieben, nicht billig, dafür hast du dann aber ein richtig gutes Futter.

@drmariod ;-)

Vg Max
Killinger KM1500SE
Heyligenstaedt Bj. 1946

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 1525
Registriert: 04.10.2018 - 19:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---
Kontaktdaten:

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter

Beitrag von drmariod » 02.06.2022 - 20:14:44

Toll, wenn die Backen auch auf 20 Jahre alte Futter noch passen!!!

Grüße
Der Mario
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Benutzeravatar
chrilu
Beiträge: 1275
Registriert: 09.12.2011 - 17:23:50
Name: Christian
PLZ: 2542
Ort: Kottingbrunn
  ---
Kontaktdaten:

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter

Beitrag von chrilu » 02.06.2022 - 20:15:05

Servus

Konkret: Es gibt für dieses Futter Grundbacken für Axminster Backenaufsätze.
Red' mit Martin Steinert.
Mir hat er sie auch besorgt.
Nicht billig aber sein Geld in jedem Fall wert.
Ich würde nur das Futter vorher reinigen und schauen ob die Planschnecke noch in Ordnung ist.
Liebe Grüße aus Österreich

Christian

____________________________________________________________________
https://cln.at
____________________________________________________________________

Benutzeravatar
Jurriaan
Hausbootkapitän
Beiträge: 4304
Registriert: 28.01.2006 - 12:45:25
Ort: Beneden Leeuwen (Niederlande)
  ---
Kontaktdaten:

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter

Beitrag von Jurriaan » 02.06.2022 - 21:11:34

Hier mein 125/4-1-M1 mit Steinert/Axminsterbacken. Ein Traum.

tos.jpg

Ich kenne eigentlich kein besseres Futter.
We have two ears and one mouth so that we can listen twice as much as we speak (Epictetus)

Drehwurm im Ohr
Beiträge: 9
Registriert: 21.12.2019 - 21:23:33
Name: --
PLZ: 26180
Ort: Rastede
  ---

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter - Fragen

Beitrag von Drehwurm im Ohr » 03.06.2022 - 17:34:52

Hallo,

herzlichen Dank für die Unterstützung!
Einen Schritt weiter!
Welche passenden Backen würdet ihr fürs Schalenstechen empfehlen?
Ich habe bereits das Standart Futter von Record Power SC4
Also etwas größere Backen.

Herzlichen Dank

Jaro

Grissianer
Beiträge: 1894
Registriert: 14.02.2016 - 23:12:55
Ort: Tisens
  ---
Kontaktdaten:

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter - Fragen

Beitrag von Grissianer » 03.06.2022 - 18:42:21

Hallo
Also jetzt kann ich auch mitreden
Ich habe zwei von diesen Futter weil zwei unterschidliche Spindelgewinde und verwende die Backen mal da mal da.
Am besten gehen die 120 Koloss mit gerader Zahnung ,dann habe ich noch die 100 Schwalbenschwanz , sonst habe ich noch einige Backensätze länger und auch kürzere.
Gut gehen gerade Backen mit 60 mm und dann habe ich noch ganz kleine die man in eine 25 Bohrung einfügen kann so kann ich kleine Muskatmühlen zum fertigmachen spannen.
Schwalbenschwanzbacken haben bei dem Futter den Nachteil dass sie gerne die Zapfen abdrücken weil das Futter echt massiv Kraft überträgt.
Einziges Problem die Grundbacken sind etwas teuer aber umschrauben mach ich trotz dem nicht ,ich kauf halt ab und zu einen Satz
Übrigens, das Record Power SC4 ist mit dem TOS nicht zu vergleichen. Das TOS fängt da an wo beim andern Schluß ist
Gruß
Anselm
Was ich mir nicht zutraue werde ich niemals lernen!!

Benutzeravatar
da_Joe
Beiträge: 760
Registriert: 17.10.2014 - 13:20:40
PLZ: 87xxx
  ---

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter - Fragen

Beitrag von da_Joe » 03.06.2022 - 21:48:03

Hallo,

leider muss ich dem Anselm etwas widersprechen: Das SC4 (baugleich Nova oder Sorby) ist kein schlechtes Futter. Solide Mittelklasse in Preis und Leistung würde ich mal sagen. Also richtig in der Mitte zwischen Billig-Schrott und Edel-Stoff.

Was Du, Jaro, wohl noch nicht überblicken kannst: Zum Preis von den (interessanten aber nicht grad _billigen_) Grundbacken bekommst quasi zwei Sätze Aufsatzbacken für Dein SC4. Bei den vorgeschlagenen Backen kommen dann noch die Aufsatzbacken dazu (auch net billig, Nova-Freunde-Klasse ist etwas günstiger).

Deshalb mein Vorschlag: Kauf Dir lieber zuerst Zubehör für das SC4. Damit kannst arbeiten und für Dich selber erarbeiten, was Du mal haben willst. Nova-Freunde-Zubehör (also Backen Sätze) sind relativ wertstabil, kann man auch relativ gut wieder los bekommen. Wenn dann irgendwann mal weisst, was so Deine eigene Vorstellung von "richtigem Futter" ist, kannst ja SC4 verkaufen und ins TOS investieren. In der Zwischenzeit bitte das gute Ding instand setzen und vor allem diesen ekeligen Rost ab polieren vor er sich richtig tief rein frisst !!!!!

Grüsse
Joe

Benutzeravatar
drmariod
Beiträge: 1525
Registriert: 04.10.2018 - 19:38:11
Name: Mario Dejung
Ort: Dienheim
  ---
Kontaktdaten:

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter - Fragen

Beitrag von drmariod » 04.06.2022 - 00:07:59

da_Joe hat geschrieben:
03.06.2022 - 21:48:03
Deshalb mein Vorschlag: Kauf Dir lieber zuerst Zubehör für das SC4. Damit kannst arbeiten und für Dich selber erarbeiten, was Du mal haben willst.
Da kann ich dem Joe beipflichten. Das Nove2/SC4 kann auch mal 50kg mit 55cm halten (mit 130er Backen)…

Und kannst gleich 3 bis 4 Backensätze kaufen oder alternativ ein Ganzen Jubiläums Seit mit zweitem Futter, was Du bei dem TOS und Grundbacken und einem Satz Axminsterbacken investieren musst.

Grüße
Der Mario
"Etwas nicht zu können ist kein Grund es nicht zu tun..."
(Alf)

Mue
Beiträge: 1172
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter - Fragen

Beitrag von Mue » 04.06.2022 - 07:00:40

Moin

dann mein Senf auch noch: Man findet mit etwas Suche weiche Backen für das Tos. Da würde ich mir die Aufnahmen für Nova/Record Power drauf achten lassen dann brauchst nicht auch noch andere Backen bzw. kannst die auch bei deinen jetzigen Futter nutzen.
Vielleicht macht ein Dreher hier aus dem Forum dir das.

Als Backen würde ich mir 100mm Spannweite nehmen, da geht schon ein ziemlicher Klotz. 130 mm hält noch mehr, bei normalen Schalen wird der Fuss aber zu groß bzw man muss sehr viel Fuss wieder wegdrehen.

Wie du siehst gibt es da einige Möglichkeiten.

Manfred

Drehwurm im Ohr
Beiträge: 9
Registriert: 21.12.2019 - 21:23:33
Name: --
PLZ: 26180
Ort: Rastede
  ---

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter - Fragen

Beitrag von Drehwurm im Ohr » 06.06.2022 - 20:17:36

Nochmal herzlichen Dank für die Tipps,

ich bin so frustriert von abbrechenden Zapfen, dass ich gern nochmal investiere um sicheren Halt zu bekommen.
Bringt ja nix, wenn das Schalenstechen nicht klappt, weil der Zapfen bricht...

Also mit den Grundbacken
https://drechslershop.de/maschinen/span ... ber=001049
und den Koloss
https://drechslershop.de/gerillte-spann ... typ-koloss

passt die Kombi richtig?

völlig am durchdrehen und gerührt von der Unterstützung

Jaro

Mue
Beiträge: 1172
Registriert: 25.03.2016 - 19:11:24
Name: Manfred Müller
PLZ: 21423
Ort: Winsen/Luhe
  ---

Re: Spannbacken für TOS Spannfutter - Fragen

Beitrag von Mue » 06.06.2022 - 20:36:19

Hallo Jaro

wie schon geschrieben würde ich eher 100er Backen nehmen. Damit kann man schon was Ordentliches aufspannen. Die 125er Backen sind für richtig große Schalen (ab ca. 40, besser 50cm). Wenn die Schalen kleiner sind wird sonst der Fuß gern zu groß oder man muss viel wegarbeiten. Man kann auch die Form nicht so gut beurteilen.
Unabhängig von der Marke der Spannbacken.

Wenn der Fuß abreißt liegt das meiner Erfahrung selten an der Größe, meist hat man nicht genau genug gearbeitet. Auch wenn der Spannbereich rel. weit ist sollte man immer so nah wie möglich am kleineren DM arbeiten weil dann die Backen im vollen Umfang greifen.
Es ist natürlich selbstverständlich den Zapfen auf Unregelmäßigkeiten und Schwachstellen im Holz zu überprüfen.

Aber ein Schalenstecher belastet den Zapfen natürlich außerordentlich. Da man dort die Form auch nur wenig beeinflussen kann ist die Zapfengröße auch nicht so ausschlaggebend.
Ich habe einen Backensatz mit 130mm und benutze den nur äußerst selten, der 100er ist regelmäßig im Einsatz.

Manfred

Antworten

Zurück zu „Futter und Spanntechniken allgemein“